Brumm Brumm macht das Radlager

      Moinsen,
      das sind die Lagersätze die es mittlerweile angefertigt bei verschiedenen Händlern gibt. Es handelt sich um Norm Zollager die einen zusätzlichen Lagerring bekommen haben um maßhaltig zu werden...bei dem Aufwand könnte man den Preis als gerechtfertigt ansehen da NOS von SKF und FAG langsam dünne werden am Markt. Falls du nix bekommst kannst du dich gerne nochmal melden aber verschenken geht auch da nicht. :)
      Du hast vorne jeweils ein großes innen und ein kleines außen verbaut.

      Gruß aus WZ Stephan
      en eschte Hessebub fäärt immer Obbl :modo:

      Neu

      Hallo OH,

      Dein 57ger hat Lager in diesen Abmessungen:

      1) Großes Lager: 25,4 x 58,753 x 17,2

      2) Kleines Lager: 15,876 x 42,877 x 15,088

      Diese Lagerabmessungen wurden später auch am Kadett A und Kadett B (bis Fg.Nr. 1234....)verwendet

      Die Lager der Kadetten haben nur einen etwas anderen Anlageradius, sie sind aber vollwertiger Ersatz für
      die ältere Ausführung. Änderungen am Wagen sind nicht notwendig.

      Ersatzteilnummern der Kadett-Lager:

      1) = 3 28 019 innen, großes Lager / Vgl. Nr. FAG = 200 069 C / Vgl. Nr. SKF = 307378 (alte Nr. für Rekord = I-95915 B)

      2) = 3 30 013, außen, kleines Lager / Vgl. Nr. FAG = 050 482 B / Vgl. Nr. SKF = I-92458 C

      Beide gibt es noch bei Matz, zu saftigen Preisen.

      Das kleine Lager kannst Du auch durch ein Kegelrollenlager ersetzen, SKF: K-11590 / K-11520

      mit 15,875 x 42,862 x 14,288. Habe ich bei meinem 57ger so gemacht, weil die breiten Räder mehr Last auf das äußere
      Lager bringen.

      Die geringen Differenzen in den Durchmessern beruhen auf einer anderen Norm (zu Toleranzen), ist kein Problem
      Die geringere Breite mußt Du mit einer U-Scheibe ausgleichen.

      Mit den o.a. Nummern I-.... lohnt u.a. auch eine Suche im befreundeten Ausland, das waren früher
      weit verbreitete Teile.

      Ergänzung: Habe eben mal bei Google eine I-....Nummer eingegeben, es gibt diese Lager sogar bei eBay.

      Gruß + viel Erfolg, mach Dein Glück,

      Alfred. H.

      Neu

      Hallo OH + Kollegen,

      kleiner Tip wegen Lagern: Die Schrägkugellager / Schulterlager der alten Opels und anderer Alt-Ware besitzen ein eigenwilliges
      Kennzeichnungssystem.
      Jeder Hersteller hat so ungefähr darauf graviert oder geschrieben, so wie er meint(e). Dennoch gibt es die alten Radlager natürlich
      von verschiedenen Hersteller: SKF I-95915 B kann man ja kaufen, kein Problem. Nahe der Dänischen Grenze kosten sie so um 80,-€.

      Aus Langeweile / Interesse habe ich mal jenseits der Alpen gesucht, also in der entgegengesetzten Richtung. Im schönen Italien
      hat der namhafte Hersteller RIV den gleichen Artikel unter RIV 611889 gelistet, und ein Laden bietet die denn auch an,
      nicht für 80,-€, sondern für 18,-€. Von der Differenz könnte man mal wieder eine warme Mahlzeit zu sich nehmen....

      Im Satz (2 Lager) hat SKF die unter VKBA 011 vertrieben, auch danach kann man suchen.

      Soll nur ein Tip sein....

      Gruß,

      Alfred. H.

      Neu

      Hallo Frank,

      aus meiner Fahrwerkerzeit bei VW habe ich nicht öffentliche Unterlagen der Hersteller FAG und SKF, mit Verweis auf
      die Kennzeichnungen / Nummern anderer Hersteller.
      Die werde ich hier nicht einstellen.
      Du kannst mich aber gern fragen, wegen Nummern, Maßen etc. Wenn ich helfen kann, dann mache ich das.
      Wegen der RIV 611889: Gib das einfach ein, bei Google, Bilder, dann siehst Du sofort einen Kollegen namens Pomponi oder so.
      Kugellager Italienisch = Cuscinetto, Französisch: Roulement…..

      Wegen der Hinterachslager hatte ich schon mal etwas geschrieben, zu den Dimensionen, der zugehörigen Achswellen, Verzahnungen etc.
      Bitte sieh dort nach, die Nummern stehen dabei. Deine Kiste hat ungewöhnliche Achswellen, ist alles dort aufgeführt.

      Gruß,

      Alfred. H.

      Neu

      Alfred. H. schrieb:



      Wegen der Hinterachslager hatte ich schon mal etwas geschrieben, zu den Dimensionen, der zugehörigen Achswellen, Verzahnungen etc.
      Bitte sieh dort nach, die Nummern stehen dabei. Deine Kiste hat ungewöhnliche Achswellen, ist alles dort aufgeführt.

      Gruß,

      Alfred. H.


      Das findet man auch wenn man beim Google
      "Radlager P2 Forum" eingibt...Und noch viel mehr Beiträge zum Thema Radlager.
      Diesen Thread wiederfinden ist mit der Überschrift Brumm Brumm eher schwierig, oder? Daher fände ich eine problemteilbeschreibende (wieder ein Wort für Galgenmänchen) Überschrift zielführender.
      Soll nur eine Anregung für's leichtere Wiederfinden sein.
      Sonst...Weiter so!
      Gruß aus Hagen
      Stadt der vier Flüsse: Ennepe, Ruhr, Lenne und Volme !
      Udo :wink:

      Neu

      Oliver Heinrich schrieb:

      Hallo, kann mir jemand von euch jemand sagen welche Radlager vorne beim Olympia Rekord `57 verbaut sind. Mein linkes Radlager vorne macht Brumm Brumm. Ich habe schon welche gefunden aber für zwei normale Kegelrollenlager 100 Euronen finde ich doch etwas übertrieben.

      :danke1:


      Hallo OH,
      so etwas in der Art hatte ich auch schon, hat zwar nicht Brumm Brumm gemacht aber beim Drehen des Rades konnte ich schon fast die Rollen mitzählen.
      Das Lager war aber nicht zu lose sondern zu fest eingestellt, nach Rücknahme der Mutter um eine Krone lief es wieder geschmeidig.
      Gruß BtS.

      Neu

      Moin moin,

      Ich habe hier noch eine altes vorderes skf Kugellager was angeblich bis in den früheren p 1 passen soll. Dann kadett usw.
      Die opel nr is 1 3 30 013. Dann steht da was von I- 92458 c.
      Das hatte ich mir mal wegen radlagerschaden besorgt aber mich doch für die kegellager von classic parts entschieden. Auch weil ich mir etwas unsicher war ob dieses alte skf lager überhaupt passt.
      Vielleicht kann der alfred ja was dazu sagen.
      Ich brauche es nicht mehr bei mir ist alles neu drin. Das ganze ist nicht billig gewesen, hoffe aber das es sehr sehr lange hält.
      Gruß marco
      27321 Thedinghausen. Opel Rekord P1 (12/57)

      Neu

      Radlager halten sehr sehr lange, wenn man ihnen so alle 2-3 Jahre frisches Fett gönnt und regelmäßig das Spiel prüft bzw. einstellt.

      Wenn ich beim Frühjahrscheck die Bremstrommeln ziehe, lasse ich immer das Rad dran und nehme alles komplett mit der Radnabe ab. Dann ist das kein Mehraufwand.
      Viele Grüße
      Günther :daumen1:

      Radlager I-92458 C / Info

      Neu

      Hallo Marco,
      das Lager I-92458 C passt zum Rekord 53-57, P1 bis Fg. Nr. und Olympia 51 (davor habe ich keine Unterlagen)
      es ist maßlich gleich mit den Radlagern des Kadett A und Kadett B bis Fg.Nr. sollte aber nicht in den Kadetten verwendet werden,weil die Kadett - Lager etwas andere Radien an den Anlageflächen besitzen.
      Kadett-Lager > in Rekord 53-57 etc. ist o.k.
      Rekord 53-57-Lager im Kadett würde ich nicht machen.
      Zu den Abmessungen und einer Alternativlösung durch ein kleines Kegelrollenlager hatte ich gestern bereits etwas geschrieben, hiernochmal mit Fotos:
      Bild 1194 zeigt links ein Kegelrollenlager K11590 + K11520, es entstammt der zölligen Serie, sie ist so angelegt, dass der Außenring und der Innenring für sich bezeichnet ist. Das System ist ganz anders, innerhalb "einer Serie" können verschiedeneAußenringe mit verschiedenen Inneringen gepaart werden, mit entsprechender Auswahlmöglichkeit für die Durchmesser.Ist komplex, wenn man die Unterlagen nicht hat.
      Rechts das Schulterkugellager, Serienteil (wie I-92458 C)
      Bild 1195 zeigt beide Lager auseinandergenommen.
      Das Kegelrollenlager kann das kleine Kugellager ersetzen, einzig notwendige Maßnahme ist eine zusätzlicheUnterlegscheibe unter der Einstellmutter, das Kegelrollenlager ist etwas schmaler.
      Ist in meinem Auto seit über 20 Jahren so verbaut > Ohne Beanstandung.
      Die Preise für solche Sachen streuen enorm, das kleine Kegelrollenlager gibt e schon für unter 10,-€
      Keine Sorge, solche Teile können viele Menschen rund um die Welt fertigen, in akzeptabler Qualität,

      Ausnahme: Die Differentiallager (Ritzel)....das ist eine andere Geschichte.
      Günthers Aussage ist vollkommen richtig, die Feinde jedes Wälzlagers heißen:- Schmutz- Wasser- Schmiermangel- unkorrekte Einstellung- unsachgemäße Montage
      Alles kommt vor, die "Dichtungen" sind zudem ein Witz. Man kann versuchen, den Blechringsauber abzuziehen, den Korkring daraus zu entfernen, einen neuen Korkring zu schneiden und den wieder in die Haltenut einzusetzen, so dass er gut dicht schleift. Ist nicht einfach, geht aber.So ein Ringschneider hilft dabei (Foto ist in einem anderen Beitrag).
      Gruß,
      Alfred. H.
      Bilder
      • DSC01194.JPG

        613,36 kB, 1.280×960, 10 mal angesehen
      • DSC01195.JPG

        622,24 kB, 1.280×960, 10 mal angesehen

      Neu

      Alfred danke für die info. Dann stimmte anzeige damals in der bucht doch.
      Soweit ich mich noch erinnern kann, hatte ich damals das alte vordere defekte lager mit meinem hier angesprochenen nos skf lager, die nummern verglichen und die zahlen stimmten auch überein. Nur das c hatte mich ein wenig irritiert, da dieses nicht auf dem alten lager stand.
      Wie schon erwähnt, habe ich die Butter eine weile vom brot weggelassen und mir vorne komplett neue kegellager gegönnt.
      Danke alfred
      27321 Thedinghausen. Opel Rekord P1 (12/57)