Nackter Spatz

      Unteressante Historie. Genau so hat es sich bei meinem 56er Ponton Modell auch zugetragen.
      Fahrzeuge:
      1. Opel Olympia Rekord B / 1,7s , Olymat, Bj. 1965, 2 Tür Limousine , Standard, Erstlack, ungeschwei. , Originalzustand
      2. Opel Olympia Rekord Modell 56 / 1,5 / Bj. 1955, 2 Tür Limosine, Exportmodell für die Schweiz über GM Biel, Erstlack, ungechwei. , Originalzustand
      + 10 Oldtimer 2 Räder (Moped/Motorrad/Roller), + 6 Oldtimer Fahrräder................. und mehr altes unnütz Zeuch .. ;)

      Wohnord: 41751 Viersen

      Lennecruiser schrieb:

      Dennis, das ist, als ob einem durch Zufall eine blaue Mauritius in den Schoß fällt und man anschließend gefragt wird: “Was willst Du damit? Einen Brief zu versenden kostet 70 Cent und die Bundespost erkennt diese alte Briefmarke noch nicht mal an?“


      so selten sind die auch nich ? ..... habe 2 davon :P

      ..........
      WO kann man links neben der Lenksäule die Uhr aufziehen ?
      Gibts ein Bild dazu ? ... ist die Kurbel abnehmbar ?
      Fahrzeuge
      Astra H Caravan schwarz 2009

      Kadett C Signalgrün 1979
      Commodore A coupé silber 1967
      Rekord P1 2 türig,Faltdach ,Koralle/Alabastergrau Bj 1957

      Simson Schwalbe Rot/weiß 1985
      Kreidler Florett silber/beige1966
      DKW Hummel Standartblau 1957
      Ein nackter Spatz hat KEINE Uhr, da gibt es nix aufzuziehen. Beim Rekord P1 befindet sich die Kurbel direkt unter der Uhr, sie ist demontierbar (durch einen Splint gesichert).
      Grüße aus dem Sauerland von Frankie, dem Lennecruiser!


      -------------------------------------------------------------------------------------
      Ort: 58119 Hohenlimburg a. d. Lenne
      Fahrzeug: Olympia Rekord P1, EZ 02/60, 1700 ccm
      -------------------------------------------------------------------------------------
      MOTTO: "LEBE SO, DASS SICH DEINE FREUNDE LANGWEILEN, WENN DU TOT BIST!"

      Jörg_250SE schrieb:

      Wenn eine Uhr verbaut ist, sollte man die Kurbel eigentlich erkennen...

      (wenn sie denn nicht fehlt)


      Wo muss ich nachschauen ?
      Fahrzeuge
      Astra H Caravan schwarz 2009

      Kadett C Signalgrün 1979
      Commodore A coupé silber 1967
      Rekord P1 2 türig,Faltdach ,Koralle/Alabastergrau Bj 1957

      Simson Schwalbe Rot/weiß 1985
      Kreidler Florett silber/beige1966
      DKW Hummel Standartblau 1957
      Habe die Kardanwelle auch schon erneuern müssen ( neues Rohr einschweißen lassen ) bei meinem
      56 er : die Länge entspricht nicht der des 57 er s ,da das Tachogehäuse eine andere Länge hat und nicht
      baugleich mit dem 57 er und folgenden ist.

      Wenn es jemanden interessiert kann ich gerne nachmessen.
      @ Klaus-da der nackte Spatz..Olympia P, nur bis zum erscheinen des 1200er gebaut wurde..also bis Werksferien ´59 glaube ich kaum des es Modelle mit 1,7 Ltr. Motor gab.Dieser kam erst dann ins Programm. Gibt es da aussagekräftige Quellen bzw. Unterlagen drüber ? Würde mich als Eigner eines nackten Spatzes interessieren.

      Gruß aus WZ Stephan
      en eschte Hessebub fäärt immer Obbl :modo:
      @Stephan
      Nein, der Wechsel erfolgte erst im Oktober 59, also etwas nach den Werksferien. Die Phase-III-Motoren, der P1-Viertürer und der 1700er erschienen aber bereits im Juni oder Juli 59, auf jeden Fall vor den Werksferien, wie ich bereits schrieb. Das kann man in der einer entsprechenden Ausgabe von "Der Opel-Fahrer" aus diesem Zeitraum nachlesen.

      Mit dem 1700er für den nackten Spatz bin ich mir jetzt nicht mehr ganz sicher, aber theoretisch wäre es jha vom Zeitrahmen her möglich gewesen. Ich meine, irgendwann hätte ich mal einen Anhaltspunkt dafür gefunden, etwa im ET-Katalog, wo der Schriftzug "1700" auch in der Spalte vom "Oly-P" angekreuzt ist.

      Tschüß
      Klaus
      @rekord59
      @altopelfreak

      Hallo Stephan, hallo Klaus,

      laut Eckart Bartels Das Opel Rekord Buch von 1995 Seite 140 wurde der "nackte Spatz" (Olympia P ) bis 06/59
      gebaut. Demgegenüber gab es den Motor mit 1680 cm³ (1668 cm³ für Steuer) erst ab 07/59.

      Daraus folgt, dass es ab Werk keinen "Nackten Spatz" mit 1,7Ltr. Motor gegeben haben kann.
      Herzliche Alt-Opel-Grüße aus Offenbach am Main
      Ha-Jo

      Opel Rekord A LZ 1,5 l von März 1963, Familienbesitz

      nicht: was lange währt, wird endlich gut,
      sondern: was lange fährt, ist wirklich gut!
      Opel: Feine Marke


      RA63 schrieb:

      @rekord59
      @altopelfreak

      Hallo Stephan, hallo Klaus,

      laut Eckart Bartels Das Opel Rekord Buch von 1995 Seite 140 wurde der "nackte Spatz" (Olympia P ) bis 06/59
      gebaut. Demgegenüber gab es den Motor mit 1680 cm³ (1668 cm³ für Steuer) erst ab 07/59.


      Hier liegt E:B: in seinem Buch falsch. Schon aufgrund der Fg.-Nr. muß der nackte Spatz noch im Oktober 59 vom Band gelaufen sein.

      Manchmal verlasse ich mich eher auf zeitgenössische Werksliteratur als auf in jüngerer Zeit erschienene Bücher.

      Tschüß
      Klaus
      @altopelfreak

      Hallo Klaus,

      hat der 1200er nicht den "nackten Spatz" ersetzt?
      (vgl. Eckart Bartels Das Opel Rekord Buch von 1995 Seite 31: "1959 wurde die Olympia-Variante eingestellt.
      An ihre Stelle trat der Opel 1200.")

      Der 1200er (für den Export mit 1,5 Liter Motor) wurde aber wohl ab 8/59 bereits gebaut und bis 7/62 produziert.
      Herzliche Alt-Opel-Grüße aus Offenbach am Main
      Ha-Jo

      Opel Rekord A LZ 1,5 l von März 1963, Familienbesitz

      nicht: was lange währt, wird endlich gut,
      sondern: was lange fährt, ist wirklich gut!
      Opel: Feine Marke


      Das wiederum ist richtig. Dem letzten "Nacktem Spatz" auf dem Fließband folgte sogar direkt der erste 1200. Die beiden Fg.-Nrn. muß ich nachschlagen. Aber der Zeitpunkt muß im Oktober 59 gewesen sein.

      Ferner gibt es Angaben, wonach der 1200 sogar noch bis Dezember 62 gebaut worden sein soll, also noch nach Erscheinen des Kadett A. Das könnte bestätigen, welcher Beliebtheit sich dieses Modell erfreute. Dabei sind in manchen Quellen die Stückzahlen zu niedrig angegeben, weil nur bis Aug 1960 berücksichtigt. Die Gesamtzahl von über 67 000 dürfte realistisch sein.

      Tschüß
      Klaus
      @altopelfreak

      Hallo Klaus,

      teile doch bitte das Ergebnis Deiner Recherche bezüglich der Fahrgestellnummern und des Zeitpunkts
      der Wechsels vom Olympia P (Nackter Spatz) zum 1200er mit.
      Herzliche Alt-Opel-Grüße aus Offenbach am Main
      Ha-Jo

      Opel Rekord A LZ 1,5 l von März 1963, Familienbesitz

      nicht: was lange währt, wird endlich gut,
      sondern: was lange fährt, ist wirklich gut!
      Opel: Feine Marke


      Hallo Hajo,

      habe mal nachgeschaut:
      Erste Fg.-Nr mit 1700er: 1 167 971, bis 1 176 972 wurden noch letzte 1,5L-Phase-II-Motoren verbaut.
      Letzter Nackter Spatz: 1 203 095,
      erster 1200: 1 203 096,
      letzter 1200: 2 237 591, könnte mit Juli/Aug 62 hinkommen. Die Fg.-Nr. stehen auch im ET-Katalog vorne unter "Vorwort".

      Ist etwa 25 Jahre her, daß ich diese Recherchen unternommen habe. Vieles davon wurde 1998 oder 99 im "Zuverlässigen" in der Artikelserie "Der Rekord in der Statistik" veröffentlicht. Mit der Zuordnung von Fg.-Nr./Produktionszeitpunkt/Erstzulassung ist immer eine gewisse Ungenauigkeit verbunden. Zwischen Produktion und EZ kann es Verschiebungen von 2-3 Monaten geben.

      Tschüß
      Klaus

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „altopelfreak“ ()

      Der fällt mir noch etwas ein: Hat jemand die KBA-Typschlüssel-Nr. vom Nackten Spatz?

      In den 80er Jahren galt dieses Modell in Alt-Opel-Fachkreisen als ausgestorben, da keine erhaltenen Exemplare bekannt waren. Da man deshalb auch niemanden nach der TSN fragen konnte, die einem etwa noch vorhandenen Original-Brief zu entnehmen gewesen wäre, konnte bei den damals noch sinnvollen KBA-Abfragen das Modell nicht erfasst werden. Es tauchte dann allenfalls unter "sonstige Opel" auf.

      Umso erfreulicher, dass in Zwischenzeit wieder welche aufgetaucht sind.
      @altopelfreak

      Hallo Klaus,

      unter Vorwort ist im original Opel Ersatzteilkatalog für P1 und P2 ausgeführt:

      "Die Fahrzeuge sind werkseitig wie folgt gekennzeichnet:


      Olympia-P LZ Fahrgestell-Nummer Kennzeichen 13- ab 607112 bis 1203095 Motor-Nummer 1,5-...... 15-....... Limousine 2-türig"


      Daraus würde folgen, dass die Olympia P alle ab Werk mit 1,5 Liter Motor ausgestattet waren.
      Herzliche Alt-Opel-Grüße aus Offenbach am Main
      Ha-Jo

      Opel Rekord A LZ 1,5 l von März 1963, Familienbesitz

      nicht: was lange währt, wird endlich gut,
      sondern: was lange fährt, ist wirklich gut!
      Opel: Feine Marke


      Du hast Recht! Diese Angabe lässt darauf schliessen, dass eine Ausrüstung mit 1700er-Maschine für den Olympia-P nicht mehr vorgesehen war, obwohl ja theoretisch möglich.
      Immerhin gehr aber daraus hervor, dass der Nackte Spatz zumindest noch die Kurve zum 1,5-Liter-Phase-III mit 50 PS gekriegt hat, wie die "15" belegt.

      Aber ganz vollständig ist die Tabelle ohnehin nicht, denn es fehlt der P2-LVL vollständig.

      Nun wäre es trotzdem weiterhin sehr interessant, die Typschlüsselnummer(n) für den nackten Spatz herauszufinden.