Kardanwelle Lagerbuchse

      Kardanwelle Lagerbuchse

      Liebe Opel Rekord - Kapitän Fahrer,
      über brummen und dröhnen der Kardanwelle, ist ja schon einiges geschrieben worden.
      Da die einteilige Kardanwelle sehr sensibel sein soll, spiel wohl die Lagerbuchse eine entscheidende Rolle.
      Nur wo gibt es solch einen Lagerbuchse oder aus welchem Material kann diese nachgefertigt werden.
      Das originale Lager sieht wie Weißmetall aus, ähnlich der Nockenwellen Lager.
      Vor einiger Zeit war mal ein Buchse mit Kupferartigen Material auf dem Markt. Von dem hat mir ein Sprecher der Alt Opel IG abgeraten.
      Ich selber hab dann versucht, das Teil aus Bronze CuSn12 selber zu fertigen, soll ja für schnell laufende Welle geeignet sein.
      Nur das Material kommt mir im Vergleich zum originalen extrem hart vor und ich trau mich nicht das Ding einzubauen.

      Hat hier irgendwer Erfahrung mit der neu Anfertigung von solchen Buchsen?
      Die Material Paarung ist ja sehr entscheiden für ein Gleitlager, ich möchte mir auf keinen Fall die Lauffläche der Kardanwelle zerstören.
      Dem Kollegen von der alt Opel IG, hat das Kupferlager sogar blockiert und den Getriebehals zerrissen.

      Ich wünsche euch allen eine schöne Winterschrauber Zeit :daumen1:
      Dateien
      • bb.jpg

        (62,8 kB, 20 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Christian“ ()

      Vielleicht findest Du eine geeignete Buchse bei "Caspar" Gleitlager, die Kollegen dort haben ein umfängliches Programm,

      auch mit Weichmetallauflage und Schmiertaschen (z.B. Typ P20). Ich kenne den Durchmesser des Kardanwellenhalses beim Kapitän nicht,

      beim Rekord ist er 33mm, da gab es leider nix...

      Sieh mal nach...

      So ein Freßschaden tritt nach meinen Erlebnissen nur auf, wenn die Kardanwelle nicht in Ordnung ist (unwuchtig oder Resonanzbetrieb).

      Zuerst muß die Kardanwelle in Ordnung sein, das Lager allein rettet sonst nichts.

      Gruß,

      Alfred. H.

      Alfred. H. schrieb:

      Vielleicht findest Du eine geeignete Buchse bei "Caspar" Gleitlager, die Kollegen dort haben ein umfängliches Programm,

      auch mit Weichmetallauflage und Schmiertaschen (z.B. Typ P20). Ich kenne den Durchmesser des Kardanwellenhalses beim Kapitän nicht,

      beim Rekord ist er 33mm, da gab es leider nix...

      Sieh mal nach...

      So ein Freßschaden tritt nach meinen Erlebnissen nur auf, wenn die Kardanwelle nicht in Ordnung ist (unwuchtig oder Resonanzbetrieb).

      Zuerst muß die Kardanwelle in Ordnung sein, das Lager allein rettet sonst nichts.

      Gruß,

      Alfred. H.


      Hallo Alfred,
      es ist der selbe Durchmesser wie beim Rekord, also 33mm
      Die Kardenwelle hab ich erst vor kurzem neu überholen lasse. Neues Rohr, neue Kreuzgelenke, neu gewuchtet.
      Es ist erheblich besser geworden aber bei 80 bis 90 km/h dröhnt der Kapitän immer noch.