Der Hürdenlauf, (m)einen P1 auf die Straße zu bringen

      Moin,
      fährt das Auto mit der "richtigen" TSN denn anders als mit "0000"?
      Vielleicht fehlt mir der Feinsinn dafür, aber ich verstehe die Diskussion nicht.

      Gruß aus Werl
      Rudi
      =÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=
      Man kann einen Oldtimer nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Oldtimer braucht Zuwendung!
      ÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷

      Opel Olympia P1 CarAvan, EZ 06.1960, Koralle/Alabastergrau, 1,7l
      Opel Olympia P1 "nackter Spatz", EZ 18.06.1959, Birkengrau,

      Koralle60 schrieb:

      fährt das Auto mit der "richtigen" TSN denn anders als mit "0000"?
      Vielleicht fehlt mir der Feinsinn dafür, aber ich verstehe die Diskussion nicht.

      Musst Du ja auch nicht. Aber wenn die TSN (Deiner Meinung nach) eh wurscht ist, wozu gibt's die dann? Warum dann nicht einfach alle nullen? Und => wie gesagt, die HUK-Coburg will eine haben, falls man seinen Oldtimer dort (Haftpflicht) versichern wollte.

      Ich jedenfalls will korrekte Papiere haben, und die TSN ist ja nur einer von mehreren Fehlern im TÜV-Gutachten (wie gesagt, dazu später mehr), woran die Zulassung um ein Haar gescheitert wäre, wenn der Mitarbeiter des Straßenverkehrsamts Düsseldorf aus purem Unwissen nicht inkorrekt gehandelt hätte. Und ich will gerade dann korrekte Papiere von diesem offenkundig ahnungslosen TÜV Nord haben, wenn der sich auf der anderen Seite am 22.01. das Fahrzeug extra nochmal vorführen lässt (das er erst kurz zuvor begutachtet hat), nur um eine ohnehin alberne Ident-Bescheinigung auszustellen (weil ja alles "korrekt" sein muss).

      Zudem dient die Beschäftigung mit solchen Details auch der Weiterbildung. So hat @Tausi z.B. überrascht feststellen müssen, dass auch heutzutage immer noch Fahrzeuge mit der Fahrzeugklasse "01" (statt "M1") zugelassen werden.

      Im übrigen verstehe ich manch andere Diskussion hier auch nicht, aber ich muss es nicht immer anmerken.
      Gruß aus Düsseldorf
      Michael

      ───────────────
      Opel P1 1700
      Siehst Du, jetzt habe ich einen greifbaren Hintergrund, auch wenn ich persönlich es immer noch nicht als sooo wichtig ansehe.
      Aber das kann ja zum Glück jeder halten wie er möchte.
      Nur fehlte mir, im Gegensatz zu Deinen bisherigen Beiträgen der Unterhaltungswert. Nun ist er wieder da... ;)
      =÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=
      Man kann einen Oldtimer nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Oldtimer braucht Zuwendung!
      ÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷

      Opel Olympia P1 CarAvan, EZ 06.1960, Koralle/Alabastergrau, 1,7l
      Opel Olympia P1 "nackter Spatz", EZ 18.06.1959, Birkengrau,

      Koralle60 schrieb:

      Nur fehlte mir, im Gegensatz zu Deinen bisherigen Beiträgen der Unterhaltungswert.

      Keine Ahnung, welcher "Unterhaltungswert" jetzt hinzugekommen sein soll - ich habe nix geschrieben, was nicht auch vorher hier schon stand.

      Ist auch gar nicht mein Ansinnen, hier einen "Unterhaltungswert" zu liefern. Im Gegenteil finde ich das alles überhaupt nicht lustig. Aber wenn Euch Motorschäden, falsch ausgestellte Papiere, ahnungslose "Experten" und TÜV-Prüfer sowie sture Straßenverkehrsämter amüsieren - bitteschön...

      P.S.: Welche TSN steht denn in den Papieren Deines "nackten Spatz"? Das wäre mal interessant.
      Gruß aus Düsseldorf
      Michael

      ───────────────
      Opel P1 1700

      Schwierig, so ohne Motor und Motorhaube. (Aber ich würde auch mit Motor(haube) diese Strecke nicht mit dem P1 fahren wollen.)


      Eigentlich ist das doch der Sinn der Oldtimerei.

      Als ich meinen P1 frisch zugelassen hatte (ebenso mit diversen Hürden und Problemen, ich hatte meinen aus Österreich importiert), bin ich so mit als erstes von Südhessen auf Achse nach Diepholz zum Forentreffen gefahren. Alles schön über Landstraße.

      Das dauert dann so 7 oder 8 Stunden, und war ein toller Tag!
      @Jörg_250SE

      Genauso ist es lieber Jörg,

      unsere Alt-Opel sind zum Fahren da, es sind schließlich Fahr- und keine Stehzeuge.
      Herzliche Alt-Opel-Grüße aus Offenbach am Main
      Ha-Jo

      Opel Rekord A LZ 1,5 l von März 1963, Familienbesitz

      nicht: was lange währt, wird endlich gut,
      sondern: was lange fährt, ist wirklich gut!
      Opel: Feine Marke


      Jörg_250SE schrieb:

      myp1 schrieb:

      Schwierig, so ohne Motor und Motorhaube. (Aber ich würde auch mit Motor(haube) diese Strecke nicht mit dem P1 fahren wollen.)
      Eigentlich ist das doch der Sinn der Oldtimerei.

      Als ich meinen P1 frisch zugelassen hatte (ebenso mit diversen Hürden und Problemen, ich hatte meinen aus Österreich importiert), bin ich so mit als erstes von Südhessen auf Achse nach Diepholz zum Forentreffen gefahren. Alles schön über Landstraße.

      Das dauert dann so 7 oder 8 Stunden, und war ein toller Tag!

      Das ist aber was anderes als nur deshalb zu einem TÜV fahren zu müssen, weil der mehrere Fehler gemacht hat. Da trifft man dann eben nicht auf mehrere Gleichgesinnte, sondern nur auf einen dösigen Beamtenschädel, der unfähig oder zu faul ist, mal einen Blick ins => KBA-Typenverzeichnis zu werfen.

      Würdest Du mir da zustimmen (oder immer noch von einem "tollen Tag" sprechen)?

      Das ist gewiss nicht Sinn der "Oldtimerei".
      Gruß aus Düsseldorf
      Michael

      ───────────────
      Opel P1 1700

      Jörg_250SE schrieb:

      Kommt immer drauf an, was man daraus macht. Einen nervigen Pflichtttermin, oder ein verlängertes Wochenende mit Sightseeing in Lübeck.

      Dazu hab ich weder Zeit noch Lust. Bin (noch) kein Rentner (und ja, hab auch an Wochenenden zu tun). Die Karre hat mich so schon mehr als genug (und wegen der Unfähigkeit Dritter völlig überflüssige) Zeit gekostet.

      Leute, echt ... Irgendwer hier, der vielleicht mal was Handfestes zum Thema beitragen möchte und kann? Bald hab ich den Eindruck, je mehr die Beiträge ins "Labern" abgleiten, desto größer ist deren Zustimmungsfaktor. Bei Sachbeiträgen hingegen fehlt der "Unterhaltungswert". Super...
      Gruß aus Düsseldorf
      Michael

      ───────────────
      Opel P1 1700

      myp1 schrieb:

      P.S.: Welche TSN steht denn in den Papieren Deines "nackten Spatz"? Das wäre mal interessant.


      Genau, das würde mich auch mal interessieren! Habe ich in 35 Jahren nicht herausfinden können. Damals ging das Gerücht von TSN "102" um. Wurde aber nie bestätigt.

      Und zum Einwurf "Fahrzeuge und keine Stehzeuge": Klar, sie müssen gefahren werden. Nur macht das Fahren im heutigen Verkehr keinen Spaß mehr, bei all den rücksichtslosen Rüpeln und Verkehrsrowdies, die auch vor einem Oldie keinen Respekt haben! Ich bin nach so mancher Fahrt in Schweiß gebadet und heilsfroh, wenn ich wieder ohne Blessuren in die heimische Garage gekommen bin.

      Tschüß
      Klaus
      Lübeck ist eine Reise wert, alte Hansestadt, Marzipan, Die Stadt selbst, Holstentor, eine Fahrt auf der Trave, das alte Rathaus....

      es gibt auch schöne Hotels, z.B. Radisson, in guter Lage. Norddeutschland ist nicht ganz so lieblich, wie der Süden,

      hat aber eine eigene Klasse. War schon öfter dort und müßte nicht geschlagen werden, um wieder hinzufahren.

      Ein kurzer Schlenker (nordwärts, Holsteinische Schweiz) ist um Pfingsten herum etwas farbenfroher, der blühende Raps

      passt ganz gut zu einem Korallenauto, neptunblau kommt noch etwas besser.

      Spruch von einem Philosophen: Freiheit ist nicht, zu tun und zu lassen, was man will, sondern zu wollen, was man soll !

      Stimmt, ist aber so ganz mein Ding nicht, ist situationsabhängig zu betrachten.

      Mach´s Beste draus (oder lass es) + Gruß

      Alfred. H.

      Alfred. H. schrieb:

      Lübeck ist eine Reise wert, alte Hansestadt, Marzipan, Die Stadt selbst, Holstentor, eine Fahrt auf der Trave, das alte Rathaus.... es gibt auch schöne Hotels, z.B. Radisson, in guter Lage.

      Ein altes Rathaus und schöne Hotels in sogar bester Lage hab ich in => Düsseldorf auch (kann oder will ich aber nicht bezahlen), Süßkram wie Marzipan esse ich nicht, und auf'm Rhein kann man auch fahren. Und => Gasbeleuchtung gibt's hier erst recht (weil ich das gerade oben im Nachhinein lese), für all das muss ich nun wirklich nicht bis nach Lübeck fahren.

      Nix gegen Lübeck, aber so eine Städtereise ist vermutlich attraktiver und eher etwas Besonderes, wenn man irgendwo in der Provinz (und zudem nicht ganz so weit weg) wohnt. Ihr braucht mir das nicht schönzureden oder schmackhaft zu machen, ich fahre jedenfalls nicht nochmal 1.000 km mit dem P1 (der zudem gerade sowieso nicht fährt) wegen falscher Angaben in einem TÜV-Gutachten (und nachdem ich wegen der Karre => eh schon 3.300 km auf der Uhr habe!), Punkt. Und die Zeit für verlängerte Wochenenden hab ich im Moment schon mal gar nicht.

      Entweder das lässt sich per Mail-Kommunikation regeln, oder die sollen auf dem Wege der "Amtshilfe" einen hier ansässigen TÜV beauftragen.

      Ihr habt echt alle die Ruhe wech...
      Gruß aus Düsseldorf
      Michael

      ───────────────
      Opel P1 1700

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „myp1“ ()

      myp1 schrieb:

      Und => Gasbeleuchtung gibt's hier erst recht


      Wie konnte ich das nur übersehen!!

      Aber dafür gibt es in Lübeck noch viele originale Gaslaternen von Vulkan Köln, wovon in D nur noch 2 oder 3 in Benrath zu finden sind und deren Bügel und Reflektoren nicht mehr original sind. Dagegen die auf dem verlinkten Titelbild der Gaslicht-Initiative abgeildete Reihenleuchte "L 56" gibt es leider in Lübeck schon lange nicht mehr. Aber deshalb würde ich die Reise dorthin nicht uninteressanter finden.

      myp1 schrieb:

      Jörg_250SE schrieb:

      myp1 schrieb:

      Schwierig, so ohne Motor und Motorhaube. (Aber ich würde auch mit Motor(haube) diese Strecke nicht mit dem P1 fahren wollen.)
      Da trifft man dann eben nicht auf mehrere Gleichgesinnte, sondern nur auf einen dösigen Beamtenschädel, der unfähig oder zu faul ist, mal einen Blick ins .....zu werfen
      Das ist gewiss nicht Sinn der "Oldtimerei".

      Erst jetzt gelesen, man schafft nicht mehr alles so schnell zu lesen was hier geschrieben wird.
      Bin zwar kein Beamter, also habe ich
      auch kein Beamtenschödel, arbeite aber auch auf einem Amt. Somit kann ich sagen, das 99.9 % dort einen verdammt guten Job machen.
      Niemand hat es verdient, wenn etwas mal nicht so löuft wie es laufen sollte, beleidigt oder mit z. B. "dösigen Beamtenschödel" betitelt zu werden.
      Jeder macht seine Arbeit so gut er kann. Es ist oft eine extreme Herausforderung den Bürgern alles recht zu machen.
      Man muss immer die Gesamtsituation sehen. Jeder will immer recht haben und auch nicht nachgeben.
      In der freien Marktwirtschaft läuft auch nicht immer alles glatt.
      Ich möchte das nur mal sagen und bitten, darüber mal nach zu denken.
      Jeder weis auch, so wie man in den Wald ruft, kommt es auch wieder zurück.
      So nun aber gut und beim nächsten mal machen wir alles besser, oder so.
      Gute Nacht. :-))
      Opel Rekord P2 Bj.1962 1,7 L
      Frank Kaenders
      Opel-HK.de
      P2.kaenders.net

      HK-56 schrieb:

      myp1 schrieb:

      Jörg_250SE schrieb:

      myp1 schrieb:

      Schwierig, so ohne Motor und Motorhaube. (Aber ich würde auch mit Motor(haube) diese Strecke nicht mit dem P1 fahren wollen.)
      Da trifft man dann eben nicht auf mehrere Gleichgesinnte, sondern nur auf einen dösigen Beamtenschädel, der unfähig oder zu faul ist, mal einen Blick ins .....zu werfen
      Das ist gewiss nicht Sinn der "Oldtimerei".
      Erst jetzt gelesen, man schafft nicht mehr alles so schnell zu lesen was hier geschrieben wird.

      Ich zumindest kann immer noch schneller lesen als schreiben. ;)

      Aber Dein Zitat ist irgendwie verunglückt - der von Dir angesprochene Text stammt nicht von @Jörg_250SE, sondern von mir.

      HK-56 schrieb:

      Bin zwar kein Beamter, also habe ich auch kein Beamtenschödel, arbeite aber auch auf einem Amt. Somit kann ich sagen, das 99.9 % dort einen verdammt guten Job machen.
      Niemand hat es verdient, wenn etwas mal nicht so löuft wie es laufen sollte, beleidigt oder mit z. B. "dösigen Beamtenschödel" betitelt zu werden.

      Doch. Der Prüfer vom TÜV Nord wie auch die Köppe beim Straßenverkehrsamt Düsseldorf haben genau das verdient. Hatte ich aber alles schon erklärt, warum, und will ich nicht wiederholen müssen.

      Und "dösiger Beamtenschädel" ist hier lediglich ein Sinnbild für Leute, die einen behandeln wie einen Bittsteller, selbst aber ignorant und unfähig sind und alles an sich abtropfen lassen. Die gibt's nicht nur in Behörden, sondern auch in der freien Wirtschaft (TÜV-Prüfer sind im strengen Sinne ja auch keine Beamte). Und in Behörden sind auch nicht alle "dösige Beamtenschädel".

      Ich dachte, man versteht, was damit gemeint war.

      HK-56 schrieb:

      Jeder weis auch, so wie man in den Wald ruft, kommt es auch wieder zurück.

      Richtig - und TÜV und SVA Düsseldorf haben mit ihrem indiskutablen und unfähigen Verhalten zuerst gerufen.

      altopelfreak schrieb:

      Aber dafür gibt es in Lübeck noch viele originale Gaslaternen von Vulkan Köln, wovon in D nur noch 2 oder 3 in Benrath zu finden sind und deren Bügel und Reflektoren nicht mehr original sind. Dagegen die auf dem verlinkten Titelbild der Gaslicht-Initiative abgeildete Reihenleuchte "L 56" gibt es leider in Lübeck schon lange nicht mehr. Aber deshalb würde ich die Reise dorthin nicht uninteressanter finden.

      Deine Vorliebe für Gaslaternen in Ehren, aber die gehen mir angesichts all der anderen Themen und Probleme gerade mal gepflegt am A.... vorbei. Ich seh die ja jeden Abend, das ist mir nun wirklich keine Reise nach Lübeck wert.
      Gruß aus Düsseldorf
      Michael

      ───────────────
      Opel P1 1700