Blinkerschalter Olympia Rekord 1956

      Blinkerschalter Olympia Rekord 1956

      Hallo zusammen,
      schraube grad am Blinkerschalter rum. Da ich etwas "breiter" als der Durchschnitt bin und zudem nicht mehr ganz so gut sehe, habe ich noch nicht entdeckt, wie die Schaltereinheit am Lenkstock fixiert ist. Beim betätigen des Blinkers dreht sich diese mit.

      Wie und wo kann man diese fixieren, weiss das jemand?
      Viele Grüsse
      Micha

      Aus Brokdorf/Elbmündung sowie Gustavsburg bei Rüsselsheim

      - Opel Olympia Rekord 1955/56
      - Opel Rekord D Caravan 1972
      - Honda CBX 750 1986 mit H-Zulassung
      - 2 Garelli Europeds: 40 SL von 1978 und 25 SL von 1973

      Ich habe mir jetzt erst mal selbst behelfen können und die Blinkerschaltereinheit durch eine ca. 2mm längere Schraube M5, mit der die untere Lenksäulenverkleidung unter der Einheit fest geschraubt wird, einklemmen können, da die Schraube nun durch den Halter hindurch bis an diese Einheit heranreicht.

      Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass das ab Werk so beabsichtigt war?

      Zumindestens funzt es jetzt, Blinker blinkt, und stellt sich zurück
      Viele Grüsse
      Micha

      Aus Brokdorf/Elbmündung sowie Gustavsburg bei Rüsselsheim

      - Opel Olympia Rekord 1955/56
      - Opel Rekord D Caravan 1972
      - Honda CBX 750 1986 mit H-Zulassung
      - 2 Garelli Europeds: 40 SL von 1978 und 25 SL von 1973

      Moin, das Thema ist ja schon ein bisschen älter, aber immer noch aktuell. Der Blinkerschalter bei meinem Auto ist auch lose und verdreht sich beim betätigen des Blinkers. Hast du da eine dauerhafte Lösung gefunden ? Sind da irgendwo versteckte Schrauben die fehlen, und nur der Fachmann kennt und sieht ?
      Hat einer von Euch einen Ersatzteilkatalog, und könnte evtl. mal die Seite mit dem Blinkerschalter einscannen und hier einstellen ? wäre vielleicht sehr hilfreich....

      Gruß
      Thomas

      Blinkerschalter Befestigung

      Guten Morgen Thomas,

      die Befestigung des Blinkerschalters an den Pontonen ist recht eigenwillig,

      kann man auch noch ganz anders bezeichnen.

      Sieh mal die Fotos:

      Zuerst eine Gesamtansicht, Bild 2383, Du siehst eine Madenschraube, neben der großen Schraube, Drehgelenk.

      Bild 2384, Schraubenzieher an der Madenschraube

      Bild 2385, Einzelteil Schiebekeil /Rückansicht

      Bild 2386, Schiebekeil in das Schaltergehäuse eingesetzt.

      Funktion: Die Madenschraube verschiebt beim Reindrehen den Keil, der stützt sich an der schrägen Gehäusefläche

      und bewegt sich auf der Schräge nach "innen", also zur Lenksäule hin und soll klemmen.

      Wie es zu dieser Lösung (Lösung ist gut, Lösen ist ja das Gegenteil von Befestigen) kam, wird für immer unentdeckt

      bleiben und hat keine Nachahmer gefunden. Das Zinkmaterial kriecht und nach 55 Jahren gibt es keinen Festsitz mehr.

      Da wirst Du in bester Opel-Manier improvisieren müssen, die Gedanken dazu schließen auch dünnes Blech aus Getränkedosen ein.

      Bei meiner Kiste habe ich die Lenksäule an den Kontaktstellen blank gesäubert und den Schalter geklebt (Loctite o.ä.).

      Das geht, "langsames" Loctite erlaubt es, den Schalter nach dem Zusammenbau noch einmal zu korrigieren und dann erst

      über den Keil zu verspannen.

      Viel Spaß dabei !

      Alfred. H.
      Dateien
      • DSC02383.JPG

        (153,98 kB, 20 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC02384.JPG

        (147,03 kB, 19 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC02385.JPG

        (153,17 kB, 20 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC02386.JPG

        (152,87 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Moin Alfred, danke für die tolle Anleitung, jetzt weiß ich was los ist, und wie ich vorgehen muss !
      Aber jetzt muss ich noch auf den Lenkradabzieher warten, mein anderer für Opel Lenkräder passt zwar bei Kadett B & Co, aber nicht beim Rekord. Die Ärmchen sind zu kurz....
      Und danke auch an Winfried für die Auszüge aus dem Ersatzteilkatalog !

      Gruß
      Thomas