Rekord B CarAvan

      Allen einen guten Abend,

      3D Scan...feine Sache. In der Firma, bei der ich bis vor 4 Jahren gearbeitet habe, steht seit 2 Wochen so ein Ding! Eigentlich werden damit Dinge vermessen, für die eine Verpackung entwickelt werden soll. In erster Linie geht es dabei um sogenannte "Halbschalen", das sind die bekannten Inneneverpackungen aus Styropor oder EPS, die man beim Auspacken von z.B. einem Fernseher oder eins Druckers findet. Anstatt langwierig jedes Maß und Winkel und Einbuchtung an einem Flachbildschirm zum ermitteln, wir das Ding einfach da rein gestellt und man kann dann die notwendigen Daten auslesen.
      Zum Glück habe ich ein sehr gutes Verhältnis zu den ehemaligen Kollegen und so wäre ist es kein Problem, die uns z.B. immer noch fehlende Armlehne (das Unterteil) dort zu scannen und auf ebenfalls vorhandenen Fräsmaschinen das Ding zu machen oder auf dem 3D Drucker entstehen zu lassen.

      Das aber nur für den Fall, das sich niemand findet, der uns ein gut erhaltenes, bruchfreies Armlehnenunterteil, Farbe egal, gerne aber rot, auch die Chromvariante wäre okay, natürlich gegen Bezahlung, überlässt.....

      Gruß Bernd
      Hallo Bernd.
      Wer braucht denn Armlehnen? Doch nur ältere Leut. Mann kann den Arm doch auf den offenen Fenterrahmen legen. So lässig wie mit 18 ;)
      Ich kenne die Armlehnen auch nur im zerbröselten Zustand (also die Polsterung die obenauf liegt). Habe aber in den letzten 8 Jahren Marktbeobachtung erst einmal "Neuwertige" gesehen.
      Wobei davon auszugehen ist, dass der Schaumstoff da auch hinüber (also hart) ist! Ich sehe da für euch nur die Möglichkeit Türpappen mit Armlehnen dran zu finden und die Polster auszutauschen.
      Meine Unterteile waren übrigens verchromt. Bis zu dem Moment, in dem ich beschloss sie in die Spülmaschine zum säubern zu legen. Und wie von Geisterhand war der komplette (zerkratzte und stumpfe) Chrom weg. Nun könnte ich die Teile neu mit Chrom "bedampfen" lassen. Wird mir aber wahrscheinlich zu teuer. In Wagenfarbe lackiert sieht das bestimmt auch schick aus.
      Hier gäbe es z.B. noch welche (zum unverschämten Preis und auch noch ohne das Raucher-Zubhör):
      https://www.ebay.de/itm/OLDTIMER-OPEL-REKORD-A-B-TURGRIFFE-HINTEN-FUR-L-WERKSTATT-FUND/362340440173?hash=item545d2c586d:g:VB0AAOSwvvBatBjx

      Oder hier in einem schönen Förstsergrün

      ebay.de/itm/Opel-Rekord-A-B-In…1f5b18:g:NO8AAOSw1RVaYKZJ

      Für einen Abguss oder 3D-Scan könnte ich euch mein gerne bereit stellen.

      Gruß vom Feldberg, vom Frank
      Bilder
      • Griff2.jpg

        311,9 kB, 992×744, 49 mal angesehen
      • Griff.jpg

        359,42 kB, 992×744, 37 mal angesehen
      61479 Glashütten im Taunus / OPEL Rekord B Coupé 1,7 S, Bj.66
      Grüße zum Feldberg...,

      ggf. kommen wir auf dein Angebot zurück! Das wir die Polster selber machen müssen ist wohl beschlossene Sache. da haben wir bislang noch nie welche gebraucht gesehen, die einbaufertig sind.

      Das Unterteil hoffen wir im Laufe der Zeit noch irgendwie kriegen zu können, das würden wir dann möglichst nah am Original lackieren.

      Ich habe mal die Rückleuchten bei einem C Rekord restauriert. Schon vor 20 jähren waren neue (zum akzeptablen Preis) nur schwer zu finden. Dabei habe ich den umlaufenden Chromrahmen mit Bremsflüssigkeit entfernt und durch eine hauchdünne, selbstklebende Chromfolie ersetzt. Eine Riesenfummelei kann ich dir sagen. Hat aber gut ausgesehen und auch gehalten. Diese Folie habe ich damals im gut sortierten Modellbauladen gefunden. Leider weiss ich nicht wie widerstandsfähig die Folie ist, wenn sie aussen an der Armlehne aufgeklebt wird. Bei den Rückleuchten wurde die Folie quasi von innen in die Fuge gefrickelt.
      Moin,
      die " A" und "B" Auflagen sind gleich.

      Ich habe gestern mal nachgesehen. Ich habe zwei komplette graue Armlehnen, bestehend aus Unterteil und Polster. Eine ist für vorne, die andere für hinten. Dann gibt es noch ein zusätzliches graues Polster. Für ihr Alter sind die Polster noch in gutem Zustand. Da sich die Teile nach so vielen gemeinsamen Jahren des Abhängens in meinem Lager nicht mehr trennen mögen, gibt es einen Komplettpreis von 20 Euronen inkl. Versand.

      Gruß

      Michael

      ...wieder da, aber eigentlich gar nicht weg gewesen!

      Hallo in die Runde!

      Es ist ja nun schon einige Zeit vergangen, dass wir hier geschrieben haben. Nun ja, jeder der schon mal so eine Restauartion durchgezogen hat weiß, das es nicht immer nur um große Blechteile oder Motorrevisionen geht. Oft frickelt man Stunden und Tagelang an irgendwelchen Stellen oder Teilen, die man so gar nicht auf dem Schirm hat.
      So waren z.B. im Motorraumn diverse Stellen vom Vorbesitzer geschweißt worden. Alles gut gemacht, aber leider auch ziemlich gut sichtbar. Und wenn einem solche "Makel" nicht gefallen, muss dann eben geschliffen und gespachtelt werden....wir beiden sind keine Spachtelkünstler vor dem Herrn und so musste immer wieder nachgearbeitet werden.
      Oder die porösen Stellen unter dem Ablaufschlauch des Lüfterkastens: entrosten, Fertan, grundieren, lackieren, Blechzuschnitt anpassen (den natürlich auch grundieren u.lackieren) und auf besagte Stellen kleben. Das selbe auf der anderen Seite und zum Schluss das Ganze einheitlich grundieren. Viele kleine Arbeitsschritte mit Trocknungs- und Aushärtezeiten. Jetzt ist es so repariert, das man es auf dem Foto nicht mehr erkennen kann, was da gemacht worden ist.
      Dann waren och etliche kleine Stellen zu schweißen, wie etwa die vorderen, oberen Ecken der Radhäuser oder Versteifung der Radhäuser, die runter auf den Querträger laufen.

      Alles Knickerkram, wenig Meter gemacht und eher auf der Stelle getreten eben. So kommt's uns jedenfalls vor.

      Aber jetzt ist der Motorraum bis runter auf die Längsträger fertig und heute wurde 2K-Grundiert. Die Grundierung muss jetzt mind. 36 Stunden trocken steht drauf.

      Hiermit ist jetzt aber erst mal Schluss, denn es stehen große Dinge an:

      Ende August zieht das Projekt um, denn wir haben eine neue Halle, in der ausschließlich wir einen Schlüssel haben gefunden und angemietet! Innen schön hell, 4 Meter hoch und 5,5 x 10 Meter groß. Bis Ende August muss aber noch reichlich Arbeit reingesteckt werden: Strom ist vorinstalliert aber der Rest kommt von uns. Also Leitungen legen, Neonlampen aufhängen etc. Das volle Programm. Dafür können wir uns einrichten, so wie wir es haben möchten und brauchen. Arbeitstisch muss noch geschweißt werden und Pressluftleitung verlegen. Ach ja, einen 1a funktionstüchtigen Kaeser-Kompressor mit 480 L Abgabeleistung steht schon bereit. Ein Hoch auf Ebay: 50€!

      Also noch viel Arbeit. Das wird ein Kraftakt! Und Urlaubszeit ist auch noch...Wenn alles fertig ist, machen wir ein paar Fotos für die Gemeinde.

      Also:bis neulich!

      Gruß vom Günther und vom Bernd
      Bilder
      • Radhaus Ecke links.JPG

        89,07 kB, 800×600, 31 mal angesehen
      • Radhaus Ecke rechts.JPG

        81,97 kB, 800×600, 31 mal angesehen
      • Radhaus links.JPG

        101,64 kB, 800×600, 32 mal angesehen
      • Radhaus rechts.JPG

        77,15 kB, 800×600, 35 mal angesehen
      • Versteifung links.JPG

        126,84 kB, 800×600, 37 mal angesehen
      • Weisser geht`s nicht!.JPG

        114,72 kB, 800×600, 50 mal angesehen
      Mann, super!

      Sagt mal, wann geht der geblümte Vorhang auf für diese Dingsbumsdengelkästchen? Ihr wisst schon, zwinker, zwinker...
      Ich ducke mich mal weg,

      DT
      LK Osnabrück - where the rust never sleeps...

      Rekord A ,1700er 4 Gang, 2T Limo, EZ 05/63 Schweden
      Ja stimmt, gute Frage!

      Mmh, von der "Haubenscharnierhäuschenchallenge" haben wir auch länger nichts mehr gehört.

      Vielleicht laufen aber gerade Verhandlungen mit DMAX oder RTL 2 über Senderechte, wenn denn die Präsentation live aus der Westfalenhalle in über 100 Ländern übertragen werden soll! Wer weiß das schon...da kann nur Einer klären..

      Benötigt wird das Ding aller Dinge aber noch nicht. Das Windleitblech wollen wir erst wieder einbauen, wenn die Front, die Motorhaube und Kotflügel gleichzeitig wieder zur Verfügung stehen. Nicht auszudenken, wenn sich später herausstellt, dass das Blech nicht korrekt eingeschweißt wurde und dann die Spaltmaße nicht stimmen oder die Motorhaube tiefer sitzt als das Blech.

      Frage am Rande: spricht was dagegen, das Blech einzukleben anstatt zu schweißen? Oder wird die ganze Karrosserie dadurch "weich" oder instabil?
      Wir haben bisher an ein paar Stellen (z.B.Bodenblech und Seitenwand verbunden) Karrosseriedichtmasse vom Korrosionsschutz Depot eingesetzt und sind erstaunt, wie bombenfest das wird. Heute werden doch schon viele Karosserieteile werksseitig geklebt anstatt geschweißt.

      Schönen Feierabend!
      Nabend B&G,

      eine gute Frage...Klebetechnik hält auch in der Raumfahrt - warum dann nicht in der Rekord-Fahrt?

      Einfach ne Wurst mehr hinstrutzen, dann habt Ihr mehr Sicherheit - gerade wenn in der kritischen Klebephase
      Beruhigungs-Bier verabreicht wird.

      Aber man kann natürlich auch Scharniere dranpoppen. Dann könnt Ihr im Herbst nachschauen, ob es darunter hält-
      dann würde ich aber auch an die Innenseite nen Zettel drankleben, wer bei der Kontrolle auch Kehrwoche im Kasten hat.
      Ordnung muss sein!

      DT
      LK Osnabrück - where the rust never sleeps...

      Rekord A ,1700er 4 Gang, 2T Limo, EZ 05/63 Schweden
      Hallo,

      mein Karosseriebauer hatte damals die Schiebdachkassette auch eingeklebt .. eben mit dem Argument, dass im modernen Karosseriebau viel geklebt wird. Hält genauso wie schweißen .. und soll den Vorteile haben, dass es durch die Grundierung beider Teile nicht so schnell rostet. ... versteht sich, dass man einen professionellen 2-K-Spezialkleber dafür verwendet.

      Allerdings ist vielleicht das Frontleitblech im Hinblick auf die tragenden Eigenschaft etwas anderes zu bewerten als eine Schiebdachkassette ...

      viele Grüße
      Jürgen

      JaKlaP2 schrieb:

      Frage am Rande: spricht was dagegen, das Blech einzukleben anstatt zu schweißen?

      Es spricht nichts dagegen.
      Vorausgesetzt man macht es richtig.
      Wichtig: den passenden Klebstoff finden/nehmen.
      Noch wichtiger, und hier passieren die größten Fehler ist die richtige Anwendung/Verarbeitung.
      Vor einigen Jahre hatte ich mit einer Person Kontakt der mir sagte das er die Schweller in deine Rekord einkleben wolle.
      Nach anfänglicher Skepsis erzählte er mir das er bei Opel in der Entwicklung arbeite und so etwas mittlerweile zum Standart gehöre. Die Festigkeit & Verwindungssteife wird hierbei oft erhöht.
      Na denn lass kleben und dann eine heben. Ihr zwei dürft auch Paderborner pilgern.
      Gruß Werner
      P1 mit Olymat & Faltschiebedach / P1 PickUp Rechtslenker aus Kreis Paderborn
      Hallo,

      wie schon beschrieben, passiert an Frankenstein im Moment nichts, denn wir sind mit der Eirichtung der neuen Halle beschäftigt.

      Hier mal 2 Fotos, die erste Lampenreihe hängt und ein Teil der Elektroinstallation ist gemacht.


      Grüße
      von Günther und Bernd
      Bilder
      • Neue Halle 1.JPG

        127,08 kB, 800×600, 31 mal angesehen
      • Neue Halle 2.JPG

        135,62 kB, 800×600, 29 mal angesehen
      Es ist schon erstaunlich, dass ihr überhaupt "mal eben" ne neue Schrauberhalle gefunden habt...
      Schöne Grüße

      Dirk
      "Tausi" :wink:

      aus Meerbusch am Niederrhein (zwischen Krefeld und Düsseldorf)
      "P2"-Käpt´n seit Studientagen (so sieht er auch aus) und seit Ende 2015 auch Diplo-A-C
      Na ja, ganz so ist es nicht:

      Vor etwa einem Jahr bin ich wie fast jeden Tag durch Liedberg (müsstest du kennen) gefahren und mir war aufgefallen, das es auf dem betreffenden Bauernhof seltsam ruhig zuging und hin und her geräumt wurde. Kurzentschlossen bin drauf gefahren und hab mal "doof" gefragt (kann ich gut...)
      Ja, meinte er, er gibt die Landwirtschaft dran, Ruhestand und Rente etc. und plant Stellplätze für Wohnmobile zu vergeben und die Scheunen und Hallen aufgeteilt zu vermieten. Da habe ich dann schon "blind" zugesagt, weil die Räumlichkeiten echt genial sind. Über Mietpreis oder so wurde erstmal gar nicht gesprochen. dann hat es aber ein ganzes Jahr gedauert, bis er startklar war, also alles verkauft an Maschinen etc. aber auch Behörden, Feuerwehr, Genossenschaft und was weiß ich. Zwischendurch sind wir beiden im Wechsel immer mal wieder hin um den Kontakt nicht abreissen zu lassen. Und dann wurde es vor etwa 6 Wochen dann spruchreif und Mietpreismäßig sind wir da, wo wir wir mit der alten Halle auch sind.

      Aber du hast schon Recht, es ist wirklich nicht einfach überhaupt was zu finden, ganz geschweige sowas wie wir hier vorgefunden haben.
      Das Sahnehäubchen ist natürlich, das gegenüber ein DEKRA-Prüfer seine Privatwerkstatt mit ALLEM hat und schon angeboten hat, uns mit Rat und tat zur Seite zu stehen.

      Vielleicht machen wir nach dem Umzug eine kleine "Halleneinweihung", mal sehn...

      Gruß
      Bernd
      Ja, die Jungs in grün sind schon gut :saint:

      Schreib mir mal ne PN welcher Kollege das ist - ich hab da so ´n Verdacht...
      Zweimal die Woche bin ich übrigens bei nem Kunden in Kleinenbroich, da könnt ich ja mal vorbei kommen.
      Schöne Grüße

      Dirk
      "Tausi" :wink:

      aus Meerbusch am Niederrhein (zwischen Krefeld und Düsseldorf)
      "P2"-Käpt´n seit Studientagen (so sieht er auch aus) und seit Ende 2015 auch Diplo-A-C

      JaKlaP2 schrieb:

      Vielleicht machen wir nach dem Umzug eine kleine "Halleneinweihung", mal sehn...


      Aaahhh Party
      Ich bin dabei, dann gibt es auch ein paar Geschenke wie:
      eine Tafel Blech,
      ein paar Meter Schweißdraht,
      einen überholten HBZ,
      ein paar Motorhaubenaufnahme-dingens,
      eine Tüv Plakette vom kleinem grünem Männchen,
      und natürlich reichlich schlaue Sprüche gratis.

      Ja, 2 Hallenumzüge habe ich auch schon hinter mir.
      Nicht immer ganz einfach bei einer Hallengemeinschaft mir 6 bis 8 Personen.
      Gruß Werner
      P1 mit Olymat & Faltschiebedach / P1 PickUp Rechtslenker aus Kreis Paderborn
      Hallo,
      prima, ich such auch schon mal Geschenke :zwinker1:
      So ne Halle ist schon ein Traum. Wir hatten ja auch gesucht, aber nix wirklich gutes gefunden. Entweder zu weit weg, Vermietererin hat Dachterasse darüber (kann man ja auch nicht am Wochenende flexen...) oder mit jungen Tunern zusammen (ob da genug Zeit zum selber schrauben bleibt, ist ja auch fraglich). Also blieb der Carport, hat ja auch Vorteile. Rolo bekommt Kaffee und regelmäßig seine Mahlzeiten :grins1:
      Liebe Grüße
      Milli