bremsbeläge, öl, Getriebe- und Diff.Öl

      bremsbeläge, öl, Getriebe- und Diff.Öl

      moin moin,
      Nach dem ich den kleinen aus Schweden endlich hier habe, am freitag mal demontiert und Bestandsaufnehme gemacht.
      Bremsen fast komplett neu, paar schläuche, Flüssigkeiten und alles ab zündverteiler tauschen.
      Jetzt kommen mir ein paar Fragen inden Sinn.

      Bremsbeläge:
      - Kaufe ich Bremsbeläge zum aufnieten? Gibt es eine Möglichkeit Bremsbeläge aufzukleben? oder aufkleben zu lassen?
      Ich habe festgestellt dass zwischen der trägeplatte un dem Belag eine Menge Rost eingenistet war das erschien mir nicht die endlösung zu sein :)
      Oder Gibt es die kompletten Bremsbeläge mit Grundplatte im Zubehör?

      Ölfilter:
      - Hat mein 1961 1700er einen Ölfilter? Hab ihn nicht gefunden 8|
      ist der irgendwo versteckt?

      Motoröl:
      - Welches Motorenöl fahr ihr in euren P2?

      Getriebeöl:
      - Welches Getriebeöl sollte ich verwenden?

      Öl für Hinterachsdifferential:
      - Welches Öl verwende ich für das hinterachsdifferential?

      Exzenterschraube zum einstellen des spiels.
      Beim auseinanderbauen der Bremsenkomponenten ist mir an der exzenterschraube die Schlitzaufnahme weg gebrochen. hat da noch jemand kleinteile herum liegen? im netz habe ich leider nichts passendes gefunden. bräuchte auch noch ein paar andere gebrauchte kleinteile die ich so nicht findne kann.

      Für Tips und Erfahrungen bin ich sehr dankbar. ich hoffe dass ich dann bal auch vertvolle Hilfestellung leisten und meine Erfahrungen mitteilen kann. LG syma
      Hallo,

      wenn Dein Motor einen Ölfilter hat, "versteckt" er sich unten links (von vorn gesehen):



      Hier rot umrandet.

      Regulär gab es die Ölfilter wohl ab Mitte 1962 verbaut, evtl. ist aber der Motor schon mal getauscht, müsstest Du mal prüfen.

      Ich habe auch einen 1961er P2, Motor wurde mal gewechselt, mein Motor ist mit Filter.

      Gruß
      Thomas
      Dieser Beitrag wurde aus wiederverwerteten Buchstaben und Wörtern von stillgelegten Webseiten erstellt und ist somit vollständig digital abbaubar.
      @DerSchwede

      Alle Rekord P2 gab es ab Juni 1962 mit Ölfilter (Hauptstrom).

      Schau dort nach, wo Thomas es oben angegeben hat, ob Dein Motor
      einen Ölfilter hat oder nicht.
      Herzliche Alt-Opel-Grüße aus Offenbach am Main
      Ha-Jo

      Opel Rekord A LZ 1,5 l von März 1963, Familienbesitz

      nicht: was lange währt, wird endlich gut,
      sondern: was lange fährt, ist wirklich gut!
      Opel: Feine Marke


      Neue Bremsbeläge sind 5mm dick, für ausgedehte Trommeln gibt es auch welche in der Stärke 5,5mm.
      Daher bitte vorher nachmessen.
      Die Bremsträgerplatten wurden ca.1965 geändert, kannst deshalb nichts anderes nehmen.
      Bei ebay.com gibt es fertig aufgeklebte Bremsträgerplatten mit Belägen.
      Lohn sich finanziell jedoch nicht.
      Wenn du verkleben möchtest dann frag mal beim LKW Bremsendienst nach.
      Gruß Werner
      P1 mit Olymat & Faltschiebedach / P1 PickUp Rechtslenker aus Kreis Paderborn
      Schreibe dann auch mal was zum Thema:

      also-wie die Vorschreiber schon festgehalten haben würde ich erstmal grundsätzlich feststellen ob überhaupt ein Filter verbaut ist,falls nein sollte ein unlegiertes SAE 30 API SA/SB verwendet werden,mit Filter kann jedes mineralische Mehrbereichsöl 15/40 oder 20/50 verfüllt werden. Ich persönlich fahre seit sehr vielen Jahren bei allen!! unseren Wagen ob mit oder ohne Filter 20/50 mineralisch. Die Wagen sind in den letzten "Lebensjahren" auch bei Opel oder anderen Werkstätten schon nicht mehr mit Einbereich SA/SB gewartet worden und haben überlebt!
      -Neue Bremsbeläge zum aufnieten in 5mm bekommt man bei den üblichen Händlern oder bei speziellen Bremsendiensten im Netz,Übermaßbeläge org. hatten 5,6mm sind aber selten am Markt zu finden,können aber hergestellt werden. Wichtig wäre erstmal die Trommelmaße festzustellen ! Danach kann man weitere Schritte einleiten wenn man es richtig machen möchte. Die Backen haben sich beim P 2 ab Fahrgestellnr. geändert-das sollte beim möglichen beschaffen von Teilen beachtet werden..da kann man nicht einfach was verbauen. Beim 61er Modell sollte allerdings noch die "alte" Variante verbaut sein.
      -im Getriebe sollte man mineralisches SAE 80 und in der HA SAE 90 mineralisches Hypoid verwenden.

      Gruß aus WZ Stephan
      en eschte Hessebub fäärt immer Obbl :modo: