Verkaufe P2 in Teilen

      Verkaufe P2 in Teilen

      Hallo,

      leider ist der Aufwand meinen P2 wieder in Schuß zu bringen wohl zu hoch für Kaufinteressenten. Daher habe ich mich dazu entschlossen, hier die Teile anzubieten.

      Es handelt sich um eine 2türige Limousine, der Wagen ist vollständig. Wenn ihr Teile braucht, schreibt mich an, alles weitere wie Fotos, Preisverhandlung dann über PN.

      Gruß, Daniela
      Hallo Daniela,
      das ist sehr schade. Hatte dir ein gutes Angebot gemacht, damit der P2 nicht in Teilen verkauft wird bzw. dieser wieder auf die Straße kommt.
      Leider keine Antwort bekommen.
      Gruss Frank K.

      Liebe Forunsfreunde,
      da der Vorname der Gleiche ist und ich schon einen Chat über Kleinanzeigen mit ihr hatte, denke ich das es sich um diesen P2 handelt.
      Schade das dieser nun zerlegt wird.

      ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeig…s&utm_content=app_android
      Opel Olympia Rekord 1956 Ponton, 1,5 L Motor
      Frank Kaenders
      ponton.kaenders.net/
      Daniela, ganz im Ernst, so ein Auto schlachtet man nicht. Abgesehen davon wirst du nicht so viel mehr durch den Verkauf von Teilen dafür erzielen werden, ganz abgesehen von der nicht unerheblichen Arbeit, das Ding zu zerlegen und die Teile zu inserieren. Warte lieber noch ein paar Angebote ab. Es wäre doch mehr als schade so einen schönen P2 zu zerstören.
      1958er P1
      1959er P1
      1960er P1
      1964er Rekord A (Alltagsauto im Sommer)
      Manta A
      Manta B
      Audi 80 (Alltagsauto im Winter)
      Hallo Daniela,
      es wäre ein großer Fehler den Wagen in Teilen zu verkaufen. Du würdest sehr wahrscheinlich auf dem Großteil der Teile sitzen bleiben. Schau mal rein bei Kleinanzeigen, alles voll mit Teilen die schon ewig drinstehen. Nur seltene Teile lassen sich gebraucht gut verkaufen, da gehören Teile für die P2 Limousine 2 TL leider nicht dazu, da es mehr wie genug gibt. ....und wenn sind NOS-Teile gefragt.
      Hab etwas Geduld und verkaufe Deinen P2 nur als Ganzes. Oldtimer mit Patina sind total angesagt. Da findet sich schon noch der Richtige für den Wagen, schließlich bewegt sich der Preis in einer erträglichen Region. Gut Ding will Weile haben.

      Viele Grüße aus Ulm
      Günther
      Ort: 89165 Dietenheim bei Ulm/Alb-Donau-Kreis
      - Rekord P2, 2TL, 1700, Bj. 63
      - Rekord P2 Coupe, 1700 S, mit Golde SKD, Bj. 62
      - Rekord A, 4 TL, 1700 mit Golde SKD, Bj. 65

      Keke schrieb:

      das wäre aber schade, wenn so ein Auto geschlachtet wird,

      hier mal die alte Verkaufsanzeige vom November 2017 aus dem Forum, leider sind die Bilder nicht mehr zu sehen.

      Verkaufe P2 Limousine

      Gruß,

      der Volker.


      Hallo Volker, hört sich fast an als wäre er schon damals der Gleiche. Komisch komisch, was wird denn da gespielt?
      Danke für den Hinweis.
      Gruss Frank K.
      Opel Olympia Rekord 1956 Ponton, 1,5 L Motor
      Frank Kaenders
      ponton.kaenders.net/
      Ohhh ja, schickes Fahrzeug. Macht doch einen guten Eindruck als Grundlage zum Verbessern.
      Bitte nicht zerrupfen.
      Grüße Chris
      Fahrzeuge:
      1. Opel Olympia Rekord B / 1,7s , Olymat, Bj. 1965, 2 Tür Limousine , Standard, Erstlack, ungeschwei. , Originalzustand
      2. Opel Olympia Rekord Modell 56 / 1,5 / Bj. 1955, 2 Tür Limosine, Exportmodell für die Schweiz über GM Biel, Erstlack, ungechwei. , Originalzustand
      + 10 Oldtimer 2 Räder (Moped/Motorrad/Roller), + 6 Oldtimer Fahrräder................. und mehr altes unnütz Zeuch .. ;)

      Wohnord: 41751 Viersen
      Genau so sah um 1980 mein erstes Auto aus, nur mit sehr viel mehr und sichtbar schlecht geschweissten Durchrostungen.

      Ich halte diese Formulierung "in Teilen verkaufen" für eine Samariter-Weckungs-Taktik bzw. um den Preis in die Höhe zu treiben. Schon als Frau wird sie kaum in der Lage sein, das Auto allein zu zerlegen (zumindest ohne dabei Teile zu zerstören) und würde jemanden benötigen, der ihr dabei hilft, der das kaum umsonst macht.

      Die Farbe ist übrigens nicht savannegelb, sonden alabastergrau oder terrabeige.

      Tschüß
      Klaus
      Also da ich das nun alles sehr komisch finde, was hier und mir von dem P2 geschrieben wurde, wurde ich misstrauisch und habe das Netz nach Informationen durchforstet.
      Es ist der gleiche wie auch schon von Volker als Link "Hinweis" eingestellt von 2017 von Daniela.
      Seit zwei Tagen habe ich mit "Daniela" über Kleinanzeigen geschrieben. Da das Forum und auch das Internet alles abspeichert wurde ich stutzig nach dem Eintrag hier im Forum.
      Die Bilder die in dem alten Link vorhanden sind haben den gleichen Namen wie die ich kürzlich bekommen habe. Somit sind diese auch schon mindestens zwei Jahre.
      Auch der Ort wo er angeblich steht, das auch schon mehrere Jahre, ist gleich.
      Ich mag es nicht wenn man nicht ehrlich ist oder auch nicht die Wahrheit über etwas schreibt. Somit sind die Angaben aus meiner Sicht fraglich auf ihr Richtigkeit.
      Somit bin ich aus dem Angebot raus was ich Daniela gegeben habe.
      Opel Olympia Rekord 1956 Ponton, 1,5 L Motor
      Frank Kaenders
      ponton.kaenders.net/

      altopelfreak schrieb:

      Schon als Frau wird sie kaum in der Lage sein, das Auto allein zu zerlegen (zumindest ohne dabei Teile zu zerstören)

      Na na Klaus, was soll denn diese pauschale Aussage.
      Ich kenne da genügend Männer die beim zerlegen von Fahrzeugen wesendlich grobmotorischer sind.
      Und auch Frauen die ihr feinmechanisches Handwerk verstehen.
      Gruß Werner
      P1 mit Olymat & Faltschiebedach / P1 PickUp Rechtslenker aus Kreis Paderborn
      Kann ich zumindest bei Zierleisten aus einer Schlachtaktion bestätigen, bei denen ein Grobmotoriker die Flex angesetzt hat (da vermute ich mal männlich) und beim Demontieren gleich mal in die Leisten geflext hat. Schade drum, die waren noch sehr gut.
      Michael mit 1959er Olymat-P1 aus 86971 Peiting
      Moin

      Ich denke mal der guten Dame geht es da wie mir und sie schreibt es ja auch selber so..

      ""Ich kann den Wagen allein nicht die Pflege und Wartung zukommen lassen, die er verdient. Ich bin auf Werkstätten angewiesen..""

      Von daher wird Klaus das auch nicht pauschal geschlossen haben

      Wilms Wohnort 48691 Vreden
      Wilms Fuhrpark
      hoffentlich demnächst: P II Schnelllieferwagen 1500 Bj 63
      Olympia Rekord 1500 Bj 57
      Volvo B 10 M Knickgelenkbus
      VW Sharan
      Hyundai H1
      Hallo,

      ich habe am Freitag hier stundenlang eure Diskussionen über die Fahrzeuge in den Kleinanzeigen
      gelesen. Es ist wahr, Sentimentalität und Herzensblut bekommt man bei Verkauf nicht bezahlt.

      Das mit dem „Anbieter-mürbe-machen“ habe ich zur Genüge über die Ebay-Kleinanzeigen erlebt. Auch
      bereits vor 2 Jahren (ich hätte es im Grunde jetzt eigentlich besser wissen müssen). Das geht bis zu Beleidigungen, wenn ich mir erlaube auf eine Email, von wegen „Grotte“ nicht zu antworten. Leider ist diese Kleinanzeigen-Seite aber am besten besucht. Und meine Bilder waren wohl zu ehrlich entgegen dem üblichen Anzeigen.

      Tatsächlich ist es so, dass es mir das Herz zerreißt, weil ich den Wagen abgeben muss. Er ist seit 1990 in meinem Besitz. Das ist mein Baby, ich habe ihn wieder aufgebaut mit meinem damaligen Freund. Der PII sollte damals eigentlich ausgeschlachtet werden...

      Aufgrund der Laien-Lackierung ist an den Kanten einfach zu wenig Farbe aufgetragen, entsprechend hat sich dort Flugrost gebildet. Und das ist das, was alle sehen, und nicht glauben wollen, das der Wagen nach meinem besten Wissen und Gewissen nur eine Stelle hat mit Durchrostungen. Das ist die Innenkante der Motorhaube.

      Am Freitag ist mir klargeworden, dass niemand den Wagen so sieht wie ich. Ich bin wohl viel zu emotional, es ist das Geld das zählt. Alle sprechen von einer notwendigen kompletten Neulackierung und das eine Instandsetzung den Wert übersteigt. Hab ich kapiert. Ich habe den Zeitpunkt verpasst, an dem ich ihn alleine wieder auf die Straße gebracht hätte. Mit jedem Jahr rumstehen wird es schwieriger, inzwischen würde ich mich wegen der Bremsen und der Gefahr eines Kolbenfressers nicht mal auf eigener Achse bis zur Werkstatt trauen (wo man mir dann was vom Pferd erzählt und dann ordentlich ausnimmt).

      Ich hätte es mir sogar etwas kosten lassen, wenn meine Suche nach einem Hobbyschrauber, der mir
      hilft, erfolgreich gewesen wäre.

      Ich habe eine Anfrage bekommen, von einem Päarchen, dass sich einen vermeintlich guten P2 gekauft hat. Ihr erratet es, ein Blender. Wenn sie nicht schon so viel Arbeit reingesteckt hätten, dann wäre meiner mit Abstand besser und günstiger gewesen. Vermutlich habt ihr aber Recht, selbst wenn ich
      von denen einen gescheiten Preis für die Teile bekomme, werde ich wenig für die anderen bekommen und hätte da auch die Nerverei.

      Letztendlich ist es ein Gegenstand, und das vernünftigste ist es, genauso zu denken, Nach dem Lesen hier plus ein paar Likörchen bedeutet das: so teuer verkaufen wie ich kann! Ich weiß, was ich von einem Gebot von 2.000 Euro per Mail am Ende habe, das habe ich gerade bei meinem anderen Oldie erlebt, der auch nicht schlechter war als andere angebotene. Kurz vor dem Aufladen, nachdem wir den Wagen aus dem Unterstand bugsiert hatten, hat der Käufer es „sich anders überlegt“ und mir nur eine Summe gegeben, die noch unterm dem Wert der Teile lag, die er dazu bekommen hat. Dieser Wagen musste aber tatsächlich da baldmöglichst weg... Das habe ich noch immer nicht verdaut. Das war nachdem ich meine tolle idealistische Anzeige für den Rekord aufgegeben habe.

      Ich warte jetzt noch auf Rückmeldungen von Leuten, die sich den Wagen angeschaut haben. Nur ein einziger Interessent in den letzten Monaten hat sich übrigens den Unterboden angeguckt und nur zwei haben sich ins Fahrzeug reingesetzt!!

      Es steckt kein Lug und Betrug hinter den Fakten aus der Anzeige. Nur eine Frau, die viel zu
      idealistisch und emotional ist und der immer wieder die Kraft und die Nerven ausgehen diese beschissene Tortur mit dem Verkauf durchzustehen. Oder auf den weißen Ritter zu hoffen, der zur Rettung herbeieilt.

      Danke fürs Lesen,

      Daniela
      Verstehe ich das jetzt richtig, du verkaufst den Wagen weil ervein paar Macken hat und weil du nicht die Summe bekommst die du dir wünscht, würdest du ihn schlachten um mehr Geld zu bekommen als am Stück?
      Wenn er wieder fahrbereit wäre würdest du ihn behalten? Nur fehlen dur die Kenntnisse ihn zu reparieren und eine Werkstatt ist zu teuer?
      Der Frank aus 49356 Diepholz 8)
      www.opel-rekord-p1.de
      Hallo Daniela, viele Dinge kann ich verstehen, was du geschrieben hast. Der Oldi muss nicht perfekt sein um ihn wieder auf die Straße zu bringen. Auf Bilder so du mir zugeschickt hast, sind ja dann doch aktuell, brauchst du nicht viel Geld in die Hand zu nehmen um ihn wieder auf die Straße zu bekommen.
      Es sollte auch nicht schwer sein, jemand in deiner Nähe zu finden der dir hilft.
      Hier im Forum hilft jeder jeden wenn er kann.
      Somit mache hier im Forum den Aufruf das jemand sich den Oldi genau anschaut und die Kosten für die "Aktion" wieder auf die Straße zusammenfasst.
      Wie wäre das?
      Oder wird das Geld so dringend benötigt, das der Oldi zerschlagen wird. Das hat er nicht verdient!
      Überlege mal und schreib es hier im Forum, es gibt immer ein Weg!
      Ist meine Erfahrung.
      Opel Olympia Rekord 1956 Ponton, 1,5 L Motor
      Frank Kaenders
      ponton.kaenders.net/
      @P2 Rheinberg, vielen lieben Dank, das baut mich wieder auf.

      @Maverick:
      Wenn er wieder fahrbereit wäre würdest du ihn behalten? Nur fehlen dir die Kenntnisse ihn zu reparieren und eine Werkstatt ist zu teuer?
      Im Prinzip richtig,aber inzwischen habe ich mehr "Macken" als der Rekord, darum Vergangenheitsform. Ich weiß ja, wie ich den Rost angehen müsste, aber ich habe nicht mehr die Kraft. Und wie ich den Motor nach langer Standzeit erstmal warten muss vor der Inbetriebnahme weiß ich z.B. nicht.
      Ich habe wenig Vertrauen zu Werkstätten, einmal belogen und abgezockt, ein anderes Mal wurde das Problem verschlimmert. Ich blieb gleich auf dem Heimweg liegen.
      Übrigens lebst du in meiner alten Heimat!

      Dank euch ist die bekloppte Idee mit dem Teileverkauf vom Tisch.

      Vielleicht klappt es ja noch, einen Schrauber zu finden, der auch lackieren kann. Nee, nicht für mich, für den P natürlich. ;- ) Solange verteidige ich den Standplatz in der Garage.

      Gruß, Daniela