Lenkrad-Restaurierung

      Lenkrad-Restaurierung

      Hallo,

      da mein Lenkrad ziemlich mitgenommen ist und so nicht mehr zu der neuen Innenausstattung passt habe ich mir überlegt mal eins zu restaurieren.

      Gibt ja einige Berichte im Netz dazu.

      Und da man ohne schlecht fahren kann habe ich gester das ein oder andere Lenkrad gekauft.
      Ich wollte ein ganz schlechtes, wo viele Risse und Abplatzungen drinn sind.

      Ziel ist es das Lenkrad wieder so herzustellen wie bei der Auslieferung und zu sehen wie sich die Resto im gebrauch bemerkbar macht.
      Also Langzeittest bei Bewegung, Beansruchung, Hitze oder extremer Kälte.

      - Als erstes habe ich das Lenkrad gereinigt. Mit Silikonentferner
      - Danach schleifen mit 150 er Papier
      - Alle Risse mit einem Eisensägeblatt bis auf den Metallkern eingeschnitte. An min. 3 Stellen auf jeder Seite rundherum, um die Spannung zu nehmen
      - Danach die Schnitte mit der Feile keilförmig aufgearbeitet. So soll der Füllstoff besser eizubringen sein.
      - Querrisse und Abplatzungen habe ich dann mit einem Fräser aufgefräst.
      - Jetzt wieder reinigen und mit dem Schleifpad bearbeiten. Ist besonder auf der Unterseite blöd wegen der Griffmulden. Gibt aber zarte Finger ^^













      So weit, so gut. Zum Füllen der Risse habe ich Epoxy Putty bestellt. Müsste morgen kommen und dann gehts weiter.
      Wer mit größtmöglichem Aufwand,
      den geringstmöglichen Nutzen erzielt,
      der hat ein Hobby
      Opel Rekord P2 Bj 1962
      Ford Ranger Bj. 2016
      Opel Adam Bj. 2014
      So, endlich ist das Zeugs da.



      Ist eine Zweikomponenten Knetmasse die 1-2 Minuten im Verhältnis 1:1 gemicht werden muss.

      Wie so einiges im Leben hatte ich mir das einfacher vorgestellt, aber durch anfeuchten der Hände bleibt das zeug lange verarbeitbar.



      Ich denke ich habe ein bisschen viel überstehen und dadurch mehr Schleifarbeit. Soll jetzt aber erst 2-3 Tage aushärten.

      Was ich über hatte habe ich in der Werkstatt auf verschiedene Werkstoffe wie Holz, Metall, Chrom und Plastik geschmiert
      um die Verbindung und Haltbarkeit zu prüfen.
      Wer mit größtmöglichem Aufwand,
      den geringstmöglichen Nutzen erzielt,
      der hat ein Hobby
      Opel Rekord P2 Bj 1962
      Ford Ranger Bj. 2016
      Opel Adam Bj. 2014
      Jau
      Und ich hätte mir letzten Winter auch das Zeug bestellt.
      Die Verarbeitung gefiel mir auch nicht so wirklich.
      Bin auf dein Ergebnis gespannt...
      Schöne Grüße

      Dirk
      "Tausi" :wink:

      aus Meerbusch am Niederrhein (zwischen Krefeld und Düsseldorf)
      "P2"-Käpt´n seit Studientagen (so sieht er auch aus) und seit Ende 2015 auch Diplo-A-C
      Heute war dann großes Feilen und Schleifen angesagt.

      Wollte es eigentlich länger trocknen lassen, aber man kann den Prozess mit Muttis Backofen abkürzen.
      Aber nicht erwischen lassen :D :examen002:

      Allerdings konnte ich so heute mit den Feinarbeiten anfangen.







      Also Einfallen tut die Masse nicht. Sie härtet sehr stark aus und lässt sich gut bearbeiten.

      Es ist allerdings ratsam beim Einbringen auf der Unterseite zu beginnen, so kann man die Griffmulden besser
      ausbilden und muss da nicht so viel schleifen und feilen.

      Die nächsten Schritte sind der Feinschliff und dann wird gefüllert, geschliffen, gefüllert und Lackvorbereitung mit 800 Nassschliff.

      Das einzige was mir Gedanken macht ist ob das Zeug, dadurch das es sehr hart wird, in der Verbindung zum Rest bei Belastung standhält.
      Wer mit größtmöglichem Aufwand,
      den geringstmöglichen Nutzen erzielt,
      der hat ein Hobby
      Opel Rekord P2 Bj 1962
      Ford Ranger Bj. 2016
      Opel Adam Bj. 2014
      Sieht ja schon mal super aus.

      Ich hoffe das Material verbindet sich gut mit dem Lenkrad und bricht nicht, wenn mal Belastung aufs Lenkrad kommen sollte.

      Danke fuer den interessanten Bericht und

      Toi, Toi, Toi (!) fuer den weiteren Vorgang :daumen1:
      mit besten Grüssen aus Nord-Ost


      Bernd
      Hallo,

      ich hatte das früher auch mal bei einem GT Lenkrad gemacht. Leider ist das Material im Sommer immer unter starker Hitze aufgequollen ergo das war nix. Weiß jetzt aber nicht mehr was ich da genommen hatte, war ne Empfehlung aus der Oldtimer Praxis. Ich bin gespannt.
      Ich denke das wenn es sogar im Packofen voll aushärtet und nicht einfällt,
      das sich dannach auch nichts mehr tun wird,
      nur dass das Material drum herum evtl rissig wird oder wo beide Materialien sich verbinden,könnte es evtl rissig werden.

      Bin auch mal auf einen Bericht gespannt,
      habe ein ähnliches Projekt mit einem Rekord B Lenkrad und 2 Komponentenkleber von Loctite am Start.
      Fahrzeuge
      Astra H Caravan schwarz 2009

      Kadett C Signalgrün 1979
      Commodore A coupé silber 1967
      WUNSCH = Rekord P1 2 türig ES MUSS Bj 1957 sein !

      Simson Schwalbe Rot/weiß 1985
      Kreidler Florett silber/beige1966
      DKW Hummel Standartblau 1957

      Harzhopper schrieb:

      Dumm nur das zwischen den prima aufgefüllten Stellen immer noch Altmaterial ist. Das wird ja nicht jünger und ist dann in 1..2 Jahren Quell neuer Freude


      Es geht hier um eine Lenkrad-Restaurierung und nicht um eine Lenkrad-Herstellung.
      Herzliche Alt-Opel-Grüße aus Offenbach am Main
      Ha-Jo

      Opel Rekord A LZ 1,5 l von März 1963, Familienbesitz

      nicht: was lange währt, wird endlich gut,
      sondern: was lange fährt, ist wirklich gut!
      Opel: Feine Marke


      Sooooo.... lange nichts am Lenkrad gearbeitet, aber gestern ging es weiter.

      Zum Glück hatte ich keine Zeit.... denn das Epoxy fällt doch ein. War nun leider ein bisschen mehr Arbeit beim
      Füllern.

      Ich habe also beim ersten Füller aufbringen ohne Verdünner gearbeitet und kräftig aufgetragen. Dann das ganze mit
      240 er trocken geschliffen. Damit waren die Unebenheiten erledigt.

      Beim zweiten mal Füllern habe ich dann im Verhältnis 4 Füller, 1 Härter und 0,7 Verdünnung gearbeitet. Hätte aber auch 1,0 Verdünner sein dürfen.

      Hier das Ergebnis:






      Ein zweites Lenkrad was fast ohne Risse ist/war habe ich nur mit Füller bearbeitet. Bin mal gespannt bei welchem zuerst wieder Risse auftreten.

      Morgen schleife ich die beiden Lenkräder mit 600 er Papier nass und nächste Woche wird lackiert.
      Wenn ich den Lack bis dahin habe....
      Wer mit größtmöglichem Aufwand,
      den geringstmöglichen Nutzen erzielt,
      der hat ein Hobby
      Opel Rekord P2 Bj 1962
      Ford Ranger Bj. 2016
      Opel Adam Bj. 2014