Lima Regler 12 V

      Moin Jossi,
      1. wenn es eine Drehstrom-LiMa ist brauchst Du nichts weiter ankoppeln, da ist alles integriert, sozusagen Plug-n-Play.
      2. vermutlich soll eine Gleichstrom-LiMa eingebaut werden. Der dafür notwendige Regler sieht äußerlich genauso aus wie das was Du kennst.

      Dennoch kann man beide GS-Regler für sich eindeutig identifizieren : Bosch-Regler haben an den Befestigungsblechen diese Information eingeprägt : 7V für das 6V-System und 14V für das 12V-System. An den Schraubstellen befinden sich Kennungen : DF ist der Feldanschluß, B+ 30 ist der Pluspol der Batterie, D+ 61 ist die Pluskohle der LiMa, diese Klemme wird gleichzeitig als Leitung für die Ladekontrollleuchte benutzt.

      Hope it helps,
      Gruß mek
      Olympia Rekord P2 CarAvan 1700 55PS, Kadett C 22i CarAvan, BMW Einzylinder R25/3 ...
      Moin,

      Ich würde mich gern zu jossi's thread mit einklinken wollen, da das Thema für mich aktuell auch relevant ist.
      Ich hoffe das ist ok für dich jossi?
      Sonst mache ich ein eigenen thread dazu auf.
      Ich habe mich zu diesen Thema hier schon einiges belesen und habe dazu noch Fragen dich mich brennend interessieren.
      Mein A Rekord soll auch auf 12 voll umgefunzt werden. Hierzu habe ich fast alle 12 vollt Komponenten vom 12 volt a und b Rex zusammen.
      Laut ersatzkatalog gab es für den 12 volt a und b Rex eine 14 volt 25 und 35 Ampere Gleichstromlichtmaschinen.
      Von einem duften foristi habe ich eine 12 volt ohv Drehstrom Lima mit dem passenden regler bekommen. Leider wird der Einbau doch zu freaky, da der Spanner über die Lima gehen müßte. Heißt, das halte Loch von der Lima ist rechts.
      Ich weiß, daß die drehstromlima die bessere Wahl ist, nur ist mir das nicht ganz so wichtig.
      Nehme das was ich bekomme und was am besten passt. Hauptsache die jeweiligen Strom komponenten passen zueinander.
      Bis jetzt weiß ich von Winfried und Markus, das die lima's vom BMW 180 oder von Ford Fiesta passen. Nur finde ich im Netz nix wirklich was bzw bin ich von den Angeboten etwas irritiert.
      Wäre super nett, wenn ihr per link was raussuchen würdet, wo ich bzw auch jossi danach suchen können.
      Dann gibt es ja auch noch die DDR Variante vom Wartburg oder Trabi. Nur wurde mir wegen der Qualität davon abgeraten.
      Hoffe ihr bringt Licht ins dunkle.
      Gruß Marco
      27321 Thedinghausen. Opel Rekord P1 (12/57)
      Ganz ehrlich: eine Drehstromlima ist "nice to have", beim Oldtimer aber nicht wirklich nötig.

      Und (fast) jeder von uns hat doch heute einen elektronischen Kleinlader zu Hause (sowas kostet um die 20€, wenn man nicht gerade auf die Werbung des "Marktführers Tsetäck" hereinfällt), mit dem man die Batterie richtig (!) voll bekommt, was die LiMa übrigens nicht schafft.

      1x vor Beginn der Saison volladen, und gut ist.

      Meine Meinung.

      Grüße, Jörg
      Kleiner Hinweis von mir:

      Wenn es eine Drehstrom-LiMa ist brauchst Du nichts weiter ankoppeln, da ist alles integriert, sozusagen Plug-n-Play.

      Es gab auch Drehstromgeneratoren mit externem Regler (z.B. im Kadett B). Das erkennt man aber von außen.

      So ein Drehstromgenerator macht das Leben schon leichter; ich weiß nicht, wann ich zum letzten Mal nachladen musste.
      Viele Grüße
      Günther :daumen1:
      Hallo Jossi + Marco,

      wegen Lichtmaschinen gibt es mehrere Möglichkeiten.

      Eine Gleichstrom-Lichtmaschine in 12V 25A - Ausführung kann die alte 6V-Lima 1:1 ersetzen,
      die Anschlüsse für den Spannbügel, die Klemmenposition, die Drehrichtung und das Lüfterrad
      müssen passen.
      Direkt verwendbar sich die Gleichstrom-Lichtmaschinen von Rekord B, Rekord C und allen anderen
      CIH-Applikationen (Blitz, ganz alte Commodore…). Sie passen ohne weitere Maßnahmen an die alten
      OHV-Motoren.
      Auch einige Lichtmaschinen von Ford, Mercedes 180 u.ä. passen, unbedingt Drehrichtung + Riemenscheibe beachten !
      Auch die Original-Lichtmaschine läßt sich auf 12V umbauen, in dem das komplette Innenleben (Felder + Anker) in die
      alte 6V-Lima eingebaut werden. So kann man z.B. die reichlich vorhandenen Kadett B-12V-Limas mit einer P-Lima kreuzen,
      geht, habe ich schon für einen Kapitän-Freund gemacht. Das ist in der Sache einfach, Du brauchst aber Spezialwerkzeug und
      auch vertiefte Kenntnisse.
      Nachteile der Gleichstrom-Lima: Verschleißanfällig (Kollektor, einige Modelle haben auch noch Gleitlager),
      die Ladedrehzahl liegt höher als bei einer Drehstrom-Lima, begrenzte Leistungsfähigkeit, empfindlich auf hohe Drehzahlen.

      Ein Variodenregler eliminiert die Nachteile der älteren Varianten, da er Strom und Spannung
      getrennt erfasst (gibt es auch für die 6V-Limas ab ca. Anfang der 60ger).
      Auch hier gibt es elektronische Regler, mit etwas Gehirnschmalz läßt sich die Schaltung in ein original-Reglergehäuse
      integrieren, mit getrennter Spannung / Strom-Regelung
      Vorteil der Gleichstrom-Lima: Geringer Umbauaufwand, originales Aussehen.

      Die Drehstrom-Lima ist hinsichtlich Leistungsfähigkeit und Ladeverhalten bei niedrigen Drehzahlen eindeutig besser
      (sie ist Drehzahl-unempfindlich und besitzt deswegen eine kleinere Riemenscheibe > höhere Drehzahl der Lima gegenüber der
      Kurbelwelle, als bei Gleichstrom, früherer Ladebeginn).
      Sie ist grundsätzlich mit 2 Wälzlagern versehen und hat keinen verschleißfreudigen Kollektor. Es gibt sie mit integriertem
      Regler oder Wegbauregler, in mechanischer oder elektronischer Reglerausführung, von 25A bis …..
      Weiter besitzt der Regler keinen mechanischen Rückstromschalter, den Job macht der Diodensatz.

      Die CIH-Ausführungen passen von der Lage des Spannarms zum alten OHV. Opel hat die Drehstrom-Limas grundsätzlich in
      Gummi gelagert, 2x an der Lima unten, 1 x Spannarm an Steuergehäuse. Das ist aufwendig und wenn man das so adaptieren will,
      kommt man nicht um die Anfertigung eines mehrteiligen Halters herum. Hat Jens schon mal untersucht. In praxi fahren einige Kollegen
      aber auch mit starren Aufhängungen (Eigenbau), das scheint auch zu gehen.

      Nachteil der Drehstrom-Variante: Sieht nicht so altertümlich original aus / Umbauaufwand ist größer.

      Das sind nach meinen Erfahrungen die wesentlichen Merkmale.

      Gruß,

      Alfred. H.
      Der Generator in meinem A-Rekord hat die Bosch-Nummer 0 120 488 176 und ist original im Ford Escort / Orion verbaut.

      Siehe Anhang und Fotos
      Dateien
      Viele Grüße
      Günther :daumen1:
      Danke für die Antworten Jungs.
      Eine alte original Lima wäre mir aus optischen Gründen lieber gewesen aber bei dem a Rex mache ich mal Abstriche. Sowas wie den 12 volt Wischer und lüftermotor, Uhr, benzinanzeige habe ich schon hier liegen, was teils auch nicht günstig war.
      Nun möchte ich nicht mehr soviel Firlefanz um das originale machen.
      Diese Ford Lima die gartetalbahn gepostet hat, klingt für mich sehr interessant. Glaube die hat der schaper auch verbaut.
      Bevor ich blind irgendwo im Netz zugreife, warte ich erstmal ab was hier dazu noch geschrieben wird.
      Dann gibt es ja noch die zündspule.
      Bisher dachte ich, das diese 6 und 12 volt spulen alle gleich hochleistungsspulen wären.
      Anscheinend Pustekuchen und falsch gedacht.
      Bei meinem a Rex war laut der Beschriftung eine 6 volt hochleistungs zündspule verbaut gewesen. Diese sollte dann bei Umrüstung auch wieder als 12 volt hochleistungsspule verbaut werden.
      Einen link zu der blauen hochleistungsspule hat der liebe gartetalbahn in einem anderen Strom thread, gepostet.
      Falls ich hier wieder daneben liegen sollte, korrigiert mich bitte.
      Gruß Marco
      27321 Thedinghausen. Opel Rekord P1 (12/57)
      Naben Alfred ,
      hier die Bilder der alten 6 Volt Lima und der daneben liegenden 12 Volt Lima. Bei der ohne Kabel handelt es sich um die 12 Volt Bosch Lima, auf den Bildern von vorn sieht man das an der 12 Volt Lima die Befestigung zum Spannen fehlt.
      Dateien
      Das ist der serienmäßige Stecker, angedockt (der untere), ist auch nicht soo toll gemacht, aber es funktioniert. Ich will das mal umbauen. Irgendwann.

      Gibt es auch mit Ringkabelschuhen.

      Die LIMA-Halterung ist m.E. Original, aber ich habe es nicht selbst umgebaut. Das war schon als wir das Auto gekauft haben.
      Dateien
      Viele Grüße
      Günther :daumen1:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Gartetalbahn“ ()

      Lichtmaschine / Befestigung

      Hallo Jossi,

      die 6V-Lima ist m.E. nicht aus der werksseitigen Ausrüstung für Opel: Gegossenes Lüfterrad / Kugellager auf der Kollektorseite.

      Opel hat zwar in großer Not auch hin und wieder doppelt kugelgelagerte Maschinen eingebaut, normalerweise wurden aber

      Versionen mit Blech-Lüfterrad und Sinterbuchse auf der Kollektorseite verwendet. Die abgebildete 6V-Lichtmaschine ist

      ein schönes Teil, würde ich an Deiner Stelle aufarbeiten.

      Die 12V-Maschine ist ein typisches Opel-Teil, ich kann die Endnummer nicht zweifelsfrei lesen, scheint 123 oder 124 zu sein > Opel Rekord.

      Diese Version hat eine andere Spannvorrichtung, im Gehäuserohr ist ein M8-Gewinde dafür angebracht.

      Bild 1425 zeigt eine ähnliche Maschine mit der zugehörigen Spannlasche. Bild 1426 zeigt das Lagerschild in der Ausführung bis Rekord A.

      Die unterschiedliche Position der Spannlasche an der Lima / Anbindung an Motor wird durch die Spannlasche selbst ausgeglichen, die
      12V-Lima sollte bei Verwendung der zugehörigen Lasche ohne weitere Umstände an den alten OHV-Motor passen (so meine Erinnerung).
      Beachte: Das M8-Gewinde für die Spannlasche ist durchgängig, wenn man eine zu lange Schraube eindreht, wird die Lima innen beschädigt.
      Ich setze deshalb einen Stehbolzen ein, siehe Bild. Es ist kein großer Aufwand, die Lichtmaschine probeweise mal einzubauen, Du wirst dann
      schnell sehen, ob und welche Modifikationen ggf. notwendig werden.

      Gruß,

      Alfred. H.
      Dateien
      • DSC01425.JPG

        (579,14 kB, 14 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC01426.JPG

        (582,82 kB, 19 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      @ Alfred : Danke für die die Erläuterung , kurze Frage : der gedrehte Halter ist der selbstgemacht ,Zubehör, Fremdmaterial oder auch Original Opel ? Ich denke das ich den geraden wie auf Bild zwei , der original bei mir verbaut ist so nicht verwenden kann .Hab mir gestern so eine Lichtmaschine wie Gartetalbahn bestellt und werde am Wochenende mal schauen was ich wie verbauen werde.

      @ Winfried : ich nehm den Rekord B Halter Satz für die Lima.

      Jossi