Erich ist eingemottet, es kann los gehen: Rekord A Caravan Restaurierung

      Moin Ihr Lieben,

      das klingt alles wunderbar und ich nehme das grundsätzlich auch mit deutlich mehr Humor.

      Leider ist mir der gerade aktuell ein wenig abhanden gekommen, weil während ich diese Zeilen schreibe und Verena in Schweden damit kämpft, ihren kleinen Symbionten ans Tageslicht zu zerren, sitze ich am Bett meiner todkranken Mutter, die im Alter von gerade mal 76 Jahren mit dem Tode ringt.

      Unsere schönen für Frühjahr und Sommer geplanten Fahrten zurück in die Sixties werde ich alleine machen müssen und kann ihr die Freude leider nicht mehr machen ...

      Life is a Bitch ..... and then you die ...

      War wohl nichts mit Happy New Year

      :(

      JaKlaP2 schrieb:

      Na gut, ich geb`s auf!

      Da wende ich mich mit meinen Ängsten, Nöten und Sorgen an dieses kompetente Forum und muss leider sagen, dass ich mich absolut nicht ernstgenommen fühle! Ich protestiere auf`s Schärfste!

      Wenn Günther und ich dann irgendwann nicht aus dem Auto aussteigen können, werden wir zuallererst Tausi anrufen. Der muss uns dabei helfen, aus dem Fenster zu klettern!


      Ich habe ja auch keine Ahnung, aber Erich (da hat Rolo auch viel dran geschweiß, sicher nicht so viel wie an meinem Caravan, gilt aber vielleicht auch) liegt gut auf der Straße :grins1:
      Allen eine gute Fahrt
      Milli
      Hallo Klaus,

      Ich kenne die Situation leider, und kann mir vorstellen wie es dir geht. Ich wunsche deine Mutter, dir und deine Familie alles gute und viel Kraft in diese verdammt schwere Zeit.

      Hans
      Rekord A 1700 L 1965 -- Diplomat A V8 1968 -- Kadett B 12S Automatik 1973 -- Fiat 124 Sport Coupe 1800 1973 -- Unimog 406 1970
      Tach,
      uiuiui, da hab ich ja was angestellt mit meinen Bilderkes, egal. Eigentlich bin ich froh das der Träger neu kommt. Die Säge ist durch das Blech gegangen wie ein warmes Messer durch Butter. Der Träger war sehr dünn gerostet. Das Bodenblech wird nach dem Sandstrahlen wieder durch die Bohrlöcher verschweißt, also wie ab Werk. Genauso der neue Träger.
      Bei den Schnitten durch das Bodenblech weiß ich noch nicht, ob ich die Naht durchziehe oder Laschen setze. Mal sehen. Da die Teile vom Strahlemann noch nicht zurück sind, gibt es nicht viel zu berichten. Nur so ein bisschen rumtüddeln.



      Wenn einzelne Rostporen zu tief ausgeschliffen sind, bohre ich ein Loch, Klemme ein Kupferblech mit einem Magneten unter das Loch und schon wird geblitzt.



      Genauso werden die Laschen für die Benzin/Bremsleitung angeschweißt.



      Dann habe ich zuviel Farbe für das Bodenblech angerührt und musste den Innenflügel noch mitpinseln.



      Genug geschrieben, gute Nacht

      Rolo
      Streicht ihr beiden, da eigendlich auch wo Flugrost ist Rostumwandler oder so drauf und grundiert es schön?
      Fahrzeuge
      Astra H Caravan schwarz 2009

      Kadett C Signalgrün 1979
      Commodore A coupé silber 1967
      Rekord P1 2 türig,Faltdach ,Koralle/Alabastergrau Bj 1957

      Simson Schwalbe Rot/weiß 1985
      Kreidler Florett silber/beige1966
      DKW Hummel Standartblau 1957
      Nur abgeschliffen ?

      Ich meine ja nur, bei Rostbergen schleift man nur die Kuppen, nicht die Täler aus... hoffendlich reicht das aus, das du viele jahre ungestörten Spaß hast ;)
      Fahrzeuge
      Astra H Caravan schwarz 2009

      Kadett C Signalgrün 1979
      Commodore A coupé silber 1967
      Rekord P1 2 türig,Faltdach ,Koralle/Alabastergrau Bj 1957

      Simson Schwalbe Rot/weiß 1985
      Kreidler Florett silber/beige1966
      DKW Hummel Standartblau 1957
      'n Abend in die Runde

      Ich versteh nur "Berg & Tal" 8|
      Wenn der Rolo was macht, scheint es "Hand & Fuß" zu haben. Zudem glaube ich, dass man den ursprünglichen "Ist-Zustand" den OPEL vor über 50 Jahren erzeugt hat, bei ordentlicher Arbeit kaum unterbieten kann. Da wurde doch recht wenig Wert auf gute Grundierung gelegt. Besonders in den nicht zugänglichen Ecken und Nischen sieht es doch recht dünn mit Grundierung und Farbe aus.
      Aber das Thema mit den "Bergen & Tälern" beschäftigt mich auch immer wieder an meiner Karosse. Zu viel runterschruppen will man von der Substanz ja auch nicht. Und alles aus den Rostnarben bekommt man ohne Sandstrahlen auch nicht raus.
      Ich setz da auf die heilsamen Substanzen von Fertan & Co. Zudem glaube ich das der/die Eigentümer/in schon beim Sichten eines Streufahrzeugs das geliebte Stück umgehend mit lauwarmen Wasser unter Zutat von Bübchen Babybad sanft abreiben wird (auch untenrum).
      Sorge dich nicht Dennis: Bis dieser von Rolo in die Obhut genommene Caravan wieder Rosten wird, sind wir längst nicht mehr in der Lage uns überhaupt an Rolo zu erinnern (geschweige denn an den Rost, dem er einst den Kampf ansagte) ;)

      Eine gute (rostfreie)Nacht
      wünscht der Frank
      61479 Glashütten im Taunus / OPEL Rekord B Coupé 1,7 S, Bj.66
      Jau, alles gut, ich denke mir nur öfters hier beim lesen....kann mir aber nicht alles merken,

      WOW einfach nur wow tolle Blech und instandsetzungsarbeiten.....
      hoffendlich wird das so gut geschützt, das er nochmal so lange oder länger überdauert :)

      Wenn man meine gezeigten Videos der P1er Produktion anguckt, sieht man echt gut, wie speziell sorgsam lackiert wurde ^^
      Fahrzeuge
      Astra H Caravan schwarz 2009

      Kadett C Signalgrün 1979
      Commodore A coupé silber 1967
      Rekord P1 2 türig,Faltdach ,Koralle/Alabastergrau Bj 1957

      Simson Schwalbe Rot/weiß 1985
      Kreidler Florett silber/beige1966
      DKW Hummel Standartblau 1957