Rekord B mit V8

      Rekord B mit V8

      Hallo,
      ich meine mich erinnern zu können irgendwann, irgendwo gehört zu haben, dass dem damalige GM-Deutschland Chef die serienmäßigen Motoren beim Rekord B „zu wenig bums“ hatten. Als Ami war er wohl die V8 Motoren gewohnt und wollte auf Drehmoment auch in Germany nicht verzichten. Der 6-Zylinder lastet schon schwer auf der Vorderachse, wie sich da wohl so ein Graugussmonster aus Amiland auswirkt...?
      Naja, hat jemand diese Story auch schon mal gehört oder bin ich da aufm Holzweg?

      Gruß
      Bernd
      Hab ich auch mal gehört, dass im Opelwerk für Versuchszwecke ein Smallblock in einen Rek B eingebaut wurde. Ob das stimmt, weiss ich nicht. Was man aber im Buch "Benzin im Blut" von Alexander Schmitz nachlesen kann ist die die Geschichte von Gangstern in den 60ern, die mit einem P2 V8 ihr Unwesen trieben.

      Grüße, Werner

      gmsuisse schrieb:

      Der damalige Chefingenieur Hans Mersheimer hatte meines Wissens Rekord A und B mit GM V8-Motoren für den persönlichen Gebrauch bauen lassen.


      Genau so ist es. Das Bild von Hans Mersheimer, der stolz neben der geöffneten Motorhaube vom Rekord A mit dem V8 posiert, ist in mehreren Alt-Opel-Büchern zu finden. Man erkennt auch, daß hier, anders als beim 6-Zylinder, kein spezieller Kühler erforderlich war.

      Es soll insgesamt 4 dieser Rekord A-V8 gegeben haben, die Mersheimer nacheinander als Privatauto fuhr. Einer zumindest soll bei einem Sammler in Offenbach erhalten geblieben sein.

      Tschüß
      Klaus

      Birra schrieb:

      Hab ich auch mal gehört, dass im Opelwerk für Versuchszwecke ein Smallblock in einen Rek B eingebaut wurde. Ob das stimmt, weiss ich nicht. Was man aber im Buch "Benzin im Blut" von Alexander Schmitz nachlesen kann ist die die Geschichte von Gangstern in den 60ern, die mit einem P2 V8 ihr Unwesen trieben.

      Grüße, Werner


      Mit dem Alexander Schmitz habe ich seinerzeit viel gemacht, unter anderem stammt und entstand die Schrottplatzstory im Kreis Soest auf der gemeinsamen Fahrt zum Alt-Opel-Jahrestreffen 1989 nach Bellinzona/Schweiz. Er wohnte ja bei mir um die Ecke und hatte einen wunderschönen Rekord P 2 (unter anderem)
      Ich könnte Euch eine Menge zum Alex und seinen Phantasien erzählen!!!! Vielleicht mal irgendwann auf einem Treffen, wenn genug Zeit ist. Allein sein Testament ist sehenswert, habe ich noch bei mir liegen. Die Stories haben alle einen Hintergrund, sind halt nur lesenswert ausgeschmückt worden. Das hatte er richtig drauf

      Gruß Winfried

      altopelfreak schrieb:

      gmsuisse schrieb:

      Der damalige Chefingenieur Hans Mersheimer hatte meines Wissens Rekord A und B mit GM V8-Motoren für den persönlichen Gebrauch bauen lassen.

      Es soll insgesamt 4 dieser Rekord A-V8 gegeben haben, die Mersheimer nacheinander als Privatauto fuhr. Einer zumindest soll bei einem Sammler in Offenbach erhalten geblieben sein.

      Tschüß
      Klaus


      Tja Leute, wenn ich auf dem nächsten Treffen dann mal meinem Rekord A die Sporen und richtig Gas geben werde. :zwinker1:
      Herzliche Alt-Opel-Grüße aus Offenbach am Main
      Ha-Jo

      Opel Rekord A LZ 1,5 l von März 1963, Familienbesitz

      nicht: was lange währt, wird endlich gut,
      sondern: was lange fährt, ist wirklich gut!
      Opel: Feine Marke


      Sehe gerade, daß ich mich korrigieren muß: Es waren wohl nicht alle 4 Stück Rekord A, sondern nur zwei. Die anderen beiden waren ein Rekord B und ein Rekord C. Es waren auch verschiedene Karosserien, also Coupe, zwei- und Vierürer. Weiß im Moment aber nicht mehr genau, welche. Der Sammler in Offenbach soll ein ehemaliger Rallye-Fahrer sein. Keine Ahnung, ob das Auto fahrbereit ist.

      In einem anderen Oldtimer Forum gab es mal einen Beitrag, wo jemand ziemlich genau Bescheid wußte. Muß mal sehen, ob ich den noch finde.

      Tschüß
      Klaus

      altopelfreak schrieb:

      Sehe gerade, daß ich mich korrigieren muß: Es waren wohl nicht alle 4 Stück Rekord A, sondern nur zwei. Die anderen beiden waren ein Rekord B und ein Rekord C. Es waren auch verschiedene Karosserien, also Coupe, zwei- und Vierürer. Weiß im Moment aber nicht mehr genau, welche. Der Sammler in Offenbach soll ein ehemaliger Rallye-Fahrer sein. Keine Ahnung, ob das Auto fahrbereit ist.

      In einem anderen Oldtimer Forum gab es mal einen Beitrag, wo jemand ziemlich genau Bescheid wußte. Muß mal sehen, ob ich den noch finde.

      Tschüß
      Klaus


      Der vom Mersheimer war damals wohl eine Limousine

      altopelfreak schrieb:

      Das "Opel-Hecktriebler-Forum" existiert leider nicht mehr. Meine Opel-Stammtischkollegen hatten übrigens von diesem Forum keine so hoehe Meinung und bezweifelten seinerzeit, daß dieses Mersheimer-Auto noch existiert. Andere meinten sogar, diese Versuchsfahrzeuge hätten nie das Werksgelände verlassen.


      Die Variante habe ich auch schon gehört und ist nachvollziehbar. Gibt ja auf dem Werksgelände auch noch Omega B mit V8
      ... im Opel-Hecktriebler Forum gab es viele gute Beiträge für die Praxis, vom Einstellen der Hinterachse, bis zur Anfertigung
      von Spannungskostantern. Top-Sache. Leider gibt es andere Foren, in denen eher den Geschwätzwissenschaften Raum bereitgestellt wird.
      Schade eigentlich und zugleich meine Meinung, vielleicht weiß es der Stammtisch aber wieder besser....!

      Gruß,

      Alfred. H.