Fundstück

      Hallo zusammen,

      eigentlich naheliegend, dass Altopelfans auch Liebhaber von 50/60er Jahre Accessoires sein können. Ich war mal weitestgehend original eingerichtet, mittlerweile gibt es nur noch sporadisch Reste zu entdecken. Aber obwohl ich Dutzende von Radios, Möbeln, Etageren, Blumenbänken, Nierentischen und -tischchen etc.etc. verkauft habe, blieb doch immer ein Bestand der schönsten und besterhaltensten Accessoires hier. Vor allem Keramik, Glas und anderes. Auch Kurioses wie Handtuchhalter aus Glas, Dynamotaschenlampe aus Bakelit usw. Gebe alles her, verschenke aber nicht. Bei Interesse gerne diebeeren@brennercom.net

      Beste Grüße aus dem spätsommerlichen Süden Südtirols
      Werner

      Tütenlampe + Stehlampe

      ...ja. klar, ich habe zwei Lampen, eine (hatte) einen großen weißen Schirm, die andere hat 3 Tüten an Gelenkarmen, ich kann sie gern fotografieren.

      Beide haben die Metallteile aus Messing, als wir noch in Braunschweig gewohnt haben (4-Tage-Woche war damals bei VW), war mir die Zeit zu lang und ich hatte beide auf Hochglanz poliert.

      Jetzt sind die Messingteile wieder angelaufen, eine erneute Aufarbeitung werde ich dem glücklichen Interessenten überlassen, geht auf jeden Fall.

      Das Bild 631 zeigt beide Lampen, links die Tütenlampe (3fach) und rechts das C-Gestell für die Schirmlampe. Der Schirm ist nicht mehr da, es gibt aber passende Schirme im Lampenladen, die gut dazu passen.

      Geck bei der C-Lampe: Der Fuß ist m.E. eine Käfer-Radkappe ohne VW - Prägung.

      Die Tütenlampe besitzt 3 Schirme, meine Frau hat die Schirme selbst gefertigt (vor ca. 30 Jahren), aus durchscheinender Lampenfolie (weiß), darauf ist original 50ger Jahre Gardinenstoff gezogen (jetzt staubig, Schmutz..)

      Die Folgebilder zeigen, dass sich das Messing noch gut aufpolieren läßt, ging mit meinem Fein-Bandpolierer ruck-zuck:

      Bild 632 zeigt den Biegeschlauch, anpoliert, die Vertiefungen bekommt man mit einer Bürste gut bearbeitet.

      Bild 633 eine Fassung, anpoliert

      Bild 634 den Fuß, anpoliert

      Bild 635 den Fuß der C-Lampe, anpoliert

      Beide Lampen haben Gebrauchsspuren (kleine Dellen, Verfärbungen etc., sind aber qualitativ sehr gut gearbeitet, kein Ramsch, gut aufzuarbeiten.

      Wenn sie wieder benutzt werden sollen, müssen sie komplett zerlegt werden, unbedingt elektrische Kabel neu, neue Schirme, Kleinteile (Fassungen) + Vollpolitur.

      Das geht aber ohne weiteres, alle Teile sind verschraubt, nicht vernietet etc.

      Vor Jahren habe ich mal eine ähnliche Lampe aufgearbeitet und verkauft ....weil mich über 7 Ecken die Theaterrequisite aus Braunschweig deswegen gefragt hatte.

      Daran werde ich mich preislich aber nicht orientieren.

      Wenn Interesse besteht, bitte ich um eine PN, ich möchte gern, dass diese beiden Dinger in gute Hände kommen und sinnvoll weiter verwendet werden.

      Gruß,

      Alfred. H.
      Dateien
      • DSC00631.JPG

        (159,57 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC00632.JPG

        (150,62 kB, 16 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC00633.JPG

        (153,83 kB, 15 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC00634.JPG

        (155,09 kB, 14 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC00635.JPG

        (145,31 kB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      HK-56 schrieb:

      Mann könnte jetzt ja ein bischen rumspinnen. Alle Sitze raus, hinten eine Hydraulische Rampe dran und die Opels einladen. Dann zum nächsten treffen.


      Moin Frank

      Das hatte mein Kumpel mal für Motorräder. 8 Motorräder hinten, 12 Sitzplätze vorne. Gewerblich ist er damit durch ganz Europa gefahren bis er freundlich darauf aufmerksam gemacht wurde das die Motorräder nur unbetankt transportiert werden dürfen.

      Wilms Wohnort 48691 Vreden
      Wilms Fuhrpark
      Olympia Rekord 1500 Bj 57
      Volvo B 10 M Knickgelenkbus
      VW Sharan
      Hyundai H1