B-Rekord Wiederauferstehung ^^

      B-Rekord Wiederauferstehung ^^

      Hallo Leute,
      hier ist der Barny aus Berlin. Hatte mich schon mal vorgestellt, und da nun das Zerlegen meines B-Hörchen voranschreitet, wollte ich von meinen Basteleien hier einen eigenen Thread erstellen.
      Originalitätsfreaks bitte nicht weiter lesen, ich will zwar alles im Stile der Zeit machen, aber ich will ihn z.B. etwas tiefer legen, und bei der Technik ersetze ich auch gerne altes durch besseres neues. Man wird sehen...
      Freue mich ja immer über Tipps und Anregungen, hier im Forum sind alle so schön sachlich und unvoreingenommen, das mag ich :)
      Dann noch mal auf Anfang: Ende 2018 hatte ich mir einen B-Rekord zugelegt, ein 4 TL mit Powerglide von GM Antwerpen. Er stand wohl seit 81 in einer Halle des Museums in Mahy und wurde dann an einen Händler veräußert- und dann an mich.
      Der Wagen war für meine Wünsche ideal.. nach 40 Jahren muss man alles einmal erneuern, das war mir klar.
      Einzig unangetastet will ich Motor und Getriebe lassen (wenn möglich), beides funktionierte vor dem Zerlegen.
      Allerdings brauchte der Vergaser "Handbetankung", denn der Tank war dicht. So kam er dann bei mir an:

      Bilder
      • IMG-20190103-WA0007.jpg

        146,84 kB, 1.600×900, 72 mal angesehen
      • IMG-20190103-WA0010.jpg

        139,4 kB, 1.600×900, 47 mal angesehen
      • IMG-20190103-WA0013.jpg

        148,22 kB, 1.600×900, 38 mal angesehen
      • IMG-20190103-WA0016.jpg

        77,32 kB, 1.600×900, 39 mal angesehen
      Teil 2:
      Entzwischen war ich 2 mal dran, Auspuff ist raus, Mittelrohr fehlte völlig und die Töpfe sind durch. Nur das Hosenrohr ist okay, lässt sich aber vom Krümmer nicht trennen. Und den kriege ich noch nicht raus, weil mir das Automatik-Öl-Röhrchen im Wege ist. Wenn ich weiß, wie ich das weg drehen kann, kommt der Krümmer raus. Muss eh alles im Motorraum ,was nach Schlauch aussieht, ausgetauscht werden. Raus raus raus ;) Ersatz für den Auspuff ist unterwegs.
      Dann bin ich heute ran an den Tank, leider war dieser nicht nur innen gammelig, nein er hatte ein Loch. Ich denke nun, eine Restaurierung wird etwas aufwändig. Mal drüber schlafen...
      Eigentlich gefällt mir ja die Idee, in den Kofferraum einen Kunstoff-Sicherheitstank zu stellen. Hinter die Rückbank. Ich müsste dann zwar über den offenen Kofferraum betanken, aber nie wieder Ärger mit dem Tank. Und in die Mulde vom Tank lasse ich mir dann einen flachen Kasten einschweiße, für Werkzeug und so. Hatte ich in meinem 56er Kapi auch so gemacht, war sehr praktisch. Allerdings scheint mir auch der Tank vom Rekord C /Commo A passend zu sein, bis auf den Einfüllstutzen. Weiss jemand, ob der passt? Tanks für den C gibt es ja wirklich viele...
      Bilder
      • 20190119_114037.jpg

        638,47 kB, 4.032×1.960, 38 mal angesehen
      • IMG_20190112_161215.jpg

        379,96 kB, 1.504×2.006, 40 mal angesehen
      • 20190119_111316.jpg

        729,49 kB, 2.217×1.078, 37 mal angesehen
      • 20190119_113502.jpg

        505,67 kB, 2.217×1.078, 38 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Der Barny“ ()

      Hallo Barny,

      hatte Dir ja vor einiger Zeit bereits meine Unterstützung zum Tank angeboten, aber leider nichts von Dir gehört.

      Den alten Tank würde ich keinesfalls wegwerfen und gelegentlich an einen Spezialisten geben und dort reinigen, entrosten, schweissen/reparieren und ggf. lackieren/versiegeln lassen.

      Zum wegwerfen sind die Originaltanks zu selten.

      Der Tank vom Rekord C passt nicht zu Deinem Wagen, aber bei allen A/B Modellen gibt es nur einen Typ Tank, der in alle Ausführungen der Fahrzeuge passt.

      Du kannst also den von Winfried angebotenen Tank in Deiner Rekord B Limousine verwenden.

      Falls Dein Tankmessgerät kaputt sein sollte, passen und funktionieren laut Pat auch Geber diverser russischer Modelle, z.B. Moskvich.
      So was sollte sich in Deiner Nähe oder im WWW auch problemlos besorgen lassen.

      Vorher empfiehlt es sich, wenn Du keinen Ärger und ein betriebssicheres Fahrzeug wünschst, bei jedem alten Tank eine Innenreinigung, ggf. Versiegelung und äussere Lackierung bei einem Spezialbetrieb.
      Das ist zwar, je nach erforderlichem Aufwand, kein billiges Schnäppchen, aber danach ist die Baustelle ein für alle mal erledigt, solange das Fahrzeug regelmässig in Betrieb ist und sich darum gekümmert wird, dass kein Kraftstoff mehr im Tank alt werden und vergammeln kann.

      Unten steht ein Beispielbetrieb, der solche Arbeiten mit 4 Jahren Garantie ausführt und auch postalisch zugeführte Aufträge ausführt.

      Mit Hilfe von Google & gelben Seiten sollte sich alternativ auch ein passender Spezialist im Raum Berlin finden lassen.

      Die intakte Verbindungsmuffe zwischen Tank und Einfüllstutzen kaputt zu schneiden, war ziemlich dämlich.
      Das ist ein seltenes Teil, dass es auch bei Matz nicht mehr gibt und bei der Suche nach einem Stückchen kraftstofffesten Schlauches in der passendem Grösse läufst Du Dir eine Blase. Gebrauchtteile vom GT oder C-Rex könnten passen und verwendbar sein.

      Wenn Du weiteren Informationsbedarf hast, frage mich gern.
      Bilder
      • IMG-20181130-WA0018.jpg

        70,03 kB, 1.328×747, 24 mal angesehen
      • 20181209_173521.jpg

        392,89 kB, 744×992, 21 mal angesehen
      • 20181209_173551.jpg

        116,44 kB, 667×448, 20 mal angesehen
      • IMG-20181207-WA0025.jpg

        83,16 kB, 1.600×900, 20 mal angesehen
      • Screenshot_20181218-125649_Gallery.jpg

        315,81 kB, 802×608, 17 mal angesehen
      • 20181218_151628.jpg

        886,59 kB, 1.080×1.786, 17 mal angesehen
      • 20181219_191739.jpg

        321,13 kB, 384×1.365, 16 mal angesehen
      • 20181219_191758.jpg

        619,22 kB, 866×1.204, 16 mal angesehen
      • 20181223_160358.jpg

        667,95 kB, 923×1.566, 16 mal angesehen
      • 20181228_145548.jpg

        361,63 kB, 880×554, 17 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Manic Mechanic“ ()

      ... weiter geht's ...

      100%ige Abdichtung zwischen Tank und Kofferraumboden ist extrem wichtig, wenn Du auf Feuchtbiotope oder Fischzucht im Gepäckabteil keinen Wert legst .... ;)
      Bilder
      • 20190109_145925.jpg

        146,71 kB, 500×400, 19 mal angesehen
      • 20190119_161128.jpg

        129,05 kB, 808×1.014, 22 mal angesehen
      • 20190119_161210.jpg

        215,47 kB, 1.016×1.053, 23 mal angesehen
      • 20190120_003202.jpg

        213,96 kB, 990×412, 31 mal angesehen
      Hey @Manic Mechanic,
      danke für die tipps.... ich nehme wilfrieds hilfe gerne an habe aber noch keine antwort auf meine mail.
      ich dachte wirklich, ein c-tank könnte passen da der ausschnitt und die lochbohrungen gleich sind.. ?
      Ich hatte für meinen tank ja eh ein set von tankdoc bestellt, das werde ich dann eben bei einem anderen tank benutzen :)
      vielleicht schicke ich ihn auch gleich zu firma witti, mal sehen. hängt von vielen überlegungen ab, und für den preis von fa. behrend kann ich mir einen edelstahltank in den kofferraum stellen, wie schon gesagt, es muss bei mir nicht original sein. und für mehr tankvolumen bin ich immer zu haben. das schöne ist, es gibt an allen ecken und enden was zu tun, da muss ich keine entscheidung sofort fällen. ist ja auch immer eine sache der finanzen.

      Hallo Barny !

      By the way:
      Die Schnörkelschrift sieht zwar sehr schick aus, ist aber vor allem auf dem Mobilphone leider nur sehr schwer leserlich.

      Der von mir ergoogelte Betrieb sollte hier nur als ein Beispiel für viele kompetente Tankspezialisten dienen und wurde von mir speziell wegen der Möglichkeit der Versandanlieferung erwähnt.

      Auch die Firma Witti macht im Internet einen sehr guten Eindruck und scheint auch preisgünstiger zu arbeiten.

      Wie ich schon schrieb, bin ich mir aber sicher, dass auch im Raum Berlin passende Spezialisten zu finden sind.

      Sonderanfertigungen aus Edelstahl, Kunststofftanks im Kofferraum und ähnliche "Bastellösungen" empfinde ich bei einem historischen Fahrzeug als untragbaren Murks.

      Das hat dieser schöne Wagen wirklich nicht verdient.

      Tut mir leid ...

      Gruss, Klaus
      Moin,
      die Tanks vom Rek. A+B sind eine echte Schwachstelle. Deiner sieht wirklich übel aus. Vermutlich hat im Kofferraum Wasser gestanden. Zur Abdichtung Tank/Karosserie habe ich Kotflügeldichtband genommen. Original ist dort eine Art Paketschnur, die mit irgendwas getränkt ist. Die Schnur zieht Wasser und abdichten tut sie auch nicht mehr. Dann gibt es Rost am Tank (unterhalb der Schweißnaht) und am Kofferraumboden. Zur Abdichtung kann man auch eine runde Gummischnur nehmen. Das Kotflügelband klebt so heftig zwischen Tank und Kofferraumboden, das Du den Tank nur mit Mühe wieder ausbauen kannst.

      Gruß

      Michael

      p.s. Tank noch nicht wegwerfen! Wie sieht er denn von Innen aus? Statt einen flachen Kasten einschweißen zu lassen, kann man den Tank auch öffnen, sandstrahlen und als Ablagefach nutzen. Dann sieht der Wagen von unten noch original aus. Den neuen Tank kann Du unfallsicher vor die Rückbank bauen. Aber mit H-Kennzeichen wird das dann nichts mehr.
      Hallo Michael,
      hast recht ich denke da genau so.. der Gag mit Kasten und gutem neuen Tank hinter Rücksitzbank kam mir auch, ist aber dem H-Kennzeichen abträglich. Habe hier nen Tank angeboten bekommen, mal sehen ob das was wird dann restauriere ich lieber diesen ordentlich.
      Und nein, im Kofferraum stand eigentlich keim Wasser. Aber ich denke nach fast 40 Jahren Standzeit zieht das Ethanol im Benzin genug Wasser, um da drinnen fürs fröhliche Rosten zu sorgen.
      Und ich dachte auch an Kotflügelband, wenn ich den Tank mal abdichte beim Einbau. Das wird aber noch dauern... denn ich will den Kofferraum gleich von innen lackieren und habe mich noch nicht so endgültig für nen Farbton entschieden.
      Und wegwerfen werde ich den alten tank nicht, erstmal. muss ihn mir mal bei Tageslicht genau von innen anschauen.

      Hallo, habe Dir 2 x geantwortet und keine Reaktion zurückbekommen, keine Ahnung wo die Mails von mir geblieben sind. Den einen habe ich zwischenzeitlich am Sonntag verkauft. Habe aber noch jemanden an der Hand, der auch noch einen aus einer Rekord-A-Schlachtung hat. Der Wagen ist vor 3 oder 4 Jahren auseinandergenommen worden, da er einen Unfall an der Seite hatte. Nach Auskunft des Schlächters ist der Tank wohl noch da. Ich müßte mich erkundigen, wenn Interesse besteht. Könnte ihn dann zu mir holen, liegt ca. 25 KM von mir entfernt. Über den Preis kann ich noch nichts sagen, den Zustand würde ich mir vorher ansehen.
      Bei Interesse versuch ml mir eine Mail zukommen zu lassen.

      Gruß Winfried
      Kleine Zwischennachricht:
      Ich habe nen Tank, hurra! Nachdem die Kommunikation hier über mail sehr schlecht klappt, habe ich bei ebay kleinanzeigen jemanden angeschrieben, der einige B-Teile drinne hatte,
      ob er nicht nen Tank habe. Siehe da, er hatte einen. Da meine Frau in der Nähe war, hat sie ihn gleich abgeholt. Er ist außen überholungsbedürftig,
      aber innen astrein und komplett mit Tankgeber.. eine Sorge weniger ...
      So nach und nach trudeln auch diverse Teile hier ein, wenn es mal etwas weniger frostig wird, werde ich mal wieder in die Garage gehen.
      Bis dahin werde ich im Keller einen Reserve-Kofferdeckel mal in den 3 Farben lackieren, die für mein B-Hörnchen zur Wahl stehen, wenn es an das lackieren geht.
      Soll ja auch zur Innenausstattung passen...
      Danke an Winfried für die angebotene Hilfe und danke an pat für die tollen tipps....

      Bilder
      • 20190125_160400.jpg

        487,57 kB, 2.217×1.078, 15 mal angesehen
      • 20190125_160427.jpg

        472,06 kB, 2.217×1.078, 14 mal angesehen
      • 20190125_160450.jpg

        200,22 kB, 834×1.675, 20 mal angesehen
      Sooo, es geht weiter :)
      Habe ,mir erst mal viele Tipps hier geholt und Teile gekauft, wenn schon, dann kommt alles neu was geht.... vieles ist schon überholt, und etwas geld fehlt noch für neue stoßdämpfer, dann mache ich mich an die Achsen. Nicht verschweigen will ich die Fummelarbeit, die es bedeutet, den Bowdenzug in der Automatikanzeige im Armaturenbrett auszutauschen. Habe nach langem Suchen in einem Angelgeschäft eine Metallsehne gefunden, die Ihren Zweck bestens erfüllt. Ohne die kleinen Finger meiner Frau hätte aber so einiges nicht geklappt. Jetzt funzt alles und wartet auf den Einbau :)
      Bilder
      • 20190215_164100.jpg

        361,52 kB, 4.032×1.960, 12 mal angesehen
      • 20190215_164107.jpg

        285,47 kB, 4.032×1.960, 25 mal angesehen
      Und es geht weiter...
      nachdem mich ein neues Rostloch nun nicht mehr aufregt, und ich mehr die guten dinge sehe, bin ich nun mit der Vorderachse durch.
      Neue Gelenke, Federn von Mantzel und Koni rot (gibts neu als Koni classic, passend für mid-60 Chevy), neue Gummis und etwas Farbe, und schon sieht es besser aus.
      Bremse ist noch ab, die mache ich zum Schluß in einem Schwung.
      Es verwundert mich nur etwas, dass meine Federn, die beim Manta 60 mm minus bringen, meinem B-Hörnchen nur knapp 40 mm tiefer bescheren.
      Setzt sich das noch????
      Da ich auch noch 70er Federn habe, überlege ich diese einzubauen. Geht ja schnell, wenn alles schon mal auseinander war :)
      Nächste Woche soll dann die Innenausstattung raus, den Boden innen abchecken, und dann gehts an die Hinterachse und den Kofferraum.
      Es geht halt voran.
      Bei Euch ja auch , wie man hier sieht, das baut auf
      :)
      Bilder
      • 20190223_113416.jpg

        312,8 kB, 4.032×1.960, 18 mal angesehen
      • 20190323_154230.jpg

        269,38 kB, 1.653×803, 33 mal angesehen
      sooo, nachdem das thema tieferlegen ja nicht das gewünschte ergebnis gebracht hat, nun mal wieder was überraschend gutes:
      habe heute die innenausstattung ausgebaut, und siehe da, bis auf 2 kleine (erwartete) löcher auf höhe schweller/A-säule ist der innenaraum so gut wie rostfrei,
      da werde ich echt nix dran ändern. muss ja auch mal was erfreuliches geben.
      Bilder
      • 20190407_114130.jpg

        229,6 kB, 1.653×803, 23 mal angesehen
      • 20190407_114140.jpg

        266,78 kB, 803×1.653, 23 mal angesehen
      • 20190407_114145.jpg

        202,76 kB, 1.653×803, 21 mal angesehen
      • 20190407_114152.jpg

        190,3 kB, 803×1.653, 20 mal angesehen
      Na das schaut doch kerniger aus, als gedacht :thumbsup: . Sehr gut :thumbup: . Na da sieht man, dass sich der Aufbau auf jeden Fall lohnt. :hammer2:
      Fahrzeuge:
      1. Opel Olympia Rekord B / 1,7s , Olymat, Bj. 1965, 2 Tür Limousine , Standard, Erstlack, ungeschwei. , Originalzustand
      2. Opel Olympia Rekord Modell 56 / 1,5 / Bj. 1955, 2 Tür Limosine, Exportmodell für die Schweiz über GM Biel, Erstlack, ungechwei. , Originalzustand
      + 10 Oldtimer 2 Räder (Moped/Motorrad/Roller), + 6 Oldtimer Fahrräder................. und mehr altes unnütz Zeuch .. ;)

      Wohnord: 41751 Viersen