Hilfswerkzeug für die Haltefedern der Bremsbacken

      Hilfswerkzeug für die Haltefedern der Bremsbacken

      In einem anderen Beitrag hatte der @Opf1703 zu näheren Angaben eines Werkzeugs gefragt,

      mit dem man bequem und sicher die kleinen Federteller aufsetzen + verrasten kann, wenn

      die Haltestifte, Schraubenfedern und Federteller verwendet werden. Das Werkzeug paßt für

      Opel + VW Abmessungen, die VW-Teile sind eindeutig besser (anderer Beitrag).

      Die Skizze 2020 zeigt die Abmessungen im Detail, "unten" ist die Aufnahme für die Teller mit Sichtfräsung 12mm

      "oben" ist das Rohr so ausgedreht, dass eine Zylinderschraube M10 x 25mm rückwärts eingelötet werden kann.

      Darauf kommt eine Griffkugel 40mm.

      Die beiden Bilder zeigen das fertige Werkzeug.

      Es gibt diese Werkzeuge auch zur universellen Anwendung (Hazet u.a.), meist ist die Aufnahme für den Teller dann konisch

      gestaltet, das sitzt nicht so schön, wie auf einem geraden "Balkon". Durch das eingefräste Sichtfenster kann man sehr gut sehen,

      wie der Fügevorgang abläuft.

      Mit diesen Infos kann man es bei Interesse nachbauen.

      Gruß,

      Alfred. H.

      Dateien
      • Bremswerkzeug08012020.jpg

        (498,82 kB, 40 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC01906.JPG

        (616 kB, 39 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC01909.JPG

        (570,08 kB, 40 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      ….danke für die Blumen !

      Im Beruf habe ich ein Prinzip gelernt, das ich unbedingt verfolge (und für richtig halte):

      - eine Sache / ein Verfahren etc. überlegen
      - zu Papier bringen (Zeichnung, Beschreibung etc.)
      - Funktion theoretisch prüfen: Maße, Freigang, Fertigung ???
      - negativ ? > beerdigen oder neu überlegen
      - positiv > bauen
      - Erfahrungen vom Bauen ggf. berücksichtigen
      - versuchen, in praxi, geht es wie gewünscht ?
      - wenn nein > Analyse, woran liegt es ? > Maßnahme definieren > umsetzen, neu versuchen
      - wenn ja > fertig, bis auf:
      - Details optimieren, Optik / Haptik optimieren

      Jetzt liest sich das etwas kompliziert, für so ein einfaches Teil, es gilt aber durchgängig.

      Es gibt keine andere zielführende (schnelle) Methode, um etwas zu entwickeln, zu bauen,

      oder eine Störung abzustellen (so meine Erfahrung).

      Die Kosten haben wir oben noch nicht berücksichtigt. Kann man abwägen:

      Das Hazet-Werkzeug kostet zwischen 55.....65€.

      Für die Hälfte solltest Du so ein Teil nach der o.a. Zeichnung hinbekommen.

      Gruß,

      Alfred. H.




      und, wenn Du Nirosta-Rohr brauchst, in 18 x 2mm, ...dann habe ich noch ca. 0,5m davon.

      Normaler Stoff ist einfacher zu bearbeiten, aber Niro hat einen eigenen Glanz und rostet nicht.

      Zum Löten (Hartlöten) mußt Du dann "hochsilberhaltiges" Lot verwenden, ein Stängelchen kostet

      im Baumarkt richtig Geld. Beim Suchen: Das Teuerste ist richtig !!!

      Die Schraube M10 geht auch in normaler Qualität (nix Niro), das Lot fügt das.

      Die Griffkugel gibt es in einem guten Techno-Krimskramsladen !

      Viel Spaß bei der Aktion !

      Alfred. H.