Aufbau Rekord Olympia Patina Bomber

      Werd ich auch machen.

      Bin schon auf der Suche nach einem Strahler in der Gegend der ordentlich Erfahrung mit Oldies hat.
      Bevor ich mir die Arbeit mit dem zerlegen mach werd ich da ausgiebig Infos einholen. Hatte schonmal so einen Spezialisten der mir meinen Alu-Beiwagen fast weggestrahlt hat.
      Auch wenns dann ein paar Euros mehr kostet. Ist auf jedenfall die bessere und vor allem gründlichere Lösung.

      Haben gestern zu zweit gut vier Stunden Flex und Drahtbürste geschwungen. Gibt einfach zu viele Ecken in die man von Hand nicht anständig reinkommt.
      Ich will ja möglichst lang Freude an meinem kleinen haben. Da ist es schon besser wenn man den ganzen Rostfraß restlos weg hat.

      Der Plan mit dem Patinaerhalt besteht aber weiterhin. Soll nur der Boden gestrahlt werden.
      Rostloch? Das is ne Revisionsöffnung^^
      Laut den RT-Kennzeichen an deiner Wand ist es nicht so weit von dir nach HN. Dort (bzw. in Leingarten, ca. 5 km entfernt) gibt es einen sehr guten Strahlbetrieb; die machen seit Jahrzehnten nichts anderes...

      Bei Bedarf suche ich mal die Kontaktdaten raus.
      Wer später bremst ist länger schnell...

      1963 Opel Rekord A 2TL auf E36 Chassis (im Aufbau)
      1961 Opel P1 1200 2TL
      @pat...
      Das wäre dann die Notfalllösung.

      Bisher hab ich zwei vielversprechende in der Nähe gefunden. Die werd ich mir mal genauer anschauen.
      Der eine hat mir schon meinen Beiwagen geschweißt. Ist spezialisiert auf Alu-Schweißen, strahlt aber auch. Hauptsächlich Fahrzeugteile.

      Der andere macht das eher in Industriellem Maßstab, aber auch Fahrzeuge.
      Kommt natürlich auch immer etwas auf den Preis an.
      Rostloch? Das is ne Revisionsöffnung^^
      achte unbedingt darauf mit welchem material die strahlen und schau dir die arbeiten an (meist stehen auf dem hof frisch gestrahlte objekte herum).
      und lege genauestens fest was sie machen sollen. sonst kann man überraschungen erleben...
      und halte uns mit fotos auf dem laufenden :)))
      Wichtig ist sehr feines Granulat,die besten Erfahrungen konnte ich mit Glasperlen sammeln,diese kratzen nicht so am Blech und rauhen die Oberfläche nicht so stark auf.Daruch das es kleine Kügelchen sind, entfernen sie den Lack auch sehr gut, große Flächen sind immer problematische Strahlzonen,da sollte man echt viel Erfahrung und können mitbringen.
      BITTE HELFT ALLE MIT bei der ,, Sammlung von Betrieben´


      Fahrzeuge
      Astra H Caravan schwarz 2009

      Kadett C Signalgrün 1979
      Commodore A coupé silber 1967
      Rekord P1 2 türig,Faltdach ,Koralle/Alabastergrau Bj 1957

      Simson Schwalbe Rot/weiß 1985
      Kreidler Florett silber/beige1966
      DKW Hummel Standartblau 1957
      glasperlen ist gut bei leichtem rost, das gibt auch ne schöne oberfläche.
      bei so tiefen rostspuren wie hier kommt man mit glasperlen leider nicht so weit.
      das muss schon korund sein, aber eben das richtige und der richtige druck.
      das muss schon einer machen der erfahrung hat, da ja noch mehr material abgetragen wird...
      Werd mir da schon einen anständigen suchen. Am liebsten wär mir eine Kabine zum mieten. Aber das wird wahrscheinlich noch schwieriger. Ne große Lackierkabine hab ich an der Hand.

      Bin nur geschäftlich grade sehr eingespannt. Da bleibt leider viel zu wenig Zeit für den Kleinen. *schnüff*
      Rostloch? Das is ne Revisionsöffnung^^
      Hallo Leute,

      Ich weiß, es ist seit längerem Still hier.
      Nein. Ich hab nicht das Handtuch geworfen. Bin nur zur Zeit beruflich extrem eingespannt. Da fehlt mir oft einfach die zeit und vor allem Energie um groß weiter zu machen.
      Bevor ich dann halbherzig rumwurstel lass ichs lieber ganz. Kommt sonst nur Murks dabei raus.

      Grüße Steimal
      Rostloch? Das is ne Revisionsöffnung^^
      Leider immernoch nicht. Meine momentan knappe Freizeit wanderte hauptsächlich in die Fahrzeuge die TÜV haben. Aber da wars wenigstens erfolgreiche. Eine komplett neue Motorrad Kupplung zu fertigen hat doch etwas mehr Zeit und Ressourcen gefressen als gedacht. Dafür kann ich den Motor jetzt mit 2 Promille und im Schlaf zerlegen und meine 3 alten Zweiräder knattert wieder tadellos.
      Rostloch? Das is ne Revisionsöffnung^^
      Ahhh, na prima! Dachte schon wäre was Ernstes :D
      Na, dann können wir ja mittelfristig mal mit neuen, guten Nachrichten rechnen.
      Den Wagen finde ziemlich geil.

      Bis dahin,

      DT
      LK Osnabrück - where the rust never sleeps...

      Rekord A ,1700er 4 Gang, 2T Limo, EZ 05/63 Schweden
      Nee nee. Was ernstes ist es nicht. Nur die Priorisierung hat sich verlagert. Wollte meine knappe Zeit eher in die Fahrzeuge stecken die ich auch fahren kann.
      Und da will schon wieder kein Ende nehmen.
      Da will man so nem Bock mal was gutes tun und ne Kleinigkeit erneuern, schon wird ne halbe Generalüberholung draus. Hätt ich doch nie den Zündung Deckel aufgemacht.

      Geil bin ich immernoch auf den Wagen. Schäme mich schon fast dafür ihn die letzten Monate so vernachlässigt zu haben.

      Eine Neuigkeit gibt's. Nur leider keine gute. Die Schwelle sind wie zu erwarten auch durch. Schon unter den Zierleisten weggegammelt.
      Rostloch? Das is ne Revisionsöffnung^^
      Der Mensch hat nur zwei Hände, bin aber gespannt was aus deinem Oldi noch wird.
      Mir geht es manchmal auch so. Würde gerne alles auf einmal, aber das geht leider nicht.
      So setze ich dann Prioritäten.
      Gruss Frank K.
      Opel Rekord P2 Bj.1962 1,7 L
      Frank Kaenders
      Opel-HK.de
      P2.kaenders.net
      Hallo liebe Leute,

      Endlich geht's bei mir weiter. Alle wirren haben sich beruhigt und Motivation ist wieder reichlich vorhanden. Genauso wie ein Schweißgerät.

      Stehe nur direkt wieder vor einer Frage.

      Kann mir von euch jmd sagen bis zu welchem Innen Durchmesser sich die Radbremszylinder überholen lassen?
      Meine haben aktuell ca. 25,5mm. Und die Oberfläche hat keinen nennenswerten Krater.
      Und mit dementsprechenden Werkzeuge bin ich ausgestattet.

      Wieder Schraubende Grüße

      Steimal
      Rostloch? Das is ne Revisionsöffnung^^
      ...nur so ne Idee...nach 27er Kolben Ausschau gehalten und dann entsprechend gebohrt/gehont und mit neuen 27er Manschetten einfach die Bremse vom Modell ab ´56 eingebaut. Der Rest ist identisch,sollte also ohne Probleme funktionieren. :)

      Gruß aus WZ Stephan
      en eschte Hessebub fäärt immer Obbl :modo:

      rekord59 schrieb:

      ...nur so ne Idee...nach 27er Kolben Ausschau gehalten und dann entsprechend gebohrt/gehont und mit neuen 27er Manschetten einfach die Bremse vom Modell ab ´56 eingebaut. Der Rest ist identisch,sollte also ohne Probleme funktionieren. :)

      Gruß aus WZ Stephan


      Oder ausbüchsen aufs Original Maß, das ich nicht weiß.
      Am Maschinenpark für sowas mangelts mir zum Glück nicht.

      Aber wird wohl vorraussichtlich doch auf neue rauslaufen. Ordentlich gereinigt komme ich auf 25,54 rostporige Millimeter :, - (
      Oder eben auf 27 aufbohren, wenn mir passende Zylinder übern Weg laufen.
      Ich könnt mir natürlich auch welche drehen, aber ist halt doch die Bremse. Da mach ich ungern Experimente.

      Grüße Steimal
      Rostloch? Das is ne Revisionsöffnung^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Steimal“ ()