Neuer aus dem Süden

      also Eckhart Bartels schreibt in seinem "Opel Rekord Buch" :
      Olympia Rekord 55
      Produktionsbeginn 1. Oktober 1954 mit der Fahrgestellnummer R55 LZ 126.874,
      Ende mit der Nummer 210.893.
      ​In Frankreich gab es sehr lange keine mit dem TÜV vergleichbare Prüforganisation, ich glaube bis in die 1990er Jahre. Also hat da bestimmt auch niemand jemals ein Typenschild überprüft. Könnte sein das da mal irgendwann ein Karosserieteil bei einem Unfall komplett mit Typenschild getauscht wurde.
      Hab sie noch nicht vorliegen. Sind aber vorhanden. Hab den Wagen von nem Kumpel. Der hat nur grade wichtigeres im Kopf. Ist ganz frisch zum ersten mal Vater geworden. Da hat natürlich Frau und Kind erst mal Prio.

      Werd aber da die Tage nochmal anklopfen. Muss mir auch noch sein Erstlingswerk ankucken.
      Rostloch? Das is ne Revisionsöffnung^^
      @Weingeist
      Das klingt gar nicht mal so unwahrscheinlich. Die Nummer auf der Plakette passt in den Zeitraum.
      Irgendwas an der Front isses wahrscheinlich. Die Schweißnähte der Haubenscharniere sehen schon etwas grob aus im Vergleich zu den restlichen Nähten.
      Von einem Unfall weiß ich nichts, mein Kumpel auch nicht. Und der Typ von dem er ihn hat auch nicht. Aber wer weiß was der Wagen in den letzten 65 Jahren alles gesehen hat.
      Den verstorbenen Erstbesitzer können wir ja leider nicht mehr Fragen. Wägelchen ist ja aus dem Nachlass. Und so wie ich mittlerweile informiert bin, hatte der Enkel 03-04 vor ihn zu reaktivieren, hat dann aber kapituliert und ihn wieder vor die Scheune gestellt.
      Rostloch? Das is ne Revisionsöffnung^^
      So. Gibt neues von der Fahrgestellnummer. Ich hab sie gefunden. Oder besser gesagt Reste davon.

      Nach einigem Gefummel stehen jetzt mehrere varianten zur Auswahl. Mehr ließ sich bisher noch nicht erkennen.


      Das, was in der ersten Zeile wie eine 4 aussieht, soll eigentlich ein L sein.

      Über einen Tipp wie man da vielleicht noch mehr sichtbar bekommt würd ich mich freuen.
      Rostloch? Das is ne Revisionsöffnung^^
      lt Rekord Buch:
      Produktionsbeginn Rekord 53 16.März 1953
      ​FGNR.: Oly-53-LZ-1
      ​Ende der Produktion September 1954 mit Nummer -126.846
      ​zusätzlich sind die Nummern 127.301 - 127.310 vom ersten Olympia Rekord ausgeliefert worden.
      ​Also wird wohl das Typenschild verkehrt sein.
      bin mal gespannt was in Deiner "Carte Gris" steht.
      Hallo Steimal !

      Nachträgliche Willkommensgrüße auch von mir und hier (FR)

      :welcome003:

      Wenn es ein "53er" ist, dann Gratulation! :daumen1: (Ich bin auch einer)

      Ich erinnere mich noch bestens an das "Haifischmaul" in schwarz, welches in den 50 ern unser
      Nachbar fuhr. Dreiganggetriebe und total ruhig im fahren....

      Kindheitsträume sterben nie!

      Eine tolle Sache, die Du da angehst! Kompliment :!:

      Grüsse von Hans-Walter
      @Breitbandtacho
      Danke. Werd auf jedenfall keine halben Sachen machen.

      Es ist auf jedenfall ein 53er. Einen Großteil der Nummer hab ich mittlerweile entziffern können.
      Ist halt viel Spielerei mit Licht, Spiegelungen und auch etwas Fantasie.

      Hat hier jmd. Erfahrung damit wie das funktioniert wenn ich die Nummer erneuern will? Sollte ja schon gut lesbar sein für den Onkel beim TÜV.

      Eine Deadline gibts jetzt auch. Spätsommer nächstes Jahr. Da heiratet ein Arbeitskollege und möchte ihn unbedingt als Hochzeitsauto.
      Rostloch? Das is ne Revisionsöffnung^^