Tankanzeige Rekord 57

      Tankanzeige Rekord 57

      Hallo meine Tankanzeige arbeitet nicht wie ich mir das Vorstelle.
      Wenn der Tank voll ist zeigt sie Voll an, und wenn er wirklich leer ist steht die Anzeige auf viertel.
      Ist es Möglich die Tankanzeige zu kalibrieren und sagen bei dem Widerstand soll sie auf leer stehen?
      Hat jemand einen Tipp für mich?
      Diese Frage wurde an mich auch schon mehrfach gestellt und ich kann nur sagen:
      Die Tankanzeige in den Autos aus den 50ern waren eher Schätzeisen als Präzisionsinstrumente.
      Lies mal hier:
      http://www.wartburgpeter.de/te_tank_temp_anzeige.htm
      Meine Lösung: Ich führe in jedem meiner Fahrzeuge (sogar im neuen Corsa) ein Tankbuch.
      Da notiere ich jedes mal volltanken mit Kilometerstand und Tankmenge (und sogar den Preis pro Liter).
      Das ermöglicht mir - unabhängig von der Tankanzeige im Fahrzeug - festzustellen, wieviel km ich noch im Tank habe, denn ich weiß, wieviel km bei vollem Tank möglich sind. (Wenn Du das nicht weißt: einmal trockenfahren genügt).


      Der Senior-Typreferent für P-Rekord in der AltOpelInteressengemeinschaft *119
      Moin

      Die unzuverlässige Tankanzeige wurde schon bei der Vorstellung des Ponton Modell 57 von namhaften Fachzeitschriften bemängelt.
      So sind es denn 2 Dinge, deren spezielle Beobachtung der Opel-Rekord- Fahrer im eigenen Interesse nicht versäumen darf: er muß immer einen gefüllten Reservekanister im Kofferraum und seinen zweiten Wagenschlüßel im Geldbeutel haben.

      Wilms Wohnort 48691 Vreden
      Wilms Fuhrpark
      Olympia Rekord 1500 Bj 57
      Volvo B 10 M Knickgelenkbus
      VW Sharan
      Hyundai H1
      Also ich gehe ähnlich wie Harry vor:

      Ich weiß, dass mein Rekord A selten über 8 Liter Benzin auf 100 Kilometer verbraucht, so dass ich
      bei dem 45 Liter Tank jedenfalls 450 Kilometer weit fahren kann, weil dann der Verbrauch 10 Liter
      auf 100 Kilometer betragen würde.
      Ich habe am Armaturenbrett einen magnetischen Tageskilometerzähler angebracht.
      Dort stelle ich immer den Kilometerstand beim letzten Tanken ein, so dass ich ausrechnen kann,
      wie viele Kilometer ich jedenfalls noch mit der aktuellen Tankfüllung fahren kann.

      Schau einmal hier:

      ebay.de/itm/Oldtimer-Tageskilo…:rk:1:pf:1&frcectupt=true

      oder

      ebay.de/itm/Neuer-OEM-70er-Jah…:rk:2:pf:1&frcectupt=true
      Herzliche Alt-Opel-Grüße aus Offenbach am Main
      Ha-Jo

      Opel Rekord A LZ 1,5 l von März 1963, Familienbesitz

      nicht: was lange währt, wird endlich gut,
      sondern: was lange fährt, ist wirklich gut!
      Opel: Feine Marke


      Oliver Heinrich schrieb:

      Hallo meine Tankanzeige arbeitet nicht wie ich mir das Vorstelle.
      Wenn der Tank voll ist zeigt sie Voll an, und wenn er wirklich leer ist steht die Anzeige auf viertel.

      Hallo,
      Genau das gleiche Problem hat mein Opel auch und ich bin deshalb schon einmal liegen geblieben. Wahrscheinlich muss man damit leben und wie Wilm schon schrieb immer einen gefüllten Reservekanister dabei haben.
      Gruß
      Daniel
      Moin Ha-Jo

      Genau so ein Teil war bis ca. Baujahr 1970 in fast jedem Fahrzeug zu sehen.
      Bei meinem Jupp ist die Tankanzeige einigermassen präzise wenn er mit eingeschalteter Zündung ziemlich eben steht. Während der Fahrt eiert/zittert die Nadel immer zwischen 1/4 und 3/4 voll hin und her. Von voll bis 3/4 voll passt es ziemlich genau.
      Der Werkstattmeister der mir 1976 meinen ersten Wagen verkauft hatte erklärte mir damals. Das kommt davon das der Tankinhalt mit einem Schwimmer gemessen wird. Als Techniklaie habe ich das auch geglaubt, bis heute noch.

      Wilms Wohnort 48691 Vreden
      Wilms Fuhrpark
      Olympia Rekord 1500 Bj 57
      Volvo B 10 M Knickgelenkbus
      VW Sharan
      Hyundai H1
      mit den Antworten kann ich mich nicht zufrieden geben, tut mir Leid, das muss doch funktionieren! ! ! ! ! !+

      @ Wilm: ja im Tank ist ein Schimmer der an einen Potentiometer angeschlossen ist, da der Tankinhalt sich während der Fahrt bewegt, bewegt sich also auch der Schwimmer auf und ab. Der Widerstand steigt und sinkt somit wird das Magnetfeld in der Tankuhr stärker und schwächer und die Tankanzeige schwankt somit. Wenn der Tank Voll ist und Richtung 3/4 geht ist der Bewegungsradius des Schwimmer eingeschränkt und somit ist die Bewegung der Nadel nicht so groß.

      Kann mir jemand von euch sagen wie groß der Widerstand an Tankgeber ist wenn er "voll" bzw. "leer" ist.

      für die Techniker unter uns mal eine Sache zum nachdenken, nehme gerne weitere Ideen an.

      Wenn der Tank voll ist und während der Fahrt sinkt und an schließend der Tankinhalt bei 1/4 stehen bleibt und aber auch tatsächlich leer ist. Dann ist doch der Widerstand vom Tankgeber noch zu groß und somit das Magnetfeld welches in der Tankanzeige erzeugt wird zu klein. Dadurch geht die Anzeige nicht weiter zurück.
      Problem könnte somit sein: - Masse am Tankgeber schlecht, die Widerstand der Tankleitung ist zu groß, oder das Hauptmagnetfeld in der Tankanzeige ist zu groß.
      Hallo Oliver Heinrich,

      es kann mehrere Ursachen für Dein Problem geben:

      Du hast Recht, der Geber ist ein Korkschwimmer, über einen Hebel überstreicht er eine Widerstandswicklung, das Ding muß justiert werden, der mögliche Winkelausschlag

      zwischen "voll" und "leer" ist durch die Höhe des Tanks gegeben. Wenn der Schwimmer "oben" ist, muß die Uhr "voll" anzeigen ...und umgekehrt.

      - das kannst Du prüfen, wenn Du den Meßwertgeber ausbaust, mit Masse verbindest und siehst, was die Tankuhr so macht, ggf. justieren

      - auch möglich: jemand hat Deinen Wagen mal ohne Tankentlüftung gefahren (Deckel falsch), dann zieht sich der Tankboden hoch (Deformation läßt den Schwimmer nicht ganz

      nach unten gehen.

      - auch möglich: Schleifbahn des Meßwiderstandes hat schlechten Kontakt, Kontakt nachbiegen, so dass er satt aufliegt

      - auch möglich -Tankuhr defekt, zieht den Stecker vom Geber ab: Tankanzeige ?? Halte den Stecker vom Geber an Masse: Tankanzeige ?? muß zwischen voll und leer ausschlagen.

      Das sind die häufigsten Fehlerquellen, erst wenn das geklärt ist, würde ich mit einer Sekundärmaßnahme weitermachen.

      Gruß,

      Alfred. H.
      so nach etwas probieren ist es nun nach meinen Vorstellungen fertig.
      Tankanzeige auf leer - Tank leer
      10l Sprit - 1/4 voll
      20l Sprit - 1/2 voll
      30l Sprit - etwas über 3/4
      Tank voll - Anzeige über "voll"
      so wollte ich es haben, was war schuld an der Ungenauigkeit,
      irgendwer hat sich da mal versucht und es dann doch bei einem "vielleicht bekommt man es hin" belassen.
      Ich hab ein neues Kabel verlegt da das Alte bereits mehrfach im Tank bereich geflickt wurde, das hat mir nich so recht taugt.
      dann hat jemand den Schwimmer gebogen und an den Endstellungen rum gemurgst. Alles wieder gerade und das kleine Blech mit den Endpositionen eingestellt und siehe da es funktioniert.

      Meine Frau war auch begeistert von ihrer Arbeit die Tankanzeige zu beobachten, leider war die Stimmung etwas angespannt da sie nicht auf meine Fragen reagiert hat und lieber das Blaupunkt Frankfurt aufgedreht hat.
      Freut mich, dass Du es hinbekommen hast ! Die Technik der alten Kisten ist im Prinzip selbsterklärend.
      Leider gibt oder gab es immer schon Zeitgenossen, die selbst das noch vermurksen können / konnten.

      Vertrage Dich mit Deiner Frau, das ist längerfristig die richtige Lösung, Radio hin oder her...

      Viel Spaß weiterhin + Gruß,

      Alfred. H.