Behälter für Bremsflüssigkeit / Übergangsteil

      Behälter für Bremsflüssigkeit / Übergangsteil

      Die Zeit um die Jahreswende war ganz ergiebig, in Sachen Autobasteln.

      Vor einiger Zeit hatten wir schon mal ein Kunststoffteil gedruckt, um einen heute handelsüblichen

      Bremsflüssigkeitsbehälter ATE: 03.3508-0501.3 an den Hauptbremszylinder der alten Opels P1 / P2 / Kapitän/ Rek A ...

      (alle Typen mit Einkreisanlage und Gewinde M32x2LINKS) zu bauen. Der Behälter hat M22 x 1,5 rechts Gewinde.

      Die Nummer hatte ich falsch geschrieben, eine 9 statt der 8 ist den dicken Fingern geschuldet > danke Chris, jetzt stimmt´s.

      Aus nicht nachvollziehbaren Gründen hat Opel bei der Hausanfertigung das Links - Gewinde gewählt und trotz anhaltender Suche

      ist es uns nicht geglückt, einen neuen Behälter für unseren Reserve-Hauptzylinder zu bekommen, die Dinger sehen meist

      stark angegriffen aus.

      Das war der Grund zur Selbstfertigung eines Übergangsteiles, Sechskant SW41, Automatenstahl, Außengewinde M32 x 2LINKS / Innengewinde M22 x1,5 rechts.

      Probeverbau ist o.k., der Behälter paßt. Weil ich mindestens 0,25m von dem Halbzeug kaufen mußte, sind jetzt ein paar Teile übrig,

      die wir abgeben können, sie werden noch galvanisch verzinkt. Wenn wir den Preis umlegen, kommen da pro Stück um 22,-€ raus (für den Adapter).

      Bei Interesse bitte PN.

      1882 zeigt den Zusammenbau (noch ohne Dichtringe)
      1884 zeigt die Einzelteile
      1886 zeigt die ATE - Nummer, das Teil ist heute noch handelsüblich, es wird "universell" verwendet, in Sonderfahrzeugen aller Art

      Gruß,

      Alfred. H.
      Dateien
      • DSC01882.JPG

        (588,55 kB, 45 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC01884.JPG

        (617,37 kB, 46 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC01886.JPG

        (583,9 kB, 47 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Alfred. H.“ ()

      Chris, sieh Dir bitte den Hauptbremszylinder an:

      - das Vorhaben glückt, wenn er einen aufgeschraubten Behälter hat (Serie bei P2 ab...) und Original Opel verbaut ist.

      - das Vorhaben glückt nicht, wenn ein Voll-Gußeiserner Behälter / Hauptzylinder verbaut ist

      - das Adapterteil brauchst Du nicht, wenn im Laufe des Autolebens ein ATE-Hauptzylinder verbaut wurde, der hat seriell M22 x1,5 und
      der Behälter paßt dann so

      Alle drei Varianten sind möglich, M32x2 links hat eine Schlüsselweite von 41mm > Erkennungsmerkmal

      Gruß,

      Alfred. H.
      Hallo Alfred!

      Mal wieder eine sehr schöne Arbeit, ich würde gerne einen der Adapter nehmen!
      Wie kann das Adapterteil im Hauptbremzylinder abgedichtet werden, gibt es passende Kupfer oder Alu Dichtringe.
      Die Originalbehälter ist ja meines -wissens nach unten mit einer Gummidichtung (die es nirgends gibt)abgedichtet worden.

      Gruß

      Bernd
      Wir leben Autos "Opel der Zuverlässige" :wink:
      Das man bei den alten P1 Gußbehälter den Füllstand erst beim aufschrauben konrollieren kann ist mir schon lange ein Dorn im Auge.
      Das Gewinde ist hier M35x1,5
      Mit einem Adapter von M35x1,5 auf M22x1,5 währe das Problem auch gelöst.
      Von ATE gibt es noch einen kleineren Behälter der hierfür ausreicht.
      Gruß Werner
      P1 mit Olymat & Faltschiebedach / P1 PickUp Rechtslenker aus Kreis Paderborn
      @Rennfox

      Hallo Bernd,

      es handelt sich um die "Ringdichtung, Gummi (30 mm A-folgt Zeichen für Durchmesser, was ich nicht habe) für Bremsflüssigkeitsbehälter
      an Hauptbremszylinder Teilenummer 5 58 390.
      Herzliche Alt-Opel-Grüße aus Offenbach am Main
      Ha-Jo

      Opel Rekord A LZ 1,5 l von März 1963, Familienbesitz

      nicht: was lange währt, wird endlich gut,
      sondern: was lange fährt, ist wirklich gut!
      Opel: Feine Marke


      Alfred. H. schrieb:

      Chris, sieh Dir bitte den Hauptbremszylinder an:

      - das Vorhaben glückt, wenn er einen aufgeschraubten Behälter hat (Serie bei P2 ab...) und Original Opel verbaut ist.

      - das Vorhaben glückt nicht, wenn ein Voll-Gußeiserner Behälter / Hauptzylinder verbaut ist.


      Genau so einen grobschlächtigen Gussbehälter fahre ich noch spazieren.
      Damit geht es also nicht?
      Sehr schade.
      Viele Grüße aus GE
      Christoph
      _______________________________________________
      Opel Rekord P1 - 1700 S - Limo 2-türig alabastergrau / royalblau - EZ 1960
      Hallo Hajo!

      Ich habe die Dichtring vor dem Gewinde verbaut. Die Teilenummer ist mir bekannt, nur hab ich noch keinen dieser Dichtringe finden können. Hab aber allerdings auch nicht allzu intensiv danach gesucht!
      Wir leben Autos "Opel der Zuverlässige" :wink:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Rennfox“ ()

      @Rostallergie
      Hab ich das richtig verstanden Werner?
      Du willst in den Gußbehälter dann den Kunststoffbehälter schrauben
      und dann den Pegel erhöhen, damit du ihn sehen kannst?
      Lustige Idee - wenn darüber genug Platz ist...
      Wir hatten mal einen Autotransporter mit hydraulischer Auflaufbremse.
      Da hat mich das auch immer genervt, dass man nicht weiß was los ist.
      Aber der Deckel hatte doch ein "normales" Rechtsgewinde, oder hab ich das falsch in Erinnerung?
      Schöne Grüße

      Dirk
      "Tausi" :wink:

      aus Meerbusch am Niederrhein (zwischen Krefeld und Düsseldorf)
      "P2"-Käpt´n seit Studientagen (so sieht er auch aus) und seit Ende 2015 auch Diplo-A-C
      Hallo @Tausi
      Hast alles richtig verstanden.
      Es gibt von ATE (Teilenummer ist 03.3508-0401.3) einen kleineren Behälter, dieser ist ca. 40mm niedriger und 10mm im Durchmsser kleiner als den von Alfred gezeigten.
      Um den Füllstand zu kontrollieren reicht dieser völlig aus.
      Man benötigt halt nur einen anderen Adapter.
      Da ich hier noch 5 dieser "alten" nicht so beliebten Behälter habe kam mir die Idee.
      Gruß Werner
      P1 mit Olymat & Faltschiebedach / P1 PickUp Rechtslenker aus Kreis Paderborn
      Ich frage mich bis heute,warum man diese Behälter weiß statt durchsichtig gestaltet hat ...ich mein milchig wird das doch evtl von alleine.
      Zudem könnte man es besser ablesen.
      BITTE HELFT ALLE MIT bei der ,, Sammlung von Betrieben´


      Fahrzeuge
      Astra H Caravan schwarz 2009

      Kadett C Signalgrün 1979
      Commodore A coupé silber 1967
      Rekord P1 2 türig,Faltdach ,Koralle/Alabastergrau Bj 1957

      Simson Schwalbe Rot/weiß 1985
      Kreidler Florett silber/beige1966
      DKW Hummel Standartblau 1957