Meine To-Do's am "neuen" alten Rekord

  • Hallo miteinander,
    wollte hier mal einen THread aufmachen zu meinem Rekord und Ihn vorstellen sowie meine To-Do Liste erstellen.
    Ist ein Rekord A Bj. 64, 1,7N 4 Gang, 4TL in grau-weiß.
    Die Schweller wurden mal selbst gekantet, habe auch drei Ordner voll mit Historie. Der sah echt nicht gut aus damals :P
    Naja, optisch habe ich auch noch einiges zu verbessern.
    Den hab ich auf Achse von Berlin überführt, fast ohne Probleme. Das Kabel zum Magnetschalter war augenscheinlich zu dünn und vorne ist der Stecker abgefallen. Als ich den wieder festgemacht habe, ist mir leider die Rückholfeder vom Gasgestänge abgegangen (die original war ausgeleiert, man hat eine zweite hingemacht mit Kabelbinder, der sich dann gelöst hat), da hab ich aber geschaut als der an der Tankstelle mit Vollgas hängen geblieben ist ?(
    Naja, erstmal wieder festgemacht.
    To-Do's:
    Kupplung neu (rutscht), Ausrücklager und wahrscheinlich Ausrückhebel Manschette
    In dem Zuge Getriebe abdichten
    Motorlager, evtl. auch Getriebelagerbock
    Optisch einige Stellen, leider habe ich kurz nach der Überführung die Leitplanke geküsst (Spur war noch nicht richtig eingestellt + eine Windböhe...) :S X/
    Provisorisch mal übergesprüht, fängt aber schon leicht an zu rosten.
    Elektronik auf Vordermann bringen (am Lenkstock hängt auch ein Kabel mit "?" :P
    Magnetschalter zerlegen, hängt manchmal. Händisches brücken hat bis jetzt immer geholfen
    Kühlerschläuche neu und dann auch Kühlsystem spülen
    Türdichtungen müssen neu, leider schwierig zu bekommen
    Tür hinten rechts am Eck durchgerostet, naja, der Spachtel hält ja noch :rolleyes:
    Benzinschlauch/Benzinschläuche neu
    Ölwechsel Motor/Getriebe, Zündung (Zündverteilerkappe + Finger, Unterbrecher) neu, Kerzen habe ich zwischenzeitlich mal gewechselt, Ventilspiel und sonstige Inspektion
    Krümmerdichtung muss neu, pfeift raus
    Auspuff ist aktuell fest verschraubt, wieder gummilagern
    Startet kalt nicht so gut, muss ich auch mal schauen
    Nach der Bremse schauen, wenn man mehrfach hintereinander bremst, wird der Pedalweg kürzer (entlüften?) -> Vom Vorbesitzer wurden die RBZ noch nicht lange her erneuert
    Aktuell ist eine Nachbau-Benzinpumpe drin, evtl. die originale überholen und einbauen
    Stirnräder prüfen
    Schalthebel hat viel Spiel, evtl. Führungsbuchsen überprüfen
    Evtl. 12 Volt Umbau (aber braucht man ja so einiges, Rekord B Gebläsemotor, Wischermotor, sämtliche Relais und Birnen, auch im Tacho, tauschen etc.)
    Radio entstören (Ist aber ein 12V Radio mit Stepup-Wandler 6V->12V)
    Lichthupe anschließen, aktuell außer Betrieb
    Standheizung zum laufen bringen (alte Eberspächer) -> Habe irgendwann vor, mit dem guten ans Nordkap zu fahren, da wäre das vorteilhaft
    Umbau auf Rollgurte vorn, statt starren 3-Punkt -> Habe mal noch ein Bild angehängt was für welche es werden sollen
    Ggf. Spannung erhöhen, meine das geht ja irgendwie über das verbiegen am LiMa-Regler
    6V H4 mit Bilux-Sockel
    Nebelscheinwerfer wieder anschließen
    Tankgeber/Anzeige reparieren, die steht leider ab der Hälft fest, auch wenn leer ist. Bleibt auch manchmal stehen, wenn die Zündung aus ist

    Naja, das ist ja alles machbar
    So, dann hab ich auch mal einen Überblick und berichte hier, sobald etwas erleidgt ist (nächsten Monat geht es los)

  • Da sind wir mal gespannt :popkorn:

    Schöne Grüße

    Dirk "Tausi" :wink:

    aus Meerbusch am Niederrhein (zwischen Krefeld und Düsseldorf)
    "P2"-Käpt´n seit Studientagen (so sieht er auch aus) und seit Ende 2015 auch Diplo-A-C

    • Offizieller Beitrag

    Na, da wird es so schnell nicht langweilig mit Deinem Auto, ich wünsche gutes Gelingen. Halte uns doch gerne auf dem Laufenden, wie es voran geht. Und bei Problemen und Fragen weiss hier im Forum eigentlich immer irgendjemand Bescheid, der Dir mit Rat zur Seite stehen kann.

    -----------------------------------------------------------------------------

    Grüße aus dem Sauerland von Frankie, dem Lennecruiser!

    -----------------------------------------------------------------------------
    Ort: 58119 Hohenlimburg a. d. Lenne
    Fahrzeug: Olympia Rekord P1, EZ 02/60, 1700 ccm
    -----------------------------------------------------------------------------
    MOTTO: "LEBE SO, DASS SICH DEINE FREUNDE LANGWEILEN, WENN DU TOT BIST!"

  • da hast dir ja ne Menge vorgenommen, wünsche gutes Gelingen. Hab noch eine alte Eberspächer Standheizung abzugeben, solltest du die brauchen, einfach melden! Kann dir ja mal Bilder senden ob es die gkeiche ist.
    Gruß Peter

  • Klingt nach einiger anstehender Schrauberzeit - viel Spaß dabei, ist ja ein toller Teil des Hobbys :)

    Falls du Literatur brauchen solltest: ich habe die Werkstatthandbücher "Fahrwerk, Triebwerk" und "Selbsttragende Karosserie" sowie den Ersatzteile Katalog als PDF im Angebot - einfach bei Bedarf melden.

    1963 Opel Rekord A LZ auf E36 Chassis (im Aufbau)
    1970 Opel Rekord C LZ

  • Die Liste ist schon nicht schlecht. Die Zeit noch besser. Wie @Tausi schon geschrieben hat. Wir freuen uns auf die Berichte und warten gespannt.
    Gutes Gelingen.

    Gruss HK

    Opel Rekord P2 Bj.1962 1,7 L
    Opel Kapitän PL Bj. 1960 2,6 L
    Fiat, Carado I339, Bj. 2020, 2,5 L

    :alt002: P2.Fra.nkheix.de

  • So, jetzt mal ein Update.

    Teile sind bestellt.
    Federsatz universal (fürs Gasgestänge)
    Benzinschläuche, weiß leider nicht ob 5,5 oder 7,5 mal beides bestellt
    Motorlager Repro
    Thermostat und Dichtung
    Kühlerschläuchr, oben unten + Rücklauf. Außerdem Meterware für die Verbindungen zwischendrin
    Luftfilter (Kasten vom Kadett C ist verbaut)
    Kupplungssatz von BM.Kupplungsbau (Belag und Druckplatte) war am günstigsten und ohne Altteilversand vorab
    Ausrücklager (+ Papierdichtung für Führung)
    Getriebedichtsatz
    Rückzugfeder für Ausrückhebel
    Faltenberg für Ausrückhebel
    Krümmer-/ Saugrohrichtung, hoffentlich gehen die Schrauben auf :/

    Nächste Woche geht es los, bin noch im Urlaub.
    Muss aber bis 14.6. fertig sein, wurde da zu einem Bekannten weiter weg eingeladen. Da muss der fertig sein!

    Gruß
    Max

  • So, hier schonmal ein Update.
    Teile sind gekommen (Leider fehlt der Kühlerschlauch oben noch, wurde vergessen beim einpacken )

    Aber soweit alles sonst da.
    Benzinschläuche, Wasserschlauch, Luftfilter, Kupplungssatz, Ausrücklager, Ausrückhebelmanschette, Rückzugfeder Ausrückhebel, Zentrierdorn, Getriebedichtsatz, Motorlager, Thermostat, Krümmerdichtung.
    Außerdem noch Federn für das Gasgestänge (Vielleicht eine passende dabei für die Kupplung am Moped, eine KLR)

    Auf dem Foto noch zu sehen sind Lichtmaschinenkohlen, die sind aber für den Kadett.

    Morgen geht's los!

  • In der Zwischenzeit ist einiges passiert:

    Ich habe die Motorlager gemacht, das Getriebe abgedichtet (Außer an der Schaltwelle den Simmerring und am Getriebehals, wollte nicht alles zerlegen) Der Getriebehals war dicht, die Schaltwelle nicht. Ich beobachte das mal weiterhin.

    Der Senior als tatkräftige Unterstützung war auch dabei.

    Dann hab ich die Kupplung getauscht, das neue Ausrücklager hat fürchterlich Geräusche gemacht.

    Also vermeintlich ein passendes bestellt, was gar nicht gepasst hat...

    Getriebe wieder raus, altes wieder eingebaut.

    Man sieht auf einem Foto auch die Kratzspuren des Lagers auf dem Federteller.

    In dem Zuge neue Sicherungsbleche für die Kardanschrauben.

    Dann hab ich schon einen Teil der Kühlerschläuche gemacht, aber noch nicht alle (hatte keine Lust mehr 😆)

    Thermostat ist auch neu gekommen

    Benzinschläuche sind auch neu, neuer Benzinfilter. Unterdruckschlauch für Zündverstellung ebenfalls erneuert. Neue Zündkerzen, neuer Luftfilter.

    Dann neue Rückholfedern ans Gasgestänge, Plastiktülle verbaut (alte war nicht mehr vorhanden, das Gestänge ist letztens bei einer Vollbremsung ausgehängt 😅)

    Krümmerdichtung ist auch frisch, sowie die zwischen Krümmer und Ansaugbrücke.

    Dann noch die Vergaserfußdichtungen.

    Morgen kommen noch schnell die restlichen Kühlerschläuche, Auspuffgummis und neues Kühlwasser.

  • Max , den schaltwellensimmerring kann man von aussen wechseln , ohne alles zu zerlegen . Die vernietung vom hebel wegschleifen , körnermarkierung für den hebel machen , hebel weg und simmerring tauschen , in der welle ein loch bohren und ein M6 gewinde schneiden , hebel in der richtigen position drauf und anschrauben . Wenn das getriebe draussen ist , ist das ein klacks , sonst mit der winkelbohrmaschine .

    Gutes gelingen und gruss , Kurt

    Wohnort : 5108 Oberflachs / Schweiz

    div. P2`s und anderes Alteisen

  • Pause war nicht drin 😄, morgen eine Fahrt zu nem Bekannten (kleines Rekord Treffen, ca 350km weg)

    Kühlerschläuche hab ich jetzt noch nicht gemacht, haben aber auch vom Berlin bis heim (700km) gehalten. Hab notfalls die neuen und Kühlwasser dabei.

    Die Idee mit dem Wegschleifen ist auch sehr gut. Das überleg ich mir noch und mach das bei Gelegenheit!

    Ist dann auf der Welle eine kleine Verzahnung / ein Sechskant wo der Hebel auf der Welle hält? Sonst müsste ich ja rein der Schraube trauen 🤔

    Wenn ich das so mache, auf jeden Fall Getriebe nochmal raus.

    Heute nochmal Kleinigkeiten erledigt. Stehbolzen am Vergaser getauscht (Gewinde defekt) und Gaspedal befestigt. Die linke Schraube ist ja in ne Klammer geschraubt -> Eine der zwei Klammern war abgebrochen, hat nicht mehr gehalten

    Also Schmodder entfernt, Schraube rausgesucht. Längere Schraube genommen und außen am Unterboden Beilagscheibe und Klammer hingehalten und verschraubt. Unglückliche Erfahrung war schon 3/4x, dass das Gaspedal vom Gestänge runtergerutscht ist veim Fahren, weil das Pedal sich einfach seitlich sehr viel bewegen konnte 😆

    Die Reparaturen gingen echt gut, vor allem wenn ich bedenke, dass ich noch nie ein Getriebe ausgebaut / Kupplung gewechselt habe. Bisher immer eher nur Kleinigkeiten gemacht.

    Gruß

    Max