Schalthebel

      Schalthebel

      Wenn der Hebel richtig drin steckt und ich die Kugelpfannen
      ganz zusammen drücke läßt er sich zwar nicht mehr rausziehen,
      aber er hat trotzdem unheimlich viel Spiel.
      Ich vermute das da irgendwas fehlt,nur weiß ich nicht wie das
      Teil aussehen muß und wo man sowas bekommt.
      Wäre dankbar für jeden Hinweis.
      Dateien
      • Schalthebel.JPG

        (287,13 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Hallo Tobi,

      da fehlt die Renkverschlußkappe ( und Buchse) aus Blech. Die geht gerne kaputt, wenn man , z.B. für den Wechsel der Buchse, zu hart daran hantiert.
      Das Teil ist nicht so leicht zu bekommen, da halt schnell verformbar.

      Grüße Chris
      Fahrzeuge:
      1. Opel Olympia Rekord B / 1,7s , Olymat, Bj. 1965, 2 Tür Limousine , Standard, ungeschwei., Originalzustand
      2. Opel Olympia Rekord Modell 56 / 1,5 / Bj. 1955, 2 Tür Limousine, Exportmodell für die Schweiz über GM Biel,
      ungeschwei., Originalzustand
      + 10 Oldtimer 2 Räder (Moped/Motorrad/Roller), + 6 Oldtimer Fahrräder................. und mehr altes unnütz Zeuch .. ;)

      Wohnord: 41751 Viersen
      Buchse 764 404

      Renkverschluß hier mit 250 -

      Nachtrag, "Oh Winfried war schneller :D
      Dateien
      Fahrzeuge:
      1. Opel Olympia Rekord B / 1,7s , Olymat, Bj. 1965, 2 Tür Limousine , Standard, ungeschwei., Originalzustand
      2. Opel Olympia Rekord Modell 56 / 1,5 / Bj. 1955, 2 Tür Limousine, Exportmodell für die Schweiz über GM Biel,
      ungeschwei., Originalzustand
      + 10 Oldtimer 2 Räder (Moped/Motorrad/Roller), + 6 Oldtimer Fahrräder................. und mehr altes unnütz Zeuch .. ;)

      Wohnord: 41751 Viersen
      Die Buchsen gibt es als 3er Satz oder einzeln bei opel-classic-parts.com. als Beispiel.
      Oder von netten Herren im Forum :thumbsup: :D :D :D

      Die Renkverschlußkappe ist etwas problematischer zu bekommen. Ich suche auch noch eine als Reserve. Vielleicht auf der Teilebörse in Rüsselsheim könnte sich was ergeben.
      Fahrzeuge:
      1. Opel Olympia Rekord B / 1,7s , Olymat, Bj. 1965, 2 Tür Limousine , Standard, ungeschwei., Originalzustand
      2. Opel Olympia Rekord Modell 56 / 1,5 / Bj. 1955, 2 Tür Limousine, Exportmodell für die Schweiz über GM Biel,
      ungeschwei., Originalzustand
      + 10 Oldtimer 2 Räder (Moped/Motorrad/Roller), + 6 Oldtimer Fahrräder................. und mehr altes unnütz Zeuch .. ;)

      Wohnord: 41751 Viersen
      Moin
      Wegen der Hülse frage doch mal den Rolo.
      Hier gibt es auch einiges für Pontonfahrer.
      ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeig…-1957/510193854-223-16624
      Bevor Du mit den Kopf durch die Wand rennst, überleg dir was du im Nebenzimmer willst. :hmm:




      Wilms Wohnort 48691 Vreden
      Wilms Fuhrpark
      Bald: P II Schnelllieferwagen 1500 Bj 63
      Olympia Rekord 1500 Bj 57
      Volvo B 10 M Knickgelenkbus
      VW Sharan
      Hyundai H1
      Wenn dieser Renkverschluß nicht zu bekommen ist,werde ich mir einen schmalen Ring mit minimalem Untermaß drehen und ihn warm auf den kleinen Rand setzen.
      Wenn ich wüßte wie der Renkverschluß genau aussieht könnte ich mir vorstellen den auch selber anzufertigen.
      20 Tonnen Presse,Drehbank und weitere nützliche Sachen habe ich.
      Hat vieleicht jemand ein Foto von dem Teil?

      Tobi schrieb:

      Wenn dieser Renkverschluß nicht zu bekommen ist,werde ich mir einen schmalen Ring mit minimalem Untermaß drehen und ihn warm auf den kleinen Rand setzen.
      Wenn ich wüßte wie der Renkverschluß genau aussieht könnte ich mir vorstellen den auch selber anzufertigen.
      20 Tonnen Presse,Drehbank und weitere nützliche Sachen habe ich.
      Hat vieleicht jemand ein Foto von dem Teil?


      Moin Torsten, ich weiss, wer sowas für kleines Geld haben müsste, hatte es ja schon im Begrüssungspost erwähnt, ist ein Pontonsammler südöstlich von HH, der hat eine Scheune voller Ersatzteile. Ich schau mal grad in den Kofferraum von unserem Ponton in die Ersatzteilkiste, ich müsste das eigentlich alles da haben ==> wie geschrieben, kommst nächste Woche einfach mal vorbei

      Edit: Teile gefunden

      Gruss Micha
      Dateien
      • Kugelhülsen.jpg

        (169,19 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Hallo,

      ich hab da auch mal ne Frage:
      mein Schalthebel beim P1 vibriert auf schlechten Straßen oder auch in einem gewissen Drehzahlbereich. Das gibt dann eine nervige Geräuschkulisse.
      Welches Teil wäre denn da zu ersetzen? Der Gummi zur Abdeckung der Öffnung zur Lenksäule ist allerdings auch nicht mehr in Ordnung.

      Gruß Martin
      Opel Olympia Rekord P1 1,5 Bj: 1959
      Nur mal des Verständnisse halber: Ich habe einen Bekannten, der Ausbilder bei der Handwerkskammer ist. Der hat mir mal angeboten, die komplette Übertragung der Lenkradschaltung auf Uniballgelenke umzubauen. Absolut spielfrei. Sozusagen als Übung für die Berufsschüler. Nun sagte mir Jens Cooper von Opel Classic dazu, dass er da skeptisch sei. Die etwas weiche, originale Übertragung bzw. Gelenkauslegung sei so beabsichtigt worden, um Vibrationen und damit einhergehende Geräusche auszuschließen. Bei Uniballgelenken seien die dann wieder möglich und kaum in den Griff zu bekommen. Spielfrei also weniger erstrebenswert als ein gewisses, auf der Nachgiebigkeit der Kunststoffbuchsen beruhendes, Spiel in der Lenkradschaltung. Was meint Ihr dazu? Die Schaltungsteile habe ich mehrfach und der HwK-Umbau würde mich maximal zwei Kisten Bier kosten.
      Ehe ich´s vergesse: Es handelt sich bei meinen Objekten nicht um Ponton-Rekorde, wie in den Posts weiter oben, sondern um P II bzw. Kapitän P 2.6.


      Hallo Big Harry,
      beide Ansichten treffen zu:

      - wenn Du auf Metallgelenke umrüstest, wird die Schaltung mit Sicherheit "exakter", soweit konstruktionsbedingt möglich.
      in letzter Konsequenz sind auch die Schiebesitze des Schaltrohres betroffen.

      - Um Schalthebelrasseln in den Griff zu bekommen, hat Opel (jahrzehntelang) herumoptimiert, mit mäßigem Erfolg, alle
      Schalt- Getriebe aus eigener Fertigung sind betroffen, ganz gleich ob Rekord / Ascona / Kadett / Manta / Commodore,
      auch ganz gleich ob mit Mittelschaltung oder Lenkradschaltung. Man kann anhand der Entwicklungshistorie nachverfolgen,
      dass z.B. über die Modellreihen: Ponton - P1 - P2 - Rek. A zunehmend mehr Kunststoffanteile verbaut wurden, hier ist eine
      grobe Aufstellung: Kugelhülsen für die Lenkradschaltung

      Die nützliche Eigenschaft des verwendeten Kunststoffes (PU, Vulkollan) ist nicht seine Elastizität, sondern die Dämpfung.
      Dämpfung braucht Weg, deshalb sind beide Eigenschaften untrennbar.

      Wegen dieses Zusammenhangs ist anzunehmen, dass sich metallische Übertragungselemente bezüglich Rasseln negativ auswirken.

      Über die Verwendung neuer Vulkollanbuchsen hinaus besteht noch (geringes) Optimierungspotential an den Zapfen, die das Schaltrohr
      führen. Hier hat Opel zwar dünne Ringe aufgezogen, sie stehen aber hinter der Metallkontur zurück > wirkungslos (siehe Beitrag oben)
      Ringe in größerem Durchmesser (Schaltrohr nacharbeiten, aufreiben) wirken günstig.

      Als Notmaßnahme hat Opel eine Feder am Lenkgetriebe / Schaltmechanismus verwendet, die den Schaltapparat in Endlage zieht und
      etwas anspannt, um Klapperspiel zu vermeiden (P2 ab).

      Mehr kann man bei den 4-Zylindern nicht tun, der Kapitän hat eine Zweistangenschaltung und ist m.E. nicht so anfällig, bzw. ist
      durch die Funktionstrennung der Stangen eine einfachere Situation der Anlenkung gegeben. Mein alter Kapi war unauffällig,
      ich habe aber keinen Kapitän mehr und die Versuche daran eingestellt...

      Gruß,

      Alfred. H.