Hauptbremszylinder P2 pisst

      Hauptbremszylinder P2 pisst

      Hallo zusammen-

      Mir pisst seit neuestem die Bremsflüssigkeit in den Fußraum. :denk1:
      Hat mir jemand ein günstigen dichten Hauptbremszylinder?
      Oder wie habt ihr Erfahrung mit Dichtsätzen?

      Gruß ToSchi
      Mit den Menschen ist es wie mit den Autos.
      Laster sind schwer zu Bremsen.
      :eek002:
      (Heinz Erhardt)
      Hallo,

      ich würde den HBZ komplett überholen. Alles andere bringt keine dauerhafte Freude. Wenn die Innenflächen noch blitzblank sind, kann man das selbst machen. Ausführliche Rep.Anleitungen gibt es. Überholsatz könnte bei ATE noch erhältlich sein. Ansonsten einschlägige Opel-Teilehöker fragen.

      Viel Glück

      Tschüß
      Klaus

      Hauptbremszylinder P1 / P2

      ...die beiden Bilder zeigen die beiden Ausführungen der Hauptzylinder, die in den P´s verbaut sind:

      Das Bild P1 ….. zeigt die erste Version, verbaut ...bis Fg-Nr. Vorratsbehälter und Hauptzylinder einstückig

      Das Bild P2.... zeigt die spätere Variante, hier ist ein (früher mal) halbtransparenter Vorratsbehälter aufgeschraubt,

      in der TEVES-Zeichnung mit Gewinde M22x1,5 (das nimmt Teves gern für Vorratsbehälter).

      Es gibt das gleiche Teil auch mit Gewinde M32x2LINKS, wahrscheinlich ist das Hausfertigung Opel, weiß ich aber nicht genau, Indianergewinde ist es allemal.

      Wichtig ist die Hydraulikabstimmung: Durchmesser und Hub, der Durchmesser bestimmt die hydraulische Übersetzung, Druck / Kraft,

      der Hub ist wichtig für die Verschleißreserve (Lüftspiel der Bremse nimmt bei Abnutzung zu, Trommeldehnung durch Erwärmung...)
      Beide Kennzahlen MÜSSEN passen. Die mechanischen Anschlüsse natürlich auch...
      Unten stehen die Nummern der Einzelteile und der Rep-Satz mit ATE-Nummer.
      Gruß,
      Alfred. H.
      Dateien
      Hallo Leutle.
      Alla ich hab den Zylinder ausgebaut und zerlegt.
      Der Zylinder ist innen TipTop !
      Aber was da aus Gummi ist..... würde ich echt nicht mehr zur Verhütung nehmen :grins1:
      Also werde ich mit nem Dichtsatz auskommen.
      Dennoch vielen Dank für die Tip;s
      Gruß ToSchi
      Mit den Menschen ist es wie mit den Autos.
      Laster sind schwer zu Bremsen.
      :eek002:
      (Heinz Erhardt)
      Hallo,
      "Dichtsatz" verwirrt mich jetzt ein wenig vom Ausdruck her. Auf jeden Fall würde ich Primär- und Sekundärmanschette sowie das Bodenventil erneuern. Also die wesentlichen Innenteile. Diese Teile sind normalerweise im HBZ-Überholsatz enthalten.

      Die Sekundärmanschette über den Kolben zu ziehen ist etwas Fummelarbeit und erfordert Geduld und Übung. Dabei aufpassen wegen der scharfen Kanten. Ist aber nicht so kompliziert wie bei einem Doppelkolben aus einer Zweikreisanlage.

      Tschüß
      Klaus
      Sodele... Nun ist der HBZ wieder dicht und hat ordentlich Druck.

      Habe den Zylinder dennoch gehont.
      Beim näheren betrachten waren da doch Einlaufspuren bzw. alter Rostfraß.
      Danke dennoch Allen für die Tip's.

      Gruß ToSchi

      Ach ja... wie entlüftet Ihr die Bremsleitungen wenn ihr weder Entlüftungsgerät noch jemand zur Hilfe habt ?Ich habe bereits zu meiner Jugend diesen Trick angewendet. Ein Stückchen Schlauch mit Rückschlagventil auf die schwach geöffnete Entlüftungsschraube und dann sachte auf das Pedal treten. Früher hatte ich es auch schon mal mit nem Ventil aus dem Fahrradschlauch gemacht. Dies erspart das ständige Auf und Zu der Entlüftung. Oder was habt Ihr noch für Trick's ??
      Dateien
      • HBZ Honen.pdf

        (221,4 kB, 31 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Mit den Menschen ist es wie mit den Autos.
      Laster sind schwer zu Bremsen.
      :eek002:
      (Heinz Erhardt)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ToSchi79“ ()