Suche Blinkerschalter / Lenkspindel-Kugellager

      Suche Blinkerschalter / Lenkspindel-Kugellager

      Mein Blinkerschalter funktioniert ausgezeichnet, aber leider weist mein darin befindliches Lenkspindel-Kugellager deutliches Radialspiel auf.
      So ein ziemlich spezielles Lager kann man wohl noch besorgen, aber dann fehlt mir immer noch die Presse, um das alte Lager raus und das neue Lager einzupressen.

      Hat vielleicht noch jemand einen gut funktionierenden Blinkerschalter mit ebenso gut funktionierendem Lenkspindel-Kugellager?
      Oder kann man vielleicht doch ohne Presse de-/montieren?
      Viele Grüße aus GE
      Christoph
      _______________________________________________
      Opel Rekord P1 - 1700 - Limo 2-türig royalblau - EZ 1960

      Lenkspindellager, Einbauskizze

      Hallo Christoph,

      das obere Lenkspindellager ist ein spanlos gefertigtes "Kugellager" mit leichter Schräganordnung der Laufbahnen.

      Es wird durch eine recht kräftige Feder unter Axialspannung gebracht und ist dann radial spielfrei.

      Dies Prinzip ist in praktisch allen Opels so angewendet und funktioniert im Gegensatz zu anderen Opel - Lösungen einwandfrei.

      In langen Jahren der Opel-Fahrerei hatte ich hier noch bei keinem Wagen einen Defekt. Das heißt natürlich nicht,

      dass deshalb alle anderen Fahrzeuge ebenfalls in Ordnung sind, ich halte es aber für unwahrscheinlich, dass das Radialspiel

      auf das Lager selbst zurückzuführen ist. Du solltest deshalb mal das Lenkrad abnehmen (Abzieher erforderlich) und den korrekten

      Zusammenbau kontrollieren: Feder ? Schlitzscheibe ? U-Scheibe ?
      Die erste Skizze zeigt den Gesamtaufbau, das Bild "Lenkungslager" P1 zeigt einen Ausschnitt aus dem Ersatzteilkatalog, mit der richtigen
      Anordnung der Schlitzscheibe, oben links im Bild, 9 12 327, OPEL: "Führungsring in Lenkstützrohr, oben, (6mm hoch, geschlitzt)".
      Dieses Teil verleitet zum Fehlverbau, weil die Form vermuten läßt, es solle die Feder auf der Spindel zentrieren.

      Das ist nicht der Zweck, es soll die Spindel im Spindellager zentrieren !
      Siehe dazu Bild 1630, das ist ein Blick in das komplette Lagergehäuse, man sieht die runden Schultern des Lagers, ohne eingebaute Schlitzbuchse.

      Bild 1631 zeigt die korrekt eingelegte Schlitzbuchse.

      Bild 1632 zeigt die richtige Lage: Schlitzbuchse zu Feder.

      Wenn das Teil fehlt oder falschrum verbaut wurde > hast Du exakt um den Betrag der Buchsenwandstärke Radialspiel.

      Sehr wahrscheinlich ist das die Ursache Deiner Beanstandung.

      Gruß,

      Alfred. H.
      Bilder
      • Blinkerschalter p111092019.jpg

        363,11 kB, 1.637×2.322, 29 mal angesehen
      • Lenkungslager P1 b11092019.jpg

        479,44 kB, 1.637×2.322, 29 mal angesehen
      • DSC01630.JPG

        552,44 kB, 1.280×960, 22 mal angesehen
      • DSC01631.JPG

        561,98 kB, 1.280×960, 17 mal angesehen
      • DSC01632.JPG

        518,15 kB, 1.280×960, 25 mal angesehen

      Alfred. H. schrieb:

      …...
      Wenn das Teil fehlt oder falschrum verbaut wurde > hast Du exakt um den Betrag der Buchsenwandstärke Radialspiel.
      Sehr wahrscheinlich ist das die Ursache Deiner Beanstandung.

      Gruß,
      Alfred. H.


      Vielen Dank, Alfred, das klingt sehr vielversprechend.
      Einen passenden Lenkradabzieher habe ich da.
      Die Einbausituation werde ich mir in den nächsten Tagen anschauen. :)
      Viele Grüße aus GE
      Christoph
      _______________________________________________
      Opel Rekord P1 - 1700 - Limo 2-türig royalblau - EZ 1960
      ….wenn Du einen passenden Abzieher hast, der gut funktioniert, würdest Du mal ein Foto einstellen, mit Maßen ??

      So ein Ding besaß ich auch mal, es ist aber WEG....und ich habe keine Zeichnung mehr davon.

      Auch wenn ein anderer Forist ein taugliches Teil besitzt, möchte ich den um entsprechende Info bitten.

      Gruß,

      Alfred. H.
      Ich habe diesen Abzieher hier, der gut funktioniert.

      amazon.de/dp/B078MW4SV2/ref=cm_sw_em_r_mt_dp_U_FHsEDb9A7K53X

      Benötigt aber etwas Nacharbeit (bzw. Vorarbeit):
      Zum Schutz des Lenkspindelgewindes sind zwei Kappen beigefügt. Die kleinere passt gut, ist aber etwas zu lang und muss am Bund gekürzt werden.
      Für die Demontage des Lenkrads die beiden kürzeren Arme benutzen, in die Nuten einsetzen und nach außen drehen.

      Ich kann aber gern auch mal die Maße schicken.

      Mit deiner Vermutung lagst du wohl genau richtig, Alfred.
      Die geschlitzte Hülse ist zwar da und sogar richtig herum verbaut, aber von einer Feder ist weit und breit nichts zu sehen.
      Die ist wohl irgendwann in den vergangenen 60 Jahren verlorengegangen..... ;(

      Hat jemand noch eine solche übrig und könnte sie kurzfristig versenden?
      Möchte am Sonntag mit dem Opel zur Zeche Ewald und das Lenkrad ist jetzt gerade einmal runter....
      Viele Grüße aus GE
      Christoph
      _______________________________________________
      Opel Rekord P1 - 1700 - Limo 2-türig royalblau - EZ 1960