Der Hürdenlauf, (m)einen P1 auf die Straße zu bringen

      Um auch mal von Dingen zu berichten, in denen wir weiterkommen, ein paar kleine Fortschritte in Sachen "moderne Sonderausstattung":

      Spannungswandler 12V/2A von @Alfred. H. - Einbauort rechts neben Handschuhkasten:

      IMG_20200407_162523_reduziert.jpg

      Anschlüsse für Handy-Ladegerät, evtl. mobiler BT-Lautsprecher (Buchsen zeigen nach unten in den Fußraum und sind von oben nahezu unsichtbar):

      IMG_20200407_162717_reduziert.jpg

      Sowie die selbstgebaute Lautsprecherhalterung - aber gerade heute meldet sich @rekord2009 mit einer originalen Opel-Halterung (allerdings aus dem Ascona bzw. Manta B, wie ich gerade parallel lese) (=> klick).

      IMG_20200407_163353_reduziert.jpg IMG_20200407_163413_reduziert.jpg

      IMG_20200407_163440_reduziert.jpg IMG_20200407_163456_reduziert.jpg

      Fotos zur ebenfalls selbstgebauten Handy-Halterung (für mich lebensnotwendig) folgen, sobald sie eingebaut ist. @ThomasHeder durfte sie immerhin schon im ausgebauten Zustand bestaunen und war recht angetan.
      Gruß aus Düsseldorf
      Michael

      ───────────────
      Opel P1 1700

      Alfred. H. schrieb:

      nach wie vor vertrete ich die Ansicht, dass ein ordentlicher Haushalt VOLL ausgestattet sein sollte, soweit, dass er von äußeren Handwerkerleistungen unabhängig ist und nur durch eigene Fähigkeiten limitiert wird. Du hieltest dem entgegen, dass Du ca. 60 Jahre ohne Bandschleifer ausgekommen wärest.

      Ist so, glaube ich. Du bist aber auch 60 Jahre lang ohne einen P1 ausgekommen. Daher kann ich Deiner Argumentation nicht folgen !

      Alfred, ich "argumentiere" gar nicht. Bitte glaube mir, ich kenne mich besser als Du mich: ich werde in diesem Leben kein begnadeter oder überdurchschnittlich begabter Handwerker und Autoschrauber mehr, wie es hier im Forum einige sind, auch nicht mit Deiner sehr geschätzten und zuvorkommenden Hilfe und Unterstützung. Eher könnte ich mir noch eine Umschulung zum Fernmeldetechniker (falls es das noch gibt) oder Uhrmacher vorstellen.

      Es ist wie gesagt ja auch nicht nur die von Dir völlig zurecht bemerkte Limitierung eigener Fähigkeiten, sondern es kommt zudem noch der Mangel an geeigneten Räumlichkeiten (Werkstatt, Garage) hinzu. Ich habe auch die Ambitionen und die Zeit dazu gar nicht - außer dank Corona im Moment vielleicht, aber das geht ja hoffentlich irgendwann mal auch wieder vorbei.

      Du hast in diesem Thread (auf einen Hinweis von mir) mal selbst geschrieben: "...habe den Link jetzt mal geändert, meine liebe Frau mußte mir helfen, ich bin ein "Computeridiot". Das bin ich wiederum nicht, ich beschäftige mich mit PCs seit deren Anfängen in den frühen '80ern, noch vor der ersten Windows-Version 1.0, bin dafür aber ein "Idiot" in anderen Dingen. Nicht jeder kann alles und muss alles können. So wie Dir manches unverständlich erscheinen mag, wundere ich mich manchmal, wie unbedarft manche im Umgang mit solchen Grundfunktionen wie dem Setzen eines Links, dem Einfügen von Bildern oder dem Verfassen einer PN sind, obwohl die alle in derselben Altersgruppe sind wie ich. ;)

      Zum Werkzeug: der Bandschleifer war nur ein Beispiel, Du hattest im Zusammenhang mit den Türpappen ja weit mehr Werkzeuge erwähnt, die ich allesamt nicht besitze. Und schau Dir oben mal das Bild mit der Befestigung Deines Spannungswandlers an: der Gerrit hat so ein Gerät, mit dem man irgendwie kupferfarbene Gewinde in Blech "schießen" kann (weiß nicht, wie das heißt und wie es funktioniert, @ThomasHeder fand das jedenfalls sehr praktisch, als er hier war) - soll ich mir sowas wirklich auch noch kaufen, nur weil ich das erste und vermutlich auch einzige Mal in meinem Leben sowas brauchen kann? Leute wie Gerrit haben das einfach, weil sie es in ihrem Job halt öfter benötigen.

      Das alles soll Dich aber bitte nicht davon abhalten, auch mir weiterhin wertvolle Hinweise und Anleitungen zu liefern, sofern Du dazu den Willen und die Muße hast, der Dank ist Dir gewiss. Dann kann ich immerhin auf deren Einhaltung achten und bestehen. :D
      Gruß aus Düsseldorf
      Michael

      ───────────────
      Opel P1 1700

      HK-56 schrieb:

      Nicht schlecht, aber hast du Löcher für die Schrauben gebohrt ins Armaturenbrett?

      Ich hab überhaupt nix gebohrt. ;)

      Welche Schrauben meinst Du - die für den Spannungswandler, oder die für die Anschlussleiste? Die für den Spannungswandler wurden irgendwie "geschossen" (die Experten hier werden wissen, worum's geht), und die für die Anschlussleiste mussten natürlich gebohrt werden, klar. Aber ist doch wurscht, selbst wenn das alles mal wieder demontiert werden sollte (wüsste nicht, warum - jeder, der dieses Auto vielleicht irgendwann mal kaufen sollte, wird's mir danken), sind die ja weder sichtbar noch störend, und können ggf. auch wieder professionell verschlossen werden. Sie sind ja von unten, also nicht sichtbar.

      Wie achten schon sehr darauf, auch bei solchen Nachrüstungen die originale Optik beizubehalten, das wird sich auch in Sachen Handyhalterung noch zeigen.
      Gruß aus Düsseldorf
      Michael

      ───────────────
      Opel P1 1700

      Olymat1959 schrieb:

      myp1 schrieb:

      Welche Prägung mit den feinen roten Streifen meinst Du...?
      Der helle Teil deiner Verkleidung hatte ursprünglich feine rote Linien. Auf der Ersatzverkleidung sieht man sie noch ganz gut an den Stellen, die verdeckt/ nach hinten umgeschlagen waren. Die Farbe bleicht aber über die Jahrzehnte aus. An den Sitzen ist bei mir auch keine Farbe mehr übrig, aber an den verkleidungen noch en bisschen.

      Ich hab heute mal die übrigen Reste rausgekramt, jetzt weiß ich, was Du meinst. Hier das komplette Konvolut an Resten (bitte klicken):

      IMG_20200407_171206_reduziert.jpg

      Da sind die feinen roten Linien tatsächlich noch sehr gut zu erkennen, war mir gar nicht bewusst. Sollte ich also die bisherigen dilettantischen Reparaturen irgendwann "flickenmäßig" noch etwas aufhübschen wollen, müsste ich die quasi wieder abschrubben, damit's einheitlich aussieht.

      Hab ich damit also jetzt Goldstaub in meinem Kofferraum, oder wie...? :D

      Jetzt sehe ich auch, warum Ihr über den Zustand meines linken (und derzeit rechts montierten) Türgriffs so erstaunt seid. ;) Der sieht ja wirklich grausam aus, aber wie bekommt man sowas hin...? (bitte klicken)

      IMG_20200407_171206_Ausschnitt.jpg

      Interessant ist auch die Armlehne mit der verschrumpelten Oberfläche ganz links - die wiegt mindestens doppelt soviel wie die rechts daneben?!

      Falls jemand den einen oder anderen Flicken für seine Koralle-Innenausstattung benötigen sollte, kann er mich ja mal fragen. Mein eigener Bedarf an Flicken wäre ja (siehe Bilder => hier) eher gering.

      Und dann hab ich noch das, was ich gestern schon gepostet hatte:

      IMG_20200406_145326_reduziert.jpg
      Gruß aus Düsseldorf
      Michael

      ───────────────
      Opel P1 1700
      Je nachdem, wie stark das Kunstleder durch UV-Strahlung, Hitze, Kälte beansprucht wird, scheint es schneller zu verspröden. Und die mechanische Belastung führt dann zum Bruch/ Rissen. Ich hab auch Armlehnen von weich bis zerbröselt daheim.
      Im Inneren ist eine Art Schaumgummi, auch die Zerbröselt leicht. Evtl zieht die auch Feuchtigkeit, wodurch sie schwerer wird. Schau mal hier:
      Armlehnen selbst aufpolstern
      Michael mit 1959er Olymat-P1 aus 86971 Peiting
      @Olymat1959

      Moin,

      ich vermute, dass das Polstermaterial ein Latexschaum ist (war..). Das Material wurde damals häufig in der Polsterei verwendet, altert und zerlegt sich in den Jahrzehnten. Die Schaumkerne wurden formgespritzt.
      Heute würde ich PE-Schaum verwenden. Den gibt es in verschiedenen Stauchhärten und Dichten. Das ist ein Plattenmaterial und kann in beliebiger Dicke zugerichtet werden. Mit einer Flex und 80 Körnung sollten sich auch abgerundete Kanten machen lassen. Muss man mal testen.
      Ich hab Zugriff auf das Zeug. Ich kann dir gerne ein paar Musterplatten (unterschiedliche Stauchhärten) senden , musst mir nur die exakte Dicke sagen. Kostet nix.
      Alles weitere per PN..

      Gruß
      Bernd

      Mark schrieb:

      Meine originale Opel Rahmenlehre ist wieder zurück.
      Wenn du also vor hast, den ganzen Längsträger zu tauschen, kann ich dir die gerne (gegen geringe Gebühr) verleihen.

      Ich hatte ja mit @ThomasHeder gesprochen, bevor er die Rahmenlehre wieder bei Dir vorbeigebracht hat (und anschließend bei mir bzw. Gerrits Werkstatt vorbeigefahren ist).

      Ich hatte auch vorher mit Gerrit darüber gesprochen, und er hat spontan "Will ich haben!" gesagt. Als er sich dann aber vergegenwärtigt hat, was dazu alles noch zusätzlich abgebaut werden muss (Achsen, Getriebe), war er dann doch der Meinung, dass das etwas übers Ziel hinausgeschossen sei. Es soll ja auch nicht der ganze Längsträger getauscht werden.

      Aber danke für das Angebot! :)
      Gruß aus Düsseldorf
      Michael

      ───────────────
      Opel P1 1700
      Soo... Nachdem hier aus Mangel an Zeit und Gelegenheit eine ganze Weile Ruhe war - @myp1 proudly presents:

      148 Tage und rund 23-25.000 € (das Nachtragen etlicher Positionen steht noch aus) später wurde der P1 heute endlich aus der Gefangenschaft der Hebebühne befreit, hat wieder das Tageslicht erblickt und ist auf der Straße (bzw. nach der Überführung von der Werkstatt über den Rhein jetzt erstmal wieder in der heimischen Tiefgarage). Er fährt, bremst, lenkt, blinkt, hupt und leuchtet (und zwar weitestgehend so, wie es sein soll), das ist erstmal das Wichtigste:





      Es ist natürlich noch nicht alles fertig, aber diverse Dinge musste ich jetzt einfach auch mal (voraussichtlich in den kommenden Winter) verschieben. Am kommenden Montag stehen die ersten 200 km an, dann Ölwechsel, dann wieder 200 km, nochmal Ölwechsel, und dann sehen wir weiter.

      Es ist einiges an Berichten und Bildern aus den letzten Wochen und Monaten im Detail nachzutragen, das folgt dann irgendwann mal noch.

      An dieser Stelle möchte ich mich zunächst pauschal bei allen Foristen bedanken, die mir in dieser nicht ganz leichten Zeit mit Rat und Tat zur Seite gestanden haben. Eine namentliche Nennung wird selbstverständlich ebenfalls folgen.

      Jedenfalls könnten wir jetzt mal unseren Opel-Concours über die Kö ins Auge fassen - wer macht mit...?
      Dateien
      Gruß aus Düsseldorf
      Michael

      ───────────────
      Opel P1 1700

      Jörg_250SE schrieb:

      Glückwunsch. Was lange währt...

      ...ist zwar teuer, aber deshalb noch lange nicht rundherum gut. ;)

      Royalblau schrieb:

      Glückwunsch auch von mir. Sieht toll aus! :) :thumbsup:

      Ich hab ihm gestern allerdings auch eine kleine Lackpflege gegönnt, deswegen "spiegelt" er so...

      Er sieht aber toller aus als er ist, das muss ich ehrlicherweise zugeben. Wenn man am lebenden Objekt genauer hinschaut, relativiert sich das.
      Gruß aus Düsseldorf
      Michael

      ───────────────
      Opel P1 1700
      Ach ja, noch 'ne kleine Anekdote:

      Auf der rund 8 km langen Fahrt von der Werkstatt in der Gladbacher Straße in Neuss (600 m hinter der Düsseldorfer Stadtgrenze) nach Düsseldorf-Derendorf überholt mich auf der linken Spur der Auffahrt zur Theodor-Heuss-Brücke ein moderner "Kleinwagen" (1er BMW oder so). Und der ca. 30-35jährige Beifahrer ist sich nicht zu schade, nach dem Überholvorgang die Seitenscheibe runterzulassen, seinen Kopf rückwärts rauszustrecken und mir sekundenlang einen hoch und runter bewegten "Daumen hoch" zu zeigen.

      Das hat mich sowieso gefreut - aber auch deshalb, weil man daran sieht, dass sich auch Leute, die solche Autos gar nicht mehr während ihrer eigenen Kindheit auf der Straße erlebt haben können und die ungefähr doppelt so alt sind wie sie selbst, sich trotzdem an deren Anblick erfreuen können und sich zu einer solchen Reaktion genötigt sehen.

      Ein wenig entschädigt das für den ganzen zeitlichen und finanziellen Aufwand. Den Spaß, mal mit dem P1 über die Kö zu cruisen, werde ich mir (unabhängig von einem eventuellen gemeinsamen Opel-Concours) die Tage mal geben. Die Ferraris, Lamborghinis, Hummer und wasauchimmer werden vor Neid erblassen, vermute ich (nach 'nem Porsche, Audi, BMW etc. dreht sich hier eh keiner mehr um).
      Gruß aus Düsseldorf
      Michael

      ───────────────
      Opel P1 1700
      Sehr, sehr schön Michael! Es freut mich sehr das du dein Auto endlich fahren und genießen kannst, jetzt geht's richtig los!


      Gruß,
      Hans
      Rekord A 1700 L 1965 -- Diplomat A V8 1968 -- Kadett B 12S Automatik 1973 -- Fiat 124 Sport Coupe 1800 1973 -- Unimog 406 1970
      Na also :thumbsup: , und jetzt einfach Spaß haben mit dem Auto.

      Gruß aus Werl
      Rudi
      =÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷
      Man kann einen Oldtimer nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Oldtimer braucht Zuwendung!
      ÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷

      Opel Olympia P1 CarAvan, EZ 06.1960, Koralle/Alabastergrau, 1,7l
      Opel Olympia P1 "nackter Spatz", EZ 18.06.1959, Birkengrau,