Schlechtes Startverhalten - auf 3 Zylindern

      Schlechtes Startverhalten - auf 3 Zylindern

      Neu

      Mein P1 1700 lässt sich seit einigen Wochen schlecht starten und läuft dann für 1-2 Minuten (!) auf 3 Zylindern, bis sich dann langsam stotternd der 4. dazugesellt, bis alles normal läuft
      Das ist 100%-reproduzierbar und nur beim Kaltstart.

      Zündungseitig ist alles im Sommer neu gekommen (bis auf den Kondensator, der kommt noch, kann meines Erachtens nach aber nicht die Ursache für den Ausfall 1 Zylinders sein).
      "Alles" heißt: Verteiler nicht getauscht, aber Kontakt, Verteilerkappe, Kabel, Stecker, Kerzen, Hochleistungszündspule neu.

      Meine Überlegungen:
      Am Sprit kann es bei einer Ein-Vergaser-Anlage nicht liegen.
      1 Zündkerze oder 1 Stecker könnten trotz "neu" einen Fehler haben (z. B. Haarriss etc.), der bei zunehmender Motorwärme nicht mehr auftritt.
      Ein extrem verstelltes Spiel eines Ventils könnte theoretisch noch die Ursache sein, aber wir haben im Herbst eingestellt und danach war noch alles gut.

      Hat jemand eine Idee? ?(
      Viele Grüße aus GE
      Christoph
      _______________________________________________
      Opel Rekord P1 - 1700 - Limo 2-türig alabastergrau / royalblau - EZ 1960

      Neu

      Hallo Christoph,

      versuche mal rauszufinden, welcher Zylinder die Arbeit verweigert.

      Zuerst würde ich alles mal so lassen, "wie es ist".

      Starte den kalten Motor und fühle direkt am Auspuffkrümmer, welche Zylinder arbeiten.

      Kalt: ARBEITSVERWEIGERER

      Zylinder 1 und 4 bekommst Du so raus.

      2 und 3 kannst Du so nicht separieren, wenn 1 und 4 arbeiten, ist es entweder 2 oder 3.

      Da kommst du nicht drumweg, die Zündkabel nacheinander abzuziehen, um den Störenfried zu

      identifizieren. Das gelingt aber auf jeden Fall. Danach kannst Du Dich genau dem Problemfall

      widmen.

      Wenn Du den Müßiggänger hast, und das Zündkabel mit etwas Abstand hältst (Funke muß noch springen),

      besinnt er sich dann ??

      Versuche mal....

      Gruß,

      Alfred. H.

      Neu

      Hallo Alfred,
      hallo Frank,

      separieren ist erstmal eine sehr gute Idee.
      Ich war direkt in der Garage, aber die Restwärme war wohl noch zu groß; er lief schon nach 3 Sekunden auf allen 4 Zylindern.
      Wenn ich den Übeltäter identifiziert habe, wird dann systematisch ausgetauscht.
      Spätestens Sonntag sollte Zeit dafür sein. :wink:
      Viele Grüße aus GE
      Christoph
      _______________________________________________
      Opel Rekord P1 - 1700 - Limo 2-türig alabastergrau / royalblau - EZ 1960

      Neu

      Ja, das war auch mein 2. Ansatz. siehe oben.
      Aber ich werde erst mal wegen der höheren Wahrscheinlichkeit die Zündungsseite kontrollieren.
      Ventile haben wir vor einiger Zeit eingestellt, danach war noch alles gut.
      Einen Kompressionstester hat mein Schrauberfreund vermutlich.
      Viele Grüße aus GE
      Christoph
      _______________________________________________
      Opel Rekord P1 - 1700 - Limo 2-türig alabastergrau / royalblau - EZ 1960

      Neu

      Ich würde als erstes die Kompression prüfen. Ein einfaches (aber ausreichendes) Gerät kostet zwischen 20...30 Euro, solch eine Investition ist nicht verkehrt.

      Zündkerze, Stecker, Kabel können selbstverständlich defekt sein. Du könntest (wenn es die Kabellänge zulässt) diese Komponenten probehalber mit einem anderen Zylinder tauschen. Wandert der Fehler mit, dürfte die Ursache geklärt sein.

      Manchmal liegt es auch nur daran, dass sich eine Zündkerze gelockert hat...

      Neu

      Die Zylinderkopfdichtung ist (leicht) undicht. Beim Abkühlen des Motors wird etwas Wasser in einen (oder zwei) Zylinder gezogen, was dann beim Kaltstart zu diesem Problem führt. Das Wasser wird nach einigen Motorumdrehungen ausgestoßen, so daß nach und nach wieder zündfähiges Gemisch entsteht und die Zündkerze trocknet. Bei betriebswarmem Motor ist alles durch Ausdehnung wieder dicht.

      Der Wasserverlust ist dabei so minimal, daß man es am Wasserstand im Kühler praktisch kaum merkt.

      Christian

      Neu

      @Bubru dann würde ich die Kopfdichtung erneuern. Arbeit, wenn alle Teile vorhanden mit Kopf planen 1 Tag.
      Dadurch wird dwr Motor zerstört. Das heißt wenn man 3 Tage den Wagen nicht bewegt, leichter Rostansatz an den Zylinder Wänden.
      Somit bei den ersten Hub vom Kolben, keine bis ganz schlechte Schmierung.
      Über die Jahre ganz schlecht und im Winterschlaf sollte man dann Öl in Nebelform in die Zündkerzen Öffnung sprühen.
      Nur so am Rande
      Gruss HK
      Opel Rekord. P2 Bj. 1962 1,7 L
      Frank Kaenders
      p2.kaenders.net/