Von 6 Volt auf 12 Volt

      Von 6 Volt auf 12 Volt

      Wie der Titel schon sagt ..
      Ich denke darüber nach meinem a Rekord auf 12 Volt umzurüsten..
      vorhabden wäre eventuell zundspule..
      lima mit Regler ..mehrfach
      birnen ..
      auf was muss ich dabei noch achten und was brauche ich noch ?
      ich hab mal was gehört von Anlasser kann 6 Volt bleiben?
      vielleicht kann mir da wer helfen ?
      lieber Gruß Florian
      A-Rekord Coupe und 6-Zylinder waren serienmäßig 12 Volt.

      Uhr könntest von mir haben, ich habe meine bei der Überholung, wenn die wieder da ist, kriegst Du gerne meine Ersatzuhr zum Einkaufspreis. Geht aber nach...

      Gebläsemotor geht auch über Vorwiderstand, hält aber auch die 12V aus (dreht schneller)

      Gebläse- und Wischermotor vom B-Rekord passen.
      Viele Grüße
      Günther :daumen1:

      Gartetalbahn schrieb:

      A-Rekord Coupe und 6-Zylinder waren serienmäßig 12 Volt.

      .
      nur die 6-Zylinder hatten 12 Volt beim Rek-A, Lim 4trg. und Coupe, Alle Vierzylinder mussten mit 6 Volt auskommen. Ausnahmen: Die Offizierswagen für die Bundeswehr und die Polizeifahrzeuge.

      Aber wozu die 12 Volt? Was bringt denn das? Gerade die 6 Volt machen doch mit einen Reiz der alten Technik aus, z. B. das gemächliche Anlasserorgeln!

      Tschüß
      Klaus
      Praktiziere das mit dem 6-Volt-Anlasser bereits seit Jahren und es klappt immer sehr gut, da die Anlassdrehzahl ja erhöht ist. Auch nach langer Standzeit springt er immer gut und schnell an, ganz anders als bei 6 Volt.
      Die entsprechenden 12-Volt-Elektrikteile kann vom Rekord B übernehmen oder eventuell auch mit Widerständen arbeiten. Glühbirnen natürlich auch in 12 Volt verbauen

      Gruß Winfried
      Hallo Florian + Kollegen,

      wegen der Tankanzeige, Uhr und ggf. anderen Kleinverbrauchern kann man ein kleines Dreibein einbauen. Habe das bei meinem Kadett A machen müssen, weil es den

      Uhrentyp so nicht in 12v gibt.

      Das ist ein kleines Teil, sieht aus wie ein Transistor (T220), das Datenblatt gibt es im Internet. Sehr einfache Sache, Eingang 12V, Masse, Ausgang 6V.

      Spannungsregler L7806 gibt 6V aus, L7807 gibt 7V aus usw.

      gibt es auch einstellbar (dann kannst Du die Tankuhr damit justieren). Max. Belastbarkeit 1A. Das reicht für Instrumente und Uhr allemal. Das Gehäuse hat Masse,

      damit ist der Einbau in der Nähe des Verbrauchers leicht möglich.

      Der 6V Anlasser hält die 12V gut aus, die üblichen 12V Batterien können ihn nicht zur Strecke bringen....er dreht zwar schneller als normal, die Batterie bestimmt aber die

      Stromgrenze > es stellt sich ein neues Gleichgewicht bei höherer Drehzahl ein, kann ich so bestätigen.

      Der Scheibenwischermotor ist ein anderer Kandidat, das Ding muß für 12V ausgelegt sein.

      Das Heizgebläse kannst Du mit einem Vorwiderstand versehen, wie Günther auch schrieb, der Vorwiderstand verbrät aber genau so viel Leistung, wie das Heizgebläse, wenn Du das so machst

      muß der Widerstand schon einiges können und gut gekühlt werden. Eine PWM-Steuerung ist die bessere Lösung und funktioniert am Heizgebläse....am Scheibenwischermotor leider nicht.

      Unseren P1 und auch den 57ger haben wir allerdings bei 6V belassen, das hört sich besser an, beim Starten und paßt zum Auto. Wenn die Batterie in Ordnung ist, die dicken Kabel + Masse

      einwandfrei kontaktiert sind, der Anlasser + die Zündanlage in Ordnung sind, dann startet auch ein 6V Auto befriedigend. Die 6V-Anlage lebt mit und von hohen Strömen, hohe Ströme lassen an

      Widerständen aller Art aber leider (relativ) viel Spannung abfallen > und dann gibt es Probleme mit der Anlasserei. Das ist oft so...

      Gruß,

      Alfred. H.

      altopelfreak schrieb:

      Gartetalbahn schrieb:

      A-Rekord Coupe und 6-Zylinder waren serienmäßig 12 Volt.

      .

      Aber wozu die 12 Volt? Was bringt denn das? Gerade die 6 Volt machen doch mit einen Reiz der alten Technik aus, z. B. das gemächliche Anlasserorgeln!

      Tschüß
      Klaus


      HK-56 schrieb:

      Ich sehe auch keinen Grund, warum man auf 12 V umrüsten sollte.
      Die Fahrzeuge wurde für 6v konzipiert und sollten auch so bleiben. De 6v Batterie sind heute so gut und stark das genug Power und Leistung zugeführt wird.
      Gruss Frank K. (HK)


      ...und es geht schon wieder los:
      Buhuu, nicht original. Wie kann man bloß? Verunstaltung vom Original........


      Hat a) nichts mit der Frage zu tun und b) hatten wir das nun doch echt schon zur Genüge - jedem SEIN Auto!

      Ich kann diese Entscheidung durchaus nachvollziehen, hatte bei meinem ersten Rekord A auch schon mit der Idee geliebäugelt.
      Das Startverhalten mit 6 Volt ist immer meines Erachtens ein wenig ein Glücksspiel. Kann sein der Wagen geht an, kann sein die Batterie schafft es nicht.
      Das ist mir persönlich zu unsicher. Ich habe ein Auto gerne als Freizeitausgleich, das soll die jedoch auch immer und jederzeit verlässlich sein.
      Dieser Aspekt lässt sich mit einem 12 Volt Umbau nun mal unbestreitbar deutlich verbessern!

      Zur Threadersteller: nen passenden 12 Volt Wischermotor vom Rekord B gibt es bei Matz.
      Wer später bremst ist länger schnell...

      1963 Opel Rekord A 2TL auf E36 Chassis (im Aufbau)
      1977 Opel Kadett C 2TL (im Aufbau)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „pat...“ ()

      und ich hab nur ein Batterie erhaltungs Ladegerät für 6 Volt und auch nur eine solche Batterie ..und bei mir hat auch nicht jedes auto seine eigene Batterie ..
      ich finde eben auch wie Pat sagt ..die Vorteile überwiegen einfach ..und mein a Rekord ist auch kein sammlerzustand wo es fragwürdig wäre das zu tun

      pat... schrieb:




      ...und es geht schon wieder los:
      Buhuu, nicht original. Wie kann man bloß? Verunstaltung vom Original........


      Hat a) nichts mit der Frage zu tun und b) hatten wir das nun doch echt schön zur Genüge - jedem SEIN Auto!

      Ich kann diese Entscheidung durchaus nachvollziehen, hatte bei meinem ersten Rekord A auch schon mit der Idee geliebäugelt.
      Das Startverhalten mit 6 Volt ist immer meines Erachtens ein wenig ein Glücksspiel. Kann sein der Wagen geht an, kann sein die Batterie schafft es nicht.
      Das ist mir persönlich zu unsicher. Ich habe ein Auto gerne als Freizeitausgleich, das soll die jedoch auch immer und jederzeit verlässlich sein.
      Dieser Aspekt lässt sich mit einem 12 Volt Umbau nun mal unbestreitbar deutlich verbessern!

      Diese Erfahrung kann ich so nicht bestätigen. Ich habe mit P2 und Rek A im jahrelangen Alltagsbetrieb mit 6 Volt nicht mehr und nicht weniger Probleme gehabt als mit 12-Volt-Autos. Wenn die Elektrik intakt ist, funktioniert die mit 6 Volt genau so gut. Allenfalls werden mit dem 12 Volt die Symptome eher überspielt, aber nicht behoben.

      Das ist das gleiche wie mit der oft diskutierten Umrüstung auf Scheibenbremsen: Inzwischen ist eine Schrauber-Generation herangewachsen, die zu schon sehr durch die vermeintlichen Bequemlichkeiten moderner Autos verwöhnt wurde.

      Tschüß
      Klaus
      vielleicht ist jetzt mal Zeit für eine kleine Abkühlung / Mäßigung in den Ansichten, es lohnt keinen Streit,

      die Technik ist klar auf Seite der 12V Fraktion.

      12V ist technisch ohne Frage "besser" als 6V, es gibt aus technischer Sicht keine Gegenargumente

      6 V ist original, passt gut zum Auto, und funktioniert ausreichend, wenn die Anlage gepflegt ist, sonst nicht.

      6V Anzeigeleuchten (Blinker, Bremsleuchten) erreichen nicht die Signalwirkung von 12 V Leuchten, das bedingt die Physik.

      Ob man sich für die eine, oder für die andere Variante entscheidet muß jeder selbst bewerten und wissen.

      Es bringt aber nix, hierüber zu streiten.

      Gruß,

      Alfred. H.
      Ich habe die Umrüstung seinerzeit gemacht, weil ich zu der Zeit viel mit Anhänger unterwegs war. Bis mir jemand, der den ganzen Weg in die Schweiz zum Opel-Treffen in Bellinzona mitgeteilt hat, daß hinten kaum noch Licht ankommt und ich auch eine Friedhofsbeleuchtung einbauen könnte.

      Nach der Umrüstung auf 12 Volt gibt es keinerlei Beleuchtungsprobleme mehr, wenn ich mit Anhänger fahre

      Gruß Winfried