Update Getriebegehäuseverlängerung hinten erneuern P1

      Update Getriebegehäuseverlängerung hinten erneuern P1

      Hallo Forumsgemeinde, wollte mal ein Update zwecks meiner Getrieberep. Posten.Leider hatte ja der Vorbesitzer vermutlich beim Wechsel des Wedi das Gehäuse beschädigt ( Stück herrausgebrochen).War wohl mal wieder son Hobbyschrauber ddermit Null Plan.
      Habe mir dann ein gebrauchtes Gdtriebe besorgt.Leider ha ich den unteren Gehäusedeckel erst zu Hause geöffnet.Die 3 Gleitsteine 2-3 ga g fehlten.Vermutlich surde die Antriebswelle zu weit rausgezogen. Dann wurde dS Getriebe ei gebaut und die 3 Steine welche unten lagen haben den Gehäusedeckel zerschrammt.Da das getriebe beim schalten von 2 und 3 wovl höllich gekratzt hat wurde es wieder ausgebaut und in die Ecke gelegt.
      So viel zum Thema kauf Dir ei gebrauchtes Getriebe.
      Da mein Getriebe von der Synchronisation sehr gut war und auch die Buchse in der Getriebegehäuseverlängerung noch topp war habe ich den Deckel vom gebrauchtgetriebe in meins eingebaut. Rollos Tipp ohne komplettzerlegung war gut , da mir dass aber zu fummelig war ha ich das Getriebe zerlegt für den Umbau.
      War absolut keine große Aktion und so hab ich jetzt ein Topp Getrieb was dank der Dichtmasse von MB auch dicht ist.
      Ich würde nie ein gebrauchtes Getriebe ohne vorherigen check einfach so einbauen.
      Na ja jetzt hab ich wieder eine neue Kiste mit Ersatzteilen vom Getriebe rumliegen.
      Auch die Buchse in der Getriebegehäuseverlängerung des ge rauchten Getriebes war total verschlissen.Hab die dann umgepresst.Absolut keine Große Sache.
      Im Anhang einige Bilder da Ihr ja immer gerne welche sehen wollt.
      Bilder
      • 20181001_095409.jpg

        580,24 kB, 2.048×1.152, 28 mal angesehen
      • 20181001_095500.jpg

        516,65 kB, 2.048×1.152, 23 mal angesehen
      • 20181003_115755.jpg

        660,18 kB, 2.048×1.152, 24 mal angesehen
      • 20181001_173818.jpg

        676,39 kB, 2.048×1.152, 24 mal angesehen
      • 20181001_173826.jpg

        733,56 kB, 2.048×1.152, 20 mal angesehen
      • 20181003_121243.jpg

        902,44 kB, 2.048×1.152, 23 mal angesehen
      • 20181003_152642.jpg

        824,75 kB, 2.048×1.152, 30 mal angesehen
      prima sache.
      welche dichtmasse hast du verwendet?
      bei mir ist der deckel auch undicht, leider vom bekannten händler eine dünne papierdichtung bekommen, kann natürlich nicht dicht sein.
      und diese ******* konstruktion einen deckel unterseitig des getriebes zu haben... darum sind alle opel getriebe extrem inkontinent wie ich inzwischen weiss :(

      sehr ärgerlich mit dem gebrauchten getriebe. aber wegen des abgebrochenen stücks hätte ich den aufwand jedoch nicht gemacht, das gute stück hätte sicher auch so gut gehalten oder?
      gruss
      Hallo Kapi, ne will da an der Getriebeausgangswellenabdichtung nicht rummurksen.Nachher haste unterwegs Ölverlust.Mit der Dichtmasse werden Ölwannen , Ventildeckel und allgemein Motorgehäuse ohne Dichtung abgedichtet.
      Super Zeug der Freundliche ruft leider so knapp an die 30 Euronen auf.
      Teile Nr.A0039899820 10
      Aber lohnt sich da 100% Dicht besser als die schwammigen Kork und nicht so passgenauen Papierdichtungen.
      Das Zeug läst sich auch gut wieder mit einer weichen Drahtbürste entfernen.
      Was will Er mir damit sagen?Das P 1 Getriebe ist zur Antriebsseite offen (mehrere Bohrungen und Führungshülse) und hat einen unteren Gehäusedeckel.Hatte alles sorfältig mit den Papier und Korkdichtung sowie Dichtmasse Hylomar zusammengebaut und es Siffte.
      Jetzt mit der MB Dichtmasse ist es tocken und Dicht.
      Weis nicht um welches siffende kleine ohv Getriebe es sich handelt , aber meins ist jetzt dicht.
      Mein Steuergehäusedeckel mit der elendigen Korkdichtung siffte auch nach der Motorinstandsetzung.Habe den dann nochmal ausgebaut und auch mit der schwarzen MB Dichtmasse abgedichtet.
      Resultat : Dicht.
      Wollte hier nur für die User welche sich Ihre schönen gepflasterten Einfahrten durch Inkontinente Aggregate versauen einen brauchbaren Tipp abgeben.
      Hey nein ich wollte dich nicht kritisieren oder ähnliches ..ich wollte nur damit sagen das die ohv Getriebe vom Kadett a b c usw unten keinen Deckel haben der siffen könnte ..und diese Getriebe tun das trotzdem..das ist alles ..und deinen Tipp finde ich auch wirklich super ..danke dafür :)

      Restorer62 schrieb:

      Auch die Buchse in der Getriebegehäuseverlängerung des ge rauchten Getriebes war total verschlissen.Hab die dann umgepresst.Absolut keine Große Sache.


      Tach Restorer62,
      ich habe da mal eine Frage. Hast Du da jetzt eine gebrauchte Buchse oder eine neue eingezogen. Bei mir hat die Kardanwelle nicht in den Getriebehals hineingepasst. Eine neue Kardanwelle hat einen Durchmesser von 33,00 mm und ein neuer Getriebehals mit Buchse eine Bohrung von 33,06 mm. Der Getriebehals von mir ist immer noch nicht zurück vom nacharbeiten. So ist das halt, wenn es um drei Ecken geht, wenn man einen kennt der auch wieder einen kennt. Ich habe Zeit.

      Gruss Rolo

      Neu

      Die Buchse aus meiner alten (defekten) Gehäuseverlängerung war noch sehr gut.Kaum merkbares Spiel und die Schmiernuten auch noch voll da.Die Buchse von dem Spedergetriebe war fertig .Auser den fehlenden 3 Gleitsteinen war auch der Synchronring vom 3 Gang total Verschlissen.
      Kann nur empfehlen die Gehäusedeckel vorm Kauf zu demontieren und sich die Schaltverzahnungen der Synchronringe anzuschauen.So erkennt man sofort ob das Getriebe bzw. Die Synchronisation noch was taugt.

      Neu

      So hab mal 2 Bilder gemacht.Wenn man den unteren Gehäusedeckel öffnet kann man auf die Zahnflanken der 3 Synchronringe schauen.Im Bild links eine intakte Schaltverzahnung.Schöner noch spitzer Zahn.Direkt daneben ein verschlissener.Man sieht deutlich die abrundung der Zähne , desweiteren ist auch beim rechten die Anlauffläche für den Gleitstein komplett weg.Die Ringe stammen aus dem Spendergetriebe für meinen Gehäusedeckel.
      Hoffe Einigen und besonders Dir Kapi damit helfen zu können.
      Bilder
      • 20181014_155131.jpg

        628,54 kB, 2.048×1.152, 11 mal angesehen
      • 20181003_134436.jpg

        663,91 kB, 2.048×1.152, 12 mal angesehen