Ein Familienfoto der etwas anderen Art

      Ein Familienfoto der etwas anderen Art

      Ein Jahr ist es jetzt her das mein Vater gestorben ist, und aus diesem Anlass habe ich letztens ein Bild gemacht wo ich seine und meine Autos zusammen fotografiert habe. Hiermit mal das Bild:



      Zu sehen sind:
      Rekord A 1700 L Bj. 1965 (von mein Vater), seit 1988 in Familienbesitz
      Fiat 124 Sport Coupe 1800 Bj. 1973(meiner), seit Februar '18 in mein Besitz
      Unimog 406 mit HIAB 070 Bj. 1970 (von mein Vater), seit 1983 in Familienbesitz
      Kadett B 12S Automatic Bj. 1973 (meiner), seit 2005 in mein Besitz
      Diplomat A V8 4,6 Bj. 1968 (von mein Vater), seit 2010 in Familienbesitz

      Von diese Fahzeuge sind der Rekord und den Unimog mir ohne Zweifel am wichtigsten, weil diese beiden schon so lange in mein Leben sind wie ich mir erinnern kann. Eine kleine Story zu diese Fahrzeuge:



      Unimog:
      Diesen Unimog 406 hat mein Vater schon gefahren seit er neu war, damals als Angestellter bei einer Rohrleitungsbaufirma wo er den Unimog mit Kran gefahren und bedient hat auf (Petro)Chemischen Fabriken in Deutschland, Frankreich und Holland. Als diese Firma den Unimog in 1983 dann zum Schrottplatz brachte, hat mein Vater ihm da gekauft und wenig später ein neuen Kran verbaut und sich so selbstständig gemacht. Über die Jahre hat er seine Firma weiter ausgebaut und hatte so zuletzt 5 Unimogs (1x 406, 1x U1000, 2x U1200 und 1x U1650) mit Kran und mehrere Anhänger durch ganz Europa im Einsatz. Die Firma die den 406 in 83 zum Schrottpatz brachte hat diesen Unimog übrigens von 1984 bis 2000 gemietet. In 2000 ging der kleine dan in Rente und wurde nur noch hobbymäßig eingesetzt.Meine erste motorisierte Meter habe ich hiermit auch gefahren, wie ich 10 war wurde ich hinterm Lenkrad gesetz und durfte dann eine Rund ums Dorf über die kleinen Landstraßen fahren.



      Rekord:
      Als mein Vater in 1988 aufgehört hat Stockcar zu fahren, hat er sich den A Rekord gekauft weil das sein Erstes eigenes Auto war (damals als 2T 1500 in Gelb/Schwarz). Der Rekord stand beim Urgroßvater von F1 Pilot Max Verstappen im Nachbardorf auf einen Schrottplatz auf einen Ford Transit und weil er da viele Teile kaufte für sein Stockcar ist ihm da den Rekord aufgefallen. In 1988 ist die Restauration angefangen, untenrum war er komplett durch: Boden, Schweller, Kotflügel, Kofferraum, fast alle Bleche wurden selbst angefertigt und eingeschweißt. Der Motor, Achsen und das Getriebe sind aber noch nie ausgebaut oder geöffnet. In 1995 war er dan endlich komplett fertig und seit diesem Zeitpunkt sind wir gemeinsam auf viele Oldtimerveranstaltungen gefahren. So ungefähr mit 16 durfte ich den Rekord dan erstmals selber fahren, ein Highlight...



      Rekord und Unimog sind übrigens auch oft zusammen eingesetzt, mit den Unimog den Rekord auf einen Hänger geladen um so Unimog und Anhänger nach z.B. Kraftwerk Leuna zu bringen und dan mit Rekord wieder nach Hause fahren. Es wurde dabei nur ein großes Kantholz durch das Dach gesteckt, mit Decken aufgefüllt und dan ans Dach angehoben.


      Ich werde seine Auto's weiter pflegen und fahren. Trennen davon ist absolut unmöglich, wenn es dazu kommen müsste hätte ich schon längst kein Haus oder Klamotten mehr...
      Liebe Grüße,
      Hans
      Eine sehr schöne Familiengeschichte die Du hier für uns verfasst hast. Schade das Dein Vater nicht mehr unter uns ist.
      Finde es aber super das Du seine Fahrzeuge weiterhin behältst und so immer ein Andenken an Ihn bewahren kannst :daumen1:
      Wir leben Autos "Opel der Zuverlässige" :wink:
      Hallo Hans,

      eine schöner Bericht, ich finde solche Beiträge klasse und können gar nicht lang genug sein. ;) Schön das du das Erbe deines Vaters zusammen hälst und auch Spaß daran hast.
      Grüße von Günni aus Hagen :wink:

      Opel Rekord P2 4TL 1700ccm EZ 1962
      NSU Fox 125ccm BJ 1951
      NSU Fox 125ccm BJ 1952
      Demm Ping Pong 50ccm BJ 1976
      Wohnort: 58099 Hagen

      Guten Morgen Hans,

      eine sehr bewegende Geschichte! Ich finde es toll, dass du die Fahrzeuge in Ehren hälst.
      Ich wünsche dir allzeit gute Fahrt!
      Ort: 97650 Fladungen/Rhön - Opel Rekord P2 Coupe 04/1962 - AOIG #4509
      Das Leben ist hart, aber ein Opel Rekord P 2 ist härter !!!
      Jürgen mit Diana