Ein berühmter Wagen steht zum Verkauf

      Neu

      Das wäre doch das ideale Weihnachtsgeschenk, grübel ...grübel... eine Scheune hab ich ja ...
      Weiß nicht, was Diana dazu sagen würde, putzen würde sie ihn freiwillig jedenfalls nicht!
      Ort: 97650 Fladungen/Rhön - Opel Rekord P2 Coupe 04/1962
      Das Leben ist hart, aber ein Opel Rekord P 2 ist härter !!!
      Jürgen mit Diana

      Neu

      Achtung Alarmglocken. Privatanbieter aus 74821 Mosbach. Mit Handynummer.

      Professor Hanns-Lüdecke Rodewald lebt und arbeitet in Berlin, die Fotos stammen alle aus dem Netz (!) und sind in Berlin aufgenommen (z.B. im Hintergrund die Olivio Pizza Pasta Bar Berlin).

      Kein Wort und keine blumige Beschreibung des Projekts "wie lange hält ein Auto". Ferner sind 3.900 € viel zu billig für ein so bekanntes Fahrzeug.

      Wer ernsthaft Interesse an sowas hat, sollte besser zunächst Herrn Rodewald kontaktieren...

      m.E. bleibt die Anzeige nicht lange stehen...

      Neu

      Darf er eigentlich noch in Berlin fahren mit dem Wagen? Er hat ja noch das alte Kennzeichen somit keine H-Zulassung also darf er doch gar nicht in der Stadt fahren. Hat jemand aktuelle Infos zum Wagen.

      Ja stimmt, ist bestimmt nur Fake, hab gerade mal die Bildersuchmaschine beauftragt, man findet die Bilder auch im Netz.

      Dennoch ein schöner Wagen

      Neu

      Ich glaub , ich seh nicht recht!!

      Dann hat er jetzt wohl doch aufgegeben? Kann ich mir aber nur schwer vorstellen, so daß ich auch glaube, daß die Anzeige ein Fake ist!

      Und dann noch die Angabe Mosbach/Baden. Das sitzt doch ein bekannter Opel-Teilehändler. Mal checken, ob das dessen Handy-Nr. ist. Vielleicht soll der ja mitgeärgert werden. Erinnert mich ein wenig an so eine Fall vor 20 Jahren, wo einer seine Ex-Freundin ärgern wollte und mit deren Nummer einen Rekord B Deutsch-Cabrio zum Dumping-Preis in der Oldtimer-Markt inserierte. Die arme Frau konnte Tage und Nächte nicht mehr schlafen!

      Aber noch etwas ganz anderes:
      Dieses Auto ist doch nur Show! Es soll dem unwissenden Betrachter suggerieren, ein Auto (oder von mir aus ein Opel) könne ohne jegliche Zuwendung 60 Jahre alt und dabei stets betriebsbereit bleiben. Wir alle wissen, wie unrealistisch das ist! In diesem Auto steckt sehr viel Arbeit, um überhaupt so alt werden zu können, wenn nicht sogar mehr als nach einer Vollrstaurierung. Allein schon die Kollateralschäden durch eingedrungene Feuchtigkeit.

      Der Laie mag das übersehen, aber schaut Euch den Caravan einmal ganz genau an: Kein gravierender Rost zu sehen, selbst die Kotflügel sind -zumindest- noch brauchbar. Wie ist das zu erklären, wenn er stets im Freien gestanden hat? Und immer wieder neuen TÜV? Ohne je einen RBZ gewechselt haben zu müssen?
      Nein, nein, das geht alles nur mit viel Fachwissen und viel Schrauberarbeit! Mir jedenfalls macht da keiner was vor!

      Das Lustige ist ja auch, daß dieses Auto schon auf so manchem Alt-Opel-Treffen den Top-restaurierten Admiral-38s die Show gestohlen haben soll. Auch der damalige Ministerpräsidend Kurt Beck hat sich auf dem Treffen in Koblenz zu dem Auto geäußert.

      Und die Anzeige? Vielleicht eine Retourkutsche vom Berliner Ordnungsamt!

      K.

      Neu

      Moinsen,

      kann es eigentlich auch nicht glauben da der Wagen bei Rodewalds sicher schon zum Fam.Mitglied aufgestiegen ist. Davon ab hat der Wagen meines wissens eine grüne Innenausstattung und ist nicht beige Metallic !! Was soll der Quatsch ?? Also da ja nicht der 1.April ist wäre ich da auch sehr vorsichtig. :)

      Gruß aus WZ Stephan
      en eschte Hessebub fäärt immer Obbl :modo:

      Neu

      altopelfreak schrieb:



      Und dann noch die Angabe Mosbach/Baden. Das sitzt doch ein bekannter Opel-Teilehändler.



      Kannst du hierzu mal genauere Angaben machen? Komme ursprünglich von dort, mir ist dort jedoch kein bekannter Opel Teilehändler bekannt...
      Da ich noch einiges an Teilen brauche und nur 30 km von Mosbach entfernt wohne wäre das sicher interessant
      Wer später bremst ist länger schnell...

      Neu

      @Oliver Heinrich : Darf er eigentlich noch in Berlin fahren mit dem Wagen? Er hat ja noch das alte Kennzeichen somit keine H-Zulassung also darf er doch gar nicht in der Stadt fahren.

      Er hat den Wagen normal angemeldet damit er im öffentlichen Raum stehen bzw. Parken darf , TÜV bekommt oder bekam er auch aber gefahren wird er er nicht .So wie ich in einem Bericht gesehen habe schiebt er ihn ab und zu um und wechselt den Parkplatz . Durch das Schieben argumentiert er das er keine Umweltplakette braucht da er ihn ja nicht anmacht . Ich persönlich glaube auch nicht das er ihn nach dem Ganzen was er mit dem Wagen schon erlebt hat, sprich Prozesse und Behördenkampf verkauft - er wird ihm wenn dann irgendwo das Gnadenbrot auf einer Wiese schenken.

      Jossi

      Neu

      Tach Leutz,

      wer sich mal informieren möchte...nicht ganz Berlin ist Zone !!! Er kann den größten Teil von Berlin mit seinem Wagen ohne H bereisen da nur der sogenannte "Hundekopf" Zone ist-also der absolute Innenstadtbereich.

      Gruß aus WZ Stephan
      en eschte Hessebub fäärt immer Obbl :modo:

      Neu

      pat... schrieb:

      altopelfreak schrieb:



      Und dann noch die Angabe Mosbach/Baden. Das sitzt doch ein bekannter Opel-Teilehändler.



      Kannst du hierzu mal genauere Angaben machen? Komme ursprünglich von dort, mir ist dort jedoch kein bekannter Opel Teilehändler bekannt...
      Da ich noch einiges an Teilen brauche und nur 30 km von Mosbach entfernt wohne wäre das sicher interessant


      Ich meine Manfred Becker aus Obrigheim-Asbach, in der Nähe von MOS. Ein ausgewiesener P1-Experte und war jahrzehntelang immer eine gute Adresse mit vernünftigen Preisen. Inzwischen hat er jedoch sein Geschäft aufgegeben und inzwischen wohl sein Lager ausverkauft. Vor ein paar Wochen hatte er zuletzt noch ein paar Ascona B -Teile.

      Die Handy-Nummer ist aber eine andere.

      Klaus

      Neu

      Oliver Heinrich schrieb:

      Darf er eigentlich noch in Berlin fahren mit dem Wagen? Er hat ja noch das alte Kennzeichen somit keine H-Zulassung also darf er doch gar nicht in der Stadt fahren.
      Das ist eben noch die Frage: Diese ganzen Umweltzonen stehen ohnehin juristisch auf wackligen Beinen, denn immerhin haben die alten Autos ja noch immer eine Betriebserlaubnis, die seinerzeit unbefristet und ohne Auflagen erteilt wurde und somit auch ohne grüne Plakette und H-Nummer Gültigkeit hat. Möglicherweise sind gegen die UWZ vor dem EUGH noch immer Verfahren am laufen. Jedenfalls ist mir bisher kein Fall bekannt geworden, wo eine Mißachtung der Umweltzone geahndet worden wäre.

      Tschüß
      Klaus

      Neu

      loschinger schrieb:

      Ja, cool, der läuft mir seit 20 Jahren immer mal wieder übern Weg. Die Behörden wollten den doch schon mal aus dem Verkehr ziehen, obwohl er wohl verkehrstechnisch "up to date war"

      Die wollten nicht nur, die haben!
      Schon mindestens einmal, wenn nicht öfter, haben die ihm das Auto zwangsstillgelegt! Allein aufgrund des äußeren Erscheinungsbildes! Natürlich zu Unrecht, wie hinterher bewiesen wurde. Für die Berliner Verwaltung ein teurer Spaß, mit allen Gutachter-, Prozeß- und Nutzungsausfall-Entschädigungskosten. Darüber wurde in der Oldtimer-Praxis (oder -Markt ?) in den 90ern berichtet. Damals habei mich gefragt, wieso einfache Streifenpolizisten ohne Werkzeug und Prüfmittel überhaupt die Befugnis zu solchen Zwangsmaßnahmen besitzen. Würden die heute bei osteuropäischen LKW den gleichen Diensteifer an den Tag legen, gab es auf deutschen Autobahnen weit weniger Tote!

      Aber zurück zu dem Caravan selbst. Sicher kennt Ihr das hier:

      Mich würde mal interssieren, wieviel gesamt-Kilometer das Auto auf dem Buckel hat. Nehmen wir mal den Titel "Wie lange hält ein Auto" beim Wort, dann müßten es bei duchschnittlichem Alltagseinsatz in über 60 Jahren um die 500 tsd bis 600 tsd Km sein. Was ich mir aber schon bei der Ersatzteilsituation kaum vorstellen kann, die bei dieser Baureihe seit mind. 35 Jahren so schlecht ist wie bei kaum einem anderen Opel-Modell. So gehe ich eher mal von periodischen Alltags-Epochen aus, die immer wieder von längerfristigen Standzeiten unterbrochen werden, wenn wir mal das gelegentliche Hin-und Herschieben außer Acht lassen.

      tschüß
      Klaus

      Neu

      Hallo Klaus,

      kommt drauf an was du unter Mißachtung verstehst,also kontrolliert werden in bestimmten Kommunen auf jeden die parkenden Fahrzeuge. Ein Mädel aus meiner Kundschaft hatte eine Umweltplakette mit ihrem alten Kennzeichen verklebt...das hat sie in Mainz 118,-€ gekostet. Ein Beweis also das selbst Fahrzeuge mit einer grünen Plakette genau kontrolliert werden !! Eine Kontrolle des fliessenden Verkehrs bezüglich der Umweltplakette ist mir allerdings auch nicht bekannt.

      Gruß aus WZ Stephan
      en eschte Hessebub fäärt immer Obbl :modo:

      Neu

      Das ist natürlich heftig. Aber hier ging es wohl mehr um Urkundenfälschung, weil die Kennzeichen und Plakette nicht zusammenpassten. In Berlin scheint die Sache wohl dahingehend geregelt zu sein, dass parkende Fahrzeuge nicht behelligt werden (dürfen).

      Ganz nebenbei: In BaWü gibt es die Regelung für Oldtimer, auch ohne H-Nummer in die UWZ einfahren zu dürfen, wenn das H-Gutachten absolviert, aber keine H-Zulassung gewählt wurde. Z. B. für Kleinwagen. Es wird lediglich eine Bescheinigung der Zulassungsstelle gefordert.

      Klaus

      Neu

      Nach Kontaktaufnahme mit Herrn Rodewald kann ich euch folgendes berichten.

      "Danke für die Mitteilung, ich hatte schon von anderen Leute davon gehört.
      Dieses Kaufangebot war ein Fake. Die Anzeige kam nicht von mir und wurde von
      mobile auch schon wieder gelöscht. Den Opel will ich nicht verkaufen - zumal
      ich jetzt eine Ausnahegenehmigung für die Umweltzone für 2 Jahre erlangt habe."

      Zitat ende.