Ersatzteilkatalog für P1 und P2

      Ersatzteilkatalog für P1 und P2

      Hallo zusammen,

      habe gerade diesen Ersatzteilkatalog für P1 und P2 gesehen,
      m.E. eine sehr wichtige Literatur, wenn man seinen P1 oder P2 länger fahren will
      (war eine meiner ersten Anschaffungen, als ich meinen Rekord A 1986 von meinem
      Vater übernommen hatte und ist bei jedem Teilemarkt dabei):

      ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeig…p1-p2/890008315-223-17542
      Herzliche Alt-Opel-Grüße aus Offenbach am Main
      Ha-Jo

      Opel Rekord A LZ 1,5 l von März 1963, Familienbesitz

      nicht: was lange währt, wird endlich gut,
      sondern: was lange fährt, ist wirklich gut!
      Opel: Feine Marke


      Was ich noch suche, wäre ein Ersatzteilkatalog, der noch nie aktualisiert wurde und somit noch das gesamte Teilesortiment enthält. Ist bislang nur ein einziges Mal gesichtet worden.

      Sonst reflektieren ja alle heute verfügbaren ET-Kataloge nur den Stand des Jahres 1973 und fehlt für P1 und P2 schon recht viel. Für den Kapitän P 2,5 fehlt fast alles.

      Tschüß
      Klaus
      Ein Ersatzteilkatalog ist wieder einmal nach längerer Zeit im Angebot:

      (m.E. eine sehr wichtige Literatur, wenn man seinen P1 oder P2 länger fahren will;
      war eine meiner ersten Anschaffungen, als ich meinen Rekord A 1986 von meinem
      Vater übernommen hatte und ist bei jedem Teilemarkt dabei):

      ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeig…talog/1196010782-241-3057
      Herzliche Alt-Opel-Grüße aus Offenbach am Main
      Ha-Jo

      Opel Rekord A LZ 1,5 l von März 1963, Familienbesitz

      nicht: was lange währt, wird endlich gut,
      sondern: was lange fährt, ist wirklich gut!
      Opel: Feine Marke


      Hallo Foristen !

      Z.Zt. gibt es bei Ebay CD`s als Ersatzteilkatalog für P1 / P2 Artikel Nr. 254 387 976 817

      Ist dieses Angebot so ok ? Oder ist der Anbieter evtl. unter uns ( man könnte dann evtl. direkt kaufen ).
      Hat jemand von Euch so eine CD als Kopie für den Privatgebrauch, sofern dies legal wäre ?

      Grüße aus Nordbaden :wink:
      Hallo zusammen,

      solch eine CD ist sehr nützlich und platzsparend. Aber wie sind diese CDs entstanden? wer macht sich diese Mühe, hunderte von Katalogseiten einzuscannen?

      Ich habe auch die ET-Kataloge etlicher Opel-Typen auf Mircrofice. Zwar habe ich auch das Lesegerät dazu, doch ist die Nutzung aus Platzgründen für mich unpraktikabel. Hat jemand eine Idee, wie man die Mircrofiche in ein PC-Lesbares Dateiformat umsetzen kann? Mit normalen PC-Scannern geht das offenbar nicht. Aber wie hat es der Verfasser dieser CDs gemacht?

      Tschüss
      Klaus
      Hallo,

      ich habe ihn mal angefunkt bzgl. der Ausgabe, hier die Antwort:

      Moin
      Der Opel Rekord Olympia P 1/2 PI/II & 1200 Ersatzteilekatalog ist mit den
      damals aktuellsten Änderung auf den Stand von April 1973
      Die Explosionszeichnung Gruppe 1 von 1962,Gruppe 5+6 von 1968, Gruppe 7 1962, Gruppe 11 von 1962,
      Gruppe 12 von 1962,Gruppe 13 von 1963,Gruppe von 1968,Gruppe 17 von 1967,Gruppe 18 von 1967,
      Gruppe 22/23 von 1967
      Bei den anderen Gruppen habe ich kein Erscheinungsjahr für die Explosionszeichnungen finden können.
      Dieser Beitrag wurde aus wiederverwerteten Buchstaben und Wörtern von stillgelegten Webseiten erstellt und ist somit vollständig digital abbaubar.
      wer macht sich diese Mühe, hunderte von Katalogseiten einzuscannen?


      Heutzutage macht das jeder halbwegs ordentliche Multifunktionsdrucker in der 250€-Klasse ratz-fatz. Geräte mit Dual-Duplex-ADF müssen das Blatt noch nicht einmal wenden, sondern scannen gleichzeitig Vorder- und Rückseite.

      Scansoftware mit OCR Texterkennung macht es dann möglich, dass man die pdf Datei sogar nach Stichworten durchsuchen kann.

      Oder man gibt die Vorlage in einen Copyshop, die scannen das für relativ kleines Geld.

      Ob der Verkauf solcher Unterlagen legal ist, sei mal dahingestellt. Es gibt (oder gab) Verlage, die haben Lizenzgebühren für einen Nachdruck bezahlt. Die mahnen auch schon mal einen "Hobbykopierer" ab...

      Neu

      Na klar. Da nimmt man am besten eine Dienstleistung in Anspruch, da die Mikrofilmscanner erheblich teuer sind.

      Neben gewerblichen Dienstleistern bieten auch einige Staats- oder Universitätsbibliotheken (die ja üblicherweise enorme Literatur auf Mikrofilm archiviert haben) diesen Service an. Kostet dann so 20...30ct pro Seite plus Grundpauschale.

      Neu

      ich hab so ne cd aus eBay Kleinanzeigen gehabt. die war toll, da waren auch alle bücher drauf. bucheli und jetzt helfe ich mir selbst. hab ich dem Käufer meines p2 mitgegeben.

      Es gibt Händler die Scannen diese sogenannten Jumbo-Microfiches aber das muss einzeln fotografiert werden. Man sollte sich da auf über 100 Euro einstellen.

      Neu

      Also ich habe auch schon diverse Teilekataloge und Anleitungen eingescannt. Ist einfach praktisch. Wer schleppt schon auf einem Teilemarkt den Teilekatalog mit...auf dem Smartphone ist es einfach schneller mal dabei und wer sich gut auskennt, der findet dann auch schnell das Gesuchte :)
      ____
      Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer - Antoine de Saint-Exupéry