Anhängelast P1

      Anhängelast P1

      Ich habe da mal ein Anliegen.
      In dem Fzg. Schein ( neue Papiere )von meinem 1960er P1 1700 ( 4-türig ) steht sowohl als ungebremste wie auch als gebremste Anhängelast 500 kg. Für ungebremst ist das ja ok. Aber mit dem gebremsten Eintrag bin ich nicht einverstanden. Da hat wohl ein "Ingenieur" geschlampert ( nicht richtig nachgelesen ). Kann mir jemand eine Fzg. Schein Kopie mit höherem Wert zukommen lassen ? Od. evtl. eine diesbezgl. Bescheinigung von Opel ? :(
      Ja mich würde das auch interessieren den habe mir gerade
      einen Hacken besorgt :) , mein Fam. hat es mir nahe gelegt nur habe ich noch
      nichts was ich Dran hängen kann .

      Vielcht ja mal einen Wohnwagen nur was dann mit meinen 6V beim P1 . Bei dem Licht eines Wohnwagens mit 12 Volt na g gibt sicher lösungern :alt002:

      Gruß Michael
      Fahrzeug : Opel Rekord Olympia P1
      Bj.05.58
      Oder Birnen wechseln.

      Zum Thema Anhängelast: Früher wurde unterschieden, zwischen gewerblichen Anhängern und Wohn- bzw. Sportanhänger. In den Papieren stand dann immmer: "Zu Ziffer XY: Anhängelast xxx kg bei der Mitführung von Wohn- oder Sportanhängern". Ich meine, in den neuen Papieren geht sowas häufig unter.

      EDIT: habe hier im Büro einen Originalbrief ("Pappbrief") von 5/1960 liegen (P1 1500er / 50 PS). Da steht tatsächlich nur drin (Ziff. 9): Anhängelast mit Bremse - kg, ohne Bremse 490 kg.

      Viel mehr würde ich an einen Dreigang-P1 auch nicht dranhängen wollen...

      AnhängelastenP1

      Als Service der AOIG hier ein offizielles Schreiben der Adam Opel AG aus 1980.
      Falls Du es hochaufgelöster brauchst (oder auf Papier), bitte per mailto anfordern.
      Bilder
      • Anhängelasttextverb.jpg

        689,5 kB, 2.492×3.492, 32 mal angesehen
      Der Senior-Typreferent für P-Rekord in der AltOpelInteressengemeinschaft *119

      loschinger schrieb:

      elchen Motor hat der P1 drin?

      Leider ist diese IdentNr. nicht in meiner Sammlung von 270 Datensätzen enthalten. Wenn Du das wirklich wissen möchtest, solltest Du eine Mail an winfried-leweling@t-online.de mit der Frage schicken.
      Meiner unmaßgeblichen Ansicht nach ist es für die Anhängelast nicht entscheidend, welcher Motor verbaut ist, sondern wie gut die Bremsanlage ist. Und die war bei allen P (bis auf die Caravan) identisch.
      Der Senior-Typreferent für P-Rekord in der AltOpelInteressengemeinschaft *119
      Hab dann mal in die ABE geschaut,dort stehen die 830kg geschrieben für gebremste Anhängelast. Die willst du aber nicht wirklich an einen P 1 hängen egal ob 15 oder 1700,das macht echt keinen Spaß im heutigen Verkehr.

      Gruß aus WZ Stephan
      en eschte Hessebub fäärt immer Obbl :modo:
      Wir fahren rund 850kg am 54 PS-VW, mit 4 Personen + Hund (der VW darf gemäß ABE sogar 1.000 kg!) . Allerdings mit 4 Vorwärtsgängen, und das ist schon ziemlich grenzwertig. Im 2. Gang mit 40 km/h den Berg hoch war vor 25 Jahren noch normal, heute irritiert es die meisten (und die Differenzgeschwindigkeit zu den mit 87 km/h bergauf fahrenden LKW ist enorm!)