Ölfilter Nachrüstung

      Neu

      Hi Leute,


      bei mir naehert sich auch langsam die erste Ausfahrt / Abholung auf eigener Achse.

      Da habe dann auch ich mal an Oel gedacht :whistling:

      Tja... ich habe jetzt erst einmal von Seiten der Werkstatt 15W-40 drin, wuerde das aber zur Not auch schnell wieder entsorgen, wenn es den Motor zerlegt...

      Auf alle Faelle will ich mal versuchen eine magnetische Ablassschraube zu besorgen, koennte sein, dass es sowas auch hier gibt.

      Kann einer bitte die Groesse durchgeben?

      Ist doch vielleicht M12x?? oder noch was anderes??? :denk1:


      DANKE :daumen1:
      mit besten Grüssen aus Nord-Ost


      Bernd

      Neu

      Hallo Bernd,
      die alten Opels haben Ölablassschrauben mit Gewinde M32x1,5mm. Als möglicher Ersatz kommen so genannte "Verschlussschrauben mit zylindrischem Gewinde " in Frage,
      leider ist deren Gewinde aber nach Norm nicht M32x1,5, sondern M33x1,5.
      Du kannst Dir selbst eine Magnetschraube bauen, in dem Du die original-Verschlussschraube durchbohrst, Gewinde (z.B. M14x1,5) reinschneidest und eine magnetische
      Ölablassschraube M14x1,5 in die Originalschraube setzt. Das "Restfleisch" reicht aus, die Lösung sieht aber etwas gebastelt aus.
      Oder Du lötest einen kleinen Dom in die Originalschraube (zur Aufnahme eines warmfesten Magneten), bohrst + senkst den Dom an + klebst den warmfesten Magneten ein.
      Wenn Du das nicht selbst tun willst, kannst Du mich gern ansprechen, ich habe noch so 4 Magnetschrauben (mit eingesetztem Magnet) im Fundus....(gestern gesehen).

      Gruß,

      Alfred. H.

      Neu

      :wink: Hey, bevor alle weg sind nehme ich auch eine!!! :wink:

      Die Teile scheinen ja beliebt zu sein. Vielleicht kannst Du ja eine Kleinserie starten .

      Ich habe leider ueberhaupt nicht das geeignete Werkzeug zur Metallbearbeitung, insofern faende ich es super wenn du noch eine fuer mich hattst...
      mit besten Grüssen aus Nord-Ost


      Bernd

      Magnet in der Ölablassschraube

      Neu

      Hallo Werner,
      vielleicht geht das auch mit einem einfach eingelegten Magnet, ich habe das nicht versucht.
      Auf der Suche nach warmfesten Magneten (bis 150°C) habe ich nur Teile in Stiftform gefunden,
      bei denen die "Pole" stirnseitig liegen.
      Das heißt, die Stifte müssen stehend auf der Schraube positioniert werden.
      Wenn sie "umfallen" schließt die Schraube die Pole "kurz" und es geht erhebliche Wirkung verloren.

      Vor langer Zeit habe ich mal zwei Versionen gebaut, siehe Bild.

      Links eine Schraube mit M14x1,5mm, sie paßt für alle CIH ab Rekord C und alle OHV der Kadett-Serie (mit Blechölwanne).
      Der Magnet ist relativ tief eingelassen und dann durch eine Senkung wieder etwas freigestellt, damit er
      gut geschützt ist, wenn die Schraube mal runterfällt. Das reduziert die Magnetwirkung natürlich auch etwas,
      der kleine Magnet ist aber ein sehr starkes Exemplar > funktioniert. Die Schraube hat einige Zeit in meiner
      Werkstatt gelegen, Du siehst, dass sie dort bereits Eisenstaub aus der Luft "gefiltert" hat.

      Das rechte Teil ist eine umgebaute Ölablassschraube (Opel-Teil) mit eingelöteter Fassung für den Magneten,
      der Boden der Schraube ist zu dünn, um den Magnet direkt einzulassen.


      Vielleicht geht es auch anders....habe ich aber nicht versucht.

      Gruß,

      Alfred. H.
      Bilder
      • DSC01196.JPG

        484,05 kB, 1.280×960, 9 mal angesehen

      Neu

      Hallo zusammen

      Ich hab vor jahrzehnten ( vermutlich noch in der ausbildung... ) meine ölablasschraube plangedreht , einen passenden rundmagneten eingelegt ( keine ahnung woher ) und den rand der schraube leicht verstemmt . Hält bis heute an meinem coupe und sieht immer aus wie ein igel beim ölwechsel...

      Gruss Kurt
      Wohnort : 5108 Oberflachs / Schweiz

      div. P2`s und anderes Alteisen