Kapitän P

      Hallo zusammen.

      Hier noch die versprochenen Bilder vom Käpt'n

      Es ist ein 1960er in Normalausführung.
      Er hat ein paar "Extras" die eher beim L Modell anzutreffen sind,das könnt Ihr aber sicher besser beurteilen.

      20191102_165543.jpg

      20191102_165453.jpg

      20191102_165443.jpg

      20191102_135502.jpg

      20191102_165506.jpg

      20191102_165518.jpg

      20191102_165621.jpg

      Er hat Handschuhfach und Kofferraum Beleuchtung.
      Auch hat er Leuchten in den Türen vorne Rückfahrscheinwerfer und eine Handbremskontrolleuchte (funktioniert aber nicht alles)

      Als erstes muss die Kraftstoffanlage instandgestellt werden.
      Es gibt einen revidierten Vergaser
      Der Tank muss runter und versiegelt werden und die Leitungen müssen neu.
      Ein neuer Auspuff hat schon Platz genommen.

      20191102_135302.jpg

      20191102_170137.jpg

      Schöner Abend noch.

      Peter

      Neu

      Der sieht auf Anhieb echt brauchbar aus. Alles was unten schwarz ist kann Kummer machen, so wie die aufgedoppelte Endspitze links. Aber der Wagen sieht auf den Bildern nach überschaubarem Aufwand aus, hab schon Schlimmeres gesehen. Viel Glück damit.
      Schöne Grüße

      Dirk
      "Tausi" :wink:

      aus Meerbusch am Niederrhein (zwischen Krefeld und Düsseldorf)
      "P2"-Käpt´n seit Studientagen (so sieht er auch aus) und seit Ende 2015 auch Diplo-A-C

      Neu

      Der Vergaser braucht leider zuviele Neuteile.
      Schwimmerkammer zerfressen,z.t verrottete Düsen,krumme Teillastnadel,mürbe und verrostete Beschleunigerpumpe,Spiel in der Drosselklappe etc.
      Schwimmernadel wäre dicht,durch nachbiegen des Schwimmers (Spiel 10 oder 12mm?)hat es stark gebessert.
      habe aber bereits einen schönen revidierten Vergaser von Herrn Haimerl hier liegen.

      Der untere schwarze Bereich ist natürlich nicht so toll.Es wurden an den Schwellern,Endspitzen,A-Säulen,Bodenblechen vorne wüste Bleche eingebraten..
      Dazu erhielt er vor ein paar Jahren eine billig Lackierung.
      Es soll aber keine Vollrestaurierung werden,das habe ich bei meinem Dodge gerade hinter mir..
      Muss halt schauen was von den eingepfuschten Blechen erstmal drinbleiben kann,das wird sich bei der MFK zeigen :(

      Ich habe den Käpt'n auf eigener Achse aus dem Kanton Wallis überführt.
      Das war ein kleines Abenteuer für sich.
      Trotz vollmundiger versprechen des Verkäufers (Auto problemlos auch über weitere Strecken fahrbar,fast vollerTank..)
      Sind wir nach wenigen Kilometern,noch vor dem Autoverlad in Goppenstein (BLS Autozug in den Kanton Bern) stehengeblieben.
      Schon auf der Hauptstrasse im Tal unten hat er sich ein paarmal verschluckt.
      Beim aufstieg nach Goppenstein hat er uns unter heftigen Aussetzern noch gerade aus dem langen steile Tunnel ohne Pannenstreifen gebracht.
      Nach dem Tunnel mochte er nicht mehr,und ging ganz aus.Wir konnten ihn noch knapp rückwärts auf die andere Strassenseite rollen lassen.
      Danach zeigte sich ein mit Rost verstopfter Benzinfilter/Vergaser..und ein leerer Tank.
      Die Tankanzeige war bei 3/4tel hängengeblieben und das Tankmessgerät war gar nicht erst angeschlossen..
      Da standen wir nun,Freitagabend und es wurde bald Dunkel.
      Der gerufene Pannendienst entpuppte sich als Mechaniker alter Schule.
      Noch vor Ort zerlegte und reinigte er den Vergaser und nach auffüllen von frischem Benzin sprang er auch sofort an und wir konnten weiter.
      Leider geriet beim zusammenbau im Eifer des Gefechts die Teillastnadel neben die Hauptdüse,Der Schwimmerstand war wohl schon vor der Panne viel zu hoch.
      So grenzt es fast an ein Wunder,das wir trotzdem wenig später den Autozug erreichten.
      Dabei achtete ich darauf als letzter aufzufahren,weil er sich natürlich total überfettet mehr schlecht als recht starten liess,und ich nicht den ganzen Zug behindern wollte beim abladen.
      Wir haben also schon etwas erlebt der Käpt'n und ich :)
      Es sind offenbar sehr zähe Autos,und es muss schon einiges passieren das sie endgültig stehenbleiben.

      Schönen Abend noch.

      Peter

      Neu

      Hallo, der schaut aber klasse aus.
      Ein Fahrzeug aus dem Vertrieb Biel. Finde den "Exportlack" sehr schick. Innen schön original.
      Untenrum würde ich irgendwann mal in Wagenfarbe beilacken lassen.
      Viele Spaß mit dem 2,6er
      Chris
      Fahrzeuge:
      1. Opel Olympia Rekord B / 1,7s , Olymat, Bj. 1965, 2 Tür Limousine , Standard, ungeschwei., Originalzustand
      2. Opel Olympia Rekord Modell 56 / 1,5 / Bj. 1955, 2 Tür Limousine, Exportmodell für die Schweiz über GM Biel,
      ungeschwei., Originalzustand
      + 10 Oldtimer 2 Räder (Moped/Motorrad/Roller), + 6 Oldtimer Fahrräder................. und mehr altes unnütz Zeuch .. ;)

      Wohnord: 41751 Viersen