Wie richtig verhandeln.

      Wie richtig verhandeln.

      Meine lieben Freunde,

      Marcus (Piff) und Nicole (Bella) haben für mich netterweise am Sonntag doch diesen korallroten Rekord angesehen. Jetzt ist es so, dass die Besichtigung recht ernüchternd war. Ursprünglich wollte die Verkäuferin 12.000 Euro haben. Jetzt hat sie den Preis auf 8.500 gesenkt. Aber der Wagen sagt was anderes. Der Vergaser ist undicht, die Endspitzen, Schweller, Türen und Kotflügel zeigen deutliche Rostpickel (Durchrostung vermutlich) es wurden Bleche aufgebraten und das Dach ist schlecht lackiert und der Wagen macht einen sehr ungepflegten Eindruck. Öl und Bremsflüssigkeit müssen neu, der Ganghebel muß neu mit Gummis versehen werden und die Kupplung eingestellt. Ich möchte den Wagen gerne haben, doch laut Marktspiegel ist der Preis nicht gerechtfertigt. Ich möchte bei 7000 etwa ankommen. Handeln kann und konnte ich noch nie. Deshalb meine Frage. Wie handelt man fair aber zielstrebig?

      Gruß Hannes
      Hallo Ihr zwei,
      dann wäre meine erste Frage, könntest du denn die Mängel an dem Oldi selber beheben oder müsste das eine Fachwerkstatt erledigen?
      Dann schreibst du das der Wagen einen sehr ungepflegten Eindruck macht. Ich denke du solltest erst hier die Spezialisten fragen, was an Kosten auf dich zukommen wird oder könnte.
      Schnell ist man bei 10 t € und noch kein Ende in Sicht.
      Bin gespannt wie die anderen darüber denken.
      Gruss und hoffe du findest dein Oldi. Denke aber wenn du noch ein wenig wartest, wird der Preis fallen. Das ist für den Zustand schon ein stolzer Preis.
      Gruss Frank K.
      Opel Olympia Rekord 1956 Ponton, 1,5 L Motor
      Frank Kaenders
      ponton.kaenders.net/
      Ich kann fast nichts selber. Bin mehr der Elektrik futzi. Ich könnte mich in den Pöper kneifen, dass ich meinen Rekord damals verkauft habe. Vielleicht sollte ich einfach geduldig sein bis im Sommer die Leute wieder Ihre Garagen öffnen. Marcus sagt, nichts muß gemacht werden um zu fahren. Es ist halt alles ne Optik frage. Ich weiß gerade echt nicht, was ich tun soll.
      Hallo Hannes,

      ich würde bei dem Preis die Finger davon lassen. Selbst 7000Euro wären bei den aufgezählten Mängeln zu viel. Klar
      bist du enttäuscht und hattest dich wahrscheinlich schon auf den Wagen eingeschossen aber lass die Vernunft siegen.
      Ich denke für 7000Euro bekommt man schon ein besseres Auto.

      Meine Meinung
      Grüße von Günni aus Hagen :wink:

      Opel Rekord P2 4TL 1700ccm EZ 1962
      NSU Fox 125ccm BJ 1951
      NSU Fox 125ccm BJ 1952
      Demm Ping Pong 50ccm BJ 1976
      Wohnort: 58099 Hagen

      Kennt ihr das, wenn man sich auf was gefreut hat, das man meint es dann auch haben zu müssen obwohl alles dagegen spricht? Ich vertrau Euch und denke ich lass das wirklich sein. Ich hab von einem Forumsmitglied ein Angebot bekommen das liegt etwas über meinem Budget aber es ist ein vernünftiger Wagen und ich weiß, das alles in Ordnung ist.
      Hallo Hannes,

      das allerwichtigste ist, dass Du 100%ig informiert und Herr der Lage bist.
      Deine Zielsetzung für das Verhandlungsergebnis sollte ganz klar definiert sein und wenn die nicht zu erreichen ist, dann kommt eben kein Geschäft zustande.

      Das ist beim P2 aber auch kein Drama, da genügend Autos da sind und vor allem bessere Autos.

      Zum Zustand des Autos :

      Hast Du Karosseriefachkenntnisse, bist ein Schweisstalent oder kennst jemanden, der das für Dich erledigen kann?
      Dann rechne die Sache im Vorfeld ganz genau durch.
      Wenn die Karosseriearbeiten gemacht werden müssen, die Du befürchtest, und der Wagen anschliessend lackiert werden muss, der Wagen zudem ungepflegt ist und viele Zier- und Innenteile aufgearbeitet und/oder erneuert werden müssen UND(!) Du ihn tatsächlich für 7000,- kaufen kannst, dann rechne damit, mindestens die gleiche Summe noch einmal in die Herrichtung des Wagens investieren zu müssen. Dazu kommt der Zeitaufwand und weitere Warterei bis zu mehreren Jahren ....

      Frank hat absolut Recht !

      Wenn Du das selbst nicht kannst und willst und auch niemanden hast, der das für Dich erledigen kann, vergiss die Karre und kaufe lieber für 10.000,- bis 12.000,- € ein einwandfreies Auto.
      Fahre damit und erfreue Dich daran !

      Gib' das gesparte Geld lieber für Benzin, Pflege und schöne Touren mit dem Auto aus !

      Viel Spass !

      Gruss aus DO
      Klaus
      Wieso im Sommer ?

      Bleib einfach dran, es kommen ständig neue Angebote.

      Wenn der Wagen, der Dir von dem Forenmitglied angeboten wurde gut ist und nur etwas über Deinem Budget liegt, wie Du geschrieben hast, dann verhandele mit ihm, damit er in Dein Budget passt und kauf das Auto.

      Preise sind nicht in Stein gemeisselt und wenn ein Geschäft zustande kommen soll, dann muss es für beide Seiten passen und der Preis realistisch sein.
      Wenn Du das selbst nicht gut kannst, dann lerne es oder nimm Dir jemanden mit, der es besser kann.

      Selbst wenn jemand für Dich freundlicherweise einen Vorabcheck macht: Fahr danach selbst hin, schau Dir das Auto genau an, fahre es Probe, höre wie es läuft.
      Kaufe niemals einen Wagen, den Du nicht selbst gesehen hast !!

      Gruss aus DO
      Klaus

      rekord2009 schrieb:

      Ich hab von einem Forumsmitglied ein Angebot bekommen das liegt etwas über meinem Budget aber es ist ein vernünftiger Wagen und ich weiß, das alles in Ordnung ist.

      Moin Rekord2009

      Das Forumsmitglied wird das auch lesen und ich vermute das es evtl. bereit sein könnte Richtung Budget entgegen zu kommen.
      Ob es ein vernünftiger Wagen ist mußt du selber feststellen bzw. zum anschauen jemanden mitbringen der richtig Ahnung davon hat.

      Wilms Wohnort 48691 Vreden
      Wilms Fuhrpark
      hoffentlich demnächst: P II Schnelllieferwagen 1500 Bj 63
      Olympia Rekord 1500 Bj 57
      Volvo B 10 M Knickgelenkbus
      VW Sharan
      Hyundai H1
      Dann hast du ja schon viele sehr gute Informationen bekommen. Aber auch so wie Klaus schreibt, nicht nur im Sommer schauen.
      Grade im Winter werden sehr viele verkauft. Auch auf unseren Seiten sind alle Forums Teilnehmer/inen sehr bemüht viel zu platzieren, was sie so an interessante Oldies finden.
      Hier ist die Seite:
      Viele Opel im Angebot...
      Opel Olympia Rekord 1956 Ponton, 1,5 L Motor
      Frank Kaenders
      ponton.kaenders.net/
      Auch 7000,- halte ich für einen P2 Zweitürer noch für reichlich überzogen. Bei dem beschriebenen Zustand sind solche Autos schon nur wegen der Kotflügel gekauft und geschlachtet worden, obwohl fahrbereit und mit H-Nummer! Das würde ich in den Kaufverhandlungen deutlich erwähnen.

      Tschüss
      Klaus

      rekord2009 schrieb:

      Kennt ihr das, wenn man sich auf was gefreut hat, das man meint es dann auch haben zu müssen obwohl alles dagegen spricht?

      Kenne ich nur zu gut, geht so in Richtung "Gier frisst Hirn".

      Die Erfahrung zeigt aber, dass gute Autos immer wieder angeboten werden. Also dranbleiben, Anzeigen sichten, und (leider) auch immer wieder mal hinfahren. Kommt Zeit, kommt Opel!
      Hallo Hannes,

      wenn man -wie auch ich- kein Schrauber ist und nicht selbst die Schweiß- ggf. Lackierarbeiten durchführen kann,
      ist das bessere Auto mit Sicherheit der bessere Kauf.

      Schau zum Beispiel hier:

      suchen.mobile.de/fahrzeuge/det…b8-fc80-d0d4-40e57fbb8abd
      Herzliche Alt-Opel-Grüße aus Offenbach am Main
      Ha-Jo

      Opel Rekord A LZ 1,5 l von März 1963, Familienbesitz

      nicht: was lange währt, wird endlich gut,
      sondern: was lange fährt, ist wirklich gut!
      Opel: Feine Marke


      Wie schon geschrieben . Ein schöner Wagen aber ...
      Auch ich sage ja immer gerne das der bessere Wagen der bessere Kauf ist , praktiziere das aber auch nicht immer . Es sollte halt passen . Manchmal denke ich auch ich habe hier oder da zu viel gezahlt aber am Ende wollte ich den Wagen auch haben und da isses mir denn auch egal . Bei mir isses aber auch so das ich einiges selber mache .
      Vielleicht stellt der Hennes ja mal das eine oder andere Bild hier rein damit wir alle wissen worum wir reden .

      Gruß
      Marcus
      Rücksichtsvolles Fahren ehrt den Opelfahrer !

      Ort : 42369 WUPPERTAL
      Fahrzeuge : Rekord P2 , Rekord B , Kadett C ...
      Auch wer selbst schraubt, kann in nur in seltenen Fällen auch Blech- und Lackierarbeiten selbst vornehmen. Das sind beides getrennte Welten.

      Und auch bei einem blechmäßig und sonst guten Auto wird es immer viel zu schrauben geben. Aber das ist alles nicht die Welt im Vergleich zu Karosseriearbeiten.
      So gesehen wäre z. B. ein Auto mit guter Blechsubstanz, aber mit Motorschaden (und deshalb günstig), immer noch der bessere Kauf als umgekehrt.

      Tschüß
      Klaus

      rekord2009 schrieb:

      Kennt ihr das, wenn man sich auf was gefreut hat, das man meint es dann auch haben zu müssen obwohl alles dagegen spricht? Ich vertrau Euch und denke ich lass das wirklich sein. Ich hab von einem Forumsmitglied ein Angebot bekommen das liegt etwas über meinem Budget aber es ist ein vernünftiger Wagen und ich weiß, das alles in Ordnung ist.


      ICH kenne das sehr gut, und musste dann SEHR oft feststellen, das sich das warten doppelt und dreifach gelohnt hat.Folgendes Beispiel.
      .............................................................................................................................................................................................................................
      Ich wollte mir vor 10 Jahren, eigendlich einen 1968er Plymouth Barracuda kaufen, auf er Suche nach einem, fand ich einen in Oldenburg.
      Auf den Fotos und der Beschreibung machte der Wagen auf mich, trotz Restaurationsobjekt einen guten und machbaren Eindruck....der manchmal richtig täuschen kann.

      Die Lackierung war typisch amerikanisch, 1000000 mal ausgebessert,das Bodenblech 10000000 geflickt.....der Motor hat gesifft, das Getriebe war hackelig und die Ledersitze trocken und spröde.....und das bei 8000€....
      Enttäuscht, fuhr ich nach Hause und da stand ein Rekord c coupé am Straßenrand....ZU VERKAUFEN ! ...GOOOIL ....angehalten und grob geguckt, da kam auch schon der Verkäufer an.....bla und blupp 6000€ angeblich gute Basis....Auf der Bühne dann der üblich sichtbare Flickenteppich....Motor...Getriebe...Diff. verölt....Rost.....

      Noch depremierter als zuvor, fuhr ich wieder heim.....wochenlang hab ich mir keine Mühe mehr gemacht bei Kleinanzeigen etc nach einem Plymouth zu gucken...weil die Preise so extrem teuer waren für Restauobjekte, das man dafür doch eigendlich auch was deutsches bekommen müsste....

      ......lange Rede kurzer Sinn, nach langem warten und vernünftig gucken, habe ich dann meinen Commodore a Coupé für grade mal 3000€ bekommen,klar zum Restaurieren, ABER der Rost war kaum da,weil Reimport aus Südfrankreich ;) ...Ledersitze gut,Armaturenbrettkante top nicht rissig wie sonst immer.....Motor läuft ,Getriebe schaltet !

      ............................................................................................................................................................................................................................
      Was ich damit sagen möchte ist,Lauf nicht gleich in die erst beste Kostenfalle die sich aufstellt......denk dran, der Wagen wurde einige 100 tausend mal gebaut..... und wenn dir hier im Forum ein vertrauenswürdiger Mensch einen Wagen anbietet der mehr kostet, dafür aber wesentlich gesünder ist ,dene ich kann man sich das ja als Plan B behalten sag ich mal und wärend der Suche monatlich was zurücklegen ;)
      Fahrzeuge
      Astra H Caravan schwarz 2009

      Kadett C Signalgrün 1979
      Commodore A coupé silber 1967
      Rekord P1 2 türig,Faltdach ,Koralle/Alabastergrau Bj 1957

      Simson Schwalbe Rot/weiß 1985
      Kreidler Florett silber/beige1966
      DKW Hummel Standartblau 1957