Rekord B CarAvan

      IMG_7198.jpegIMG_7197.jpegIMG_7196.jpeg

      Guten Abend Forum,

      hier mal ein Lebenszeichen aus Liedberg…

      Die Seitenscheiben sind immer noch nicht drin, die neu gebauten Dichtungen passen viel besser, sind natürlich viel geschmeidiger und elastisch. Jetzt besteht das Problem darin, die Länge der beiden Teilstücke möglichst auf den Millimetergenau zu ermitteln. Wir haben schon 2x gekürzt: 1x 10mm1x 30(!)mm je Teilstück wohlgemerkt. Beim letzten Versuch heute war die Dichtung immer noch zu lang (10 mm?), staucht, quillt und beult sich aus und drückt so die Zierleiste aus ihrer Nut. Es macht den Anschein, als ob das Ding wächst!! Aber was soll’s:
      Sonntag nächster Anlauf mit gekürzter Dichtung! Geht nicht gibt’s nicht…
      Zwischendurch haben wir noch Bremsleitung und Kraftstoffleitung verlegt.

      Noch eine Frage: vorne am Längsträger befindet sich ein großer Bolzen mit einer Blechlasche, die wohl irgendwas halten soll. Aber was? Die Bremsleitung oder was anderes?

      Schönes Wochenende und Gruß aus Liedberg!
      Meine Vermutung ohne abgucken wäre die Vermutung, dass die Spritleitung damit gehalten wird. Aber wie gesagt reine Mutmaßung.
      Beste Grüße vom
      G-Klaus

      Wohnort:
      Nettetal (ganz weit im Westen)

      Fahrzeuge:
      Rekord B6|2600 | 4 Gang Mittenschaltung | Coupé | BJ 04-66 (im Aufbau)
      Rekord A|1700 | 3 Gang Lenkradschaltung | Limo 2-türig | BJ 05-64
      BMW E39| 523i | Automatik | Benzin / LPG | Limo 4-türig | BJ 04-98
      BMW E36| 325i | Automatik | Benzin | Cabrio | BJ 10-93
      Suzuki GV74A | GSX 1100 G | Kardan | BJ 09-92
      Guten Abend!

      Das ist UBS 240 von Fertan. Das Zeug gibt es als Literdose mit Gewinde für die üblichen Spritzpistolen. Im warmen Wasser etwas angewärmt lässt es sich sehr gut auftragen, Druck war etwa 3-4 bar wenn ich mich nicht irre.
      mit einer ruhigen Hand kann man ein gutes Bild erreichen.
      Aufwand war für den Unterboden kaum länger als eine Stunde. In die Ecken und Winkel kommt man nicht immer mit der Spritzpistole, da muss man dann mit Pinsel etc. nacharbeiten.
      Dringend empfohlen: der Sprühnebel setzt sich überall ab, also alles abdecken, was sauber bleiben soll.

      Gruß
      Bernd