Motorlager P2

      Dirk,

      das hat mit Angeben oder so nix zu tun. Heute ist das "normal" wenn jemand engagiert studiert, dann geht das (Maschinenbau).
      Als ich angefangen habe , bei VW, da war man froh, eine Bremstrommel oder eine Bremsscheibe unter thermischer Belastung
      berechnen zu können. Die finiten Elemente waren so groß wie Pfennigstücke (oder so...). Heute ist das ein Witz !!

      Eine gute CFD Rechnung kann Dir heute die Motorraumdurchströmung (Luft) angeben und Varianten untersuchen.

      Rechendauer: 1 Wochenende.

      Das war bei meinem letzten Projekt sehr hilfreich.

      Viele Dinge waren früher undenkbar > heute kein Problem (ich kanns´s aber auch nicht, gut, dass Jens da ist...)

      Gruß,

      Alfred. H.


      Modell fertig

      Hallo Kurt,

      ja, wir haben einen 3D-Drucker (für Kunststoff), hat Jens sich gekauft. Es ist gut, (meine Meinung), sich die Kreation nicht nur auf der Zeichnung

      anzusehen, sondern die auch mal in der Hand zu halten und einzupassen.

      Siehe Bilder: Druck ist schon fertig, Zeit: 2h40. Der Druck ist so präzise, dass sogar das Gewinde M8 paßt, ohne Nacharbeit !

      Mit den Daten wird Jens mal ein Teil fräsen, erstmal aber Kontrolle am Fahrzeug. Leider habe ich auf meine Bitte wegen Bildern

      noch von keinem Foristen eine Antwort bekommen. Wenn Du ein Originalauto hast, würdest Du mir damit sehr helfen.

      Gruß,
      Alfred. H.

      Dateien
      • DSC01390.JPG

        (593,91 kB, 43 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC01391.JPG

        (606,81 kB, 25 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC01392.JPG

        (598,02 kB, 31 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Ich hab nix von "Angeben" gesagt Alfred,
      ich bin beeindruckt.

      Das mit dem Studium ist bei mir auch schon 22 Jahre her,
      es ist klar, daß sich diese Technik weiter entwickelt hat.
      Aber, dass sie privat zur Verfügung steht ist schon cool.
      Schöne Grüße

      Dirk
      "Tausi" :wink:

      aus Meerbusch am Niederrhein (zwischen Krefeld und Düsseldorf)
      "P2"-Käpt´n seit Studientagen (so sieht er auch aus) und seit Ende 2015 auch Diplo-A-C
      Hallo Bernd Rennfox, danke für die Bilder !
      Mich interessiert besonders der Bereich: Handbremshebel / Verschraubung des Motorlagers an Tragarm.
      Hier trägt die Eigenkonstruktion etwas stärker auf, als das Original.
      Auch der Abstand: Handbremshebel zu Längsträgerflansch ist ein Anhaltspunkt.
      Stephan Rekord 59, wenn Du auch ein paar Bilder anfertigen kannst (Meßstab ??) würde das die Info´s
      noch etwas verdichten.

      Gruß + ein schönes Wochenende !

      Alfred. H.
      Hallo Alfred, ich bin heute tagsüber noch unterwegs, mache aber heute abend oder morgen eine "Fotoserie" vom Motorlagerbereich, sofern bis dahin noch nichts eingestellt worden ist.
      Viele Grüße aus GE
      Christoph
      _______________________________________________
      Opel Rekord P1 - 1700 - Limo 2-türig alabastergrau / royalblau - EZ 1960

      Vergleich Opel original / BMW mit Adaptierung

      ….weiter geht es. Die Adapterteile sind nun beide fertig, wir haben die mal mit einem BMW-Lager gepaart und die

      unbelastete Höhe mit einem nagelneuen Original-P-Lager verglichen, Ergebnis: Passt exakt.

      jetzt wird Jens mal einen Satz fräsen, nach den Konstruktionsdaten, aus Aluminium.

      Die Bilder zeigen die Situation aus verschiedenen Perspektiven.

      In Bild 1398 zeigt der Kuli auf den Bereich, der mich wegen des Handbremshebels besonders interessiert, deshalb die Bitte um Bilder, nach Möglichkeit

      von einem Auto mit nagelneuen Originallagern, abgesackte Lager führen zu mehr Freigang > Fehlinterpretation.

      Bild 1399 zeigt, dass wir die Winkelsituation und die Höhe schon mal ziemlich exakt getroffen haben, das wird gehen.

      Hutchinson wird mir auch nochmal die Kennung senden, dann sind die Infos komplett.

      Wünsche noch einen schönen Restsonntag, wir hatten schon unseren Spaß !

      Gruß,

      Alfred. H.
      Dateien
      • DSC01397.JPG

        (583,13 kB, 30 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC01398.JPG

        (604,53 kB, 29 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC01399.JPG

        (521,9 kB, 31 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Wir werden nachher ein zwei Fotos von einem Wagen (Motorraum) schießen der vor einer Woche neue org. Lager erhalten hat. Da sollte die Maßhaltigkeit noch gut zu erkennen sein. Wird aber Abend bis wir wieder zuhause und mit verkleinerten Fotos hier wieder am Start sein werden. Sieht wirklich schon gut aus eure Interpretation.
      Hoffe nur das die BMW Lager die doch mehr scherende Belastung gut wegstecken da sie meines Wissens sonst nur auf zentralen Druck belastet werden. Aber wie heißt es so schön...Versuch macht kluch. :) Bis später.

      Gruß aus WZ Stephan
      en eschte Hessebub fäärt immer Obbl :modo:
      So hier einmal 2 Bilder
      Ansicht senkrecht von oben:
      IMG_2158.JPG
      Ansicht waagerecht von vorn.
      IMG_2160.JPG
      Die Handbremse ist auf den Bildern angezogen.
      Wenn die Handbreme gelöst ist, ist zwischen dem Motorhalter und Bremshebel noch ca.10-12mm Platz. (mein Zeigefinger hasst da nicht mehr durch).
      Gruß Werner
      P1 mit Olymat & Faltschiebedach / P1 PickUp Rechtslenker aus Kreis Paderborn
      So wie heute Mittag versprochen die Bilder aus einem P 2 Motorraum mit "frischen" org. Lagern...sind bei gelöster Handbremse entstanden. Ich hoffe man erkennt die wichtigen Maßhaltigkeiten.

      Gruß aus WZ Stephan
      Dateien
      en eschte Hessebub fäärt immer Obbl :modo:
      Meine Lager sind leider ziemlich ausgelutscht und dienen somit wenig der Wahrheitsfindung.

      Trotzdem mal 2 Fotos, aber vermutlich ohne größeren Aussagewert.
      Neue Motorlager unbekannter Herkunft ?( liegen bereit.
      Das Maßband liegt auf dem Foto hinter dem Handbremshebel, dort sind es (bei mir) 15 mm, vorne also 2-3 mm weniger.
      Dateien
      Viele Grüße aus GE
      Christoph
      _______________________________________________
      Opel Rekord P1 - 1700 - Limo 2-türig alabastergrau / royalblau - EZ 1960
      Geile Aktion hier Männer, :thumbup: die Erwartungen an so ein Forum sind quasi sogar übertroffen.

      So was (meint man) macht doch eher mal eine AOIG und nicht so ein paar wilde Internetbekanntschaften.

      Schönes Zusammenspiel, macht Spaß so engagierten Leuten zuzugucken.

      Weiter so !!! :thumbsup:
      Schöne Grüße

      Dirk
      "Tausi" :wink:

      aus Meerbusch am Niederrhein (zwischen Krefeld und Düsseldorf)
      "P2"-Käpt´n seit Studientagen (so sieht er auch aus) und seit Ende 2015 auch Diplo-A-C
      ...ja, bis jetzt klappt es gut. Mal sehen, ob es Chancen zur Realisierung gibt, Zitat Wilhelm Busch:

      "….aber wenn die Kosten kommen, fühlet er sich recht beklommen..."

      Für unseren P1 werden wir die geschweißte Adaption auf jeden Fall durch Frästeile ersetzen, das sieht besser aus.

      Die Funktion ist über Jahre in mehreren Autos nachgewiesen (das BMW-Lager steht nur auf dem Kopf, es wird sehr ähnlich der

      BMW-Verwendung belastet) > geht.

      Mal sehen, wann Jens fräsen kann. Wahrscheinlich werden wir ein Frästeil aus Stahl fertigen, um die

      Aussparung für den Handbremshebel sicher hinzubekommen. Wegen des Herstellverfahrens sind auch bei

      Anfertigung mehrerer Bauteile keine erheblichen Kostenminderungen zu erwarten, geschätzt: Um + - 200,-€

      für einen Satz werden da wohl rauskommen...., auch wenn man die Kosten umlegt:

      2 x Halter oben, Mat. C45 / Frästeil

      2 x Platte unten, Mat: Alu 6061 / Frästeil

      2x Lager Hutchinson (ca. 20,-)

      2 x Einleger für Lager (Dachstück), Mat. C45 / Frästeil

      2 x Unterlegblech (unter Motortragarm, Abdeckung der Langlöcher), Mat. C45 / Frästeil

      10 x Schraube M8 (div. Längen)

      2 x Stehbolzen M8

      4 x Mutter M8 mit Nylonsicherung

      6 Teile verzinken

      Lager umarbeiten + neu lackieren

      Zieht man Lager + Kleinkram ab (30,-€)….bleiben noch 170,- für 8 Frästeile, das ist nicht so viel,

      Material, geschätzt 10,-€….und dann bleiben für die Fräserei noch genau 20,- pro Teil übrig....

      Werde wieder dazu berichten.

      Gruß,

      Alfred. H.
      Hallo Alfred,

      ich finde die Aktion Klasse und, wenn es der Planung dient:
      Ich wäre dabei, wenn es eine Kleinserie würde.
      Und auch schon als "Versuchskaninchen".
      Viele Grüße aus GE
      Christoph
      _______________________________________________
      Opel Rekord P1 - 1700 - Limo 2-türig alabastergrau / royalblau - EZ 1960
      @ Dirk-sind im Regelfall IG ler die organisiert was reißen hier, wenn ich das mal einflechten darf ohne den Nicht IG lern auf die Füße zu treten.
      Passend zu dem Thema anbei ein paar Fotos für die die den etwas größeren aber sicher besseren Rahmen von Alfreds geiler Aktion scheuen bzw. bis zum Einbau der besseren Variante gerne angenehmer weiterfahren möchten...werde ich die Tage in meinen 58er Oly einbauen und testen bzw. natürlich berichten wie es funzt...aber seht erstmal selbst. Große Mitwirkung an dieser Aktion hat unser "Landstrassenkapitän" hier aus´m Forum. Flachstahl in 6mm Stärke und 40mm Breite,ablängen nach Bedarf und entsprechend verbohren. Gummipolster (hohe Shorehärte) zuschneiden bzw. passig schleifen mit hochwertigem Cyancralat Gelkleber verkleben und dann darf eingebaut werden.

      Gruß aus WZ Stephan
      Dateien
      en eschte Hessebub fäärt immer Obbl :modo:

      rekord59 schrieb:

      @ Dirk-sind im Regelfall IG ler die organisiert was reißen hier, wenn ich das mal einflechten darf ohne den Nicht IG lern auf die Füße zu treten.
      Passend zu dem Thema anbei ein paar Fotos für die die den etwas größeren aber sicher besseren Rahmen von Alfreds geiler Aktion scheuen bzw. bis zum Einbau der besseren Variante gerne angenehmer weiterfahren möchten...werde ich die Tage in meinen 58er Oly einbauen und testen bzw. natürlich berichten wie es funzt...aber seht erstmal selbst. Große Mitwirkung an dieser Aktion hat unser "Landstrassenkapitän" hier aus´m Forum. Flachstahl in 6mm Stärke und 40mm Breite,ablängen nach Bedarf und entsprechend verbohren. Gummipolster (hohe Shorehärte) zuschneiden bzw. passig schleifen mit hochwertigem Cyancralat Gelkleber verkleben und dann darf eingebaut werden.

      Gruß aus WZ Stephan


      Moin Stephan,

      welche Gummi-Shorehärte hast Du denn für das Testobjekt verwendet ?
      Danke, Gruß von JR
      Viele Grüße aus Opladen

      Rekord P1 - 1959 - 2 Türer