Öl im Kühlwasser ?

      Würde so aus dem Stehgrei auch auf das Termostat tippen oder zu wenig Wasser ....

      Auszug aus der AutoClassic
      Quelle :autoclassic.de/service-werksta…-was-man-dagegen-tun-kann

      Top Ten der Fehlerquellen

      Wir haben die zehn wichtigsten Gründe für Überhitzen zusammengestellt, die Sie leicht erkennen und beheben können.

      - Das Kühlsystem hat zu wenig Flüssigkeit. Füllen Sie es wieder
      auf, klären Sie die Ursache des Flüssigkeitsverlusts (zu heiß geworden,
      Undichtigkeit).
      - Der Thermostat ist defekt und öffnet den Kühlkreislauf entweder zum
      falschen Zeitpunkt oder gar nicht mehr. Überprüfen Sie den Thermostat,
      tauschen ihn gegebenenfalls aus und befüllen das Kühl­sys­tem
      wieder neu.
      - Es ist Luft im Kühlsystem. Entlüften Sie das System sorgfältig.
      - Der Keilriemen, der Wasserpumpe und Lüfter antreibt, ist zu locker,
      Pumpe und Lüfter laufen langsamer, oft quietscht der Keilriemen bei
      Drehzahländerungen. Spannen Sie den Keilriemen nach.
      - Wenn ein Viskolüfter nicht mitläuft, ist wahrscheinlich die Viskokupplung defekt, und ein neuer Lüfter wird fällig.
      - Steht ein Elektrolüfter bei heißem Motor still, ist der
      Thermoschalter defekt, eine Sicherung durchgebrannt oder – sehr selten –
      der Lüftermotor selbst defekt. Überprüfen Sie den Stromkreis und den
      Thermoschalter, tauschen Sie ihn aus, wenn er bei hoher Temperatur den
      Stromkreis nicht mehr öffnet.
      - Dreck im Kühlernetz behindert eine optimale Kühlung. Das können
      Fliegen sein oder Straßenschmutz, der durch den Fahrtwind in das
      Kühlernetz gedrückt wurde. Reinigen Sie das Netz vorsichtig, am besten
      mit Druckluft von hinten nach vorne, also entgegen der Richtung des
      Fahrtwindes. Wenn Sie keine Druckluft nutzen können, säubern Sie das
      Netz vorsichtig mit einer mittelharten Bürste (keine Stahlbürste!).
      Undichtigkeiten im Kühlsystem. Überprüfen Sie, ob die
      Kühlwasserschläuche dicht sind und ob Wasser zwischen einer
      Befestigungsschelle und dem Stutzen austritt. Ziehen Sie die Schelle
      fest und tauschen Sie defekte Schläuche aus.
      - Ein banaler Grund für ein Hitzeproblem kann auch vor dem
      Kühllufteinlass (Kühlergrill) liegen. Wurde der mit Clubabzeichen,
      Zusatzscheinwerfern und ähnlichem Zubehör verziert, ist der
      Einlassbereich für Luft drastisch verkleinert: der Kühler bekommt nicht
      genug Fahrtwind.
      - Ein Hitzeproblem kann auch durch eine falsch eingestellte Zündung
      oder zu mager eingestellte Vergaser entstehen. In diesem Fall sollte der
      Motor unbedingt korrekt eingestellt werden, denn ein falscher
      Zündzeitpunkt oder zu mageres Gemisch kann Löcher in die Kolben brennen.
      - Leider können Hitzeprobleme auch größere – und meist teurere – Ursachen
      haben, die man nicht ohne Fachwissen und Spezialisten beheben kann.

      Ich hoffe das hilft dir weiter.
      Fahrzeuge
      Astra H Caravan schwarz 2009

      Kadett C Signalgrün 1979
      Commodore A coupé silber 1967
      WUNSCH = Rekord P1 2 türig ES MUSS Bj 1957 sein !

      Simson Schwalbe Rot/weiß 1985
      Kreidler Florett silber/beige1966
      DKW Hummel Standartblau 1957
      Moin Frank,
      Luft im System Schließe ich mal aus da wir mehrmals Gespült hatten.
      das Thermostat Ist ausgebaut, da ich beim den ersten test Läufen schon Probleme anzeigten ( und vor der Instandsetzung auch keins verbaut war )
      Der Motorinstandsetzer der den Kopf geplant hatte sagte der Kopf wäre ok und keine Schäden oder gleichen....
      Habe jetzt nach der neuen ZKD auch kein Wasser oder ÖL Verlust und auch kein Öl mehr im Kühlwasser und der CO 2 war Gottseidank auch ohne Verfärbung.

      Das mit dem Heiß werden dauert aber auch immer ne kleine weile ... ne halbe Stunde Fahrt bei 80-90 Km/h ... da geht es fast in den Roten bereich.
      und fängt dann an Wasser aus dem Überlauf zu rotzen....
      im Stadtverkehr ( Hamburger Rush Hour ) schnurst sie wie ein Kätzchen ohne heiß zu werden.

      Ein alter Hase erzählte mir das es an einer zu frühen Zündpunkt liegen könnte ....
      bin echt überfragt....
      Moin

      Die Probleme kenne ich zur Genüge,war bei mir genau so, dann habe ich mich nach zig Spülungen dazu entschlossen einen neuen Kühler einzubauen, und siehe da.....der alte Kühler war das reinste Rappeldösken, es klingelte regelrecht im Inneren.Das Wasser im ausgebauten Kühler war ölig schwarz mit einzelnen Rostbestandteilen vom Netz. Nach einer Spülung klappte es zuerst immer, dann immer weniger bis er zuletzt schon nach einigen Minuten Leerlauf überschäumte.

      Überholter Ersatzkühler bei Matz nur im Austausch für knapp 4 grüne Zettelchen.

      Wilms Wohnort 48691 Vreden
      Wilms Fuhrpark
      Olympia Rekord 1500 Bj 57
      Volvo B 10 M Knickgelenkbus
      VW Sharan
      Hyundai H1
      Ok dann konntest du schon einiges ausschließen. Dann habe ich den Verdacht dss der Kühler teilweise zu sitzt. Du must bedenken das ab einer bestinnten Drehzahl die Fliesgeschwindigkeit sehr hoch ist. Bitte spüle den Kühler und prüfe ob dort Stellen sind die zusammengedrückt wurden.
      Besser ist ein anderen Kühler zu verbauen?
      Kannst du testweise mal einen besorgen?
      Du könntest auch einmal bei der Fahrt die Heizung (Wärmetauscher) ganz auf machen und schauen ob dann die Temperstur konstant bleibt.
      Wann ja dann wird die Wärme vom Kühler nicht richtig abgegeben.
      Bitte prüfe die Sachen und berichte bitte. Du solltest das Problem Zeitnah lösen und auf keinenfall dem Motor wieder zum kochen bringen. Schnell ist die Kopfdichtung wieder kaputt. Bei den heutigen Autos schnell schon bei dem zweiten mal.
      Aber wie Wilm auch schon geschrieben war es bei ihm auch der Kühler.
      Ein verstopfter Kühler ist aber nicht kaputt. Es gibt mittel und Wege diesen dann reinigen zu lassen. Auch im Austausch mehmen viele den Kühler.
      Übrigrigens klasse Auto hast du.
      Gruss Frank K.
      Opel Olympia Rekord 1956 Ponton, 1,5 L Motor
      Frank Kaenders
      ponton.kaenders.net/#collections
      Hallo, kann aber auch sein das der Kühler zugesetzt ist, also es hat sich Rost, Schmutz oder ähnliches festgesetzt! Hatte ich bei meinem Kühler vom 56er Kapitän. Hatte einen anderen Motor eingebaut und den vorher nicht durchgespült, da hat sich dann der ganze alte "Dreck" im Kühler unten gesammelt und er wurde heiß und ist ebenfalls übergekocht!! Hab den Kühler dann ausgebaut und mit Essigessenz und ähnlichen Kalk und Schmutzlösern gespült! Musste das dreimal wiederholen, seitdem passt es!!
      Gruß Peter
      Moin

      Bei mir lag der Dreck oben drauf, teilweise konnte man ganze Rostklümpchen mit den Fingern entfernen.Ich hatte mehrfach gespült, mit allem was so auf dem Markt als Spezialmittel zur Verfügung steht,sowie mit Hilfsmittelchen die mir empfohlen wurden wie Essig, Zitronensäure, Kalklöser........aber kaputt ist kaputt. Vielleicht hat das ganze spülen ihm ja den Rest gegeben. Mir wurde zwar jemand empfohlen der die Dinger wieder aufarbeitet und repariert, aber das hätte auch gekostet und ich hätte mich auf eine lange Warteschlange einrichten müßen.Da habe ich mich für einen fertig reparierten Kühler von Matz entschieden. 3 Tage später lief der Jupp dann wieder.

      Wilms Wohnort 48691 Vreden
      Wilms Fuhrpark
      Olympia Rekord 1500 Bj 57
      Volvo B 10 M Knickgelenkbus
      VW Sharan
      Hyundai H1
      Die Vermutung mit dem Kühler liegt nahe.
      Am besten mal googeln, da findet sich sicher ein Kühlerbauer in der Nähe. Ist meiner Erfahrnung nach günstiger als ein Neuer und zudem bietet es sich eigentlich an, gleich auf ein hochleistungs Kühlnetz umzustellen.
      Ist von den Kosten her definitiv überschaubar und die Sorge bist du los.
      Wer später bremst ist länger schnell...

      1963 Opel Rekord A 2TL auf E36 Chassis (im Aufbau)
      1977 Opel Kadett C 2TL (im Aufbau)
      Moin Kai,
      solltest Du den Kühler machen wollen dann kann ich Dir die "Norddeutsche Kühlerfabrik" in Quickborn empfehlen. Ist von Schnelsen aus nicht weit, direkt an der A7 Abfahrt Quickborn.
      Zuletzt (na gut, wohl auch schon wieder gut fünf Jahre her....)hatte ich den Kühler vom C machen lassen, lag bei ungefähr 200,-€.
      Gruß
      Lars
      1989-90 Kadett C 1,6S Carav.
      1990-90 Rekord D 1,9S 4TL
      1990- Rekord A 1,7S 2TL
      1991-93 Vauxhall Chevette 4TL
      1993- Rekord C 2,0S 2TL
      1994 - Kapitän PL
      2002-09 Rekord E2 1,8i
      2009-16 BMW E34 520i Lim&Touring
      2016- Omega B 2,2 Carav.
      2017- MB W110 200D
      Wenn Du Öl im Kühlewasser hattest, hat sich da eine fiese Pampe gebildet, die Kühlleistung kostet. Gibt zum Glück eine Reparatur aus der Dose, die mir mit gleichem Problem super geholfen hat. Ich hab den Reiniger von Pro Tec verwendet. Gibt es z.B. hier: ebay.de/itm/Pro-Tec-K1-K2-Radi…chmutzungen-/262634101433. Ich hatte bei Autoteile Heck in Neu-Ulm bestellt.

      Viele Grüße,
      Marcus
      Marcus Schaper aus 31855 Groß Berkel, aber oft auch in 31457 Loccum

      61er Rekord P2 2TL mit Frisur, 62er Kapitän PL 2,6 Hydramatic, 58er Kapitän 2,5 L, mehrere rekord P1 CarAvane und diverse Baustellen anderer Marken
      Ich hatte genau das gleiche Problem wie Omas Bester: Kopfdichtung defekt, getauscht, Kühlsystem gespült und trotzdem ständig überhitzt. Wollte den Kühler auch schon zum Auslaugen geben, ging aber nicht. Deshalb dann der Reiniger Und der hat das Problem wunderbar gelöst. Viel günstiger, viel einfacher und viel schneller als neuer Kühler ...

      Viele Grüße,
      Marcus
      Marcus Schaper aus 31855 Groß Berkel, aber oft auch in 31457 Loccum

      61er Rekord P2 2TL mit Frisur, 62er Kapitän PL 2,6 Hydramatic, 58er Kapitän 2,5 L, mehrere rekord P1 CarAvane und diverse Baustellen anderer Marken
      Hallo,
      meine Erfahrungen mit zu heißem Motor bei meinem Rekord C.
      Ich bin den Sommer über mit Wasser und Kalklöser gefahren.
      Vergangene Woche habe ich das System gespült und Frostschutzmittel
      aufgefüllt. Alles wieder gut.
      Grüße aus Waldaschaff
      Wolfgang


      Opel gut, alles gut!
      Opel P I / Bj. 4/60 in der Schweiz gebaut
      Opel Rekord C Coupè / Bj. 3/70
      Hallo Kapi,
      ja das war so wie der Wilm schon geschrieben hat
      Kaffeemaschinenentkalker... musst halt einige Päckchen
      mehr nehmen für den Kühler.
      Und nein es ist nichts undicht geworden.... bis jetzt!
      Grüße aus Waldaschaff
      Wolfgang


      Opel gut, alles gut!
      Opel P I / Bj. 4/60 in der Schweiz gebaut
      Opel Rekord C Coupè / Bj. 3/70