Reifengrößen

      Neu

      Nabend
      Heute hab ich umgerüstet. 165R13 auf 5.60-13,
      Die Felge ist 4x13 und so heftig is der Unterschied nich finde ich. Ich bin auch der Meinung dass die Diagonalreifen mehr einsinken als die Radialen wenn ihr versteht was ich meine. Und dann passt das wieder mit dem Abrollumfang.
      Bilder
      • DSC_1007.JPG

        483,85 kB, 1.600×1.200, 9 mal angesehen
      • DSC_1008.JPG

        602,74 kB, 1.600×1.200, 10 mal angesehen
      • DSC_1009.JPG

        662,72 kB, 1.600×1.200, 8 mal angesehen
      Grüße von Björn aus Weil am Rhein

      OPEL FAHR'N IS WIE WENNZE FLIECHST

      Rekord Olympia Cabrio-Limousine
      Nissan 300ZX
      Standart C-Klasse Kombi S203
      Zündapp Sport-Combinette
      DKW Hummel

      Neu

      @'AgendP': Beim 5.60er ist 165 / 80 R 13 ziemlich o.k. Bei den 5.90ern sieht man den Unterschied schon deutlicher. Daher auch die 175 / 80er bei den Heckflossen-Benzen und den Isabellen. Einen Versuch beim TÜV oder seinen Konkurrenten ist es auf jeden Fall wert.
      Zum Thema Schlauch oder nicht hat @schaper schon das Nötige und Richtige gesagt. Das ist ein echtes Dilemma, weil inzwischen viele (die meisten? alle?) Radialreifen innen Versteifungsrippen, analog zu Sicken im Blech, haben. Und die haben, selbst wenn sie klein sind, die unangenehme Angewohnheit, dass sie, wenn man sie mit Schlauch fährt, diese aufscheuern. Hatte ich schon.... Bei meinem Panoramatreffen habe ich deshalb einige P-Modelle mit Kadett B / C-, Ascona /Manta- oder Rekord-C-Felgen gesehen. Die haben einen Hump (mit "P"), sind für schlauchlose Radialreifen vorgesehen und freigegeben, man ist auf der sicheren Seite, man erspart sich unangenehme Erlebnsse, die originalen Radkappen passen und es gibt passende Zierringe. Schlagt mich jetzt nicht, aber auch wenn ich das Versaubeuteln oder Verferkeln von automobilen Klassikern ebenso wenig mag wie das Herumschnitzen an Karosserien oder das Herumdilettieren an der Arbeit professioneller Formgestalter, muss ich zugeben, dass so manche Alu- oder Chromfelge auch auf einem P-Modell ausgesprochen gut aussieht. Man sieht aber natürlich sofort, ob derjenige Besitzer, der solche Felgen montiert, Stil und Geschmack hat. Mattschwarze 18-Zöller im Softline-Design, nur, um mal ein willkürliches Beispiel zu nennen, wären da dann eher unpassend. Aber alte, zeitgenössische Ronal, ATS, Fuchs o.ä., auch amerikanische Cragar etc. können durchaus ansprechdend sein. Wie gesagt, sie können.... Aber das nur nebenbei.
      Mit der Weißwandreifenreinigerflasche winkt
      der Harry

      Neu

      Hi Harry,

      "Weißwandreifenreinigerflasche":

      Also eins steht fest: Mit Dir werde ich niemals Scrabble spielen. :phat:
      Herzliche Alt-Opel-Grüße aus Offenbach am Main
      Ha-Jo

      Opel Rekord A LZ 1,5 l von März 1963, Familienbesitz

      nicht: was lange währt, wird endlich gut,
      sondern: was lange fährt, ist wirklich gut!
      Opel: Feine Marke