OPEL PANORAMICA 2018 - GIRO DOLOMITI v. 11.06. - 16.06.2018



      Nach Verlassen des Passo San Antonio kam ich ins Val Padola. Hier zweigt die Straße ab in Richtung Passo Monte Croce, besser bekannt als Kreuzbergpaß.







      Allgegenwärtig auf der Fahrt durchs Val Padola Richtung Kreuzbergpaß, die Gipfel der Popera-Dolomitengruppe mit dem Monte Popera (Hochbrunner Schneid) als Hauptgipfel.
      Ort: 89165 Dietenheim bei Ulm/Alb-Donau-Kreis
      - Rekord P2, 2TL, 1700, Bj. 63
      - Rekord P2 Coupe, 1700 S, mit Golde SKD, Bj. 62
      - Rekord A, 4 TL, 1700 mit Golde SKD, Bj. 65
      Falls Interesse besteht könnte ich schon für 2020 eine Dolomitentour organisieren. Termin wäre um den 10. - 20. Juni rum.
      Melden müßt Ihr Euch bei mir. Ich bin auf jeden Fall nächstes Jahr um diese Zeit wieder unten.
      Zwischenübernachtungen für welche die aus dem Norden kommen kann ich auch organisieren.
      Ort: 89165 Dietenheim bei Ulm/Alb-Donau-Kreis
      - Rekord P2, 2TL, 1700, Bj. 63
      - Rekord P2 Coupe, 1700 S, mit Golde SKD, Bj. 62
      - Rekord A, 4 TL, 1700 mit Golde SKD, Bj. 65




      Dann ging es über den Kreuzbergpaß, der das Val Padola mit dem Sextental verbindet.





      Auf der Paßhöhe des Kreuzbergpaß. Hier verläuft die Grenze zwischen den Provinzen Belluno und Südtirol/Alto Adige.
      Ort: 89165 Dietenheim bei Ulm/Alb-Donau-Kreis
      - Rekord P2, 2TL, 1700, Bj. 63
      - Rekord P2 Coupe, 1700 S, mit Golde SKD, Bj. 62
      - Rekord A, 4 TL, 1700 mit Golde SKD, Bj. 65
      I



      Eigentlich wollte ich noch einen Abstecher ins Fischleintal, welches bei Moos abzweigt unternehmen, doch in den Sextner Dolomiten ging ein ordentliches Gewitter mit Regenguß nieder.



      So entschloß ich mich übers Sextental, wo es bis auf ein paar leichte Regentröpfchen weitestgehend trocken blieb so langsam die Rückreise zum Hotel anzutreten.



      Bei der Rückreise über das Pustertal zum meinem Hotel auf dem Campolongo Paß hatte ich sogar wieder schönes Wetter und gute Sicht.
      ......und Morgen geht es wieder auf eine interessante Tour ins Val di Fiemme........
      Ort: 89165 Dietenheim bei Ulm/Alb-Donau-Kreis
      - Rekord P2, 2TL, 1700, Bj. 63
      - Rekord P2 Coupe, 1700 S, mit Golde SKD, Bj. 62
      - Rekord A, 4 TL, 1700 mit Golde SKD, Bj. 65

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Rekord 63“ ()

      P1-Caravan schrieb:

      Hallo Günther,

      da bist da ja wieder so richtig am "Auskundschaften",
      Wenn das mal keine weitere Dolomitentour für Alt-Opels wird.... hihihi

      Super dass wir daran teilhaben dürfen. Sehr schöne Bilder und sehr gut beschrieben.

      Danke dafür. :)


      Tja, wenn Günther etwas ganz besonders kann, dann sind es die Planung :denk1: und Durchführung besonderer,
      mehrtägiger Ausfahrten wie Elbsee in 2014 über Pfingsten, 2016 Pitztal einschließlich Kaunertaler Gletscher
      und 2018 Silvretta Hochalpenstraße. :first002:
      Grandiose Erlebnisse, an die wir uns gerne und noch lange erinnern werden und die die Gemeinschaft innerhalb
      der Guppe der "Alt-Opel-Pässefahrer" noch wesentlich gestärkt haben. :thumbsup:
      Herzliche Alt-Opel-Grüße aus Offenbach am Main
      Ha-Jo

      Opel Rekord A LZ 1,5 l von März 1963, Familienbesitz

      nicht: was lange währt, wird endlich gut,
      sondern: was lange fährt, ist wirklich gut!
      Opel: Feine Marke


      ......mal als Anregung..........
      Wie wäre es mit einer Opel-Youngtimer-Trophy durch die Dolomiten????
      Gibt bestimmt genügend Foristen hier, die noch nen Opel aus den 70ern, 80ern, 90ern (Kadett, Ascona, KAD, Rekord, Senator, Astra, Calibra etc.) stehen haben der auch mal auf große Tour raus will.
      Ort: 89165 Dietenheim bei Ulm/Alb-Donau-Kreis
      - Rekord P2, 2TL, 1700, Bj. 63
      - Rekord P2 Coupe, 1700 S, mit Golde SKD, Bj. 62
      - Rekord A, 4 TL, 1700 mit Golde SKD, Bj. 65
      @Rekord 63

      sehr gute Idee Günther, vor allen Dingen auch rückenschonend. :thumbup:
      Wir hätten trotzdem bestimmt viel Spaß.
      Herzliche Alt-Opel-Grüße aus Offenbach am Main
      Ha-Jo

      Opel Rekord A LZ 1,5 l von März 1963, Familienbesitz

      nicht: was lange währt, wird endlich gut,
      sondern: was lange fährt, ist wirklich gut!
      Opel: Feine Marke


      Ein neuer Tag. Schon während der ganzen Reise durch die Dolomiten nahm ich einen starken Benzingeruch am Heck des Senators wahr. In der Nacht war es dann soweit. Der Senator hatte einen Fleck auf den Hotelparkplatz gemacht. Der Benzinschlauch vom Tank, so alt wie das Fahrzeug selbst rief nach Austausch. Man muß hierzu sagen daß sich am Senator das Meiste noch in Erstausrüstung befindet, ja sogar Bremsscheiben und -beläge.
      Kurz überlegt - dann fiel mir Franco´s Reparaturwerkstatt im Fassatal ein. Das ist genau der richtige Mann. Problem, wenn ich Franco jetzt anrufe um nachzufragen ob er überhaupt da ist kann ich mich nicht verständigen, da ich kein italienisch kann und Franco kein deutsch. Dies hat dann freundlicherweise die Tochter der Hoteliersfamilie übernommen. So machte ich mich auf den Weg ins Fassatal.



      Über den Campolongo Paß ging es in Richtung Arabba.



      Dann das Pordoijoch rauf und wieder runter.



      Aufräumarbeiten am Pordoijoch. In der Nacht war etwas Geröll abgegangen. Das kann natürlich jederzeit an diesen Pässen passieren!!!



      Angekommen im Fassatal bei Franco´s Reparaturwerkstatt. Von Weitem sah ich schon Franco´s alten Fiat startklar auf dem Hof stehen. Letztes Jahr konnten wir bei der Dolomitentour den Fiat nur im Keller anschauen.



      Franco konnte sich noch gut an mich und unsere Alt-Opel Truppe vom letzten Jahr erinnern. Hatte er doch Schweißarbeiten am P1 Ascona von Markus durchgeführt. Er zeigte mir sogar die Bilder von unseren Opel´s die er noch vom letzten Jahr auf seinem Handy hatte. Trotz Sprachbarriere hatten wir uns wunderbar verständigen können.
      Ohne warten zu müssen nahm sich Franco sofort Zeit für mich und verarztete den Senator. Für 2 neue Benzinschläuche incl. Arbeitszeit, neue Schlauchschellen, Hebebühne und hinterlassenem Dreck und Benzin - 25 Euro. Der Franco ein wirklicher feiner Kerl!!!
      Ich habe Franco versprochen nächstes Jahr wieder bei Ihm vorbeizuschauen.
      Ort: 89165 Dietenheim bei Ulm/Alb-Donau-Kreis
      - Rekord P2, 2TL, 1700, Bj. 63
      - Rekord P2 Coupe, 1700 S, mit Golde SKD, Bj. 62
      - Rekord A, 4 TL, 1700 mit Golde SKD, Bj. 65
      Der Senator war nun wieder fit und das nächste Tagesziel konnte in Angriff genommen werden.



      Weiter das Fassatal entlang über Moena, Predazzo ins Val di Fiemme / Fleimstal,





      Die Dörfer Panchia und Tesero kurz vor Cavalese.



      In Tesero Richtung Stava zu weiteren Paßerlebnissen.
      Ort: 89165 Dietenheim bei Ulm/Alb-Donau-Kreis
      - Rekord P2, 2TL, 1700, Bj. 63
      - Rekord P2 Coupe, 1700 S, mit Golde SKD, Bj. 62
      - Rekord A, 4 TL, 1700 mit Golde SKD, Bj. 65


      Angekommen in Stava, wie man sehen kann starke Waldschäden durch den Orkan im Herbst 2018.



      Auf dem Weg nach Alpe di Pampeago.



      Tja, Pech für Kuh Elsa. Eigentlich beginnt hier in Alpe di Pampeago der Passo Pampeago / Reiterjoch. Jedoch kein Weiterkommen. Der Paß ist für den Durchgangsverkehr gesperrt.



      Also zurück nach Stava über den relativ unspektakulären Passo Pramadiccio in Richtung Lavazejoch. Erste kleine Regentröpfchen.



      Den nächsten Paß im Visier, das Lavazejoch. Wetter hält.
      Ort: 89165 Dietenheim bei Ulm/Alb-Donau-Kreis
      - Rekord P2, 2TL, 1700, Bj. 63
      - Rekord P2 Coupe, 1700 S, mit Golde SKD, Bj. 62
      - Rekord A, 4 TL, 1700 mit Golde SKD, Bj. 65

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Rekord 63“ ()

      Wetter hält - und die Frisur??? :D
      Grüße aus dem Sauerland von Frankie, dem Lennecruiser!


      -------------------------------------------------------------------------------------
      Ort: 58119 Hohenlimburg a. d. Lenne
      Fahrzeug: Olympia Rekord P1, EZ 02/60, 1700 ccm
      -------------------------------------------------------------------------------------
      MOTTO: "LEBE SO, DASS SICH DEINE FREUNDE LANGWEILEN, WENN DU TOT BIST!"
      @Lennecruiser
      Wennste immer mit offenem Fenster und Käppi fährst siehst Du bei meiner fülligen Haarpracht aus als wärst Du in einen Orkan gekommen. Da hilft nicht mal "Drei Wetter Taft".
      @HK56
      Mit dem 2,5er Motor ist mein Senator in der Beschleunigung nicht gerade ne Rakete. Doch für meine Zwecke als Reisewagen eine feine Sache. War damals auch als Reisewagen konzipiert. Wie in der Sänfte getragen gemächlich durch die Alpen reisen und die Landschaft genießen, genau mein Ding. Die Bestuhlung fast so gemütlich wie Oma' s alter Ohrensessel. ...und da meiner ein Schaltwagen ist obendrein noch relativ günstig im Verbrauch.
      Ort: 89165 Dietenheim bei Ulm/Alb-Donau-Kreis
      - Rekord P2, 2TL, 1700, Bj. 63
      - Rekord P2 Coupe, 1700 S, mit Golde SKD, Bj. 62
      - Rekord A, 4 TL, 1700 mit Golde SKD, Bj. 65




      An den bewaldeten Hängen des Lavazejochs hat der Sturm vom Herbst 2018 gnadenlos zugeschlagen. Doch ich denke daß dies in diesem Fall eine gute Seite hat - die Aussicht ist nicht durch Bäume verdeckt.



      Rückblick Richtung Val di Fiemme.



      Die letzten Meter bis zum Erreichen der Paßhöhe.



      Paßhöhe erreicht. Im ersten Moment war ich etwas enttäuscht. Man sieht im ersten Augenblick nur Straßen und Parkplätze. Das Lavazejoch möchte entdeckt und erkundet werden. Hier wurde reichlich Infrastruktur geschaffen für ein hohes Touristenaufkommen und das hat auch seinen Grund. Wer hier des Weges kommt sollte unbedingt den Wagen abstellen und die Gegend zu Fuß erkunden.
      Denn was man hier zu sehen bekommt ist wirklich einzigartig!!!
      Ort: 89165 Dietenheim bei Ulm/Alb-Donau-Kreis
      - Rekord P2, 2TL, 1700, Bj. 63
      - Rekord P2 Coupe, 1700 S, mit Golde SKD, Bj. 62
      - Rekord A, 4 TL, 1700 mit Golde SKD, Bj. 65


      Von den Parkplätzen aus geht es eine leichte Anhöhe hinauf, wo ganz idyllisch ein kleiner Bergsee liegt.



      Ah, jetzt ja, eine Insel. Nicht dort wo die Autos parken ist die Paßhöhe sondern ein paar Meter weiter oben.



      Schöne Ausblicke auf die Bergwelt rundum.



      Eine herrliche Aussicht auf die Dolomitengruppen des Latemar und des Rosengarten......



      ....sogar der Alpenhauptkamm ist von hier oben zu sehen.
      Ort: 89165 Dietenheim bei Ulm/Alb-Donau-Kreis
      - Rekord P2, 2TL, 1700, Bj. 63
      - Rekord P2 Coupe, 1700 S, mit Golde SKD, Bj. 62
      - Rekord A, 4 TL, 1700 mit Golde SKD, Bj. 65




      Noch eine entspannende Runde um den kleinen See auf dem Lavazejoch mit wunderbarem Bergpanorama.



      Dann zurück auf den Parkplatz. Von hier geht es unmittelbar weiter auf den Passo Oclini / Jochgrimm, der in einer Sackgasse einige Meter höher endet. Daher dürfte dieser "Paß" nicht als Paß bezeichnet werden, da eine richtige Paßstraße immer über eine Auffahrt- und Abfahrtrampe verfügt.



      Hier vom Jochgrimm aus hat man eine noch viel bessere Aussicht als vom Lavazejoch auf die ersten Dolomitengruppen vom Eisacktal her (Schlern, Rosengarten, Latemar).......



      .....und den Alpenhauptkamm. Ich kann jedem Reisenden einen Abstecher zum Jochgrimm nur wärmstens empfehlen.
      Ort: 89165 Dietenheim bei Ulm/Alb-Donau-Kreis
      - Rekord P2, 2TL, 1700, Bj. 63
      - Rekord P2 Coupe, 1700 S, mit Golde SKD, Bj. 62
      - Rekord A, 4 TL, 1700 mit Golde SKD, Bj. 65

      Neu

      Gleichen Weges begab ich mich wieder zurück über die Jochgrimmstraße und das Lavazejoch, vorbei an Varena nach Cavalese.
      Cavalese erlangte im Jahr 1998 traurige Berühmtheit als ein amerikanischer Kampfflieger im Tiefflug das Tragseil einer Seilbahn durchtrennte und die Kabine mit 20 Menschen in den Tod stürzten.







      Das Städtchen Cavalese, Hauptort des Fleimstal, begrüßte mich mit einem warmen Sommerregen, während sich in den Dolomiten ein dickes Gewitter zusammenbraute.
      Ich schlenderte im Regen durch die historischen Straßenzüge mit italienischem Charme. Einfach schön.........



      .....und eine halbe Stunde später schien auch schon wieder die Sonne.

      Als nächstes Ziel hatte ich die Gegend um den Rosengarten und den Latemar auf dem Plan. Anstatt wieder über das Lavazejoch und das Eggental dorthin zu fahren, wo schönes Wetter war, wie man vom Jochgrimm gut ausmachen konnte, entschied ich mich über das Fassatal zu fahren und geriet in ein Gewitter. Das war das einzige Mal während meines 7-tägigen Dolomitenurlaubs daß ich einen nennenswerten Regenschauer abbekommen habe.
      Ort: 89165 Dietenheim bei Ulm/Alb-Donau-Kreis
      - Rekord P2, 2TL, 1700, Bj. 63
      - Rekord P2 Coupe, 1700 S, mit Golde SKD, Bj. 62
      - Rekord A, 4 TL, 1700 mit Golde SKD, Bj. 65