"Komische" Schalter im P1

      "Komische" Schalter im P1

      Als ich noch auf der Suche nach 'nem P1 war, ist mir auf manchen Bildern verschiedentlich ein Schalter oberhalb des serienmäßigen Parklichtschalters aufgefallen, auf den ich mir keinen Reim machen, dessen Beschriftung ich nie eindeutig erkennen und den man mir auch nicht erklären konnte. Ein Beispiel dafür findet sich in einem Bild des => Wikipedia-Artikels über den P1 (Ausschnitt in max. Auflösung):

      Schalter_Opel_Olympia_(1959).png

      Trotz des qualitativ eigentlich ganz guten Gesamtfotos ist die Beschriftung nur schemenhaft zu erkennen. Ich glaubte, dort "Horn" lesen zu können, ergab für mich aber keinen Sinn. Da das ein Armaturenbrett eines CarAVan ist, hätte es vielleicht auch sein können, dass es sich um einen CarAVan-spezifischen Schalter handelt?

      Aufgrund => dieses Inserats eines P1 Ascona konnte ich das nun endlich verifizieren:

      Opel P1 Ascona Schalter.png

      Da steht also tatsächlich "Horn", und der Schalter ist somit auch nicht CarAVan-spezifisch. Aber warum, was macht ein Schalter "Horn" in einem P1? Wachsen dem dann Hörner auf der Motorhaube im Stile des Straßenkreuzers eines texanischen Ranchers? Oder aktiviert man damit eine Zweiklangfanfare? Und wenn, warum muss man sie extra aktivieren? Ich habe keine Ahnung (hätte sie aber gerne, aus reinem Interesse).

      Um so seltsamer wird das alles, wenn man sich dazu noch dieses Bild aus einem => früheren Thread in diesem Forum von 2016 ansieht:

      IMG_2733.JPG

      Da ist ebenfalls ein Schalter oberhalb des serienmäßigen Parklichtschalters zu erkennen, aber ein völlig anderer. Sieht einem "selbstleuchtenden" Warnblinkschalter sehr ähnlich, aufgrund der halbrunden roten Beschriftung aber einem serienmäßigen. Die Beschriftung kann ich nicht 100%ig entziffern - die letzten Buchstaben sind entweder "FAU" oder "FALL" (letzteres könnte für "Notfall", also eben Warnblinker stehen?).

      M.W. gab es beim P1 aber doch nie einen serienmäßigen Warnblinkschalter...? Und selbst wenn es den doch gegeben haben sollte - was ist, wenn man Warnblinker und "Horn" hätte haben wollen?

      Fragen über Fragen... 8)
      Gruß aus Düsseldorf
      Michael

      ───────────────
      Opel P1 1700
      Hallo Michael,

      zum P1 gab es keine Warnblinkanlage als Opel-Sonderausstattung (Serie).

      Er hat auch keine Hörner im Sinne von Stierhörnern o.ä.

      Weil die Opels aber in den 50gern so richtige Rennwagen waren und die Notwendigkeit

      bestand, die linke Spur der Autobahn von langsamen Fahrzeugen lautstark zu räumen,

      gab es leistungsfähigere Hupen als Sonderausstattung. Der Schalter dient zum Umschalten

      zwischen der normalen Hupe und den "Hochleistungshörnern".

      Ein anderes beliebtes Zubehör waren "Lichthup - Blinkgeber" (ohne Witz). Wenn Du die Lichthupe

      betätigst, dann blinkt das Fernlicht im Takt, solange der Knopf gedrückt ist. Wie schon gesagt,

      unbedingt notwendiges Zubehör in der 1,5l-Klasse mit Hochleistungsmotor !

      Auch gern genommen: Kühlerjalousie. Oder Ventilator vor der Heckscheibe (Beschlag entfernen).

      In Deutschland wurde in den 70gern der Einbau einer Warnblinkanlage zur Pflicht, oft wurde der

      Schalter an prominenter Stelle angebaut, dort, wo die Bohrmaschine guten Zugang fand, ohne jede

      Überlegung zum Erscheinungsbild.

      Gruß,

      Alfred. H.
      Der Warnblinker dürfte mit "Notfall" beschriftet sein, dieses Zubehör habe ich bisher aber auch noch nicht gesehen.
      Für sämtliches Werkszubehör gab es einen besonderen Teil des Werkstatthandbuches, der genaue Auskunft über die vorgesehenen Platzierungen der verschiedenen Teile gibt, wenn es den Monteur interessiert hätte.
      Ich habe auch diesen Hornschalter in meinem P1-Caravan. Ist ein original Opel-Zubehör. Im eingedrückten Zustand ist die Serienhupe in Betrieb und in gezogenen Zustand sind 2 Boschtröten "Zweiklanghörner" in Betrieb.
      Laut Anweisungen von damals, dürfen die wegen ihren 105 dbA nur außerorts benutzt werden.
      Es grüßt der Norby aus Südhessen :wink:

      Alfred. H. schrieb:

      zum P1 gab es keine Warnblinkanlage als Opel-Sonderausstattung (Serie).

      [...]

      In Deutschland wurde in den 70gern der Einbau einer Warnblinkanlage zur Pflicht, oft wurde der Schalter an prominenter Stelle angebaut, dort, wo die Bohrmaschine guten Zugang fand, ohne jede Überlegung zum Erscheinungsbild.

      OK, aber gerade das Erscheinungsbild dieses Warnblinkschalters irritiert mich: diese rote Beschriftung in einem halbkreisförmigen Metallplättchen sieht doch sehr P1-typisch aus?
      Gruß aus Düsseldorf
      Michael

      ───────────────
      Opel P1 1700
      Ja, mag sein, es ist aber kein Problem, sich so ein Teil anfertigen zu lassen.

      Geeignete Quellen:

      - Gold / Silberschmiede
      - so Leute, die Pokale herstellen, für Sportauszeichnungen aller Art
      - Genossen mit einer NC-Fräse
      - Leute, die Klingelschilder anfertigen
      - u.U. auch ein Schlüsseldienst

      Das ist nicht teuer, an unseren alten Hondas haben wir Alu-Seitendeckel gravieren lassen,

      Mit einem Schriftzug in "Original-Honda-Schrift" > Kosten um 50,-€

      Der Kollege hat die Schrift aus einer Werbeanzeige eingescannt, verkleinert > graviert.

      Bei diesem kleinen Schild ist das noch wesentlich einfacher.... (gute Idee !)

      Gruß,

      Alfred. H.


      Warnblinkarrangement

      Hallo Michael,

      Deine Bilder haben mich nochmal zu einigen Überlegungen inspiriert, danke !

      Bisher war das Ziel immer (meinerseits), die Warnblinkanlage möglichst unauffällig zu integrieren.

      Mit dem Gedanken an ein gefrästes Schild (dies Halbkreisding), wird das ein neues Spiel.

      Ich sehe da verschiedene Möglichkeiten:

      1) Halbkreisschild anfertigen und darin nur die Kontrollleuchte unterbringen, den
      Nebellichtplatz als Einschalter verwenden (mit Originalknopf)

      2) Die Schalteinheit einer Warnblinkanlage verwenden, nur als Schalter, mit beleuchtetem Knopf > einfach

      3) sieh mal die Bilder, 1919 zeigt von links nach rechts:


      1 - Originalknopf P1 aus der Schalterleiste

      2 - Originalknopf P1 für die Hörner (wenn verbaut)

      3 - Originalknopf P1 für Parklicht (geriffelt)

      4 - Warnblinkschalter universal mit Leuchte im Knopf

      5 - Warnblinkschalter VW mit Leuchte im Knopf

      Bild 1920 zeigt die Zugstangen ausgebaut, beim VW-Schalter wurde der Gummischutz entfernt

      Da hat mich ein Gedanke angesprungen:

      Geht es zu machen, einen Schalter mit Kontrollleuchte zu bauen, der von außen exakt

      zu den anderen Schaltern des P1 paßt ?

      - der Durchmesser der "Leuchtstange" ist 7,9mm (beide Schalter)

      - der Durchmesser des Hornknopfes ist 11mm (dünnste Stelle)

      - der Durchmesser des Lichtknopfes ist 14mm (dünnste Stelle)

      Prognose a): Das Arrangement "Lichtknopf umarbeiten, mit der Leuchtstange versehen und am Nebellichtplatz verbauen" geht sicher.

      Prognose b): Das Arrangement "Hornknopf umarbeiten, mit der Leuchtstange versehen und mit gefräster Halbrundrosette versehen"
      ist anspruchsvoll, vielleicht geht es.
      Alle drei Vorgehensweisen gefallen mir besser, als die Verwendung eines Universalteiles...

      Gruß,

      Alfred. H.
      Dateien
      • DSC01919.JPG

        (602,8 kB, 29 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC01920.JPG

        (588,24 kB, 41 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      dä Huäbär schrieb:

      Solche universalteile verschandeln das ganze armaturenbrett... einfach nur meine meinung .

      Warnblinkschalter haben aber in allen Autos (in denen sie serienmäßig sind) eine von allen anderen Schaltern abweichende Form, selbiges gilt für den Einbauort.

      @Alfred. H.: komme später darauf zurück, muss leider los.
      Gruß aus Düsseldorf
      Michael

      ───────────────
      Opel P1 1700

      Alfred. H. schrieb:

      Wenn Du die Lichthupe betätigst, dann blinkt das Fernlicht im Takt, solange der Knopf gedrückt ist.


      Genau, gab es bei eingebauter Lichthupe bis etwa Mitte 61, wurde dann aber ersatzlos gestrichen.
      Und besonders lustig wird es mit dem Lichthupenblinkgeber, wenn Nebelscheinwerfer eingebaut sind: Bei korrektem Anschluß blinken diese dann mit dem Fernlicht hin- und her, weil das Nebelscheinwerferrelais bei Einschalten des Fernlichts stets auf Standlicht herunterschaltet, wenn die Nebellampen brennen.
      Ich habe noch so eine Liegen ,auf der einen seit steht JALOUSIE und auf der anderen seite RAD BLIND.
      wie auf den Bildern zu sehen ist .
      Dateien
      • Jalousie 2.jpg

        (215,45 kB, 15 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Jalousie 1.jpg

        (293,04 kB, 16 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß Gebhard


      P2 Caravan BJ 1961
      Ponton BJ 1956
      Rekord E1 2,0 E BJ 1981
      VW Polo 86C BJ 1989
      Intruder VS 1400 BJ 1994

      Alfred. H. schrieb:

      altopelfreak schrieb:

      Und noch etwas, es gibt offenbar noch mehr Kuriositäten um diese Schriftscheiben für die P1-Knöpfe:



      Wer hat eine Idee, was das bedeuten könnte?

      Rad. Blind. ist m.E. die Englische Bezeichnung für Kühlerjalousie.

      Kühler = Radiator

      Blind(s) = Rollo / Jalousie

      Klingt zwar schlüssig, aber der Schalter für die Jalousie soll beleuchtet (und die Jalousie elektrisch betrieben) sein...?

      Mein Schwede hat diese Jalousie ja serienmäßig und wir haben die vor Ort auch ausprobiert, aber der Schalter dafür sieht nicht nur komplett anders aus, sondern ist auch ganz woanders angebracht - Zitat aus meinem Vorstellungsthread:

      myp1 schrieb:

      OpelDoc schrieb:

      Willkommen im Club. Ein tolles Auto. Man sollte immer das Beste kaufen - Arbeit gibt s noch genug. Ich habe selbst zwei Autos aus Nordschweden - da ist es so kalt, dass kein Salz gestreut wird. Blöd sind oft irre Rückspiegel irgendwo rechts nachgerüstet, denn Schweden hatte damals Linksverkehr. Fast alle haben ein Rollo vor dem Kühler - Deiner auch ? - und eine dicke Bitumenpampe unter dem meist ungeschweissten Unterboden.
      Ja, das Rollo - bzw. mehr eine Jalousie - vor dem Kühler hat er auch. Das müsste der etwas provisorisch anmutende Knopf unten rechts sein (ich hatte ja noch keine Gelegenheit, mich mit dem Auto im Detail vertraut zu machen, da es noch bei @shanky steht):


      Allerdings bin ich nicht mehr ganz sicher, ob das nun wirklich dieser Schalter ist, den ich vermutet hatte... Jedenfalls habe ich aber keinen, der irgendwie mit "Rad. Blind." oder "Jalousie" beschriftet und im Armaturenbrett angebracht wäre. Das zumindest steht fest. Und ich meine auch, dass die Jalousie rein mechanisch betrieben wird.
      Gruß aus Düsseldorf
      Michael

      ───────────────
      Opel P1 1700

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „myp1“ ()

      Alfred. H. schrieb:

      Prognose a): Das Arrangement "Lichtknopf umarbeiten, mit der Leuchtstange versehen und am Nebellichtplatz verbauen" geht sicher.

      Prognose b): Das Arrangement "Hornknopf umarbeiten, mit der Leuchtstange versehen und mit gefräster Halbrundrosette versehen" ist anspruchsvoll, vielleicht geht es.
      Alle drei Vorgehensweisen gefallen mir besser, als die Verwendung eines Universalteiles...

      Prognose a) könnte mir gefallen (weil man da nix bohren müsste). Wobei Du mit "Lichtknopf" den Parklichtschalter meinst (also Nr. 3 auf Deinem ersten Bild)? Der hat aber doch eine mittige senkrechte weiße Linie - würde die optisch nicht stören?

      Prognose b) wäre auch ganz OK, aber: könnte man nicht bei beiden Lösungen den "Lichtknopf" verwenden (wenn der sowieso einfacher umzuarbeiten ist)?

      In beiden Fällen würde aber eine LED in den Knopf "implantiert" werden, richtig?

      Und was wäre die dritte Vorgehensweise (abgesehen von denen, die wir schon per PN besprochen haben)? Kann sein, dass ich nicht mehr ganz durchblicke. ;)
      Gruß aus Düsseldorf
      Michael

      ───────────────
      Opel P1 1700
      Hallo Michael,

      es geht "drunter und drüber", mit dem Verständnis. Wenn Du Deinen Wagen in natura

      vor Dir stehen hast, wird vieles verständlicher.

      Natürlich ist die Jalousie nicht elektrisch betrieben.

      Es gibt zwei Varianten:

      1) Opel: Die Jalousie besteht aus einzelnen Lamellen, die entweder auf "Durchzug" stehen,
      oder in Stellung "geschlossen" gedreht werden.
      Ein kurzer Betätigungsweg reicht aus, deshalb hat Opel dafür einen Knopf vorgesehen, mit der entsprechend
      beschrifteten Unterlage

      2) Die eher rustikale Variante, gern bei alten Militärfahrzeugen angewendet:
      Ein "Laken" wird vor dem Kühler hochgezogen, dazu muß ein relativ langer Weg zurückgelegt
      werden, meistens werden diese Laken mit einer Kette / Kugelkette etc. betätigt.

      Unabhängig davon gibt / gab es in den Nordländern sicher auch noch Nachrüstlösungen,
      die nicht mit Originalteilen ausgerüstet sind und an anderer Stelle eingebaut werden.

      Ob und wie sich ein Original-P1-Knopf beleuchten läßt, (welcher) werde ich mal versuchen.

      Gruß + bewahre die Ruhe !

      Alfred. H.

      Eine elektrisch betriebene Kühlerjalousie als Original-Opelzubehör für den P1 wäre mir auch neu. Dazu noch mit einem beleuchteten Zugschalter?
      Wenn dem so ist, wahrscheinlich eine skandinavische Nachrüstlösung.

      Für den Kapitän-54 gab es tatsächlich eine elektrische und thermostatgesteuerte Kühlerjalousie. Frage mich aber welchen Sinn das machte. Waren die damaligen Kühlerthermostaten nicht
      ausreichend zuverlässig oder hitzefest oder die Kühler einfach für nordische Länder überdimensioniert?

      Die rustikale Variante mit der Kette kenne ich auch noch aus meiner Bundeswehrzeit am MAN-Eckschnauzer. Hat ein Kollege mal vergessen wieder zu öffnen und den Diesel durch Überhitzung gekillt. Da war der Herr Oberfeldwebel aber nicht so begeistert! An die "Laken" vor den Kühlern winterlicher LKW kann ich mich auch noch erinnern. Gab es auch bei Opel, denn der Vorbesitzer von meinem B-6 fuhr im Winter auch damit herum.

      Als ich noch blutiger Anfänger war, wunderte ich mich ebenfalls, dass mein P2-Motor im Winter nie richtig warm wurde und die Anzeige nie den grünen Bereich erreichte. Zunächt löste ich das Problem durch ein Stück Pappe, die ich innen vor den Kühler stellte und nach kurzer Fahrstrecke um die Hälfte hochzog. Erst ein Jahr später fand ich die Ursache: Der Schweinepriester von Vorbesitzer hatte den Thermostat komplett ausgebaut, so dass die Maschine gar keine Betriebstemperatur erreichen konnte!

      Tschüss
      Klaus
      Wäre ein den originalen nachempfundener, beleuchteter Warnblinkschalterknopf nicht eine nette, kleine Fingerübung für @Rolo bzw. seinen Freund Plastic Bertrand? So, wie ich die beiden einschätze, würde ein solcher Knopf dann so aussehen, als ob es das schon immer als Werksserienausstattung gegeben hätte.
      Mit dem Warnblinkrelais winkt
      der Harry