Strartprobleme ?

      Strartprobleme ?

      Hallo ,
      ich habe mal eine frage.
      Wenn ich meinen Opelwagen eine Woche stehen lasse dann ist kein Sprit mehr in der Schwimmerkammer , daraus folgt das ich länger "Anlaser laufen lasse" dann irgend wann springt er auch gut an .
      Die Benzinpumpe ist neu also repro
      Wenn der Wagen nur 24 Stunden Stand springt er besser an .

      nun meine frage WAS KANN DAS SEIN , der vergaser steht auch schon auf einem Hitzeschutzblech

      Grüsse aus Hamburg

      Michael
      Fahrzeuge :
      Opel Rekord Olympia P1 Bj.05.1958
      Opel Astra H Caravan Bj.05.2007
      Ist es ein Deutscher oder ist dein Wagen z.b aus Schweden?
      In Schweden werden vor den Vergaser eine extraleitung gesetzt. Der Sprit wandert wieder richtung Tank und das macht meinen manchmal zu schaffen. Wenn dann die Zündung und der Vergaser nicht top eingestellt sind muss ich im schlimmsten fall ein bisschen Benzin in den Vergaser geben (20ml vielleicht).

      Venus schrieb:

      Ist es ein Deutscher oder ist dein Wagen z.b aus Schweden?
      In Schweden werden vor den Vergaser eine extraleitung gesetzt. Der Sprit wandert wieder richtung Tank und das macht meinen manchmal zu schaffen. Wenn dann die Zündung und der Vergaser nicht top eingestellt sind muss ich im schlimmsten fall ein bisschen Benzin in den Vergaser geben (20ml vielleicht).


      Hallo nein er hat nur eine leitung die kommt von der benzinpumpe mehr nicht :(

      Gruß Michael
      Fahrzeuge :
      Opel Rekord Olympia P1 Bj.05.1958
      Opel Astra H Caravan Bj.05.2007
      Das ist schon einmal gut.
      Je weniger da ist desto weniger kann Probleme machen. Zu kalt/nass sollte ihm momentan ja auch nicht sein.
      Einstellungen ist alles super?
      Ich muss bald einen Vergaser zum überholen wegschicken,das kann auch mal sein.
      Warten wir mal ab was die anderen noch schreiben.
      Hallo
      macht mein Opel auch. Liegt wohl daran das der Sprit verfliegt aus der Schwimmerkammer.
      Viele bauen sich zusätzlich eine elektrische Benzinpumpe ein zum befüllen des Vergaser vor dem Starten.
      Oder halt komplett umbauen auf elektrische Benzinpumpe und die Orginale sillsetzen.
      Gruss Jupp
      Kann sein, daß der Benzindruck in der Benzinpumpe nicht hält, wenn die Membran irgendwie porös ist. Habe ich bei meinem auch, wenn er länger als 3 Wochen steht. Aber mit Choke und orgeln (Habe 12 Volt und einen 6-Volt-Anlasser) springt er recht schnell an. Funktioniert schon seit ca. 15 Jahren gut, auch nach der Winterpause
      Die Autos hatten 6V und haben früher auch funktioniert. Da ist auch keine Membran porös. Die Benzinpumpen kann man auseinanderbauen und die Ventilplättchen auswechseln. Die schlagen nämlich nach vielen 1000 km ein und lassen das Benzin im Stand zurücklaufen. Elektrische Benzinpumpen, wo keine vorgesehen waren, ist überflüssig, verletzt völlig unnötig die Orginalität und braucht eine zusätzliche Notabschaltung. Wird nicht einfacher...
      Also wäre das Einfachste: öfter fahren ?!?
      Gelingt mir aber auch nicht. Hab die gleichen Probleme.

      Fazit: Am OPEL liegt´s nicht (kann ja gar nicht), ich bin schuld ;(
      Schöne Grüße

      Dirk
      "Tausi" :wink:

      aus Meerbusch am Niederrhein (zwischen Krefeld und Düsseldorf)
      "P2"-Käpt´n seit Studientagen (so sieht er auch aus) und seit Ende 2015 auch Diplo-A-C
      Hallo Michael, das ist ganz normal. Wenn die Fahrzeuge langer stehen, kann das Benzin zurücklaufen in die leitung oder das benzin im Schwimmerkammer kann verdünsten. Beim erster start dauert es dann ein bisschen bis die Benzinpumpe das benzin wieder zum Vergaser gepumpt hat damit der motor wieder anspringt. Es gibt im handel auch sogannte handpumpen hierfür. Die sind gefertigt aus gummi und können einfach in die benzinleitung, vor der benzinpumpe montiert werden. Nach langer standzeit kannst du dann einfach zuerst mit dieser handpumpe das benzin bis zum vergaser hochpumpen.

      Gruss, Louis. :daumen1:

      Harzhopper schrieb:

      Meine Pumpe hat eine Drücker zum vorpumpen





      Danke für die vielen Antworten , dann brauche mich mir ja
      keine sorgen machen , wenn es eigentlich bei vielen so ist .

      Der beste Tipp ist sicher eben der den Wagen öfter fahren .

      Der Glasdeckel auf der Benzinpumpe ist ja der Hit , wo gibt
      es sowas ?



      Gruß Michael
      Fahrzeuge :
      Opel Rekord Olympia P1 Bj.05.1958
      Opel Astra H Caravan Bj.05.2007

      Hendrik schrieb:

      Die Autos hatten 6V und haben früher auch funktioniert. Da ist auch keine Membran porös. Die Benzinpumpen kann man auseinanderbauen und die Ventilplättchen auswechseln. Die schlagen nämlich nach vielen 1000 km ein und lassen das Benzin im Stand zurücklaufen. Elektrische Benzinpumpen, wo keine vorgesehen waren, ist überflüssig, verletzt völlig unnötig die Orginalität und braucht eine zusätzliche Notabschaltung. Wird nicht einfacher...



      Ich gebe dir vollkommen recht.
      Mein Ex wollte mal besonders klug sein und hat ne elektrische eingebaut. Es dauerte keine 3 monate bis ich die rausgeworfen habe. Die ging nicht besser und störte unglaublich. Eine gewisse vorlaufzeit hatte die auch. Bei mir war das allerdings im C-Kadettchen,denke trotzdem auch für Rekorde is dat nix.