Meine Baustelle

      Hallo Paul,

      die abgebildeten Teile der Abgasanlage sind Auspuffkrümmer, vorn und hinten. Die sind bei den CIH-6-Zylindern

      bei vielen Typen mit Vergasermotor gleich: Kapitän, Admiral, Commodore A + B, 2,5l und 2,8l.

      Späte Varianten vom Senator passen nicht, die Befestigung Auspuffrohre an Krümmer ist anders.

      Warum willst Du die erneuern ? Schrauben abgerissen ? Wenn das der Grund ist, versuche die so herauszubekommen:

      - Lege eine Unterlegscheibe direkt über die abgebrochenen Schrauben
      - schweiße mit einen Schutzgasgerät so lange Material auf die Stummel, bis die Unterlegscheibe gut fest ist
      - schweiße eine kurze Schraube oben auf
      - erwärme den Krümmer im Gewindebereich und versuche die Schrauben mittels der angeschweißten Schraube zu lockern
      - dann mit WD 40 o.ä. gut einweichen, immer stückweise hin + herdrehen > dann bekommst Du die raus

      Das Verfahren geht (fast) immer, das Schweißgut bindet lieber an den Schraubstummel, als an das Tempergußzeug des Krümmers,
      beim Schweißen: Hohe Leistung einstellen, eine schlagartige Wärmezufuhr ist günstig...

      Gruß,

      Alfred. H.
      Noch einfacher ist es, eine Mutter anzuschweißen. Auf den Stumel legen und innen gut ausfüllen mit Material. Durch das erhitzen löst sich der Rost schon etwas, den Rest macht die Mutter. Wenn Sie abschert, gleich noch mal. Spätestens nach 3 Muttern ist der Stehbolzen draussen
      Opel 1.3Ltr, 1934, 2 Türer Cabrio
      Opel P1, 1958, 2 Türer Limo
      Hallo Alfred !

      Das Material wirkt etwas mitgenommen, ist auf den Fotos nicht zu erkennen.
      Da dachten wir wir könnten es gleich ersetzen, wenn wir ein Ersatzteil kriegen.

      Danke Harzhopper ! Ja jetzt weiß ich Bescheid. Wir bräuchten so ein Teil wie dein Foto zeigt.
      Das andere (Auspuffkrümmer ! Ich lerne ! 8) ) ..ach , schrieb ich ja oben.

      Nächste Woche sollte ich endlich neue Fotos haben und zwar die Türverkleidungen .

      liebe Grüße

      Paul
      Weil die Arbeit etwas schleppend geht, stelle ich vorerst die originalen Zulassungsscheine ein.
      Ich weiß jetzt auch daß der Wagen älter ist. Er ist ein Kapitän A, Modell 62, als Limousine 1962 gebaut
      und 1966 von Miesen auf Leichenwagen umgebaut und für Autogas umgerüstet
      Er hat den 2.8 CIH S Motor drin.
      Dateien

      yurumi schrieb:

      Weil die Arbeit etwas schleppend geht, stelle ich vorerst die originalen Zulassungsscheine ein.
      Ich weiß jetzt auch daß der Wagen älter ist. Er ist ein Kapitän A, Modell 62, als Limousine 1962 gebaut
      und 1966 von Miesen auf Leichenwagen umgebaut und für Autogas umgerüstet
      Er hat den 2.8 CIH S Motor drin.


      Sorry, wenn ich Dir hier widerspreche. Dein Modell ist ein Kapitän A, mit 2.8 er CIH Motor, soweit alles richtig. Aber : 1962 war an einen Kapitän A noch nicht zu denken, da wurde
      der Kapitän P noch gebaut, bis Ende 1963. Die A-Baureihe wurde erst ab Anfang 1964 gebaut, mit 2.8 er Motor sogar erst ab September 1965.
      Dein Fahrzeug kann also frühestens Ende 1965 bei Opel vom Band gelaufen sein, nicht 1962.
      Moin Adi

      Da hat der Paul sich bestimmt etwas vertippt. In seiner Vorstellung hat er die von dir angegebenen Daten veröffentlicht.

      yurumi schrieb:

      Ein Kapitän A von 1964, von Miesen 1966 auf Leichenwagen und Autogas umgebaut.
      Er soll tatsächlich wieder Dienst tun, also im Einsatz als Leichenwagen fahren.
      Bevor Du mit den Kopf durch die Wand rennst, überleg dir was du im Nebenzimmer willst. :hmm:




      Wilms Wohnort 48691 Vreden
      Wilms Fuhrpark
      P II Schnelllieferwagen 1500 Bj 60

      Olympia Rekord 1500 Bj 57
      Volvo B 10 M Knickgelenkbus
      VW Sharan
      Hyundai H1
      Liebe Opelfreunde !

      Es geht weiter !
      Ja, es natürlich Kein 63er! Ich hatte bei den Papiere mehrer Kostenvoranschläge wegen dem Umbau zum Leichenwagen, die beziehen sich auf einen P von 63, den die Besitzer offensichtlich hatten. tatsächlich ist der Umbau dann 1966, mit wenn ich jetzt richtig gelesen habe, mit eine im Frühjahr 66 erzeugten A gemacht worden.

      In der kalten Jahreszeit hab ich fleißig Kleinteile poliert.
      Jeden Abend ein Teilchen. Und dann in Klarsichtfolie eingepackt, damits nicht wieder verstaubt.

      Und ich hab wieder eine Frage an die Profis :

      Ich habe zwei Fotos von Käpitän A gefunden mit verschiedenen Fronten.

      Meiner hat die hier als 2 bezeichnete. Kann da jemand aus diesem unterschiedlichem Aussehen aus das Produktionsjahr schließen?
      Dateien
      • front 2.jpg

        (81,02 kB, 13 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • front 1.jpg

        (131,94 kB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Na ja, das Foto "front2.jpg" zeigt ein Modell der Baureihe KAD A (Kapitän, Admiral, Diplomat A, gebaut von 1964 bis 1968), das Foto "front1.jpg" ist der Modellreihe B (also KAD B, hergestellt von 1969 bis 1977, Kapitän nur bis ´70) zuzuordnen.
      Gruß Jochen

      Wohnort : Ostallgäu
      Fahrzeug: 1955 Oldsmobile Super 88 Coupé


      Das Foto "front 2" ist tatsächlich ein Kapitän A (wie deiner). Der Andere ist aber ein Kapitän B, diese (KAD) Modellreihe wurde ab 1969 produziert. Irgendwann (ich glaube 1970 schon) wurde das Modell Kapitän dan eingestellt und ging die Baureihe nur als Admiral und Diplomat weiter bis 1976.

      Gr.
      Hans
      Rekord A 1700 L 1965 -- Diplomat A V8 1968 -- Kadett B 12S Automatik 1973 -- Fiat 124 Sport Coupe 1800 1973 -- Unimog 406 1970