Restaurierung Ost Opel Rekord r3

      Restaurierung Ost Opel Rekord r3

      So jetzt war wieder etwas Zeit. Bin gerade am Bremsleitung austauschen, hat evtl noch jemand ein günstigen Hbz für'n Einkreis A Rekord? In 3 Wochen müsste mein Teile Transport aus dem Osten hinhauen, mal sehen was da alles brauchbares dabei ist. Neue Rbz und Beläge sind schon da. Er hat hinten sogar 5Lagen Blattfedern. Mit dem heißen Damfstrahler kommt sogar der weiße Original lack raus.
      Bilder
      • IMG_20190909_165333-2080x1560.jpg

        483,48 kB, 2.080×1.560, 30 mal angesehen
      • IMG_20190909_165017-2080x1560.jpg

        508,46 kB, 2.080×1.560, 24 mal angesehen
      • IMG_20190909_161614-2080x1560.jpg

        497,43 kB, 2.080×1.560, 25 mal angesehen
      • IMG_20190907_095730-2080x1560.jpg

        475,43 kB, 2.080×1.560, 34 mal angesehen

      Hamlet schrieb:

      5Lagen Blattfedern

      Meine Güte! Da hat aber Not oder Angst regiert...
      Gebrauchte, bewegliche Einkreis HBZ für A-Rex schaue ich mal nach.
      Muß halt "nur" überholt werden...
      Kommt so einer überhaupt für Dich in frage?

      Beste Grüße,

      Stefan / DT
      LK Osnabrück - where the rust never sleeps...

      Rekord A ,1700er 4 Gang, 2T Limo, EZ 05/63 Schweden
      Hallo Hamlet,

      habe eben nur zufällig Deine Frage gelesen, da fehlt irgendwie ein @ oder so. Wenn ich die Bremse so sehe....solltest Du ALLES

      erneuern, wegen des Zustandes. Kein Mensch weiß, was in Ostblock-Autos verbaut worden ist. Die Bremsbacken sehen nicht nach Rekord A aus,

      sondern eher nach P1 / P2. Das schließt nicht aus, dass sie dennoch die richtige Abstützgeometrie besitzen. Bevor Du anfängst, "irgendwas" zu reparieren,

      solltest Du Dir einen Überblick über die verbauten Stände und ggf. Abweichungen zur "richtigen Ausrüstung" verschaffen. In so einen Wagen kann man

      viel Geld versenken, ohne erkennbare Fortschritte zu erzielen, weil die Basis ungewiss ist. Zu den Federn: Jedes übliche Auto hat 4 Räder und ist damit nur

      über die Federung "statisch bestimmt". Beim Fahren von Kurven werden die Kräfte aus der "Rollbewegung" also mehr oder weniger von der Vorderachse oder Hinterachse

      aufgenommen. Die Radlasten ändern sich dann, gegenüber der Geradeausfahrt, abhängig von der Federung. Wenn man die serielle "Abstimmung" (soweit vorhanden)

      deutlich verläßt (härtere Federn hinten), neigt das Fahrzeug zum "Übersteuern", (vereinfacht ist das eine Art Selbstverstärkung der Lenkung). Das ist nicht schön. Bei den

      Opel-Caravanen (sie haben in der Regel härtere Hinterfedern) ist man dieser Erscheinung durch einen "dickeren" Stabilisator an der VA begegnet, um wieder annähernd

      akzeptables Fahrverhalten einzustellen. Das hat alles in der "Not des Ostblocks" keine große Rolle gespielt, weil einzig das Transportbedürfnis im Vordergrund stand.

      Das sind andere Randbedingungen gewesen, als auf heutigen Straßen und das solltest Du bedenken.

      Wegen Bremse + Bremsausrüstung + Fotos zu Bremsbacken / Zylindern etc. gibt es viele Beiträge im Forum, auch von mir, kannst Du Dir ja mal durchlesen.

      Gruß,

      Alfred. H.
      HALLO.Wie heißen den die dicken Gummi an den Zugstangen und gibt's die irgendwo neu? Die Stabi brauchen auch neue Gummi und Achsträger oben unten gibt's da noch was neues? Bremsleitungen sind grad beim Nachbauen. Schläuche auch Ankerplatten kommen nach der Drahtbürstenentrostung gut raus und Radbremszyli sind eh schon neue da.
      Bilder
      • IMG_20190911_153344-1664x1248.jpg

        292,91 kB, 1.664×1.248, 12 mal angesehen
      • IMG_20190911_153358-1248x1664.jpg

        352,94 kB, 1.248×1.664, 14 mal angesehen
      • IMG_20190911_153427-1248x1664.jpg

        408,73 kB, 1.248×1.664, 15 mal angesehen
      Hallo Hamlet,
      hast Du schon hier im Forum unsere Auflistung der Ersatzteilhändler entdeckt? Schau mal:
      Ersatzteilhändler / Spare part dealers
      Grüße aus dem Sauerland von Frankie, dem Lennecruiser!


      -------------------------------------------------------------------------------------
      Ort: 58119 Hohenlimburg a. d. Lenne
      Fahrzeug: Olympia Rekord P1, EZ 02/60, 1700 ccm
      -------------------------------------------------------------------------------------
      MOTTO: "LEBE SO, DASS SICH DEINE FREUNDE LANGWEILEN, WENN DU TOT BIST!"
      @alfred kannst du anhand der Bremsschläuche erkennen welche Bremse verbaut ist. Rekord a oder P1 P2 Bremsbackenträger sind vorn und hinten gleich die Beläge von Altopelhilfe für Rekord a passen auch vorn und hinten. Auf den vorderen Eckventil steht 2374860 und andere Seite 2874849 steht auch Opel drauf. Hinten 6638828. Es geht mir darum welche Bremsschläuche ich brauche. Es ist ein Opel Rekord r3 laut Typen Schild, Danke.
      Bilder
      • IMG_20190912_084918-1560x2080.jpg

        570,92 kB, 1.560×2.080, 7 mal angesehen
      • IMG_20190912_085218-1560x2080.jpg

        402,58 kB, 1.560×2.080, 6 mal angesehen
      • IMG_20190912_085334-1560x2080.jpg

        630,01 kB, 1.560×2.080, 8 mal angesehen

      Bremsausrüstung Rekorde

      Hallo Hamlet,

      die beiden Anhänge zeigen die Ausrüstung für Deinen Rekord und auch andere Rekord-Modelle, das ist ein Auszug aus einem alten ATE-Katalog.

      Bei der Schlauchbezeichnung gibt die letzte Zahlengruppe die Länge an, BEACHTE: Das ist nicht die Gesamtlänge, sondern der WIRKSAME Schlauchanteil !

      Bremsschläuche werden von diversen Anbietern nachgebaut, manchmal ohne Beachtung dieses Umstandes..... (zu kurz).

      Weiter beachte den Zustand der Bördel, OPEL-original ist der Bördel nach ATE A1, der Gegenkonus darf nicht verdrückt sein.

      Achte auch darauf, dass an der VA die Bremsbacken + Zylinder-Abstützrampen zueinander passen, hier wurde (und wird) alles mögliche verbaut, eben,

      was gerade da war / da ist.

      Zu den Nummern, die beziehen sich auf Datum 1977, die zweite Zahlengruppe (hinter der 83.) hat heute sehr wahrscheinlich eine andere Anfangsziffer,

      frage mit den Nummern einen ATE-Bremsendienst an, die können das umschlüsseln.

      Hinweis: Das dritte Bild (Hochformat) enthält die Info zu Rekord A mit Trommelbremse, "Bremsausrüstung Rekorde" betrifft die Scheibenbremsversion.

      Das vierte Bild ist die Legende zum Katalog, hilft zum Verständnis...

      Gruß,

      Alfred. H.
      Bilder
      • Bremsausrüstung Rekorde12092019.jpg

        474,12 kB, 2.322×1.637, 10 mal angesehen
      • bremsausrüstung2.jpg

        422,77 kB, 1.637×2.322, 12 mal angesehen
      • bremsausrüstung.jpg

        378,29 kB, 1.637×2.322, 10 mal angesehen
      • Legende ATE12092019.jpg

        369,75 kB, 2.322×1.637, 17 mal angesehen

      Neu

      So langsam geht was weiter
      Bilder
      • IMG_20191012_081319-1664x1248-416x312.jpg

        60,1 kB, 416×312, 7 mal angesehen
      • IMG_20191012_080432-1248x1664-312x416.jpg

        49,9 kB, 312×416, 8 mal angesehen
      • IMG_20191012_121958-1664x1248-416x312.jpg

        67,26 kB, 416×312, 9 mal angesehen
      • IMG_20191012_081012-1248x1664-312x416.jpg

        62,51 kB, 312×416, 8 mal angesehen
      • IMG_20191012_121951-1664x1248-416x312.jpg

        67,94 kB, 416×312, 15 mal angesehen
      • IMG_20191012_085929-1248x1664-312x416.jpg

        54,77 kB, 312×416, 7 mal angesehen
      • IMG_20191012_092809-1664x1248-416x312.jpg

        54,77 kB, 416×312, 6 mal angesehen
      • IMG_20191012_085922-1248x1664-312x416.jpg

        58 kB, 312×416, 6 mal angesehen

      Neu

      Ne des ist lackiert weiß schwarz war er auch als erstes in den Fahrzeug Brief. Die Spiegel sind vom Wartburg wie die Lichter und Blinker. Hab aber mittlerweile alles original. Der Teile Transport vom wilden Osten wird auch immer realistischer. Die kennt nen Spediteur der demnächst Richtung Augsburg kommt. Muss man halt leider noch warten...