Jetzt wird der Motor wieder zusammen gebaut...

      hintere KW-Dichtung und Lager drin

      Hallo Forum,

      heute habe ich die hintere KW-Dichtung eingeschlagen. Dabei hat mir Wolfgang's Werkzeug samt Beschreibung gut geholfen. :danke1:

      Die Dichtungschnur habe ich über Nacht in warmes Öl (ca.100°C) gelegt und heute morgen rausgenommen und noch einmal mit einem Fön erwärmt (ca. 50°C).
      Die erst harte Schnur war dann recht bieg- und formbar. Danke für die Vorarbeit an Alfred H. :wink:
      Das Einbauen der Dichtung nach Wolfgangs Anleitung klappte auch reibungslos, wobei die Schnur im Lagerdeckel etwas mehr Aufwand bedeutete. Hier habe ich zuerst die Schnur in den Konus gedrückt und dann mit dem Werkzeug in Form geschlagen. Den letzten mm haben mein Sohn und ich dann den Deckel des 3. Lager genommen und das Werkzeug damit gegen den hinteren Lagerdeckel verspannt. Das ging dann in mehreren Schritten gut. Alle Enden der Schnur bis auf einen Überstand von 0,1 mm sauber mit Cutter gekürzt.

      Dann haben wir die neuen Lagerschalen eingesetzt, wobei ich einen der Kolben aus dem Zylinder gedrückt habe. :wut002:
      Damit war dann Heute erst mal schluß, da ich die Einbauhilfe für die Kolben nicht da habe. Hat jemand eine Idee wie es ohne geht?



      Und ich wäre für einen Hinweis wie die Nockenwellenlager zu tauschen sind dankbar.
      jetzt BvB gucken :trinken1:

      Gruß aus Werl
      Rudi
      Hallo Rudi,

      "mach es nicht ohne" (Spannband für die Kolbenringe)

      Leihe Dir das Werkzeug bei Deinem Motormann, wenn er das nicht will, schicke ich Dir mein Spannband
      (leihweise, natürlich), oder kauf Dir eines, die sind nicht so teuer.

      Ein gebrochener Kolbenring ist teurer.

      Warum willst Du die Nockenwellenlager tauschen ?

      Habe hier noch nie einen Schaden gesehen....und die Neuteile müssen meines Wissens nach dem
      Eindrücken aufgespindelt werden (bei Deinem Motorenbauer).
      Mag mich ja täuschen, aber Nockenwellenlager in Fertigmaß gibt es meines Wissens erst
      ab Ende der CIH-Baureihe. So mein Kenntnisstand.
      Gruß + Spaß beim Fußball !

      Alfred. H.
      Hallo Alfred,

      die Einführhilfe hatte ich mir tatsächlich von meinem Sohn geliehen. Der wird die vielleicht morgen mitbringen, wenn er dran denkt.
      Nockenwellenlager sind nicht zwingend notwendig, ich habe das angedacht weil der Motor nun mal offen ist. Aber Du hast Recht, das Ergebnis rechtfertigt den Aufwand nicht.

      Gruß aus Werl
      Rudi

      Neu

      Moin,
      So gestern ging es weiter. Kurbelwelle ist eingesetzt und dreht in den Lagern mit etwas Kraft leicht. Die Dichtschnüre mussten noch etwas nachgedrückt werden, damit die KW sich dreht.
      KW-Lagerdeckel 1 und 4 sind nach Handbuch eingedichtet.
      Alle Hauptlager mit 100Nm angezogen.
      Das Lagerspiel hat sich (gemessen mit Plastic gauge) mit 0.04 bis 0.045 mm eingestellt.
      Ist das Lagerspiel so ok?
      Habe hierzu nichts gefunden bzw. nur den Richtwert von 1/2000 des Wellendurchmesser.
      Kolben werde ich heute abend (mit Einbauhilfe) wieder einsetzen und an der KW festmachen.

      Gruß aus Werl
      Rudi