Heute, 05.12.18, im TV: "Aenne Burda - die Wirtschaftswunderfrau"

      Heute, 05.12.18, im TV: "Aenne Burda - die Wirtschaftswunderfrau"

      Heute läuft im Ersten um 20:15 Uhr der erste Teil des Zweiteilers "Aenne Burda - die Wirtschaftswunderfrau". Die Story startet im Jahre 1949, ich könnte mir vorstellen, dass der eine oder andere Alt-Opel oder zumindest andere interessante Fahrzeuge zu sehen sein wird. Teil 2 läuft kommende Woche, am 12.12., wiederum um 20:15 Uhr. In der Mediathek der ARD sind beide Teile bereits verfügbar.
      Gruß Jochen

      Wohnort : Ostallgäu
      Fahrzeug: 1955 Oldsmobile Super 88 Coupé


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „bavaria-blue“ ()

      Ein sehr gelungener Film mit großartiger Besetzung. Das kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen, wie abhängig
      die Frau vom Wohlwollen des Mannes war. Wenn der Film nah an der Realität ist, kann man nur sagen :respekt1: vor so einer Frau.
      Ich habe mir den zweiten Teil auch schon in der Mediathek angesehen, lohnt sich.
      Grüße von Günni aus Hagen :wink:

      Opel Rekord P2 4TL 1700ccm EZ 1962
      NSU Fox 125ccm BJ 1951
      NSU Fox 125ccm BJ 1952
      Demm Ping Pong 50ccm BJ 1976
      Wohnort: 58099 Hagen

      Fand die Doku , den Film gut gemacht . War schon spannend .
      Und das Hebmüller Cabrio war ein Traum ! Der Film spielte ja nu auch 1949 , da waren P1 se noch gsnz weit weg . Aber es gab nen schönen Kapitän aus prominentem Besitz . Auch ein toller Wagen .
      Wir freuen uns schon auf nächsten Mittwoch ...

      Gruß
      Marcus
      Rücksichtsvolles Fahren ehrt den Opelfahrer !

      Ort : 42369 WUPPERTAL
      Fahrzeuge : Rekord P2 , Rekord B , Kadett C ...

      Neu

      ich muss sagen...den ersten Teil fand ich besser als den zweiten Teil. Da hätte man die Geschichte usw noch etwas ausführlicher machen können.

      Den Rometsch habe ich sofort erkannt....

      War das Taxi wo ihr Mann mit in Italien gefahren wurde eigentlich ein Alfa?

      lg Olli
      Wohnort: 49525 Lengerich/Westfalen
      Fahrzeug: Opel P1 Caravan Bj. `59
      Kiss Bestattungsanhänger Bj. `68

      Neu

      Habe gestern auch den 2. Teil gesehen. Ist das denn historisch belegt, dass Fr. Burda eine Rometsch-Beeskow-Banane fuhr? Auf einem überlieferten Bild ist sie mit einer Corvette zu sehen. Die Dame muss muss ein wahrer Autofan gewesen sein, denn in der Anschlussendung wurde sie mit mehreren damaligen Exoten gezeigt, z. B. einem Wolseley als Luxusausgabe des Mini. Was gefehlt hat,war der Porsche 356, mit dem die Geliebte ihres Ehemannes ums Leben kam, als sie mit einem Armeepanzer zusammenstiess.

      Das Auto in Italien war tatsächlich ein Lancia Appia. Das 4-türige Käfer-Taxi muss auch damals schon eine Rarität gewesen sein. Die Filmemacher haben sich schon um weitgehende Echtheit bemüht, sogar bei den Besatzungskennzeichen im Original-Format. Manchmal schon habe ich hierfür stattdessen Versuche mit der Euro-Schrift gesehen.

      Tschüss
      Klaus

      Neu

      Hab grad mal ein bisschen gesucht: Die Viertürer-Käfer wurden auf Grund einer Verordnung in Berlin aufgelegt. Dort mussten Taxis ab einem gewissen Zeitpunkt über vier Türen verfügen. Die Viertürer wurden ebenfalls von Johannes Beeskow konstruiert, der auch die Rometsch "Banane" entwarf . Gebaut wurden die Taxen außer bei Rometsch noch bei der Firma Messerschmidt in Frankfurt.
      Gruß Jochen

      Wohnort : Ostallgäu
      Fahrzeug: 1955 Oldsmobile Super 88 Coupé