Kolbenringe gebrochen

      Kolbenringe gebrochen

      Moin Leute,
      bereits Ende letzten Jahres hat sich mein A mit einem Motorklackern aus der Saison verabschiedet welches sich für mich wie ein typischer Pleuellagerschaden anhörte.
      Ölwanne ab, Lagerdeckel abgeschraubt und man konnte an zwei Lagern deutliche Laufspuren sehen.

      Ich habe den Motor dann ausgebaut und bin leider jetzt erst dazu gekommen mich um den Motor zu kümmern....

      Eigentlich war die kostengünstige Variante angedacht und ich wollte eine andere Kurbelwelle (die ich noch liegen habe) einbauen.
      Da die Welle aber eigentlich ganz gut aussieht hatte ich die Hoffnung das es mit polieren und neuen Lagerschalen vielleicht getan ist.
      Also heute Morgen mit der Welle zum Instandsetzer gefahren. Der hat die Welle auch gleich vermessen mit dem Ergebnis das auf Zylinder 1 3/100 zuviel Spiel ist. Alle anderen Lager, auch die Hauptlager, sind okay. Seiner Meinung nach dürfte das aber noch nicht ausreichen um das von mir beschriebene Klackern zu verursachen. Ich sollte bitte noch die Kolben ausbauen, die würde er sich gerne angucken.
      Gesagt getan, ich vorhin den Kopf runter genommen und da kam das Elend schon zum Vorschein:
      2.Zylinder Ring und Kolben gebrochen, Zylinder 1 und 3 oberer Kolbenring gebrochen!
      Die Zylinderlaufbahnen sehen noch erstaunlich gut aus, müssen aber natürlich vermessen werden....

      Wie kann das passsieren? Warum brechen Kolbenringe?
      Ich bin den Motor jetzt gut 20 Jahre gefahren, schnurrte immer wie ein Kätzchen, auch an dem Tag als es passiert ist....


      Erster Verdacht, das eingelaufene Pleuellager:
      IMG_6275.JPG

      Kolben Zylinder 2:
      IMG_9293.JPG

      Der gemeine Kolbenfresser:
      IMG_9295.JPG
      "Alte Autos und Rock'n'Roll - wir kommen immer zu spät!" (Hannes Bauer)
      Sehr interessant!
      Da wird einem erstmal bewusst was solch ein Ring alles aushalten muss...
      Da meine Zylinderbohrungen zwar schön glatt aussehen aber Hohnspuren nicht wirklich mehr erkennbar sind gehe ich einfach von Verschleiß aus....
      "Alte Autos und Rock'n'Roll - wir kommen immer zu spät!" (Hannes Bauer)
      Ich habe noch jeweils einen neuen NOS Kolbensatz 1500 und 1700. Wenn Du es günstig machen willst, habe ich auch noch gebrauchte Kolben ...

      Gruß,
      Marcus
      Marcus Schaper aus 31855 Groß Berkel, aber oft auch in 31457 Loccum

      61er Rekord P2 2TL mit Frisur, 62er Kapitän PL 2,6 Hydramatic, 58er Kapitän 2,5 L, mehrere rekord P1 CarAvane und diverse Baustellen anderer Marken
      Hallo Marcus,
      von dem günstig hab ich mich schon verabschiedet....
      Ich will den Motor ja auch noch einmal 20 Jahre fahren....
      Auf die 1700er NOS Kolben würde ich eventuell zurückkommen, ich muss nachher mal sehen was der Instandsetzer sagt. Einmal Hohnen oder muss doch auf Übermaß gebohrt werden?

      Gruß
      Lars
      "Alte Autos und Rock'n'Roll - wir kommen immer zu spät!" (Hannes Bauer)
      Laufleistung unbekannt....
      Ich habe den Motor 20 Jahre gefahren, denke der hat bei mir vielleicht 80.000 runter?
      Aber was in den 30 Jahren davor war....?
      Hab heute den den Block zum Motorenbauer gebracht, der sagte das sei völlig normal. Hat gerade einen Austin(?) 6 Zylinder auf der Werkbank liegen mit genau dem selben Schadensbild...
      "Alte Autos und Rock'n'Roll - wir kommen immer zu spät!" (Hannes Bauer)
      ...die Kolben des CIH kann man nehmen, sie passen aber leider nicht ohne weitere Anpassung:

      - die Kompressionshöhe OHV ab 59 und CIH ist gleich = 45mm
      - der OHV hat einen Kolbenbolzen von 22mm und eine schwimmende Lagerung, der
      Kolbenbolzen ist im Pleuel verschieblich und im Kolben gesichert (Seegerringe)
      - der CIH hat einen Kolbenbolzen von 23mm und Klemmpleuel (Schrumpfpleuel)

      Das kann man alles passig machen (Schaper fragen), dürfte aber erheblich teurer werden,

      als ein Satz Original-Kolben. Man kann auch Kapitän P2,6 Kolben nehmen (keine Mulde),

      der Brennraum wird dann gegenüber der Ausrüstung mit 1,7l-Kolben um 6ccm kleiner,

      mit Gewinn an Verdichtung...

      Gruß,

      Alfred. H.
      Kolben in Übermaß habe ich gefunden. Muss jetzt aber noch warten was der Instandsetzer sagt.
      Wahrscheinlich wird 0,5mm Übermaß reichen.
      Für das Aufbohren nimmt er 50,-€ pro Zylinder, Kurbelwelle müssen die Hubzapfen geschliffen werden wo er mit einer Stunde pro Zapfen rechnet.... Das wird dann wohl etwas teurer...
      "Alte Autos und Rock'n'Roll - wir kommen immer zu spät!" (Hannes Bauer)

      Alfred. H. schrieb:

      ...die Kolben des CIH kann man nehmen, sie passen aber leider nicht ohne weitere Anpassung:

      - die Kompressionshöhe OHV ab 59 und CIH ist gleich = 45mm
      - der OHV hat einen Kolbenbolzen von 22mm und eine schwimmende Lagerung, der
      Kolbenbolzen ist im Pleuel verschieblich und im Kolben gesichert (Seegerringe)
      - der CIH hat einen Kolbenbolzen von 23mm und Klemmpleuel (Schrumpfpleuel)

      Das kann man alles passig machen (Schaper fragen), dürfte aber erheblich teurer werden,

      als ein Satz Original-Kolben. Man kann auch Kapitän P2,6 Kolben nehmen (keine Mulde),

      der Brennraum wird dann gegenüber der Ausrüstung mit 1,7l-Kolben um 6ccm kleiner,

      mit Gewinn an Verdichtung...

      Gruß,

      Alfred. H.


      Okay.... das mit der niedrigeren Verdichtung habe ich nicht gewusst...
      Hab im Netz jetzt mehrere Anbieter gefunden die 85,00 und Übermaß anbieten aber die sind alle für 4 und 6 Zylinder angegeben sprich ohne Mulde....
      Da muss ich wohl noch ein wenig suchen....
      "Alte Autos und Rock'n'Roll - wir kommen immer zu spät!" (Hannes Bauer)
      ....hier kannst Du genau sehen, welche Parameter sich hinsichtlich des

      Verdichtungsverhältnisses wie auswirken. Die alten Opel-Motoren reagieren

      recht willig auf eine Erhöhung der Verdichtung (Flachkolben statt Muldenkolben,

      Kopf planen, die dünne Dichtung des 17S Rek. A verwenden). Eine u.U. dann

      höhere Empfindlichkeit gegen Klingeln / Klopfen kann man mit Super + oder

      noch höher oktanigem Sprit ohne weiteres beherrschen.

      http://www.rekord-p2-forum.de/index.php/Thread/8469-Verdichtungsverh%C3%A4ltnis-Kopfdichtung-Kopf-Kolben-1-7l-Motor/

      Gruß,

      Alfred. H.
      Die meisten Anbieter haben Repro Kolben. Finger weg, wenn möglich. Schau, ob Du NOS oder gut gebraucht findest. Meine überzähligen Kapitän-Kolben habe ich leider gerade abgegeben ...

      1700er Übermaßkolben habe ich NOS nicht mehr. CIH geht mit dem von Alfred beschriebenen Modifikationen. Wenn Du jemand mit Drehbank und Sachverstand im Freundeskreis hast, kein Problem. Wenn Du einen Instandsetzer bezahlen musst, Dir vier maßgeschneiderte Pleuelbuchsen zu machen, kann das kosten.

      Möchtest Du bei der Gelegenheit ein paar extra Pferde an den Start bringen? Dann machen CIH-Kolben Sinn. Ansonsten lohnt sich der Aufwand nicht.

      Viele Grüße,
      Marcus
      Marcus Schaper aus 31855 Groß Berkel, aber oft auch in 31457 Loccum

      61er Rekord P2 2TL mit Frisur, 62er Kapitän PL 2,6 Hydramatic, 58er Kapitän 2,5 L, mehrere rekord P1 CarAvane und diverse Baustellen anderer Marken
      Was stimmt mit den Repro Kolben nicht?
      Kolben und Pleuellager sind bereits bestellt.... Was ich noch suche sind Hauptlager im Standardmaß.
      Block ist jetzt auf 85,5 gebohrt und an der Kurbelwelle ein Hubzapfen geschliffen. Alle anderen Lagerstellen sind vermessen und für gut befunden worden.
      "Alte Autos und Rock'n'Roll - wir kommen immer zu spät!" (Hannes Bauer)
      ich bohre einen Block nur, wenn ich die passenden Kolben dazu auf dem Tisch liegen habe!
      Das Gleiche gilt auch für das KW - Schleifen mit den Lagerschalen.

      Originale Mahle Kolben wollen z.B. nur 1/100 und KS wollen 2/100 Spiel.
      Ich bohre immer mit 4/100mm Spiel, hat sich so bewährt.

      Reprokolben bei Kapitän P2.6 hatten schon mal ca. 500 km gehalten und Rek.P2 Kolben haben auch schon mal 6.000 km gehalten.
      Rekla`s wurden nie anerkannt, da Falscheinbau vermutet wurde... => sind alles meine Erfahrungen, ich will da keine Originalitätsdebatte lostreten. Originale Kolben sind nur unmerklich teurer als Repro´s

      Gruß Horst
      Orginale Rekord P1 / P2 und Kapitän Ersatzteile unter
      panorama-teile.de
      Und wie kann ich den Unterschied überprüfen? Wenn ich meine Maschine zum Motorinstandsetzer gebe, habe ich gar keinen direkten Einfluß darauf, wo er die Ersatzkolben herbekommt.

      Als ich im Jahr 2007 meine 2,6-Liter überholen ließ, wurden Kolben von einer Fa. Mellmann aus Lübeck eingebaut. Seither ist die Mascine weder eingebaut worden, noch gelaufen. Wenn dieser Lieferant als "Schwarzes Schaf" bekannt sein sollte, werde ich mir überlegen, ob ich die Maschine vor dem Riesen-Akt des Einbaus (hab eh noch keine Ahnung, wie ich das allein stemmen soll), besser noch ein zweites Mal inspizieren und ggfs. mit NOS-Kolben ausrüsten lassen soll.

      Tschüß
      Klaus