Neues Zubehör :-)

      Neues Zubehör :-)

      Hallo ,
      Ich habe heut ein neues Zubehör bekommen für meinen P1 , eine Standheizung ,
      ja ich weiß eigentlich für einen Kapitän :thumbup:
      aber ich denke sie macht sich auch gut im P1

      Gruß Michi
      Dateien
      Fahrzeuge :
      Opel Rekord Olympia P1 Bj.05.1958
      Opel Astra H Caravan Bj.05.2007
      Die so genannte "Schwedenheizung".

      Solche Systeme gibt es auch heute noch von WAECO oder CALIX.
      Ich habe Letztere seit Jahren in meinem Alltagsauto.
      Da wird eigentlich nur noch ein kleines Kästchen in einen Heizungsschlauch zwischengeschaltet.
      Die Leistung ist nicht überragend, aber man hat morgens in einer Minute die Scheibe eisfrei ohne zu kratzen.
      (Ich wohne aber auch nicht in Sibirien)

      Voraussetzung dummerweise: Eigene Steckdose
      Also für Laternenparker irgendwie blöd...
      Schöne Grüße

      Dirk
      "Tausi" :wink:

      aus Meerbusch am Niederrhein (zwischen Krefeld und Düsseldorf)
      "P2"-Käpt´n seit Studientagen (so sieht er auch aus) und seit Ende 2015 auch Diplo-A-C
      Jetzt mal Spaß beiseite: Es gab bereits in den späten 60ern/frühen 70ern Standheizungen von Eberspächer. In der ADAC-Motorwelt und der Auto-Zeitung wurde seinerzeit regelmäßig damit Werbung gemacht, für eine "Eberspächer Vollheizung". Für alle gängigen Fahrzeugtypen hieß es dort, also bestimmt auch Rekord C etc. Gezeigt wurde immer ein gewisser "Dr. Kluge" mit einem Volvo 144, der ein schlechtes Vorbild abgab, indem er -gar nicht klug- seine kleine Tochter im geparkten Auto zurückließ, während er einkaufen ging und "....die Kleine es mollig warm hatte..", dank laufender Standheizung!

      Diese Standheizungen liefen aber nicht mit Strom, sondern holten sich für den Betrieb Benzin aus dem Tank. Auf einer Zeitschaltuhr konnte man vorwählen, wann sich das Ding morgens einschalten sollte. Manche Leute hatten aber Bedenken, das Auto könne dabei abbrennen und lehnten deshalb Standheizungen ab.

      Tschüß
      Klaus
      Genau so eine Rohrbombe haben wir in den 1980er Jahren aus einem Schrottfahrzeug ausgebaut und jahrelang verwahrt. Leider haben wir damals vergessen, die Bedieneinheit mit auszubauen und somit ist das Rohr im Alteisen gelandet. Vielleicht auch besser so.
      Aber, falls es jemand brauchen kann: in meinem Fundus befindet sich eine Original-Einbauanleitung (20 Seiten). Auf Wunsch würde ich die eventuell hier in meinem Beitrag "Technische Informationen" als SCAN reinstellen.
      Dateien
      Der Senior-Typreferent für P-Rekord in der AltOpelInteressengemeinschaft *119