Scheinwerfer und Ganganzeige :)

      Scheinwerfer und Ganganzeige :)

      Hallo Opelaner,
      nachdem ich mit meinen Fragen hier immer gute Antworten bekommen habe, gleich mal wieder 2 davon:
      1) bei meinem B-Hörchen sind vorne 2 verschiedene Scheinwerfer verbaut, zumindest die Streuscheiben. Die fahrerseitige hat einen Knick, die andere ist flach. Hat das was mit dem asymmetrischen Abblendlicht zu tun oder hat da wer gebastelt?
      2) Ich habe ja nen B mit Powerglide, Lenkradschaltung also. Die Ganganzeige im Armaturenbrett läuft nicht mit, wo suche ich da den Fehler?

      Bin über Eure Tipps immer dankbar,

      Euer Barny
      Bilder
      • IMG-20190103-WA0005.jpg

        180,52 kB, 1.600×900, 15 mal angesehen
      Da irrt ihr Euch! Die flachen Scheiben sind Rekord B original, für Bilux. Die mit Knick sind Rekord C original, für Bilux.

      Erst nach Produktionsende der Baureihe Rekord C / Commodore A wurden H4-Scheinwerfer rückwirkend angeboten. Diese sind ohne Knick und damit optisch wieder den Rekord B-Scheinwerfen f. Bilux ähnlich. Vorteil für den Rekord B-Fahrer: Will er auf H4 aufrüsten, sieht man keinen Unterschied zu vorher.

      Mit der Wählanzeige kenne ich mich nicht aus.

      Tschüß
      Klaus
      Meine ich auch . Original sind glatte Streuscheiben verbaut worden . Die mit dem Knick kommen vom C Rekord . Wobei man sagen muss das der Knick genau zur Sicke im Kotflügelblech passt .

      Gruß
      Marcus
      Rücksichtsvolles Fahren ehrt den Opelfahrer !

      Ort : 42369 WUPPERTAL
      Fahrzeuge : Rekord P2 , Rekord B , Kadett C ...
      Hallo Barny,
      vor ganz langen Jahren hatte ich mal so eine Ganganzeige in der Hand, neu.
      Die Betätigung erfolgt über eine kleine Feder (Rückstellung) und einen Seilzug.
      Sehr wahrscheinlich ist hier etwas ausgehakt / gerissen etc.
      Solltest Du leicht reparieren können.
      Diese Angabe ist ein Tip, ohne Gewähr, ich habe nur die Anzeige in der Hand gehabt, nicht das
      ganze Auto.

      Gruß,

      Alfred. H.

      Alfred. H. schrieb:

      Hallo Barny,
      vor ganz langen Jahren hatte ich mal so eine Ganganzeige in der Hand, neu.
      Die Betätigung erfolgt über eine kleine Feder (Rückstellung) und einen Seilzug.
      Sehr wahrscheinlich ist hier etwas ausgehakt / gerissen etc.
      Solltest Du leicht reparieren können.
      Diese Angabe ist ein Tip, ohne Gewähr, ich habe nur die Anzeige in der Hand gehabt, nicht das
      ganze Auto.

      Gruß,

      Alfred. H.


      Danke Alfred, also denke ich mein Problem sitzt im Armaturenbrett.. ich schau mal.

      Danke auch an alle anderen, dann werde ich mir am besten C-Rekord Scheinwerfer mit H4 suchen, dann habe ich die alte Optik aber die volle Lichtausbeute wenn ich richtig verstanden habe. :)

      Scheinwerfer Rekord B

      Hallo Barny,

      lies oben noch mal genau.

      Wenn Du die originale Rekord B Optik mit H4 willst, musst Du nach der Magirus Variante suchen oder wenn der rechte Scheinwerfer bei Dir noch ein Rekord B Original ist, noch einen zweiten dazu besorgen und ggf. beide mit Halogenlampen mit Biluxsockel bestücken. Die gibt es als zulässige 40/45W Variante (Bild) und als "illegale" 55/60 W H4 Variante, beides passend für die Bilux Scheinwerfer/Reflektoren.
      Welche Du beim TÜV-Besuch drin haben solltest, dürfte Dir klar sein ;)

      Bei den Originalscheinwerfern für den Rekord C hast Du halt den Knick und auch die gleichen 40/45W Bilux-Verhältnisse.

      Passende echte H4 Scheinwerfer in gutem Zustand sind sowieso nahezu unbeschaffbar.
      Falls Du wider Erwarten doch genügend irgendwo ausgraben kannst, suche ich auch noch ein Paar davon.

      Gruss aus Dortmund
      Klaus
      Bilder
      • 20190113_205847.jpg

        55,23 kB, 225×271, 9 mal angesehen

      Manic Mechanic schrieb:

      Hallo Barny,

      lies oben noch mal genau.

      Wenn Du die originale Rekord B Optik mit H4 willst, musst Du nach der Magirus Variante suchen oder wenn der rechte Scheinwerfer bei Dir noch ein Rekord B Original ist, noch einen zweiten dazu besorgen und ggf. beide mit Halogenlampen mit Biluxsockel bestücken. Die gibt es als zulässige 40/45W Variante (Bild) und als "illegale" 55/60 W H4 Variante, beides passend für die Bilux Scheinwerfer/Reflektoren.
      Welche Du beim TÜV-Besuch drin haben solltest, dürfte Dir klar sein ;)

      Bei den Originalscheinwerfern für den Rekord C hast Du halt den Knick und auch die gleichen 40/45W Bilux-Verhältnisse.

      Passende echte H4 Scheinwerfer in gutem Zustand sind sowieso nahezu unbeschaffbar.
      Falls Du wider Erwarten doch genügend irgendwo ausgraben kannst, suche ich auch noch ein Paar davon.

      Gruss aus Dortmund
      Klaus


      Hey klaus,
      danke. mir war nicht bekannt, dass es auch h4 mit bilux-sockel gibt, aber das macht es umso einiges einfacher. dann schaue ich mal nach einem weiteren scheinwerfer ohne knick und rüste um.

      Neu

      Ist das denn so ein riesen Unterschied ob man Bilux oder H4 drinne hat ?
      Fahrzeuge
      Astra H Caravan schwarz 2009

      Kadett C Signalgrün 1979
      Commodore A coupé silber 1967
      Rekord P1 2 türig,Faltdach ,Koralle/weiß Bj 1957

      Simson Schwalbe Rot/weiß 1985
      Kreidler Florett silber/beige1966
      DKW Hummel Standartblau 1957

      Neu

      Hallo Zusammen,

      ich hatte in meinem 75er Kadett C, jahrelang die R2 BILUX/H4 Lampen drin. War ein Unterschied wie Tag und Nacht. Hat sicherlich auch viel mit dem Reflektor zu tun, aber im Kadett hat es Wunder bewirkt.
      Bin damit auch ein paar mal beim TÜV gewesen.

      Ohne Beanstandung.


      Gruss Markus

      Neu

      Ich würde unbedingt abklären, inwieweit durch den Einbau die Betriebserlaubnis erlischt. Hier scheint es keine Rechtssicherheit zu geben und es gibt, ähnlich wie bei der Silikon-Bremsflüssigkeit, auch unter TÜV-Leuten gegensätzliche Meinungen.

      Inzwischen soll es auch H4-Birnen mit Biluxsockel geben, deren Einbau in alte Bilux-Scheinwerfer zulässig ist.

      Tschüß
      Klaus

      Neu

      Ein Eingriff/Änderung an der Beleuchtungsanlage ist nicht grundsätzlich illegal. Allerdings muss die Änderung den Regeln der Stvo und Eu-Regeln entsprechen. So ist darauf zu achten, dass die verbauten Leuchten nur mit den zugelassenen Leuchtmitteln betrieben werden, die korrekten Farben vorhanden sind, Blendwirkung etc.
      Alle geänderten Einbauten müssen eine deutsche oder Eu-Zulassung haben.
      Gerade die Erfüllung dieser Forderung dürfte bei unseren Oldies schwerfallen.
      Alles andere kann im Ernstfall zu einem Problem führen.
      Ansonsten sollte man beachten, dass manche originale Beleuchtungseinrichtung an Oldtimern quasi nicht den aktuellen Regeln entspricht. Durch eine wie immer geartete Änderung könnte man auch den Bestandsschutz gefährden, falls nicht rückbaubar.

      Soviel konnte ich bei einer kurzen Recherche finden.
      Ist das kompatibel zum Allgemeinwissen und den Erfahrungen hier?

      Gruß aus Werl
      Rudi