Mal nur so ein Gedanke......

      Mal nur so ein Gedanke......

      Beim lesen der Posts habe ich festgestellt, dass doch so einige aus dem Rhein/Main Gebiet kommen.

      Mir schwirrt da seit gestern so ein Gedanke durch den Kopf, eine vage Idee, die zur Zeit noch fern jeder Planung steht, aber vielleicht gibts ja hierzu die eine oder andere Meinung.....

      So ab und zu benötigt man ja einen Autotransportanhänger, sei es, um ein gekauftes Schätzchen nach Hause zu holen oder ein zB nicht fahrbereites in eine Schrauberhöhle zu bringen, oder auch mal für ein weiter entferntes Treffen "aufzusatteln" wenn man seinem Opi die weite Anfahrt nicht zumuten will oder welchen Gründen auch immer kann. Wer hier keinen kennt, der jemanden kennt..... der zahlt mal locker zwischen 50 und 100 pro Tag, sich so ein Stück in den Garten zu stellen um es vielleicht 3-4 mal im Jahr zu nutzen lohnt sich auch nicht wirklich.

      Ich hatte die Idee, sich den Anhänger zu teilen. Ein paar Leute aus räumlicher Nähe, die, zwingende Voraussetzung, natürlich verantwortungsvoll mit Gemeinschaftsgut umgehen und zuverlässig sind, könnten sich in Anschaffungs- und Unterhaltskosten einen Anhänger teilen, der dann (natürlich mit vernünftiger Planung) zur Verfügung steht, auch wenn eine Tour mal etwas länger dauern sollte. Ich meine damit auch nicht Leute, die das Ding dann dauernd an Freunde von Freunden verleihen um denen einen Gefallen zu tun, weil sie ständig nach dem Anhänger gefragt werden, sondern für den reinen eigenen Bedarf.

      Ich dachte da jetzt nicht an das grosse Schwerlastmodell, sondern eine etwas kleinere Version mit sagen wir mal bis zu 1,5to Nutzlast, die unserem teils doch eher leichten und filigraneren Altblech reichen würden.

      Ich habe mir natürlich ebenfalls Gedanken gemacht über pro und contra, die ich in diesem ersten "Diskussionsanstoss" mal noch aussen vor lassen möchte, aber was haltet Ihr von einer solchen Lösung, gibt es hier bereits Erfahrungswerte, oder sogar Leute, vielleicht aus Rhein/Main, die sich ebenfalls schon mit diesem Thema beschäftigt haben und ggf. Interesse für ein "Anhänger-sharing" in diesem Gebiet hätten?

      Rein aus Neugier in Kleinanzeigen gestöbert, einen vernünftigen verzinkten Doppelachser mit 3,75 Ladefläche bekommt man so ab 1400, und sich das, sagen wir mal mit 7 Leuten, geteilt, das wären für jeden 200 plus mal ne Hausnummer 20-25 Euro Unterhaltskosten für jeden im Jahr.

      Meinungen?
      Moin

      Eine nette Idee, bleibt die Frage der Durchführbarkeit. Bei der Hilfsbereitschaft hier im Forum denke ich aber das es immer eine Möglichkeit gibt für die paar Gelegenheiten die man ihn nutzen will auf Hilfe zu hoffen.

      Wilms Wohnort 48691 Vreden
      Wilms Fuhrpark
      hoffentlich demnächst: P II Schnelllieferwagen 1500 Bj 63
      Olympia Rekord 1500 Bj 57
      Volvo B 10 M Knickgelenkbus
      VW Sharan
      Hyundai H1
      Tagespreismiete fängt bei 30 Eur an ohne Vollkasko
      Ich weiß nicht wo du Preise von 100 Eur her hast? Ist der Anhänger mit Blattgold belegt?
      Wenn du dein Fahrzeug zur Werkstatt bringst dann leiht dir diese den Anhänger für lulu.
      Was ich auch nicht verstehe das man sein Fahrzeug auf einem Anhänger zum Treffen fährt.
      Investiere das Geld in dein Auto damit es auf eigene Achse zum Treffen erscheint.
      Heißt ja schließlich Fahrzeug.
      Wenn 7 Personen auf einem Anhänger draufrumreiten wird du mit 30 Eur Unterhaltskosten nicht klar kommen.
      Gruß Werner
      P1 mit Olymat & Faltschiebedach / P1 PickUp Rechtslenker aus Kreis Paderborn

      Rostallergie schrieb:

      Was ich auch nicht verstehe das man sein Fahrzeug auf einem Anhänger zum Treffen fährt.

      Moin Werner
      Das habe ich schon des öfteren gesehen. Z.B.Wohnmobil vorne,Trailer mit Opel hinten.

      Wilms Wohnort 48691 Vreden
      Wilms Fuhrpark
      hoffentlich demnächst: P II Schnelllieferwagen 1500 Bj 63
      Olympia Rekord 1500 Bj 57
      Volvo B 10 M Knickgelenkbus
      VW Sharan
      Hyundai H1

      Rostallergie schrieb:

      Tagespreismiete fängt bei 30 Eur an ohne Vollkasko
      Ich weiß nicht wo du Preise von 100 Eur her hast? Ist der Anhänger mit Blattgold belegt?
      Wenn du dein Fahrzeug zur Werkstatt bringst dann leiht dir diese den Anhänger für lulu.
      Was ich auch nicht verstehe das man sein Fahrzeug auf einem Anhänger zum Treffen fährt.
      Investiere das Geld in dein Auto damit es auf eigene Achse zum Treffen erscheint.
      Heißt ja schließlich Fahrzeug.
      Wenn 7 Personen auf einem Anhänger draufrumreiten wird du mit 30 Eur Unterhaltskosten nicht klar kommen.


      Moin Werner,
      dann will kurz auf Deine Fragen eingehen :)

      Die Infrastruktur ist nicht immer so dicht mit Anhängerverleihern, hier in Schleswig Holstein mietete ich vor 3 Jahren einen Trailer, pro Tag (24h) 80 Euro, allerdings incl Gurte und Vollkasko. Blattgold hatte ich keines entdeckt. Ich verbessere meine ursprüngliche Aussage auf "30-80" Euro

      Mit "Werkstatt" meinte ich nicht den Freundlichen, denn diese stehen eher ratlos vor Deinem Auto, wenn sie was reparieren sollen, welches ich vor 10 Tagen erst erlebte. Der Neuberuf "Mechatroniker" bedeutet wohl, dass die meisten nicht mehr reparieren können, sondern nur noch austauschen. Ersatzteilbeschaffung ist ein weiterer Aspekt. Do it yourself, und so meinte ich mit Werkstätten auch zB Schrauberhöhlen von Freunden und Bekannten. Ich hatte das jetzt nicht weiter spezifiziert in meinem Post, war ja auch nur ein Beispiel, jeder hat andere Gründe für die Anschaffung eines Hängers.

      Es gibt Menschen mit Handicap und auch anderen persönlichen Gründen, die eine weitere Anreise nicht so einfach möglich machen. Diese persönlichen Umstände zB bei mir haben zur Folge, dass ich eine längere Anfahrt mit meinem Alltagsauto bewältigen muss, auf gut Glück einfach losfahren geht bei mir leider nicht, das muss ich etwas planen und teils für mich lebensnotwendige Voraussetzungen schaffen, gerade wenn es um Übernachtungen (Treffen = vermutlich Camping) geht. Und dann ist es mir auch leidlich egal, falls jemand die Nase rümpft.

      Gruss Micha

      Rennfox schrieb:

      Wie soll das auch anders gehen wenn man mit`m WoMo kommt?


      Eben, aber mit Trailer. Es besteht ja auch die Möglichkeit den Oldi für die Ausfahrt mitzunehmen, aber die 1000 Kilometer An und Abreise einzusparen weil man schon kurz unter der Versicherungsgrenze von 6000 Kilometer liegt.
      Also Möglichkeiten seinen Oldi zum Treffen zu trailern gibt es einige. Für das Treffen bei Venus werde ich diese Möglichkeit auch in Erwägung ziehen.

      Wilms Wohnort 48691 Vreden
      Wilms Fuhrpark
      hoffentlich demnächst: P II Schnelllieferwagen 1500 Bj 63
      Olympia Rekord 1500 Bj 57
      Volvo B 10 M Knickgelenkbus
      VW Sharan
      Hyundai H1

      Neu

      Moin Micha,

      ich senfe dann auch mal dazu,aus eigener leidlicher Erfahrung kann ich sagen: Kompanei ist Lumpanei. Bei einem so "geteilten" Anhänger kannst du die Uhr nach stellen wann es die ersten Probleme gibt. Ich habe zum Glück einen eigenen und bisher nur sehr schlechte Erfahrungen gemacht wenn er verliehen war. Die üblichen Kommentare: Das war vorher schon...das war ich net...wie so teuer ist das. Nur wirklich ganz wenige haben einen Arsch in der Hose und stehen zu den Schäden die sie angestellt haben und bei mehr wie 2 oder drei Leute die den nutzen dürfen verliert man genau dafür den Blick. Davon ab hat jeder in seiner Schleimspur einen der immer mal wieder einen solchen Anhänger brauchen kann...bei 7 poteniellen Besitzern mal Faktor...ui ui das erfordert jede Menge Zeit und Disziplin ständig alles zu kontrollieren...und Reifen im speziellen kannst du nur von außen prüfen...da habe ich nach Leihgabe öfter schon das Problem gehabt das die Buben leider Gottes mit einem solchen Anhänger überhaupt nicht umgehen konnten und haben jeden Bordstein im beladenen Zustand rasiert und mitgenommen das mir nachher die Reifen geplatzt sind weil die Decke durchgebrochen war! Die Menschen heutzutage wollen gerne alles nutzen oder haben aber nicht mehr verantwortlich sein und gehen dementsprechend mit allem um,unabhängig hat genau dazu jeder eine andere Meinung,mein Erfahrungswert.

      Gruß aus WZ Stephan
      en eschte Hessebub fäärt immer Obbl :modo:

      Neu

      Micha und ich hatten uns schon telefonisch ausgetauscht. So wie Stefan das schreibt, kenne ich es auch aus dem Bekanntenkreis. Wenn X den Hänger mal braucht, stellt er fest, dass ein Reifen platt ist oder das Rücklicht zerstört ist oder die Seilwinde mal wieder kaputt ist (weil man einen Schrotthaufen mit festen Bremsen ja "problemlos" auf den Hänger ziehen kann) . Von Y (dem Verursacher) kommt dann die Antwort "ich weiß, das wollte ich auch reparieren, bin aber noch nicht dazu gekommen"...

      Ich brauche im langjährigen Durchschnitt etwa 1x im Jahr einen Hänger (manchmal 3x,manche Jahre aber auch gar keinen). Den leihe ich mir dann (für die im Thread genannten Beiträge) beim Anhängerverleih 200m von meiner Halle weg. Da bekomme ich immer einen einwandfrei funktionierenden Hänger mit TÜV. Ob der Tagespreis 20€ höher ist oder nicht, fällt gar nicht ins Gewicht.