Schrottplatz

      Schrottplatz

      Bin die Tage 'nen Run mit meinem 93er Omega durch Skandinavien gefahren. Da musste ich natürlich auch hier hin

      Da könnte man Tage verbringen
      Dateien
      Wohnort: 49525 Lengerich/Westfalen
      Fahrzeug: Opel P1 Caravan Bj. `59
      Kiss Bestattungsanhänger Bj. `68
      sieht schon schick aus.
      ich war auf meiner letzten reise in texas, da gibbet sowas auch :)
      Dateien
      Automumien. ;( .
      Noch 10 Jahre die sind Staub. :D
      Fahrzeuge:
      1. Opel Olympia Rekord B / 1,7s , Olymat, Bj. 1965, 2 Tür Limousine , Standard, Erstlack, ungeschwei. , Originalzustand
      2. Opel Olympia Rekord Modell 56 / 1,5 / Bj. 1955, 2 Tür Limousine, Exportmodell für die Schweiz über GM Biel, Erstlack, ungechwei. , Originalzustand
      + 10 Oldtimer 2 Räder (Moped/Motorrad/Roller), + 6 Oldtimer Fahrräder................. und mehr altes unnütz Zeuch .. ;)

      Wohnord: 41751 Viersen
      Die Bilder erinnern mich an "The walking death".
      Kann man die auch mit Kopfschuß töten?
      =÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=÷=
      Man kann einen Oldtimer nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Oldtimer braucht Zuwendung!
      ÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷÷

      Opel Olympia P1 CarAvan, EZ 06.1960, Koralle/Alabastergrau, 1,7l
      Opel Olympia P1 "nackter Spatz", EZ 18.06.1959, Birkengrau,

      4 Seitenmann schrieb:

      Automumien. ;( .
      Noch 10 Jahre die sind Staub. :D


      Über diesen Schrottplatz konnten wir ein Fotoband kaufen. Dort sind Bilder im Vergleich 1987 und 2017! Sehr interessant! Wobei der größte Zerfall durch den Menschen herbeigeführt wurde, sprich Scheiben und Türen ausgebaut oder mutwillig demoliert....
      1989-90 Kadett C 1,6S Carav.
      1990-90 Rekord D 1,9S 4TL
      1990- Rekord A 1,7S 2TL
      1991-93 Vauxhall Chevette 4TL
      1993- Rekord C 2,0S 2TL
      1994 - Kapitän PL
      2002-09 Rekord E2 1,8i
      2009-16 BMW E34 520i Lim&Touring
      2016- Omega B 2,2 Carav.
      2017- MB W110 200D

      Der Barny schrieb:

      sieht schon schick aus.
      ich war auf meiner letzten reise in texas, da gibbet sowas auch :)


      Der Ford Edsel....wasn schicker Wagen,...wollte früher auch mal einen haben, aber die Testberichte über seine angeblich so miese Verarbeitung schreckten mich doch ab,...
      Die Optik ist aber der Burner, besonders die Rückleuchten :)
      Fahrzeuge
      Astra H Caravan schwarz 2009

      Kadett C Signalgrün 1979
      Commodore A coupé silber 1967
      Rekord P1 2 türig,Faltdach ,Koralle/Alabastergrau Bj 1957

      Simson Schwalbe Rot/weiß 1985
      Kreidler Florett silber/beige1966
      DKW Hummel Standartblau 1957

      Dennis schrieb:


      Der Ford Edsel....wasn schicker Wagen,...wollte früher auch mal einen haben, aber die Testberichte über seine angeblich so miese Verarbeitung schreckten mich doch ab,...
      Die Optik ist aber der Burner, besonders die Rückleuchten :)

      wenn Du deutsche Berichte zu US-Cars liest, wirst Du das bei jedem Ami lesen. Ist auch kaum Unterschied, ob Cadillac, Lincoln oder Ford, Chevy und Plymouth. Die Stärken der US-Cars liegen nicht in der „Verarbeitung“ sondern im Fahrgefühl.

      1200er schrieb:

      Dennis schrieb:


      Der Ford Edsel....wasn schicker Wagen,...wollte früher auch mal einen haben, aber die Testberichte über seine angeblich so miese Verarbeitung schreckten mich doch ab,...
      Die Optik ist aber der Burner, besonders die Rückleuchten :)

      wenn Du deutsche Berichte zu US-Cars liest, wirst Du das bei jedem Ami lesen. Ist auch kaum Unterschied, ob Cadillac, Lincoln oder Ford, Chevy und Plymouth. Die Stärken der US-Cars liegen nicht in der „Verarbeitung“ sondern im Fahrgefühl.


      Das stimmt so nicht ganz, der Edsel hatte zu seiner Zeit als Neuwagen tatsächlich massive Qualitätsprobleme, von denen man heute noch spricht. Der Edsel wurde vor seinem Erscheinen von Ford groß angekündigt und ausgiebig beworben. Die Kundschaft hatte auch aufgrund dessen eine entsprechend hohe Erwartungshaltung, welche der Wagen allerdings nicht erfüllen konnte. Der Edsel war letzten Endes eigentlich ein PKW wie jeder andere, allerdings qualitativ schlechter als die meisten anderen Fahrzeuge auf dem amerikanischen Markt. Every Day Something Else Leaks (jeden Tag tropft es irgendwo) wurde z.B. gespottet. Grund für die Mängel war wohl auch die Tatsache, dass Ford seine neue Marke nicht in eigenen Werken fertigen ließ, sondern in den bestehenden Fabriken quasi so nebenher mitmontierte, was allerdings nicht so richtig funktionierte und zu den Mängeln führte.
      Im Übrigen ist die Verarbeitungsqualität amerikanischer Autos aus den 50er Jahren nicht schlechter als die zeitgenössischer europäischer Fahrzeuge, richtige Oberklassemarken mal ausgenommen. Meiner Meinung nach sind die Amerikaner zum Teil sogar eher solider und langlebiger als manches deutsche Autos jener Jahre. Und Cadillac ("Standard of the World") mit Low-Budget-Marken wie Chevrolet oder Plymouth zu vergleichen, na ja... Unterm Strich habe zumindest ich festgestellt, dass die amerikanischen Autos der 50er Jahre qualitativ und in der Verarbeitung so schlecht nicht sind. Wie es später (in den 70er oder 80er Jahren) ausgesehen hat, kann ich mangels eigener Erfahrung nicht sagen.
      Gruß Jochen

      Wohnort : Ostallgäu
      Fahrzeug: 1955 Oldsmobile Super 88 Coupé


      Nicht zu sehr loben!!! :nein:
      Als Panorama-Fahrer schwebt man ständig in der Gefahr sich in den nächstbesten 50er-Jahre Chevy zu vergucken.
      :popo:
      Schöne Grüße

      Dirk
      "Tausi" :wink:

      aus Meerbusch am Niederrhein (zwischen Krefeld und Düsseldorf)
      "P2"-Käpt´n seit Studientagen (so sieht er auch aus) und seit Ende 2015 auch Diplo-A-C
      Ach, die Panoramas sind ja fast Amerikaner. Der Sprung vom P1/P2 Rekord zum Ami ist bezüglich Ausstattung, Platzangebot und Leistung natürlich ein großer, aber gerade der Kapitän 2,6 ist in Format, Leistung, und Komfort nicht so weit weg und unterm Strich vielleicht auch das feinere Auto, gerade im Vergleich mit den (damals) preiswerteren US-Marken (also Chevy, Plymouth, Ford). Und man darf den Reihensechser einfach nicht mit einem V8 vergleichen, die Charakteristik ist einfach zu verschieden. Und die Voraussetzungen waren in den 50er Jahren in den Staaten einfach ganz andere als in Deutschland (Spritpreis, Lohngefüge...).
      Gruß Jochen

      Wohnort : Ostallgäu
      Fahrzeug: 1955 Oldsmobile Super 88 Coupé


      Nun, auch wenn es etwas offtopic wird, aber: ja, die Ausstattung ist zwischen Caddy und Chevy nicht zu vergleichen.
      Die Qualität der Verarbeitung ist sicher nicht weit von einander entfernt. Klar, durch die feineren Stoffe wirken die Oberklasse-Amis immer etwas hochwertiger.
      Bin viele hundert km zu Amitreffen in einem Buick ´59 mitgefahren. Das ist etwas unterhalb von Caddy, aber nur etwas. Weiß nicht, ob der so sehr viel besser verarbeitet war, als der 54er Chevy, den ich teilweise selber gefahren (nicht besessen) habe. Auch der 58er Caddy unterschied sich bei Spaltmaßen, sichtbaren Schrauben und einfachen Verblendungen nicht.

      Im übrigen, ich war seit Mitte der 90er Scharf auf einen 57er Bel Air. Dann durfte ich in einem P1 (den gelben von @Projekt 58) und ich kaufte mir 2 Jahre später meinen 1200er....
      okay, den 57er Bel Air möchte ich immer noch haben, einen 54er Caddy aber auch...

      Jossi71 schrieb:

      Ich glaube den Traum vom Ami haben hier einige , mal sehen ob ich es zu meinem 50ten in zwei Jahren schaffe den Traum zu verwirklichen . Vielleicht steht ja dann ein 1951er Chevrolet Styleline Deluxe Coupé in meiner Garage . :thumbsup:


      Witzig, genau so einen Chevy hat ein Bekannter von mir im April in einem mustergültig originalgetreu restaurierten Zustand gekauft. Ein sehr schönes Fahrzeug!
      Gruß Jochen

      Wohnort : Ostallgäu
      Fahrzeug: 1955 Oldsmobile Super 88 Coupé